Articles Written By: Katrin Rüger

Katrin Rüger

About Katrin Rüger

Spezialistin des Kinder- & Jugendbuches

Iddensammlung für nächste Reiseziele

passig-scholz-zeitreisen

Katrin Passig, Aleks Scholz: Handbuch für Zeitreisende, Rowohlt Verlag 2020 € 20.-

Klimawandel ade! Zeitreisende finden auf pleistozänischen Gletschern zuverlässige Wintersportgebiete, sofern sie ein Iglu bauen können. Hotels und Après-Ski-Partys stehen natürlich nicht zur Verfügung. Dieser Zeitreiseführer für Individualtouristen bietet praktische Hilfe in jeder Reiselage. Man kann sich auf ungessliche Wochenenden vorbereiten, zu den Mauren reisen, friedliche Lichtungen am Fuße von Stonehenge finden, in Paraden der DDR untertauchen oder ein Festmahl bei Ludwig dem XIV genießen. Zu historischem Katastrophentourismus möchte der Reiseführer nicht ermuntern. Leicht gerät man in 1500 Kilometern Entfernung  zu nah an den Kraterrand eines Meteroiteneinschlages oder setzt sich und seine Familie in der Kreidezeit unnötigen Gefahren durch unerforschtes Großwild aus. Wer dorthin eine Reise bucht, sollte seine Reiseversicherung prüfen und mitreisende Kinder vor der Rückreise noch einmal durchzählen. Abenteuerlustigen sei empfohlen, lieber die Schattenseiten eines Krieges zu entdecken. Leider gibt es hier selten ungefährliche Aussichtspunkte. Auch mit Mythen räumt der Reiseführer gründlich auf. Vom Zeitreisen wird man nicht jünger. Und wer mit Weile reist, bekommt am Ende einige nützliche Vorschläge für "Kleine Reparaturen" in der Vergangenheit. Falls Sie noch nicht wissen sollten, wohin der nächste Urlaub gehen soll, halten Sie mit diesem Reiseführer ein rundum gewinnbringende, witzige Ideensammlung in den Händen.

Passioniert, kämpferisch, ausdauernd, verbindend

koelbl-wissenschaft

Herlinde Koelbl: Faszination Wissenschaft. 60 Begegnungen mit wegweisenden Forschern unserer Zeit, Knesebeck Verlag 2020 € 35,00

Die Portraits zeigen Gesichter und Hände. Keck strahlen Augen mal durch die gespreizten Finger, Münder umspielt ein verschmitztes Lächeln. Die Augen des bärtigen Herren sieht man nicht. Ob er wohl zufrieden oder erstaunt auf die Formel in seiner Hand blickt? Alle Handflächen tragen Botschaften. Oder sind es Erkenntnisse? Was bedeuten diese Punkte, Worte, Zahlen und Linien? Sind es Fragen oder das Wissen, welches mit diesen Menschen in Verbindung steht und sie so strahlen lässt? Die Portraitierten gehören zu den namhaftesten Wissenschaftler*Innen unserer Zeit. Herlinde Koelbl hat sie besucht, befragt und portaitiert. In ihren Begegnungen spürt sie der Verbindung von Körper und Geist nach, die sie in Bild und Text fesselnd zu inzenieren versteht. Ohne Berührungsängste wandert man im Gespräch vom Schaffen mit kleinsten Nanoteilchen in die Weiten des Alls und von der Klimaforschung zu genetischen Entschlüsselungen und der Entdeckung des HIV Virus. Dabei offenbart Koelbl eine berührende, menschliche Seite der so abstrakt geglaubten Wissenschaften. All diese Forscher*Innen sind von empathischer Neugier und Motivation beseelt. In ihrer Arbeit sind sie präzise und leidenschaftlich, kämferisch und klug, stur und ausdauernd. Sie schätzen das Gemeinschaftliche. Sie haben ihre Träume und Botschaften und blicken erwartungvoll in die Zukunft, denn sie trauen der Menschheit zu, weitere Rätsel zu lösen. Werdet Wissenschaftler!, rufen sie uns zu. Koelbls über fünf Jahre andauerndes Projekt kommt zu einer Zeit, die uns gerade bewusst macht, wie wichtig die Forschung und Wissenschaftler*Innen für uns sind. An das Ende hat Koelbl zur Inspiration für junge Menschen vier Portraits von Forscher*Innen gestellt, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen. Alle Begegnungen sind eine Bereicherung für alle, ein lebendiger Schatz, in den man sofort ganz tief eintaucht. Ein prachvoller Band, den man nicht mehr aus den Händen legen möchte, mit Lebensgeschichten, die Mut macht.

Aufregender Vorlesespaß mit temporeichen, emotionsstarken Bildern

Ulf Nilsson, Gitte Spee: Die allerkleinste Polizistin, Moritz Verlag 2020 € 14.-

Die Vorschulkinder besuchen die Polizeistation. Wie aufregend! Dichtgedrängt sitzen sie um Kommissar herum, denn jeder möchte sehen, wie er seinen Stempel, kadonk, aufs Papier drückt, wenn ein Fall gelöst ist. Und jeder möchte auch mal stempeln. Auch Piepsi möchte so gerne Polizistin werden, obwohl sie keinen Platz am Tisch findet und in der Polizeimütze ertrinkt. "Bladi, bladi", schimpft sie. Doch keiner versteht sie. So macht sie sich alleine auf, in den Wald, und ein großes Abenteuer nimmt seinem Lauf, bei dem am Ende alle die Polizeiarbeit üben und Piepsi eine wichtige Rolle spielen wird. Starke, schwungvolle, emotionsreiche Bilder ergänzen den etwas längeren Vorlesetext und machen das Buch zu einem wunderbaren Vergnügen für Vorleser und Zuhörer, sodass man die Geschichte wieder und wieder lesen möchte. Erstleser können rund um Kommissar Gorden, dessen Herz im Fast-Ruhestand für die Ertüchtigung der Kleinen schlägt, und Buffy, der Fast-Kommissarin weitere Kriminalfälle lösen.

Hinter den Kulissen – wie wir Lebensmittel produzieren

zeise-bauernhoftiere

Lena Zeise: Das wahre Leben der Bauernhoftiere, Verlag Klett-Kinderbuch 2020 € 16.-

Über Eisengitter schauen wir in die Schweinebucht. Neugirige Säue recken uns ihre Nasen entgegen. Nutztierhaltung heute. Spezialisierung, hohe Erträge, Roboterarbeit. Die Lebenszeit der Tiere ist kurz. Faktisch und wertfrei erzählt der Text von den aktuell effizienten und alternativ möglichen Wegen unserer Lebensmittelgewinnung. Dabei schauen wir den Tieren tief in die Augen. Eindringlich.

Anleitung zum Naturgenuss direkt vor unserer Haustür

wilde-isar

Karl Seidl, Christopher Meyer: Wilde Isar. Naturschätze zwischen Hochgebirge, Stadt und Auenlandschaft. Knesebeck Verlag 2020 € 36,00

Dem fließenden Wasser folgend, durchstreift der Betrachter mit fotografischem Auge die Naturlandschaften entlang der Isar. Aus rauhem Karwendel über sanfte Auen hinein in die Stadt. Vogelperspektiven, Nahaufnahmen, vom Sonnenaufgang bis ins Dunkel der Nacht. Vielen tierischen Bewohnern bietet diese mal wilde, mal von Menschen geformte Naturlandschaft ihren Lebensraum. Ein stimmungsvoller Bildband, der rund ums Jahr Lust einläd, sich auf die Fährte zu begeben. Anleitung zum Naturgenuss direkt vor unserer Haustür.

Stark machen für die Akzeptanz des Anderen

carty-williams-queenie

Candice Carthy-Williams: Queenie, Verlag Blumenbar 2020 € 22.-

Queenies Name ist stark. Majestetisch sogar. Ihre Mutter gab ihn ihr im Wissen, dass sich Queenies Leben ebenso wenig einfach gestalten werden wird, wie ihr eigenes. Mit ihrer Hautfarbe ist sie dem täglichen Rassismus mit unzähligen Herabwürdigungen ausgesetzt. Obwohl Queenie seit drei Jahren als Redakteurin bei einer Tageszeitung einen soliden Job hat, läuft vieles schief in ihrem Leben. Ihr Freund hat eine Auszeit durchgesetzt und sie auf die Straße gesetzt. So trifft sie sich mit Männern von einer Datingplattform und denkt ihren Körper darbieten zum müssen, in Hoffnung auf ein wenig Anerkennung. Carthy-Williams Roman, ein klassisches Young adult, erzählt schnell, hart, direkt und unmittelbar in sich mischenden Textformen, geschlossener Prosa, Postings und Chats.

Käptn Wheelchair – Straßenveranstaltung für Kinder

kaeptn-wheelchair

Vielleicht seid ihr Käptn Wheelchair auf den Straßen in Haidhausen ja schon einmal begegnet. Sein Rollgefährt steht selten still. Doch manchmal, da geht an seinem Rollstuhl einfach was kaputt. Und das ausgerechnet heute, vor dem Buchpalast. Glücklicherweise sprudelt Serafino, sein Mechaniker und treuer Begleiter, vor guten Ideen. Er hat zu allem eine Meinung, aber wenig Ahnung von Technik. Lieber zieht er sich mit seiner Kuscheldecke zurück. So ist Käptn Wheechair ständig auf der Suche, nach Serafino und einer Lösung, die sein Rollgefährt wieder flott machen könnte. Ob sich im Buchpalast Hilfreiches finden lassen wird?

Der Autor Max Dorner und die Musikerin Nami Kamata laden Kinder mit einer kurzen Geschichte und Musik ein, Käptn Wheelchair kennen zu lernen. Wir freuen uns über neugierige Kinder zwischen 5 und 8 Jahren. Die Veranstaltung vor dem Buchpalast dauert ca eine halbe Stunde und wird zur vollen Stunde wiederholt. Damit wir den Abstand des social distancing einhalten können, danken wir für vorherige Anmeldungen.

Käptn Wheelchair und Serafino werden in diesem Sommer in Haidhausen auch noch an weiteren Kulturorten mit ihren Geschichten zu finden sein.

Stalinistische Schreckensherrschaft

vile-itagaki-sibiro-haiku

Jurga Vile, Lina Itagaki: Sibiro Haiku, Baobab Verlag € 25,00

Die Geschichte von Algis ist eine wahre Geschichte. Sie schildert ein dunkles Kapitel in der Geschichte Litauens. Unter sowjetischer Besatzung hat Stalin Lehrer, Intellektuelle, Journalisten und ihre Familien nach Sibirien verschleppen lassen. So auch den Vater der Autorin mit seiner Familie. Hunger,  Kälte, nichts wovon oder womit man leben konnte und schwere körperliche Arbeit brachte die Menschen in der fernen Steppe um.  Die Kinder kehrten als Halbwaisen oder Waisen zurück. Erfindungreichtum und Fantasie wärmte die Seelen. So werden die Äpfel und der Ganter Martin zum immer wiederkehrenden Mantra. Vile findet eine erstaunliche Balance zwischen Schrecken und Übetrlebenswille, sowie auch Bild und Text rasant und ausgewogen erzählen, sodass man mit Genuss eintaucht und sich schnell einlässt, auf ein lang verschwiegenes Kapitel stalinistischer Schreckensherrschaft und das Leid, das es nicht zu vergessen gilt.

Ansporn zum Selberlesen, Nachsporteln und Weiterfantasieren

ohlsson-fanny

Sara Ohlsson, Jutta Bauer: Fanny ist die Beste, Moritz Verlag 2020 € 10,95

Wenn Türme in den Himmel wachsen, kein Geländer zu schmal für Füße ist und die Stille endlos sein könnte, haben Fanny und Mama ihren Wettkampftag. Dann messen sie sich in den verrücktesten Disziplinen. Oma ist ihre Schiedsrichterin. Manchmal trickst Oma ein wenig, schließlich ist Fanny ihr Lieblingskind. Ein ideenreicher Tag nimmt seinen Lauf an dem alle gewinnen, denn es ist immer am schönsten, wenn man etwas gemeinsam macht. Die Geschichte verzaubert vom ersten Augenblick und lässt Staunen, wie sich durch die leichtesten Übungen, ein paar wunderbare Worte und ein wenig Fantasie, ein unbändiges Selbstvertrauen in den Herzen ausbreitet. In ebenso leicht hingeworfenem, charakterstarkem Strich sorgt Jutta Bauer für die unvergleichliche Dynamik der Wettkampfteilnehmerinnen. Dieses Buch ist mehr als nur ein kleiner Erstlesetext. Es ist ein Ansporn zum Selbstlesen oder Vorlesen, zum Nachsporteln und Weiterfantasieren. Katrin Rüger

Münchner Leben – dem Vergessen entrisssen

tagebuch-mria-walser

Das Tagebuch der Maria Walser. München 1865-1914, Volk Verlag € 19,00

Header © Volk Verlag, Die Walsermühle am Hacklmühlbach um 1890
Mit 12 Jahren wurde Maria Walser Alleinerbin der Walsermühle im Herzen Münchens, dem Lehel. 1886 wurde hier noch eifrig gesägt, geschmiedet und natürlich auch das Korn für die Münchner gemahlen. Das weitläufiges Anwesen brachte der Familie Renomée ein, Kontakte zu allen bekannten Wirten der Stadt, zu renomierten Ärzten und Regenten. Zahlreiche Bedienstete standen bei den Walsers in Lohn und Brot. Eine Mühle, die Nutzung von Wasserkraft, war der einzige Energiebringer jener Zeit. 1897 volljährig, tritt Maria Walser ihr Erbe an. Mittlerweile hält das Elektrische Einzug in das Leben der pulsierenden Großstadt. Das Leben verändert sich rasant. Der erste Weltkrieg und die Inflation werden den Verlust des stattlichen Familienbesitzes beschleunigen. In ihrem Tagebuch legt Maria Walser direkt und unvermittelt Zeugnis vom Leben jeder Zeit. Einer glücklichen, unbeschwerten Kindheit, der des Kaisers Tod (1888) und das Hochwasser in der Stadt nichts anhaben können folgen wechselvolle Jahre und wirtschaftlicher Untergang. Viele historische Details und Fotos machen dieses Tagebuch zum einzigartigen, gut lesebaren Schatz für alle, die gerne dokumentarisch und historisch lesend in alte Zeiten eintauchen wollen. Maria Walser Tagebuch ist eine Entdeckungsreise ins Leben zwischen den bekannten Eckdaten unserer Geschichte.

Starke moderne Frau

reventlow-kehrseite

Franziska zu Reventlow: Die Kehrseite des deutschen Wunders, Volk Verlag 2020 € 16,00

1897 gebar Franziska zu Reventlow in München einen Sohn, den sie sehr modern, eigentlich antiautoritär und alleine aufzog. Bald lebten die beiden auf Mallorca, bald in Locarno im Tessin. 1914 kamen sie zurück nach München. Hier beginnt der außergewöhnliche Text von Reventlow, in dem sie ihre Eindrücke von dem nun  preußisch millitarisch geprägten Leben und Denken in der Stadt festhält. Die unpolitische Bohèmien treiben Patriotismus und Kriegsbegeisterung auf die Seite der Pazifisten. 1916 folgt ihr Sohn, jetzt 17-jährig, der Einberufung in den Krieg. Auf seinem ersten Heimaturlaub kennt die mutige und unkonventionelle Frau und Mutter nur ein Ziel: Sie will ihrem Sohn bei seiner Desertation helfen. Einer Desertation von der Junge bis zu seiner Ankunft in Konstanz freilich noch gar nichts weiß. Reventlows Text, ein Zufallsfund, beeindruckt von der ersten Zeile an. Modern und unabhängig im Denken, unkonventionell, wagemutig und immer ganz auf sich selbst focussiert gibt er doch ein lebendiges Bild vom Leben in München und darüber hinaus, in Zeiten des ersten Weltkrieges. Er macht die Beschränktheit des Reisens bewusst, wie die Bestechlichkeit von Menschen, die umso größer zu werden scheint, je restriktiver ein System ist. Eine Fotobildstrecke und ein Kommentar der Herausgeber runden Reventlows Text ab, der hier jedem zur Entedeckung ans Herz gelegt sei.

Sonntag, 20. September 2020, 16:30 Uhr: Benedikt Mirow – Auf magischer Fährte. Kinderveranstaltung

mirow-mistle-end-01

Benedict Mirow: Die Chroniken von Mistle End 01. Der Greif erwacht, Thienemann Verlag 2020 € 16,00

Als Cedrik mit seinem Vater an seinem neuen Wohnort Mistle End ankommt,  lässt ihn ein seltsames und aufregendes Gefühl nicht mehr los. Alles normal? Oder nicht? Die Kinder hier, tragen das schwere Gepäck voller Bücher ins Haus, als wäre es nichts und gleich in der ersten Nacht erscheint ihm  ein Greif, der ihm die einfache Frage stellt: Warum bin ich hier? Cederik wäre der letzte, der diese Frage beantworten könnte, doch der Greif stellt ihm ein Ultimatum. Vielleicht aber, hat er alles auch nur geträumt. Mirow entfesselt die magische Welt behutsam, zielgerichtet und in schöner, schlanker Sprache. Sein Plot fesselt vom ersten Augenblick. Der Greif erwachst ist ein überzeugender Start in eine neue Fantasyserie voll Zauberei und Magie, die Lese- und Vorlesegenuß verspricht.

Samstag, 26. September 2020, 16:30 Uhr: You don’t look gay – LGBTIQ* im Gespräch

thesing-gay

Julius Thesing: You don't look gay. Bohem Verlag 2020 € 14,95

Die Veranstaltung fällt wetterbedingt leider aus.

Mitunter ist es nicht lustig, einer Minderheit anzugehören. Wie Julius Thesing Homophobie und Diskriminierung erlebt, hat er in seiner beeindruckenden Bachelorarbeit eindringlich festgehalten. Viele Sätze und Haltungen sind nicht fremd. Man hört sie leider immer wieder. Der Cellist Michael Weiss, die junge Bücherfresserin Anna Grabe (auch an der Klarinette)und der Autor und Illustrator Julius Thesing werden über das Buch ins Gespräch kommen und laden alle zum Mitdiskutieren ein.  Eine Veranstaltung für einfach alle Menschen, für ein achtsames  Miteinander und ein buntes Haidhausen.  Jugendliche seien hier besonders herzlich eingeladen. Die Gespräche werden von Musikeinlagen begleitet.

Samstag, 26.September 2020, 18:00 Uhr: Patrick Illinger Quantum – Wissenschaftsthriller

illinger_quantum

Patrick Illinger: Quantum. Tödliche Materie, dtv 2020 € 16,90

Die Veranstaltung fällt wetterbedingt leider aus.

Aus dem Biergarten an der Kobellwiese wird ein italienischer Physiker entführt. Er hat nicht die geringste Ahnung was man von ihm will und gerät unverhofft in einen rasanten Thriller, der weiter in die Tunnel des Teilchenbeschleunigers CERN und ins Oval Office und dann um die ganze Welt führt. Patrick Illinger weiß, wovon er schreibt. Jahre hat er im CERN selbst an Antimaterie geforscht. Seine Geschichte ist fiktiv, seine Orte sind real. Ein rundum gelungener Wissenschaftsthriller vom Journalisten für das Wissenschaftsressort der Südeutschen Zeitung.

Samstag, 19. September 2020, 16:30 Uhr: Buchpremiere – Mit Brabbelbot auf heißer Spur.

konecny-datendetekive1

Jaromir Konecny: @Datendetektive 1. Roboter in Gefahr

Einen Roboter einschulen? Darauf war die Schule nicht vorbereitet. Aber Lina läßt nicht locker, denn Brabbelbot ist eine künstliche Intelligenz, die unbedingt etwas lernen muss. Er erweist sich auch gleich als sehr hilfreich und rettet die Klasse vor einem gefährlichen Hund. So darf Brabbelbot in der Schule bleiben und bald eröffnet sich ein Computerproblem, ein Fall für die Datendetektive. In dieser neuen Serie verbindet Jaromir Konecny den Kinderkrimi mit viel Witz und Situationskomik, die dem eigenwilligen Lerneifer von Brabbelbot entspringt. Ganz nebenbei erklärt er was Daten sind und wie ein Künstliche Intelligenz die Welt sieht, lernt und viele weitere wissenswerte Dinge aus der Welt der Digitalisierung. Die Datendetektive werden eine Krimireihe, in der im Frühjahr 2021 die nächsten zwei Bände erscheinen werden. Die ersten beiden Bände erscheinen zur Veranstaltung

Samstag, 26. September 2020, 15:00 Uhr: Eine neue Welt

mamczak-vogl-neue-welt

Sascha Mamczak, Martina Vogl: Eine neue Welt. Die Natur, die Menschen und die Zukunft unseres Planeten. Peter Hammer Verlag 2020 € 22.-

Die Veranstaltung fällt wetterbedingt leider aus.

Von Seegurken, Mammuts, Plastik und Faustschlägen, der Macht der Geschichten und unserer Vorstellungskraft von alternativen Welten

Was ist Natur eigentlich? Und wie begreifen wir uns darin? Mamczak und Vogl nehmen unser Wesen, den Menschen, genau unter die Lupe. Wir folgen ihnen dabei, auf den Spuren unserer Menschwerdung und unserem wachsenden Selbstverständnis, uns die Erde Untertan zu machen, zu den rasanten Veränderungen, die unser Handeln in den letzten Jahrzehnten auf der Erde hinterlassen hat und weiter hinterlässt. Ohne unsere Begabung zum Geschichtenerzählen wären wir nicht das, was wir sind. Dieses Handwerk beherrschen auch Mamczak und Vogl meisterlich. Bildreich und beispielhaft machen sie Sachverhalte lebendig.

Kriegserklärung an die Trägheit

jueliger-unfollow

Lukas Jüliger: Unfollow, Verlag Reprodukt 2020 € 18,00

Seine Erinnerung ist die Reinkarnation des Lebensbeginn. Seine Gedanken reichen weit zurück, in eine Zeit, da die Erde eine Transformation durch den Menschen noch nicht kannte. In Unfollow  wandelt Eathboi, der Junge der Natur, auf der heutigen Welt. Er folgt nicht mehr als seiner eigenen inneren Stimme, die er bald auf social media Kanälen öffentlich macht. Der faszinierende Bruch, ein stiller Kampf der Welten, aus der nur die Welt mit dem längeren Atem siegreich hervorgehen kann, spiegelt sich auf dem Deckblatt jeden Kapitels wieder, das ein Smartphone auf erdigem Boden zeigt. Die manipulativen Gesetze moderner Kommunikation, ebenso wie den Einklang mit der Natur, scheint Eathboi im Schlaf zu beherrschen. Traumwandlerisch benutzt er sie im richtigen Augenblick für sich und entdeckt Yu. Hat das Internet sie sich verlieben lassen?  Schwebend, spirituell und entschleunigend vollzieht sich der Wandel des Jungen, der bewegende ständige Wechsel seiner Biotope. Jüliger inszeniert die Sparsamkeit des Erzählens gegen die genussvolle Lebendigkeit seiner Bilder. Neben aller Ruhe, die seine Leser*Innen an manchen Orten verweilen lassen möchte, ist seine Geschichte vom Irrsinn unserer Zeit durchdrungen. Seine graphic Novel folgt einem grafisch klaren Konzept, bei dem er vier bis sechs Bilder auf kleinen Doppelseiten mit seperaten Texten darüber und darunter anordnet. MIt Terracotta und Türkisblau trennt er mal Zeit, mal Raum. "Eathboi war gekommen, um sich für die Natur zu wehren." Doch eine Geschichte der klaren Botschaften ist dies nicht. Vielmehr eine Kriegserklärung an die eigene Trägheit, ein Versuch das "Wir" zu finden, die Komplexität dieses Unterfangens und die Sprunghaftigkeit unseres Seins mit einkalkulierend. Licht & weit aber ebenso kompakt & fordernd, religiös wie bodenständig, Terracotta und Türkisblau, fast komplementär. Eathboi und Yu, Bild für Bild, wieder und wieder durchmessen wir Jüligers Welt, ihre Schönheit und unser Sein. Viel Raum sich zu entkoppeln, so wie es der Titel ja schon empfiehlt, nicht blind zu folgen, sondern sich über all das seine eigenen Bilder zu gestalten.

Opas wilde Abenteuer – ein Hausbuch für die ganze Familie

till-memento-monstrum

Jochen Till, Wiebke Rauers: Memento Monstrum, Coppenrath Verlag 2020 € 18,00

In seiner opulenten Aufmachung kommt Jochen Tills Memento Monstrum wie ein Hausbuch daher, ein Klassiker des Horrorgenres. Frohlockend schaut uns Opa Dracula aus dem Portrait ins Gesicht. Sein blutverschmierter Mund ist zu einem breiten Grinsen verzogen. Die kleinen Fledermauskrallen greifen aus dem Rahmen heraus. Opa Dracula ist 589 Jahre alt und macht den Eindruck eines unerschrockenden Vampires. Die Aussicht auf ein Wochenende allein mit seinen drei Enkelkindern bringt ihn allerdings um den Verstand, so wie die aufgehende Sonne. Bei den Vampiren hat die Emanzipation Einzug gehalten. Vlads Frau und seine Tochter wollen ein Wellnesswochende in Paris genießen und haben die drei Kinder kurzerhand bei ihm abgesetzt.

Feindliche Übernahme

oppel-bloom

Kenneth Oppel: Bloom, Beltz & Gelberg 2020 € 16,95

Nach einem Regen, beginnt überall schwarze Gras zu sprießen und rasant zu wachsen. Die Pflanze entwickelt Stacheln und fleischfressende Mäuler, in denen giftige Säure und ein Schlafgas schwappt. Sie zerstört alles und jeden. Bestenfalls reagieren die Menschen mit allergischem Auschlag. Nur drei Jugendlichen kann dieses Gewächs nichts anhaben. Sie waren starke Allergiker und scheinen jetzt, invertiert, von allen Plagen geheilt. Todesmutig nehmen sie den Kampf mit der Pflanze auf, bei der sich bald herausstelllt, dass sie extraterrestrischen Ursprungs ist. Ebenso die Jugendlichen, denen Krallen, Schwänze und Federn zu wachsen beginnen. Haben Außerirdische sie eingeschleust? Handelt es sich um eine feindliche Übernahme der Erde. Die Geschichte, die viele spannungsgelandene, bildmächtige Actionszenen zu bieten hat, bleibt hier offen. Am Ende, nach gelungenem Sieg über die Pflanze in letzter Minute, beginnt es erneut zu regnen. Riesige Wassertropfen beliben auf der Erde liegen, ohne zu zerplatzen. Aus ihnen scheint etwas zu schlüpfen. Eine geradlinige Apoklaypse, die nach einer Fortsetzung ruft.

Buchpalast on Air – Leseverführungen an der frischen Sommerluft

Haidhausen rund um den Buchpalast unter literarisch fanstastischem Blickwinkel. Unsere kleine Veranstaltungsreihe nimmt sie mit auf ungewohnte Reise.Wir präsentieren Ihnen unsere Palastschätze auf verschiedenen kleinen Rundgängen in der Nähe des Buchpalastes und werden wir Ihnen Literatur, Sachbuch und Krimi in bunter Mischung und doch mit thematischem Schwerpunkt und von den Orten unseres Verweilens inspiriert vorstellen. Freuen Sie sich am Ende der Tour auf ein überraschendes Blind Date in unserem Hinterhof.

Jeweils 10 Teilnehmer, mit fester Anmeldung. Dauer ca 1 1/2 h Teilnahmegebühr: € 5.-

Rundgang: Bewegte Leben

Samstag, 24.10. 2020, 14: 30 Uhr
Wenn Menschen für etwas brennen, wagen sie oft Unglaubliches. Ihr Leben bewegt die Welt wie uns, als Leser. Wir durchstreifen auf unserem Rundgang fiktionales und reales Leben, historisch und gegenwärtig, nach außergewöhlichen Menschen, die uns immer wieder von Neuem staunen machen.

Rundgang: Auf heimatlichem Gleis

Sachbücher und Krimis, Märchen, Genuß und Kultur. Der Volk Verlag ediert Bücher aus München & Bayern. Zusammen mit Michael Volk entdecken wir geheime Plätze und besondere Bücher in der nahen Umgebung seines Verlagssitzes. Flyer zum Programm der vorgestellten Titel.


Rundgang: Naturverlesen

Literarische Untiefen, Gewässer und Meereswesen, tierische Paarungen und schöne Landschaften. Lehrreiches und Träumerisches. Flyer zum Programm der vorgestellten Titel.


Rundgang: Seite an Seite

Das Leben wartet nicht. Begegnungen von großem Zugewinn, Familienbande und Liebesschmerz, gewolltes und zufälliges Miteinander  lassen Lektüre zum emotional fesselnden Abenteuer werden. Flyer zum Programm der vorgestellten Titel.


Rundgang: Länderreigen

Reisen Sie mit uns durch Raum & Zeit und in die entlegensten Winkel der Welt. Buchen Sie bei uns Leseurlaub zu bekannten Ländern und entfernten Kontinenten - schöner geht's nicht. Flyer zum Programm der vorgestellten Titel.

Wissenschaft & Welterforschung

person-korallen-naturkunden

Naturkunden: Korallen, ein Portrait von Jutta Person, Matthes & Seitz 2019 € 20,00

Die feinen Bücher der Naturkunden Reihe bestechen gleich auf den ersten Blick durch ihre rundum gelungene herstellerische Schönheit: geprägte Einbände, Ton in Ton, farbige Schnitte, Fadenheftung. Im Falle des Korallenportraits natürlich korallenrot bis hin zum Heftfaden. Mit der Koralle tauchen wir in die Tiefen des Ozeans ein, hinein in die lange vorherrschende Unwägbarkeit ihrer biologischen Zuordnung. Ist die Koralle nun Stein und Mineral, Pflanze oder Tier. Person lässt die Koralle am Hals des Jesuskindes glänzen und in den Wunderkammern des 18. Jahrhunderts. Die Koralle inspirierte Shakespeare, Jule Verne und Joseph Roth. Pearson führt uns in Jule Vernes technikverliebtem Science Ficiton "Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer" das zweite Standbein vor Augen: die Beschreibung eines  beschützenden Naturdunkels. In paradiesischen Korallenwäldern lässt Verne ein Begräbnis stattfinden. Die Polypen versiegeln das Grab für die Ewigkeit. Die Reise führt von mystischer Besetzung zu Meeressehnsucht und Erlösung, der Ergründung psycholgischer und wissenschaftlicher Tiefen, Darwins Augenmerk auf die Korallenriffe in seinen Reisebeschreibungen mit der Beagle, Korallen in Aquarien bis hin zur aktuellen Situation im Klimawandel, der die Korallenriffe schon zur Hälfte hat sterben lassen. Der gelungene Mix aus Natur, Kultur und Geschichte,  Wissenschaft und Welterforschung lässt seine Leser*innen viele faszinierende Dinge erfahren, die sie vielleicht gar nicht gesucht haben. Nicht zuletzt das handlich kleine Format der Bücher und ihr sorgfältiger Druck, der Grafiken und Bilder kunstvoll strahlen lässt, machen sie zu einem perfekten, immer passende Geschenk.

Nachhaltigkeit gelassen selbst erprobt

levy-wilde-tiere

Didier Lévy, Katrin Stangl: Als die wilden Tiere bei uns einzogen, Peter Hammer Verlag 2020 € 15,00

"Bei Max zu Hause gab es tonnenweise Sachen, die meine Eltern niemals kaufen würden." Der kleiner Erzähler ist erstaunt und begeistert. Max und er sind die besten Freunde der Welt, ganz egal, wie unterschiedlich ihre Eltern das Lebensumfeld ihrer Kinder durch ihre Konsumgewohnheiten gestalten. Nun ja, ein wenig neidisch ist der Erzähler schon. Bei Max scheint das "Schlaraffenland" zu herrschen, bei ihm ist immer alles "bio". Doch dann passierte etwas. Aus Angst vor den Jägern suchen die wilden Tiere Schutz auf dem Grundstück des Erzählers. Und seine Mutter läd auch noch die Jäger zu selbstgemachter Limonade und Kuchen ein. Die gelebte Nachhaltigkeit bringt Menschen und Tiere zusammen. Das macht den Erzähler richtig stolz. Das achtsame Leben entwickelt einen magischen Sog, der selbst Max' Familie bald ein wenig durchdringen wird, obwohl es bei ihm nach wie vor "Schlaraffenlandsachen" gibt. Selten erzählt ein Bilderbuch mit so großer Offenheit, ehrlich und gelassen von den verschiedenen Lebensentwürfen.  So finden kleine Leser hier kostbaren Raum für gedankliche Selbsterprobung. Mit einfachen Sätzen beschreibt  der Text die Situation. Er hält die uns überall hin mit begleitende Begeisterung, die Träume und die Stärken des Erzählers in der verdeckten Hinterhand und macht sie dadurch umso spürbarer. Die Bilder sind von kunstfertiger Dynamik und aufredendem Spiel  mit Licht und Schatten gestaltet. Sie bieten Ecken, Kanten und starke Fluchten, aber auch schwungvolle Rundungen, zum Beispiel in jenem Moment, wo Max seinen Vater, den Jäger, zum Kaffetisch führt und der Bär ihm von hinten die Tatze auf die Schulter legt. Immer wieder schicken sie den Betrachter auf die Suche nach komischen Momenten. Schon auf der Titelinnenseite sieht man hinter einem Busch den Wolf wie ein Hund auf dem Rücken liegen und genüßlich an einem Lolli schlecken. Alles an diesem ganz starken Buch ist einfach magisch, zutiefst realistisch und ein großes, spannendes Abenteuer. Hier können nach Herzenslust Gespräche angeknüpft werden, vom Vorschulalter bis weit ins Grundschulalter hinein.

Welche Bilder und welche Sprache können unsere Zukunft beschreiben?

bloom-welttheater

Philipp Bloom: Das große Welttheater, Zsolnay Verlag 2020 € 18,00

Es geht um nichts weniger als unseren Krieg gegen die Zukunft, den wir natürlich gewinnen, da der Gegner noch durch Abwesenheit glänzt. Die Welt wahrzunehmen bedarf es Bilder und eine Sprache. Wie der Mensch sein Bild von sich als Gottes Ebenbild im Zentrum der Welt entthronte und wie das Bild unserer Zukunft im Strom unseres Bewusstseins aussehen könnte, umspielt Blom mit süffisanter Leichtigkeit und informativem Tiefgang. Er öffnet den Blick auf das menschliche Bewusstsein, welches durch Erzählen, Vorstellen und Kommunikation seine Form gewinnt. Dabei führt er seine Leser vom Drehmoment der Welt zu Diderot, der kleinen Eiszeit und dem berühmten freudschen Hinterstübchen, dem wir nicht Herr zu werden scheinen, zu Debatten über Menschrechte und Freiheitsräume. Ein tänzelnder Rundumblick ohne belehrend zu sein. Eine schmale, kurzweilige, vielschichtige Lektüre, ein voller Lesegenuss, der Denkanstöße bereithält.

Kreuzfahrt nach New York

franz-einstein

Cornelia Franz: Wie ich Einstein das Leben rettete, Gerstenberg Verlag 202 € 14,00

Am 28. Februar 2020 rutscht Emily mit zwei weiteren Kindern bei einer Kreuzfahrt aus der Zeit und landet auf einem Kreuzfahrtschifft des Jahres 1914. Neben vielen Auswanderern befindet sich auch Albert Einstein an Bord. Sie sind auf dem Schiff gefangen. Jedes Mal, wenn die sie in New York ausbooten wollen passiert ein Unglück und sie befinden sich wieder auf dem Rückweg nach Southampton. Der Autorin gelingt es das spannende Abenteuer auf See und in den Straßen von New York mit historische Momenten und physikalischen Details zu bereichern. Kurz, knapp, präzise, gelungen.

Computerkunst

kling-qualityland

Zachary Tallent, Marc-Uwe Kling: Quality Land. Band 1.1, Voland & Quist 202 €18.-

Wie eine hochwertige Werbebroschüre kommt die Umsetzung von Marc-Uwe Klings Roman Qualityland als Graphic Novel daher. Sie ist ein erster Teil des Gesamtwerkes. Die ferngesteuerte zukünftige Welt, wie Kling sie entwirft spiegelt sich in vielen unbewegten Sequenzen nieder.  Die Illustrationen spielen mit stark klischeehafter Vereinfachung, vom zahnpastaweißen Lächeln über Lichtreflexe mit Sternchenglimmer und dem Erröten wie eine Tomate.  Die Graphic Novel bleibt sehr textlastig, kann aber den Witz, den der Autor durch die von seinem Text erzeugte Fantasie gewinnt,  dabei nicht umsetzen. So wirkt das Gesamtwerk steif, bemüht und mühsam zu lesen. Ein Werk der E-Poetin Kalliope vermutlich. Ganz und gar am Computer erzeugt. Wer Computerkunst mag, ist hier richtig.

Monster im Klassenzimmer

albertine-neeman-kommen

albertine sylvie Neeman: Sie kommen! Aladin Verlag 2020  € 15,00

Monster haben etwas magisches. Sie sind abstoßend und anziehend zugleich. Vorallem aber bevölkern sie die eigene Fantasie und sind ein wunderbares Spiel. Selbst wenn man erwachsen wird, vergisst man sie nicht. Die Frau steht lässig und einladend auf der Seite. Sie kann die Monster schon hören und malt sich ihr Befinden aus. Haben sie gut geschlafen? Und kräftig gefrühstückt? "Manchmal strahlen ihre Augen wie Sterne und sie schenken dir großzügig ihr Lächeln..." Nein, diese Monster sind sicher nicht gruselig. Sie machen neugierig. Am Ende weitet sich der Blick. Die Frau steht in einem Klassenzimmer und hält ein Buch in der Hand. Sie ist eine Lehrerin. Schon viele Monstergeschichten hat sie vorgelesen. Die Monster in ihrer Fantasie sind ihre SchülerInnen. Ein liebevolles und aufregendes Buch zum ganz normalen Schulalltag, denn wer weiß das nicht: Kinder lieben Monster. Erwachsene auch.

Kindergarten Welt

goehlich-korny

Susanne Göhlich: Korny in der Kita, Hummelburg 2020 €12,99

Kleine Bildgeschichten erzählen von Kinder- und Kindergartenalltag. Zusammengenommen bilden sie ein rundes Ganzes. Mal bringt Papa Korny, den Koalabären, mit dem Fahrrad zur Kita, bei Regen fahren sie mit dem Bus. Das inspiriert Korny im Spiel. Mit dem Kitadreirad richtet er ein Transportunternehmen ein. So lernt man alle Tiere in seiner Gruppe richtig kennen. Es wird gefuttert, geschlafen und geturnt. Die Zeit vergeht in und mit diesem Buch wie im Fluge. Susanne Göhlich hat die Geschichte im Bild um gerade nötige und doch sparsam gehaltenen Accesoires bereichtert, sodaß man leicht vom Vorlesen ins Erzählen geraten kann. Ihre Charaktere sind lebendig und ausdrucksstark.Ein rundum gelunges Buch für den ersten Kitabesuch und darüber hinaus.

Menschen und Lebenswege mit Witz und Ironie

achleitner-fluechtig

Hubert Achleitner: flüchtig, Zsolnay Verlag 2020 € 23,00

Nach 30 Jahren Ehe verschwindet Maria mit Geld und Auto, ohne ihrem Mann Herwig eine Nachricht zu hinterlassen. Seine Affäre ist nur ein peripherer Anlass, ihr altes Leben zu verlassen. Für sie beginnt ein wahrer Roadtrip, der sie zunächst mit der wesentlich jüngeren Lissa zu einem Regenbogentreffen, einem Sommercamp (back to the roots) und weiter auf den Peleponnes führt. Maria beginnt sich auf Land und Leute einzulassen und genießt die neuen Lebensumstände, bis sie fast zum Opfer einer Naturgewalt wird. Mit feinem Witz und leichter Ironie beschreibt Hubert Achleitner Menschen und Lebenswege und macht nicht Halt vor den großen Lebensfragen. Nebenbei weist er einer Generation der Ü50-jährigen mit Zitaten von André Heller, Leonard Cohen, Nina Hagen vor allem aber seiner österreichischen Heimat seine liebevolle Referenz. Das mag nicht erstaunen, denn als Hubert von Goisern ist er einem größeren Publikum als Alpen-Weltmusiker mit einem bewegten Leben bekannt. Der Roman besticht durch seine atmosphärische Dichte und lyrische Sprache - ein Buch mit Herz und Poesie. Anne Brieger