Articles Written By: Katrin Rüger

Katrin Rüger

About Katrin Rüger

Spezialistin des Kinder- & Jugendbuches

Unter dem Deckmantel der Liebe

rabinowich-glas

Julya Rabinowich: Hinter Glas, Hanser Verlag 2019 € 16.-

Alice ist eine Außenseiterin. Sie spricht nicht viel, ist häufig krank und wird von ihren Klassenkameradinnen "Bazille" genannt. Am Abend liegt sie in ihrer "gebügelten, nach Lavendelwasser durftenden Bettwäsche." Aber der heimelig behütete Schein trügt. Ihr Großvater ist ein Tyrann, der seine finanzielle Macht gegen ihre Eltern gewalttätig ausspielt. Als Niko in Alice Leben tritt versucht sie mit ihm aus diesem, all ihre Lebenskraft aussaugenden, Käfig zu entkommen. Rabinowich erzählt Großes und Schmerzhaftes mit  beeindruckend ruhiger Stimme und psychologischem Geschick. Sie beginnt mit dem Ende, an dem ein Spiegel zu Bruch geht. Seine Scherben bilden das Mosaik des Erinnerns. Das Glas hat nicht nur symbolischen Charkter. Es reicht bis zum Beginn von Alice Leben, zum Brutkasten in der Frühgeborenenstation, es verstellt den Blick und verzerrt. Es hält Alice von den Menschen fern. Alice teilt ihren Namen mit Alice im Wunderland. Im Schraubstock der Gewalt schrumpft ihr Ich. Als sie den Schritt nach draußen wagt, kann man zuschauen, wie sie zur Persönlichkeit heranwächst. Mutig beginnt Alice Neues zu wagen, sich von der Gewalt zu befreien, die ihr Leben und das ihrer Eltern auf allen Ebenen dirigiert. Dabei wird die Trennung der Gewalt von der Liebe, ein Deckmantel  der Beteuerungen, mit dem sich Gewalt zu schmücken pfegt, zur größten Schwierigkeit.  Alice agiert ungeplant, waghalsig und mit großem Einsatz. Man darf staunen und ist berührt von der Intensität dieses poetischen Textes.

Eine starke Frau, eine starke Stimme, ein engagiertes Leben

evans-rosa

Kate Evans: Rosa. Grahic Novel über Rosa Luxemburg, Dietz Verlag 2018 € 20.-

Gelungen erzählt diese graphic novel von der Geburtsstunde sozialistischen Denkens und Strebens im 19. und beginnende 20. Jahrhundert und erzählt von Menschen, die den gesellschaftlichen Um- und Aufbruch dieser Zeit gestalteten:  Clara Zetkin, Karl Kautksy, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Eine körperlich kleine Frau, die sich kurzerhand und festentschlossen die Weltbühne neben den Männern eroberte, mit Doktortitel, sprachversiert, kampfbereit und trotz körperlicher Beeinträchtigung und zahlreicher Gefängnisauftentalte von sonnigem, das Leben genießendem Gemüt war. Mit vielen Originalzitaten und -textpassagen taucht der Leser in die Gedankenwelt Rosa Luxemburgs ein. Die Umsetzung dieser mitunter trockenen ökonomischen Schriften in Bildgeschichten lässt staunen. Auch wird dem Leser bewusst, wie genau Luxemburg mit ihren Zukunfsvisionen den Zustand unserer heutigen Welt trifft. Ein sorgfältiger Anhang führt zu Luxemburgs Schriften, denen die Textpassagen in dieser graphic novel entnommen wurden und zu weiteren Buchempfehlungen. Ein schöner Einstieg, der Lust auf mehr macht.

Dicht auf den Fersen der Ausreißer

smet-hendrik

marian De Smet: Hendrik zieht nicht um, Gerstenberg 2019 €12,95

Wegen seines besten Freundes Berkan will Hendrik keinesfalls aus seinem alten Haus wegziehen. Und wenn die Eltern ihm nicht ernsthaft zuhören - sie sind mit Kisten packen beschäftigt - wird Hendrik selbst eine Lösung finden und eben bei Berkan einziehen. Das ist schneller gedacht als getan, denn eigentlich ist in Berkans Haus für Berkan schon kein Platz, denn seine Familie ist viel größer als die von Henrik. Da liegt es nahe, dass beide zusammen sich auf die Suche nach einer gemeinsamen neuen Bleibe machen. Als sie auf ein Mädchen treffen, das dringend eine Wohnung für ihre Familie sucht, bietet Hendrik ihr sein neues Haus an. Doch wo lag das nochmal, Vaters neues Haus? Zuerst verlieren die drei Berkans Koffer, dann verlaufen sie sich gänzlich und am Ende plagt sie ein schrecklicher Hunger. Wut wechselt mit Enttäuschung und den Versuchen im Regen eine Lösung für die Situation zu finden. Eine feine, kleine Geschichte, ein wunderbares Kinderbuch, bei dem man seinen Helden emotional immer dicht auf den Fersen ist, sie aus tiefstem Herzen versteht,  ihren Aktionismus bestaut und am Schluss zufrieden über das glückliche Ende seufzt. Darüber hinaus macht die schöne Sprache dieses Buch zu einem idealen Vorlesebuch.

Fesselnde Lesefutter Lektüre

welford-1000jaehrige-junge

Ross Welford: Der 1000jährige Junge, Coppenrath Verlag 2019 € 16.-

Alfie ist elf und lebt zurückgezogen mit seiner Mom in einer Holzhütte im Wald. Als Aidan und Roxy die Hütte entdecken beobachten sie, wie Mutter und Sohn in einer seltsamen Sprache miteinander reden. Roxy ist überzeugt, es mit einer Hexe zu tun zu haben. Und überhaupt scheinen die beiden dort schon sehr lange zu wohnen. Doch ehe die beiden Kinder, deren nachbarschaftliche Freundschaft gerade erst begonnen hat, mehr herausbekommen können, geht die Hütte in Flammen auf. Alfie kann sich in einen Baucontainer retten, wird entdeckt und gibt vor Aidan und Roxy sein Geheimnis preis: er behauptet, schon über 1000 Jahre alt zu sein. Er ist nicht unsterblich, nein, Lebensperlen aus Wikingerzeiten haben seine Alterung gestoppt. Erst wenn er erneut eine weitere Lebensperle nimmt, kann er wieder altern, wie alle Menschen. Welford gelingt es, dieses Setting witzig und spannend zugleich zu inszenieren. Nicht nur, dass vor 1000 Jahren eine Katze Alfies Aktionismus kreuzt und er versehentlich eine kostbare Lebensperle an sie verschwendet, bald zum Schulbesuch gezwungen, entpuppt sich Alfie in historischen Fragen als notorischer Besserwisser. Alfies und Aidans Erzählperspektive wechseln elegant und Alfies Sprache bleibt gespickt von Seltsamkeiten. Die fieberhafte Suche des Kinderheims nach Alfies Verwandten scheint bald von Erfolg gekrönt. Als ein weiterer Nimmertoter auftaucht und Alfie erfährt, dass die einzige, von ihm und seiner Mutter versteckten Lebensperle ausgerechnet durch Ausgrabungen Gefahr läuft entdeckt zu werden, beginnt ein wahres Abenteuer. Glücklicherweise vermeidet Welford den Parforceritt durch die Geschichte. Nur hi und da erzählt Alfie von Ereignissen und Begnungen, die sein Leben prägten und die dann, wie es im Leben immer so spielt, durch das gesamte Buch eine Rolle spielen und ihn immer wieder einholen. Die Freundschaftsgeschichte zwischen Alfie, Aidan und Roxy ist perfekt und durchweg spannend komponiert.  Welford ist mit diesem Buch eine fesselnde wie faszinierende Lesefutter-Lektüre gelungen, die ich mit großem Vergnügen und mitunter angehaltenem Atem gelesen habe.

Auf Bärenfährte

gehrmann-stadtbaer

Katja Gehrmann: Stadtbär, Moritz Verlag 2019 € 10,95

Wenn man in eine andere Gegend zieht, lebt es sich angepasst leichter. Das weiß jedes Tier. Selbst der Bär, noch neu in der Stadt, bemerkt nach seiner ersten Kollision mit einem Menschen: "Solche Sachen trägt man hier also? Dann mach ich das besser auch so." Schwupps setzt er Hut und Sonnenbrille auf und nimmt die Tasche unter den Arm, die der Mensch liegen gelassen hat. Sie ist voller.....das sei hier aber nicht verraten. Der Bär macht sich auf die Suche nach seinen Freunden: dem Fuchs, dem Biber, dem Dachs und dem Marder. Alle sind in Stadt umgezogen, denn hier gibt es reichlich Nahrung und guten Unterschlupf. Es lebt sich bequem, solange man eben unbemerkt bleibt. Aber wie soll ein großer Bär unbemerkt bleiben? Als den Waldtieren die Ankunft des Bären zu Ohren kommt, halten sie Rat. Sie beschießen, den Bären zu finden und ihm ein Plätzchen im Zoo zu verschaffen. Bei dieser Suchaktion überstürzen sich die Ereignisse. Bild und Text geraten in ein rasantes Spiel miteinander. Unbemerkt bewegt sich ausgerechnet der Bär durch die Stadt. Die versteckten Akteure auf Bärenfährte erregen Aufmerksamkeit, dass es lustig kracht und man vor Spannung den Atem anhalten muss. Und genau so müssen richtig gute Erstlesebücher sein. Bei diesem kann man sich gar nicht entscheiden, ob man erst lesen oder schauen soll. Das Bild legt vollflächig und farbenprächtig die Fährte, die der Text kontrapunktiert. Leichterhand erzählt die Geschichte dabei obendrein von Mensch und Tier, von Freundschaft und Andersein, vom Zuhause in der Fremde. Entwaffend einfach und ernsthaft zugleich. Hut ab! Aufregender, appetitanregender und profunder kann man Lesen nicht lernen.

Afghanistan-Deutschland

reinhardt-berge

Dirk Reinhardt: Über die Berge und über das Meer, Gerstenberg Verlag 2019 € 14,95

Nach Trainkids erzählt dieses Buch eine Geschichte von zwei Jugendlichen, die ungewollt auf den Weg in eine andere Welt und ein neues Leben geschickt werden. Tarek und seine Familie leben in den afghanischen Bergen. Als Nomaden wandern sie mit ihrer Schafherde umher. Im Sommerlager, nahe der pakistanischen Grenze, hat Tarek Samir kennengelernt, der mit seiner Familie in einem Dorf am Fuße der Berge lebt. Dieser Junge ist eigentlich ein Mädchen, das als siebentes Mädchen, so ist es erlaubt, von der Familie als Junge aufgezogen wurde. Nachdem die Taliban sie auf der Straße  erwischt und mit der Peitsche geschlagen haben, da sie jetzt, mit beginnender Pubertät, das Mädchen in Samir erkannt haben, muss Samir, die eigentlich Soraya heißt, wieder die Seiten wechseln. Als Mädchen darf sie ab sofort das Haus nicht mehr verlassen und auch keine Schule mehr besuchen. Bald beschießen beide Familien ihre Kinder mindestens in die Türkei oder weiter nach Norden, nach Deutschland, zu schicken. Eine Reise ins Ungwisse beginnt. Auch wenn man es schon vielfach gelesen hat, die Schilderung des kargen, traditionellen, naturverbundenen Lebens in Afghanistan, ein Land in dem über ein Menschenleben lang Krieg herrscht, das Leben zwischen den Fronten immer bedroht ist, ergreift und macht nachdenklich. Dieser Schilderung widmet Reinhardt ein intensives erstes Drittel des Buches. Sie ist auch sprachlich gelungen und packt von Anbeginn. Die Geschichte der Flucht, über zahlose Grenzen hinweg, von vielen Schleppern begleitet, mit endlosen neuen Kontakten zwischen Hilfe und finanzieller Ausbeute und oft am Rande der totalen Erschöpfung oder gar des Todes, berührt den Leser weniger. Der ständige Wechsel zwischen Tareks und Sorayas zeitgleich auf verschiedenen Routen verlaufenden Fluchtstrecken, auf denen es natürlich Berührungpunkte geben wird, machen die Sache nicht einfacher. Am Ende treffen sich beide, Reinhardt sei Dank, glücklich in Deutschland. Insgesamt lesenswert aber nichts neues oder überraschendes auf dem  Jugendbuchmarkt.

Ist das Leben eine Frage der Identität?

wuerger-stella

Takis Wuerger: Stella, Hanser Verlag 2019 €22.-

Es gibt Geschichten, die immer wieder von Neuem erzählt, dem Vergessen entrissen und aus anderen Blickwinkeln erforscht werden müssen. Die Geschichte von Stella Goldschlag, einer jüdischen Gestapo Kollaborateurin, wurde 2016 für das Musical „Das blonde Gespenst vom Kurfürstendamm“ wieder entdeckt. 2017 erzählte der Kinofilm „Die Unsichtbaren – Wir wollen leben“ vom Schicksal untergetauchter Berliner Juden und Stella Goldschlags Verrat an ihnen. Auch Takis Würger hat sich in seinem neuen Roman dieses Stoffes angenommen. Er fokussiert das für Stellas Zukunft entscheidene Jahr 1942 und stellt ihr zwei Männer an die Seite.

3. Juli 2019, 19:30 Uhr: Das süße Gift des Geldes. Bhavya Heubisch stellt das schillernde Leben der Adele Spitzeder vor.

heubisch-spitzeder

Bhavya Heubisch: Das süße Gift des Geldes. Edition Tingeltangel 2019 € 14,90

War sie eine gewissenlose Betrügerin oder hat sie vorweggenommen, was sich auf globalisierten Finanzmärkten heute täglich abspielt. Als abgebrannte Schauspielerin kommt Adele Spitzeder Ende des 19. Jahrhunderts nach München. Um an Geld zu kommen, verspricht sie dem, der ihr etwas leiht hohe Zinsen. Bald legen vor allem die kleinen Handwerker und Arbeiter ihr Geld bei Adele Spitzeder an, die dieses mit großer Selbstverständlichkeit für sich selbst, aber auch immer wieder für Arme und Armenprojekte in der Stadt ausgibt. Es war ja genug da, denn die Einzahlungen übertreffen lange die Rückzahlungen. Heubisch inszeniert in ihrem Roman über Adele Spitzeder die Stadt und die Menschen mit süffisanter, bayerischer Derbheit. Und da, wo sich Geld einfach in einem Schrank befindet, lässt sich doch sicher etwas abzwacken. Heubisch lässt das Leben in den Vierteln, die Herbergshäuser und die Kreppe wieder auferstehen. Hier herrschen die sozialen Bedingungen, die den Aufstieg Adele Spitzeders erst ermöglichten.

5. Juni 2019, 19:30 Uhr: Behinderung ist Rebellion. Max Dorner präsentiert: Steht auf, wenn ihr nicht könnt.

dorner-steht-auf

Maximilian Dorner: Steht auf, wenn ihr nicht könnt. Behinderung ist Rebellion, btb 2019 € 20.-

Im Juni werden wir im Buchpalast mit zwei rebellischen Veranstaltungen einem beeinträchtigten Leben in unserer Gesellschaft direkt ins Auge sehen. Den Auftakt wird am 5. Juni 2019 um 19:30 Uhr der Münchner Autor Max Dorner machen. Sein erfahrener Blick ruft: "Steht auf, wenn  ihr nicht könnt". Dies ist kein Buch für eine Nacht. Das hat mit dem Gegenstand zu tun, denn es handelt von Behinderungen aller Art. Und viel wichtiger: darum, was wir daraus machen. Zusammengefasst schnurrt es auf zwei Empfehlungen zusammen: Hinschauen und nicht verkrampfen! Diese Veranstaltung richtet sich an alle, hofft aber vorallem auf die Neugier derjenigen, deren Lebenwelt vom aufrechten Gang geprägt ist. Sie bietet einen anderen Blick, der uns alle berreichern wird.

Eintritt € 5.- Um Anmeldung wird gebeten.

26. März 2019, 19:30 Uhr: Mit Daniela Crescenzio auf italienischen Spuren in München.

crescenzio
München ist die nördlichste Stadt Italiens, sagen die Münchner mit Stolz, und sicher haben Sie sich schon immer gefragt, warum. Daniela Crescenzio verführt an diesem Abend im Buchpalast zu Italienischen Spaziergängen in München und zeigt bekannte wie auch überraschende italienische Aspekte der Isar-Metropole – von den architektonischen Werken mit den Vorbildern in Florenz und Rom bis zu den florentinisch inspirierten Bronzearbeiten. Besonders am Herzen liegen ihr die Biografien von Italienern, die in München gelebt haben, vor allem die Geschichten von italienischen Frauen, wie beispielsweise Felicitas Blangini, Ehefrau von Leo von Klenze, oder der stolzen Giovanna San Germano d'Agliè, die sich das Porcia-Palais in der heutigen Kardinal-Faulhaber-Straße vom Hofbaumeister Enrico Zuccalli erbauen ließ.

Eintritt € 5.- Um Anmeldung wird gebeten.

Gewinnbringend

prinz-king

Alois Prinz: I have a dream. Die Lebensgeschichte des Martin Luther King, Gabriel 2019 € 17.-

Der Ruf ein Vorbild des gewaltlosen Widerstandes zu sein, eilt dem Nobelpreisträger voraus. Martin Luther King verschrieb sein Leben dem Kampf gegen den Rassismus und der Gleichberechtigung von schwarzen und weißen Bürgern in Amerika. Mit seinem standfesten Einsatz, seinen klugen, charismatischen Predigten und Reden, seinen deutlichen Forderungen und Zielen, seinem Gespür für Menschen, die er am besten kennenzulernen meinte, in dem er, der behütet aufgewachsene Pfarrerssohn, bewusst die Plätze Anderer einnahm, avancierte Martin Luther King schnell zum Kopf einer sich in den 60er Jahren formierenden Bewegung.

Einfach Miteinander

hollingsworth-pech-glueck

Alyssa Hollingsworth: 1x Pech und 11x Glück, Loewe Verlag 2019 € 14,95

Samir lebt erst vier Wochen in Amerika, als ihm das Einzige, das ihm aus seiner Heimat Afghanistan geblieben ist, eine Saiteninstrument, die Rubab seines Großvaters, in der U-Bahn entrissen und geklaut wird. Entlang der verzweifelten Suche und der genialen Idee, wie man Geld für ihren Rückkauf beschaffen könnte, erzählt Hollingworth eine Geschichte von sich langsam aber stetig vollziehender Gemeinschaft und Migration, aber auch von den Lebenswelten afghanischer Familien. Samirs Tauschgeschäfte bringt die Menschen ins Gespräch. Gewissenhaft recherchiert und auf eigener Erfahrung mit Afghanistan basierend erzählt dieser Text neben dem spannenden Krimi, der Generationengeschichte und Flucht von HIlfsbereitschaft, Gastfreundschaft und Freundschaft, einem Miteinander der Menschen, das immer dann funktioniert, wenn das Wissen und das Miterleben von anderen Lebenswelten Vorurteilen keinen Raum mehr lässt, dafür aber die Neugier weckt, mehr aus erster Hand zu erfahren. Dieser, uns alle betreffende Ansatz ist absolut gelungen und das Buch sei als guter Einstieg in die Flüchtlingsthematik wärmstens empfohlen.

Andersgewöhnliche Normalität. Eine autobiografische Spurensuche

tirabosco-wunderland

Tom Tirabosco: Wunderland, Reprodukt 2017 € 24,95

Außergewöhnliche Normalität: Als das Wort Krüppel noch durch die Straßen hallte, wird Michel geboren. Er ist ein Draufgänger und Haudegen, eine Sportskanone mit Prothese, der sich weigert, seine Armstümpfe zu verstecken. Ohne besondere Gedanken ist er einfach inklusiv – inmitten der Geschwister, den Kindern auf der Straße, den Eltern die streiten. In seinen autobiografischen Erinnerungen inszeniert Tirabosco in packender Bildsprache Liebe und Leid in berührendem Wechsel.

Von der Liebe zu den Menschen und der Besonderheit des Anderssein

teckentrup-schule

Britta Teckentrup: Die Schule, Jacoby & Sturart 2018 € 19,00

Die seitenfüllenden Gesichter der Kinder ziehen sofort in Bann: in neugieriger Erwartung, zurückhaltender Beobachtung oder stiller Verzweifung schauen Paul und Max, Tom, Lisa, Linda und Djamila, Peter und Laura aus dem Buch heraus und öffnen dem Betrachter den Blick in ihre Seelen. Handlungsort ist die Schule, eine das Leben dieser Kinder bestimmende Zweckgemeinschaft, eine bunt zusammengewürfelte Klassengemeinschaft mit ihren Lehrern, wo sich Freunde finden und Feinde nicht ausbleiben, wo man sich hilft stark und mutig zu sein, wo Angst regiert und man dem Mobbing die Stirn bieten muss. Ein Ort großer Gefühle. In diesem Raum eröffnet sich ein Gegeneinander und Miteinander in der Gemeinschaft. Die Geschichten der Kinder sind typisch, doch fällt Teckentrup dabei nie ins Klischee. Sie inszeniert zart und in stiller Hochachtung vor jedem Menschen die Besonderheiten des Anderssein und das Glück etwas allein oder gemeinsam geschafft zu haben. So ist dieses Buch eine Schule der Aufmerksamkeit, der Achtung vor Anderen, ein starkes Buch zu großen Fragen, denen man sofort nachzugehen möchte, um weitere zu stellen. Die Brisanz des Themas umfängt Teckentrup mit ihren Bildern, die Innehalten lassen, und staunen machen, weil man sich glatt in jeden dieser Menschen verlieben könnte.

Unsere Palastschätze 2018: Ein außergwöhnlicher Schlossrundgang

vorgestellt von Friederike Wagner, Katrin Rüger und Marion Hübinger

Ein Handout unserer Palastschätze steht hier zum Download bereit.


1. Freiräume

172 Schlüsselloch Geschichten


Eduardo Galeano
Frauen
Peter Hammer Verlag € 22.-
Mehr...

Der Vorhang wird gelüftet


Francesca Melandri
Alle, außer mir
Wagenbach Verlag  € 26.-
Mehr...

Auf den Fluren der Welt


Lisa Halliday
Asymmetrie
Hanser Verlag € 23.-
Mehr...

2. Zwischenräume

 Innerliche Anheizstube


Gerhard Jäger
All die Nacht über uns
Picus Verlag € 22.-
Mehr...

In Küche und Kellerverlies


Mechthild Borrmann
Grenzgänger
Droemer Verlag € 20.-
Mehr...

3. Gefahrenräume

Falltüren in Diplomatenkreisen


Anna Tell
Vier Tage in Kabul
Rowohlt Verlag € 14,99
Mehr...

Psychoterror im Gerichtssaal


Brad Parks
Nicht ein Wort
Fischer Verlag € 14,99
Mehr...

Tor in eine fremde Welt


D. B. John
Stern des Nordens
Wunderlich Verlag €16,99
Mehr...

Der Spion im Schlafzimmer


Karen Cleveland
Wahrheit gegen Wahrheit
btb € 12.-
Mehr...

4. Entwicklungsräume

Am Familientisch


Donatella di Pietrantonio
Arminuta
Kunstmann Verlag € 20.-
Mehr...

Rendezvous am Blumenstand


Fabio Geda
Vielleicht wird morgen alles besser
Knaus Verlag € 20.-
Mehr...

5. Spielräume

Ein Salon voller Überraschungen


Benedict Wells
Die Wahrheit über das Lügen
Diogenes  Verlag € 22.-
Mehr...

Retro-Spiel in Künstlerkreisen


Christian Schnalke
Römisches Fieber
Piper Verlag € 22.-
Mehr...

Blick von der Balustrade


Anne Youngson
Das Versprechen, dich zu finden
Harper Collins € 18.-
Mehr...

Das Gesellschaftszimmer der Entdeckungen


Kat Gordon
Kenia Valley
Atlantik Verlag 2018 € 20.-
Mehr...

6. Klangräume

Schiebepuzzle auf Resonanzboden


Philip Blom
Eine italienische Reise
Hanser Verlag € 26.-
Mehr...

Das Harmonium auf dem Dachboden


Francesco Vidotto
Der Klang eines ganzen Lebens
Lübbe Verlag € 16.-
Mehr...

In der Zelle des Schweigens


Christina Dalcher
Vox
S. Fischer Verlag € 20.-
Mehr...

7. Erinnerungsräume

Im Spiegelkabinett


Minna Rytisalo
Lempi, das heißt Liebe
Hanser Verlag € 21.-
Mehr...

Mosaik der Weltgeschichte


Florian Illies
1913 - Was ich unbedingt noch erzählen wollte
S. Fischer Verlag € 20.-
Mehr...

8. Wunschräume

Verführende Illusionsmalerei


Jaron Lanier
Anbruch einer neune Zeit
Hoffmann & Campe € 25.-
Mehr....

Rundblick über Hof und Tenne


Harald Lesch, Klaus Kamphausen
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Penguin Verlag € 29.-
Mehr...

9. Gedankenräume

Im Wandelgang des Mitgefühls


Melanie Mühl
Mitfühlen
Hanser Verlag € 17.-
Mehr....

Die Stühle stehen bereit


Annette Pehnt
Café Augenblick
Beltz Verlag € 14,95
Mehr...

10. Wohnräume

Majestätische Fundamente


Roma Agrawal
Die geheime Welt der Bauwerke
Hanser Verlag € 24.-
Mehr...

Sprechende Bildergalerie


Susanna Partsch
Schau mir in die Augen, Dürer
Beck Verlag € 28.-
Mehr....

Appetitlich gefüllte Vorratsregale


Lisa und Monica Eisenman
Die Speisekammer
Hoelker Verlag € 36.-
Mehr....

11. Fitnessräume für Lachmuskeln

 


Stephen Fry
Mythos
Aubau Verlag € 24.-
Mehr....

Originelle Restauration


Aaron Aachen (Archivar)
Aus dem Papierkorb der Weltgeschichte
Jacoby & Stuart € 24.-
Mehr...

Schiebepuzzle auf dem Resonanzboden

blom-reise-kopie

Philip Bloom: Eine italienische Reise. Auf den Spuren des Auswanders, der vor 300 Jahren meine Geige baute, Hanser Verlag 2018 € 26.-

Der Blickwinkel, der bei der Betrachtung einer Geige möglich ist, kann sehr unterschiedlich ausfallen, je nachdem ob die Augen und Ohren einem Musiker, einem Geigenbauer oder dem Historiker gehören. Als Philip Blom, Historiker und Sologeiger, in den Besitz einer rund 300 Jahre alten Geige von ungewisser Herkunft gelangte, verliebte er sich in ihren Klang und begann ihrer Geschichte mit leidenschaftlicher Bessenheit nachzuspüren. Die historischen Quellen über Handwerk und Alltagsleben der kleinen Leute zwischen Füssen und Venedig im 17. und 18. Jahrhundert, die Expertisen, die heutige Gutachter dem Instrument zusprachen und die Klänge der Fugen Johann Sebastian Bachs, die Bloms Instrument ein höchstes Maß an Virtuosität abverlangen bilden den Resonanboden auf dem der Autor ein variantenreiches Puzzle und Gedankenspiel der Recherche webt. Ein reizvoller Tanz des Erzählens, eine Reise ins Dunkel der Vergangenheit, der Blom versucht seine Geschichte zu entreißen.

Auf den Fluren der Welt

halliday-asymmetrie-kopie

Lisa Halliday: Asymmetrie, Hanser Verlag 2018 € 23.-

Ob eine Liebe mit 50 Jahren Altersunterschied gelingen kann, oder man wurzellos im amerikanischen Luftraum in einer irakischen Passagiermaschine sein Leben beginnt, Lisa Halliday beleucht die Unwucht dieser Welt, in der alles auseinander strebt und doch miteinander Verbindung sucht. Die beiden Geschichten in diesem Roman verbindet auf den ersten Blick nichts. Doch halt: Ihre Protagonisten, eine nach Leben suchende Lektorin und ein frisch promovierter Wirtschaftsökonom sind beide junge amerikanische Staatsbürger, die selbstsicher am Rande einer von der Gesellschaft als "normal" denfinierten Lebensweise wandeln und sich die Freiheit nehmen, die ihr Land verspricht. Die literarische Konstruktion überzeugt und öffnet unzählige Gedankenspiele, die Halliday durch ihre Erzählweise und Sprache weiter befördert, in der sie gern das Unterste zuoberst kehrt.

8. April 2019, 19:00 Uhr: Alex Wheatle präsentiert seine Crongton-Trilogie (englische Veranstaltung)

wheatle-ritter

Alex Wheatle: Die Ritter von Crongton, Kunstmann 2018 € 18.-

Mit seiner Crongton Trilogie führt uns der preisgekrönte britische Autor jamaikanischer Abstammung in die farbige Welt der Abenteuer und Gefahren, die das jugendliche Unterschichtdasein mit sich bringt. Mit Witz und Raffinesse, ruppig wie schwebend, zwischen Vorurteilen, Understatements, Familien- und Freundschaftsbanden, versuchen Lemar und seine Freunde an allerlei Abgründen entlang balancierend erwachsen zu werden.
Wir freuen uns, Ihnen den heute in London lebenden Autor Alex Wheatle präsentieren zu dürfen. Das Gespräch mit dem Autor über sein Leben & Werk  werden die Jugendlichen unseres Lesclubs auf Englisch führen.  Lesepassagen aus seinem Werk werden vom Autor auf Englisch aber auch, von den Bücherfressern inszeniert, auf Deutsch zu Gehör kommen.

Eintritt € 5.- Um Anmeldung wird gebeten.