jüdisches Leben

2022-05-22
Wenn Freundschaft fast an Religionszugehörigkeit zerbricht
Ein lohnender Comic, der gemeinsam mit Charly in Bezug auf Rassismus die Wahrnehmung schärft, in den Raum geworfene Sprüche und Aussagen hinterfragt und in einer multikulturellen Welt füreinander einzustehen lehrt. Andreas Steinhöfel, Melanie Garanin: Völlig meschugge?! Carlsen Verlag € 20,00
2022-04-08
Mosaik weiblichen Lebens
it einer gewissen Distanz in der Sprache lässte Sabine Scholl ihre Leser an der sehr unterschiedlichen Lebenswegen teilhaben und bringt ins Bewusstsein, wie das Mitgefühl erschreckend oft abhanden kam. Ein zeitgeschichtlich interessantes Buch!
Sabine Scholl: Die im Schatten, die im Licht, Verlag Weissbooks € 24,00
2022-03-21
In Tschechien
Ein sehr ergreifender Roman in einer klaren, schlichten Sprache, die nicht beschönigt und nicht dramatisiert. Alena Mornstajnová: Hana, Unionsveralg € 14,00
2021-11-07
Kunst und Geschichte
Ein mit farbigen Drucken ausgestattetes Buch für Interessierte der Kunst, Geschichte und dem jüdischen Leben im Paris der 1910 – 1940er Jahre. Edmund de Waal: Camondo. Eine Familiengeschichte in Briefen, Zsolnay € 26,00
2021-10-31
Kleines Meisterwerk
In Zwei von jedem lernen wir Elias und Lulinke kennen. Zwei Kinder, die Freunde werden, später Liebende und ein Paar, Eltern einer nächsten Generation Kinder, einem Mädchen und einem Jungen. Rose Lagercrantz: Zwei von jedem, Moritz Verlag € 14,00
2021-02-24
Generationengeschichte in Deutschland
So liest man sich mit dieser Familiengeschichte in frühere und heutige Zeiten hinein mit ihren jeweiligen Auseinandersetzungen und Emotionen, sie uns in jedem Falle mitnehmen. Alena Schröder: Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid, DTV € 22,00
2021-02-24
Unerschrockener Lebensmut
Felix Kucher gelingt es in seinem neuen Roman wieder einmal,  wahre Lebensgeschichten in einen spannend zu lesenden Roman zu verwandeln. Felix Kucher: Sie haben mich nicht gekriegt, Picus Verlag € 26,00
2019-03-17
Auf den Spuren jüdischen Lebens
Mit diesem Buch spiegelt Pressler noch einmal ihr Lebensthema. Gekonnt. Fesselnd. Und nachdrücklich. Dabei nimmt sie ihre Leser ein weiteres Mal mit auf die Reise, lesend anderen Leben nachzuspüren, dem des jüdischen Goldschmieds oder Geldverleihers Kalmann von Wiehe und seiner Familie und der Geschichte von Alexejs Großmutter Babuschka. Das Wissen und Verstehen, schon der Umgang mit Erinnerung macht stark. Nicht zuletzt gegen die Parolen eines neu aufkommenden Antisemitismus. Mirjam Pressler: Dunkles Gold, Verlag Beltz & Gelberg € 9,95
Wir respektieren Ihren Datenschutz. Damit unsere Website zu Ihrer Zufriedenheit funktioniert und auch externe Inhalte (zB Videos und Leseproben) gelesen werden können, werden nur essenzielle und technische notwendige Cookies gesetzt. Dafür bitten wir Sie um Ihre Zustimmung. Mehr dazu finden Sie im Datenschutz.
Mehr dazu