Articles tagged with: Märchen

Vom Wind getragen wie ein märchenhafter Augenblick

janisch-andersen

Heinz Janisch, Maja Kastelic: Hans Christian Andersen. Die Reise seines Lebens, Nord-Süd Verlag 2020 € 16,00

In einer Kutsche sitzt das kleine, neugierige Mädchen Hans Christian Andersen gegenüber und bombadiert ihn mit Fragen: "Bist du alt?" Die Reise ist lang und der Märcherzähler beginnt seine Lebensgeschichte zu erzählen. Die Gegenwart farbig, die Rückblenden als sepiafarbene Einschübe finden sich auch junge Zuhörer sehr gut in den Ebenen zurecht. Andersens Kindergeschichte begann nicht gerade glücklich, doch als er am Theater spielen durfte und das Schreiben entdeckte, änderte sich vieles. "Haben die Märchen mit dir zu tun?", ist auch so eine Frage, die das Mädchen ihm stellt. Ja, hier gibt es Zusammenhänge und man bekommt Lust, das ein oder andere Andersen Märchen mal wieder zu lesen und vorzulesen. Kastelic Zeichungen sind zart pastellfarben. Vögel, Schals und Wolken gleiten scharf am Rande des märchhaften Kitsches vom Wind getragen wie ein Hauch durch die Luft. Für Kinder das gelungene Abbild eines historischen Augenblicks.

Weihnachten mit Märchenfigur

baltscheit-prinz

Martin Baltscheit: Der kleine Prinz feiert Weihnachten, Karl Rauch Verlag 2018 € 15.-

Er ist wieder da! Ein weiteres Mal ist der kleine Prinz auf die Erde gefallen. Ausgerechnet an Weihnachten. In der ersten Begegnung vor einer Bäckerei treffen seine unschuldigen Fragen eine verhungerte Krähe. Stück für Stück erfahren die Leser, was mit dem Schaf, der Rose und dem kleinen Planeten B 612 passiert ist. Der kleine Prinz ist auf der Suche nach seinem Freund, dem Piloten und wie selbstverständlich glaubt er ihn zu finden. Ähnlich der Reise von Planeten zu Planeten inszeniert Baltscheit die Begegnungen des kleinen Prinzen auf der Erde im hier und jetzt. Der kleine Prinz wird das Christkind erhören, versehentlich zerstören und als seltsamer kleiner Junge in Polizeigewahrsam genommen werden. Er wird herausfinden, dass die ganze Welt seine Geschichte kennt und natürlich auch, wie der Pilot und Autor heißt. Seine Suche nach ihm, wird ihn auf den Meergrund bei Korsika bringen und uns einen kleinen Ausschnitt unserer Welt durch die Augen des kleinen Prinzen präsentieren. In Verneigung vor dem Autor und seinem Werk wird auch Baltscheits Ende nicht romantisch sein, aber doch einen kleinen Lichtschimmer von Hoffnung aufblinken lassen.

Modernes Märchen

hovring-venus

Mona Hovring: Weil Venus bei meiner Geburt ein Alpenveilchen streifte, Edition fünf 2019 € 19,00

Ein modernes Märchen aus Norwegen, das den inneren Weg der Befreiung aus einer allzu bindenden schwesterlichen Beziehung beschreibt. Zwei Schwestern, die sich in der Kindheit und Jugend zwillingsähnlich nah standen, befinden sich in einem abseits gelegenen Hotel in Norwegen. Sie sind nun 22 Jahre alt und es werden die Beobachtungen und inneren Vorgänge aus Sicht der Jüngeren erzählt. Sie ist die Nachgebende, die litt unter dem überraschenden Weggang der Älteren und sie versucht, die neuen Schatten zu begreifen und zu besiegen.

Märchenhaft

ernst-sommer

Jürgen-Thomas Ernst: Vor hundert Jahren und einem Sommer, Braumüller Verlag € 23,90

Wie in einem Märchen haben die Protagonisten dieser Geschichte Lebensaufgaben zu bewältigen - vom kleinen Kind bis zum alten Menschen. Und wie bei einem Märchen hofft der Leser, dass am Ende die Menschen zusammenkommen mögen, die zusammen gehören. Es geht um existenzielle Erfahrungen wie Armut, Krieg, Überlebenswillen, Hunger, Geburt und Tod, Tatkraft und Selbsthilfe. Der Autor findet sehr schöne vielfältige und ungewöhnliche Beschreibungen der Natur, immer wieder neu und anders. Das Besondere an diesem Buch ist für mich die Melodie des Textes, die Schönes, Trauriges und Grausames erzählt, die den Leser trägt und geradezu süchtig macht.

Starke Mädchen

poznanski-pinzessin

Ursula Poznanski, Sabine Büchner: Die allerbeste Prinzessin, Loewe Verlag 2018 €12,95

Ein sattes, actionreiches Vorlesebilderbuch voller Kronen, Drachen und natürlich: Prinzessinnen. Die drei Schwestern treiben ihren Vater, den König, mit ihrer Wildheit und Streitleidenschaft fast in den Wahnsinn. Aber der König kommt auf eine rettende Idee. Er würde seine Prinzessinnen verheiraten, dann müsste sich einfach ein anderer mit den jungen Damen herumärgern. Auch die Prinzessinen sind hellauf begeistert und jede möchte die Hübscheste und Schönste, die Schnellste und Beste sein. Dabei überrennen sie den armen Prinzen glatt und und finden eine ganz neue Passion. Besser als hier, könnte man nicht von starken Mädchen erzählen!

Erstes Lesen kopfüber

fehr-quarello-wie-buch-liest

Daniel Fehr, Maurizio A.C. Quarello: Wie man ein Buch liest, Jacoby & Stuart 2018 € 14.-

Kann man ein Buch richtig lesen? Oder falsch? Kinder lesen Bilder-Bücher gerne unabhängig vom Text und schwerelos kopfüber. Was aber für eine Verwirrung bei den Figuren und Dingen entsteht, wenn sie der Schwerkraft folgen würden, erzählt diese turbulente Geschichte. Die abrupte Öffnung hat Hänsel und Gretel aus dem Baum geschleudert. Nun hängen sie am Gartenzaun und turnen zum Strommasten, derweil der Leser, vermutlich, der Anweisung folgend das Buch dreht. Ein Knochen fällt Hänsel dabei aus der Hand. Erneut landen sie im Baum, auf den es nun Töpfe und Pfannen regnet. Während Hänsel und Gretel sich durch die Seiten hangeln, gesellen sich mehr und mehr bekannte Figuren hinzu: Ein Kaiser reitet nackt durchs Bild, Käpt'n Ahab versucht seinen Wal zu fangen derweil es auf der gegenüberliegenden Seite Meerwasser regnet. Nochmal gedreht und nochmal. Die Figuren geraten in einen wilden Strudel bis endlich jemand das Oben und Unten, das Links und Rechts des Buches festlegt. Welch ein Glück. Jetzt passt alles. Natürlich wissen wir schon von Anbeginn, wie man ein Buch liest, aber Hand aufs Herz: So normal ist das doch wirklich langweilig! Dies ist ein Bilderbuch zum Spaß haben, das sich mit seinen klaren Großbuchstaben auch wunderbar zum ersten Lesen eignet.

Märchenhafter Wagemut

torseter-bruder

Deutscher Jugendliteraturpreis im Bilderbuch, 2018

Oyvind Torseter: Der siebente Bruder oder das Herz im Marmeladenglas, Gerstenberg 2017 € 26.-

Wie fühlt man sich, wenn man als Jüngster mit seinem Vater allein gelassen wird? Das frage ich mich auch! So geht es dem Jungen, der von seinen sechs Brüdern allein gelassen wird. Sie ziehen in die Welt, versprechen dem Jüngsten aber, ihm auch eine Prinzessin mitzubringen. Als seine Brüder jedoch nicht kommen, macht er sich auf den Weg, sie zu suchen. Mit seinem Pferd erlebt er eine aufregende Reise zu dem verzauberten Schloss, wo seine Brüder von einem Troll gefangen gehalten werden. Gefahren nimmt er gechillt entgegen. Zum Glück gibt es noch eine Prinzessin, die dem Jüngsten im Schloss mit vielen Tricks hilft, sie zu befreien.

Ist Zeit messbar?

ransmayr-cox

Christoph Ransmayr: Cox oder der Lauf der Zeit, Fischer, 22,00 €

Der Roman " Cox oder der Lauf der Zeit" von Christoph Ransmayr ist ein literarisches Meisterwerk, das den Leser in die Mitte des 18. Jahrhunderts führt. Der Londoner Uhrmacher und Automatenbauer Cox folgt mit drei seiner Gehilfen dem Ruf des chinesischen Kaisers Quiánlóng nach Beijing. Die Aufträge des Kaisers verlangen die künstlerische und mechanische Umsetzung philosophischer Gedanken: So entsteht die Winduhr, um das Zeitempfinden eines Kindes zu zeigen oder sie Glutuhr, die die endende Lebenszeit eines Menschen veranschaulicht. Der Wunsch nach einer zeitlosen Uhr, die auch das Zufällige in sich birgt und die Ewigkeit messen soll, stellt die größte Herausforderung dar. Geradezu märchenhaft entsteht ein Bild des alten Chinas, in dem Prunk und Schönheit neben Willkür und Grausamkeit zu finden sind, beherrscht von einem als allmächtig anerkannten Kaiser. Ein besonderes, reiches, bildgewaltiges und nachdenkliches Buch, dem der Fischer Verlag ein edles Äußeres gegeben hat.

Märchengeschichten mal anders

meschenmoser-rotkaeppchen

Sebastian Meschenmoser: Rotkäppchen hat keine Lust, Thienemann Verlag 2016 € 12,99

Der Beginn dieser Geschichte ist wohlbekannt: Gut gelaunt lauert der Wolf Rotkäppchen im Wald auf. Sie ist auf dem Weg zu ihrer Großmutter. Ihre Laune ist schlecht. Dabei sieht sie alles andere als süß aus. Die Wangen bockig gerötet stapft sie voran. Der Wolf voller Elan, schaut einfach darüber hinweg. Er war der Lieblingsenkel seiner Großmutter. Das merkt man gleich an seinen Ratschlägen. Er stürzt sich ins Blumen pflücken, ins Kuchen backen und besorgt noch die beste Flasche Wein. Manchmal kommt alles ganz anderes als man denkt. Mit Genuss folgt der Leser den leicht auf das Papier geworfenen, altbekannten, skizzenhafteb Bleistiftstrichen  von Sebastian Meschenmoser. Zart coloriert, passend für ein Märchenbuch. Sein Rotkäppchen bleibt sich treu und durch und durch eigenwillig. Aber das ist am Ende eine andere Geschichte.

Märchennachmittag für die ganze Familie

linde-knoch
„Wer Märchen lauscht und ihrer Bedeutung nachspürt, erfährt viel von der Welt, von den Menschen, von sich selbst.“
sagt die gelernte Märchenerzählerin Linde Knoch. Mit ihren Märchen  verzaubert sie kleine und große Zuhörer. Das haben wir im letzten Jahr erleben dürfen. Der großen Begeisterung halber veranstalten wir auch in diesem Jahr einen Märchennachmittag - mit neuen Märchen.

Märchenhaft

chainani-school

Soman Chainani, The School of Good and Evil 01, Ravensburger 2015 € 16,9

Sophie und Agahta wohnten in einem kleinem märchenhaften Dorf namens Gavaldon, das von Wald umringt ist. Niemand weiß was sich hinter diesem Wald verbirgt. Das einzige, was außer der täglichen Arbeit und der Märchenleserei, überhaupt dort passiert, ist, dass alle vier Jahre zwei Kinder entführt werden. Wohin? Das weiß niemand. Bis in allen Märchenbüchern, die jedes Jahr in einem Schubkarren vor der Tür der Bücherei auftauchen, eingeschrieben steht: Die Schule für Gute und Böse. Da geht den Dorfbewohnern ein Licht auf. Es waren immer ein von ganzer Seele gutes und ein von ganzer Seele böses Kind verschwunden, die dann meistens in einem Märchenbuch wieder auftauchten. Immer am 11. November des Jahres und auch nur wenn sie älter als zwölf Jahre sind.Sophie, eindeutig gut, und Agahta, eindeutig böse, sind kurz vor dem 11. November zwölf geworden. Die beiden Freundinnen wissen: Wenn sie verschwinden, würden sie sich nie wieder sehen, denn gute und böse Kinder dürfen untereinander nicht befreundet sein. Natürlich werden sie entführt und es beginnt ein Märchen von Freundschaft, Liebe, aber auch Hass .....Sissi, 13 Jahre