Articles Written By: Marion Hübinger

Marion Hübinger

About Marion Hübinger

Autorin und Buchhändlerin mit Begeisterung für das Spannende und Fantastische. Mehr unter www.marion-huebinger.de

1945, Münchner Leichen im Visier

rehn_gesicht

Heidi Rehn: Das doppelte Gesicht, Aufbau Taschenbuch Verlag 2020 €12,99

Heidi Rehns erster historischer Krimi um den Ermittler Emil Graf bietet in erster Linie das lebendige Bild Münchens 1945 kurz nach Ende des Krieges und weniger den kriminalistisch  spannenden Fall mit der entsprechenden Ermittlungarbeit. Zu sehr sind die einzelnen Figuren verhangen in ihren Erinnerungen, guten, weniger guten oder sogar längst verschütteten. Da ist auf der einen Seite Emil Graf, ein junger Mann, der das Glück hatte, aus der Gefangenschaft in der Normandie heraus mit seinem amerikanische Vorgesetzten zur Münchner Polizei zu geraten. Außerdem kommt die Reporterin Billa ins Spiel, Jüdin, Exilantin mit amerikanischem Pass. Ihr zufälliges Auftauchen im Haus der ersten Leiche, die der Polizeianwärter Emil zu Gesicht bekommt, bringt eine Geschichte ins Rollen, die lange stagniert in eben diesen Erinnerungen. Der Leser darf dabei allerdings den Blick über das bayerische Voralpenland schwenken lassen, über die zerbombte Innenstadt oder die scheinbare Idylle in Nymphenberg. Derweil wird es nicht bei der ersten Leiche bleiben. Für meine Vorstellung von einem Krimi kommt die wirkliche  Ermittlungsarbeit und der damit verbundene Spannungsanstieg leider etwas zu kurz, dafür ist die Geschichte wie alle Titel von Heidi Rehn historisch fundiert und durchaus unterhaltsam.

Starke Frauengeschichte mit biblischem Hintergrund

kidd_ana

Sue Monk Kidd: Das Buch Ana, BtB Verlag 2020 €22,00

"Das Buch Ana" hat sich als eine der stärksten Frauengeschichten entpuppt, die ich seit langem gelesen habe. Ungeachtet der Tatsache, dass sie Anfang des ersten Jahrhunderts nach Christi beginnt, und Mädchen sowie Frauen in dieser Zeit nicht viel mehr zu tun hatten als zu gefallen und zu gehorchen, lernen wir die vierzehnjährige Ana als eigensinniges und von ihren Gedanken überzeugtes Mädchen kennen. Aufgewachsen in der Nähe des Palastes von Herodes Antipas, ihr Vater dessen oberster Schriftgelehrter, hat Ana schreiben und lesen lernen dürfen. Als sie auf dem Markt von Sepphoris Jesus kennenlernt, wird sie ihr Weg über viele Hürden und Bürden hinweg als dessen junge Frau an seine Seite führen. Ana ist eine von vielen Frauen, die in diesem Buch zu Wort kommen, und Ana wird all ihre Geschichten aufschreiben. Die Leidvollen, wie die Schmerzhaften. Die mit Happy End und die Tragischen. Ana wird auch ihre eigene Geschichte aufschreiben. Die einer großen Liebe zu Jesus, die sie jedoch nicht blind macht für seine Nähe zu Gott und seinen Weg, den er trotz aller Gefahren gehen wird. Ana ist eine fiktive Partnerin, die die Autorin Jesus an die Seite gestellt hat. Doch es ist trostvoll für den Leser, wenn er Jesus schweren Weg bis ans Kreuz begleitet und weiß, dass Ana ihm bis zuletzt den Rücken stärkt.

Zwischen zwei Kulturen

grjasnowa_sohn

Olga Grjasnowa: Der verlorene Sohn, Aufbau Verlag 2020 €22,00

Jamalludin ist der Sohn des Imans vom Nordkaukasus. Er wird 1839 zur Zeit des Kaukasischen Krieges mit neun Jahren als Pfand für Friedensverhandlungen von seinen Eltern den Russen übergeben. Er steht unter Protektion des Zaren Nikolai und wird nach St. Petersburg gebracht. Dort bekommt er eine Ausbildung wie die Kinder der adligen Familien und ist oft Gast am Zarenhof. Lange hofft er, dass sein Vater ihn zurückholt. Als Jugendlicher fragt er sich oft, wer er eigentlich ist. Als junger Mann ist er Offizier in der russischen Armee. Er hat unter den Russen gute Freunde und findet eine Frau, die er liebt. Eines Tages steht er wieder vor seinem Vater und seinen Brüdern. Ein fesselnder Roman über das Leben in verschiedenen Kulturen und Religionen und über widerstreitende Gefühle. Friederike Wagner

Sehnsucht nach Ehrlichkeit

romagnolo_leben

Raffaella Romagnolo: Dieses ganze Leben, Diogenes Verlag 2020 €22,00

Paola ist 16 Jahre alt und sehnt sich danach, hinter Schweigen und Oberflächlichkeit Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit zu finden. Mit dem etwas älteren Antonio kann sie über vieles sprechen bis sie ihn im Verdacht hat, er könnte mit dem Mobbing gegen sie zu tun haben, dem sie in der Schule ausgesetzt ist. Sie ist eine leichte Zielscheibe mit ihrem Übergewicht. Dass ihr Bruder eine körperliche Behinderung hat steht geschwisterlichem Vertrautsein und Füreinanderdasein nicht im Wege. Bis ihre Mutter über Versäumnisse und sogar Vergehen in der Vergangenheit sprechen kann muss in der Gegenwart von Paolas Familie ein gewaltiger Bruch in der schönen Fassade stattfinden. Die Autorin hat sich beindruckend in die Gefühls- und Gedankenwelt dieses jungen, aufmerksam beobachtenden und reflektierenden Mädchens hineinversetzt, das mir im Laufe des Lesens immer mehr ans Herz gewachsen ist.  Friederike Wagner

Von Müttern und ihren Träumen

wolitzer_zehnjahrespause

Meg Wolitzer: Die Zehnjahrespause, DuMont TB 2020 €12,00

Alles dreht sich jahrelang nur um die Kinder. Aber spätestens sobald sie 'aus dem Gröbsten raus sind', bricht für viele Frauen die Zeit an, sich über die eigene weitere berufliche Zukunft klar zu werden. In „Die Zehnjahrespause“ zeichnet Meg Wolitzer ein Porträt von vier amerikanischen Vorstadtmüttern auf der Suche nach der richtigen beruflichen Entscheidung nach 10 Jahren 'Kinderpause'. Mit Amy, Jill, Roberta und Karen erleben wir hautnah mit, wie sie abwägen, ringen, sich arrangieren – und doch ihre Träume nicht ganz aus den Augen verlieren. Ich mag den ruhigen, beobachtenden, aber immer mit Wohlwollen und Amüsement auf ihre Protagonistinnen blickenden Stil der Autorin. Sie lässt die Leserin am Dilemma moderner Frauen teilnehmen, ohne zu werten oder eine Lösung anzubieten. Und sie beschreibt sehr genau ein weibliches Generationengefühl im Spagat zwischen Muttersein und der Sehnsucht nach einem erfüllenden Beruf – und das gilt immer noch und weltweit (das amerikanische Original erschien 2008).  Annette Goossens

Wenn der Duft von selbstgebackenem Brot durchs Haus zieht

geissler-krume-kruste

Luutz Geißler: Krume und Kruste. Brot backen in Perfektion, Becker Joest Volk Verlag 2020 € 29,95

Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene lässt das neue Buch von Lutz Geißler alle Amateur-Bäcker/innen Erfolgserlebnisse feiern. 25 Rezepte und Varianten, Schritt für Schritt mit ansprechenden Fotos bebildert, keine Angst vor Hefe- oder Sauerteig! Seine Rezepte brauchen kein Chi Chi oder aufwendige Zutaten, nur Mehl, Wasser, Salz, Hefe oder Sauerteig- und los geht's. Und jeder weiß: Backen macht glücklich!

Waldspaziergang & Gaumenfreude

woerndl-waldkochbuch

Bernadette Wörndl: Das Wald-Kochbuch, Hölker Verlag 2020 € 32,00

Dieses Kochbuch ist bereits haptisch ein besonderes Erlebnis. Die Autorin und Foodstylistin Bernadette Wörndl nimmt den Kochbegeisterten entsprechend der Jahreszeiten mit in den Wald, und regt dabei an, dessen Schätze nicht nur sammeln sondern anhand ihrer Rezepte nachzukochen. Und damit der richtige Pilz oder die passende Pflanze im Wald gefunden wird, stellt sie den Rezepten eine Seite aus der Speisekammer voran. Mit wunderbaren Zeichnungen werden der Steinpilz, die Morchel, der Sauerklee , die Waldbeeren oder auch die Tanne vorgestellt. Schmackhaft hergerichtete Fotos lassen den Kochbuchfreund mit großer Begeisterung blättern, regelrecht durch den Wald spazieren und Lust auf jede Menge neue Rezepte bekommen.

1001 Nacht für Daheim

pardiz-kueche-persien

Manuela Darling-Gansser: Pardiz, Knesebeck Verlag 2020 € 36,00

Manuela Darling-Gansser nimmt uns mit in ihre Kindheit im Iran und erkundet die persische Küche von Teheran bis ans Kaspische Meer, von den Hochebenen bis in die Wüste. 70 Rezepte, die den Duft und die Seele des Landes transportieren. Fisch, Gemüse, Kräuter, Reis, Streetfood, Picknick, Chais sind eingebettet in wunderschöne Fotos und Kindheitserinnerungen der Autorin. Sie machen das Kochbuch zu einem Fest für die Sinne und geben einen tiefen Einblick in die Traditionen der persischen Kultur im modernen Iran. Annette Goossens

Ein Frau am Dirigentenpult– Never!

peters_dirigentin

Maria Peters: Die Dirigentin, Atlantik Verlag 2020 €22,00

Ein Roman für alle, die Interesse an starken Frauenpersönlichkeiten haben - und ein Herz für die Musik. Antonia Brico war die erste Dirigentin, die ein Orchester in den USA dirigieren durfte. Ihr Weg dorthin war steinig, was sie nicht gehindert hat, ihr Ziel - als Dirigentin zu wirken - zu verfolgen. Sie gründet das erste Frauenorchester der USA und tourt als Dirigentin auch durch Europa – dirigiert u.A. als erste Frau die Berliner Philharmoniker. Ihre Lebensgeschichte wird von Maria Peters, der Filmregisseurin des gleichnamigen Films, in Romanform erzählt. Ich habe mit Willy (so der Name, den sie zuerst von ihren Adoptiveltern erhält), mitgefühlt und –gelitten, ihr die Daumen gedrückt und oft die sehr männlich geprägte Welt dieser Zeit verwünscht. Bereits als junge Frau im New York der 1930er Jahre geht sie unbeirrt ihren Weg, eckt an, muss sich alleine mit sehr wenig Geld durchschlagen. Sie wird wichtige Menschen mit ihrem unbedingten Willen beeindrucken und tatsächlich die Sensation schaffen – am Dirigentenpult eines Orchesters zu stehen. Wichtige Freundschaften und die (fiktive) Liebe finden auch ihren Platz in diesem Roman, fast mehr begeistert hat mich aber ihre berufliche Lebensgeschichte. Eine lebendige Biographie, kurzweilig erzählt, für alle, die Musik lieben!  Annette Goossens

Heldenhafte Abenteuer

fry_helden

Stephen Fry: Helden, Aufbau Verlag 2020 €26,00

"Siehst du, Herakles? Es ist dein Schicksal, Held zu sein ..." - Wer kennt sie nicht, die Heldentaten des Herkules, Perseus List, mit der er der Medusa den Kopf abschlug? Wie oft haben Könige vergeblich versucht, die Prophezeihungen der Orakel zu umgehen, so dass sich ein Ödipus auf große Wanderschaft begeben musste? Auch der zweite Band von Stephen Frya neu erzählten Sagen der Antike versammelt große Namen und noch größere Heldentaten. Mit jeder Menge Humor und spritzigen Dialogen werden sie lebendig, die Sterblichen, die von den Göttern bevorzugt wurden, weil ihr Blut in ihnen fließt.

Bäume – Die letzten ihrer Art

christie-fluestern-baeume

Michael Christie: Das Flüstern der Bäume, Penguin Verlag 2020 €22,00

Der Titel des kanadischen Autors Micheal Christie, der anlässlich des Schwerpunktthemas Kanada auf der Buchmesse sicher einen großen Auftritt bekommen hätte, nimmt den Leser tief in die Wälder Kanadas mit. Das Buch, das den Jahresringen eines Baumstammes  folgt, mit den Zeiten spielt und der Geschichte einer  der Natur verbundenen Familie über vier Generationen nachspürt, bringt Bäume zum Rauschen, lässt sie zur Weiterverarbeitung umstürzen, und im großen Format sterben.. Eine groß angelegte Familiensaga, die bis ins Jahr 2038 reicht, und unter anderem so gewichtige Themen wie das Baumsterben und den Klimawandel thematisiert.

Quarantäne zu Zeiten der Spanischen Grippe

mullen-stadt

Thomas Mullen: Die Stadt am Ende der Welt, DuMont Verlag 2020 €18,00

Die Spanische Grippe breitet sich aus. Auch tief in den Wäldern des Staates Washingtons, auch in der nächsten Kleinstadt, die unmittelbar an die kleine Holzfällergemeinde Commonwealth grenzt. Wer dort lebt, arbeitet für das orstansässige Sägewerk, wer sich dort niedergelassen hat, suchte einstr die Abgeschiedenheit und ein sozial abgesichtertes Leben.  Jetzt geht die Sorge um - wie sich schützen vor der ansteckenden Krankheit? Die Gemeinde beschließt eine provokante Lösung: sie begibt sich in eine selbst auferlegte Quarantäne. Nicht alle halten dies für die beste Lösung, doch die Mehrheit. Wachposten werden an der Zufahrtsstraße aufgestellt, Menschen verirren sich selten bis nach Commonwealth. Doch was Quarantäne über einen langen Zeitraum bedeutet, bekommen die Bewohner erst nach und nach zu spüren. Ein Soldat muss erschossen werden, Vorräte können nicht mehr aufgefüllt werden, kaum noch Nachrichten dringen durch, die Arbeiter beginnen, ihrem Arbeitgeber zu misstrauen, vielen fehlt Abwechslung nach der Arbeit, selbst innerhalb der Familien knirscht es im Getriebe. Solidarität ja, aber dann ist sich doch jeder selbst am nächsten? Mit großer Spannung verfolgt man diesen Roman, der nicht aktueller sein könnte, obgleich 102 Jahre zwischen der Spanischen Grippe und dem aktuellen Coronavirus liegt.

Das Geheimnis um Nora

grunwald-alle-zeit

Lisa Grundwald: Mit dir alle Zeit, Harper Collins Verlag 2020 €15,00

Nach der Lektüre dieses Buches kennen auch Sie den New Yorker Grand Central Station bis in seine geheimsten Ecken.  Die Geschichte spielt genau dort, wo Menschenmengen sich auf den Gleisen drängen. Sie spielt aber auch mit verschiedenen Zeitebenen, auf aufregende Art mit der Zeit, mit Zeitsprüngen, in der Zeit stecken bleiben ...  Der Arbeitsplatz des Weichenmechanikers Joe ist in den Tiefen des Bahnhofs, im Dunkeln, dort, wo es nach Maschinenöl riecht und die Arbeiter das Ein- und Ausfahren der Züge dirigieren. Joe ist zufrieden mit seinem Leben, er hat ein enges Verhältnis zu seinem Bruder und dessen Familie, und er wohnt wie die meisten Eisenbahner quasi um die Ecke des Terminals. Bis zu dem Tag im  Dezember 1937, als ihm Nora vor die Füße fällt. Nora, die vor zwölf Jahren bei einem großen Zugunglück ums Leben gekommen ist. Oder etwa doch nicht? In einer  berührenden wie im Grunde unmöglichen Liebesgeschichte  begleitet der Leser Nora und Joe  über mehrere Jahre, er lächelt, bangt und hofft mit den Beiden bis zu den letzten Seiten des Buches. In dieser Geschichte steckt Magie und Herz!

Obacht! Ein preußischer Ermittler in München

seeburg

Uta Seeburg: Der falsche Preuße, Harper Collins Verlag 2020 €22,00

Der Debütroman von Uta Seeburg spielt im München des ausgehenden 19. Jahrhundert. Gemeinsam mit Hauptmann Wilhelm Freiherr von Gryszinski bewegt sich der Leser zu Fuß oder mit der Droschke durch die Straßen der schillernden Goßstadt, und ganz besonders durch Haidhausen, Bogenhausen und der Innenstadt. Der preußische Polizist wurde aufgrund seines hervorragenden Ermittlerrufes nach München berufen, wo er mit Gattin, Sohn und einer Haushälterin lebt.  Diesem Ruf muss er natürlich beim ersten Mordfall gerecht werden, was allerdings keine leichte Aufgabe ist. Politische Interessen, hausgemachte Ärgernisse und die fehlende Möglichkeit, in den besser gestellten Kreisen Antworten zu finden, stellen den geradlinigen Ermittler vor diverse Probleme.  Bald schon hat die Autorin ein breit gefächertes Feld an Verdächtigen, an Zeugen und  Nebenschauplätzen entwickelt, so dass man mitunter den Überblick verlieren kann.  Nichtsdestotrotz entfaltet sich in dem Krimi ein lebendiges Zeitbild, das mit mondänen Skurilitäten  aufwartet und interessante Einblicke in die Anfänge der Kriminalistik gibt.

Hätte ich dieses Buch doch nur schon mit Ende 20 gelesen!

schroeder

Martin Schröder: Wann sind wir wirklich zufrieden?, Bertelsmann Verlag 2020 €20,00

Ein Sachbuch, das mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht hat, obwohl es tatsächlich „nur“ die Auswertung einer soziologischen Studie der letzten 40 Jahre in Deutschland zum Inhalt hat. Der Autor lädt uns ein, mit manchem Vorurteil aufzuräumen und spannende Erkenntnisse zu gewinnen. Wieviel Freizeit macht zufrieden, welche Anzahl an guten Freunden brauchen wir wirklich, wieviel Geld macht zufrieden, welche Zeitpunkte für Heirat und Kinder können zu langer Zufriedenheit führen? Lassen Sie sich auf seine kurzweiligen Erklärungen ein, wie Sie mit überraschenden Informationen zu Arbeit, Liebe, Kinder und Geld sehr zufrieden werden. Ein perfektes Geschenk für junge Erwachsene, das viel Druck aus der Zukunftsplanung nehmen kann. Annette Goossens

Eintauchen in das England nach der Jahrhundertwende

gardam

Jane Gardam: Robinsons Tochter, Hanser Berlin Verlag 2020 €24,00

Im besten englisch-traditionellen Stil begleiten wir die sechsjährige Polly durch ihr Leben. Liebe, Enttäuschung, Freundschaft und Einsamkeit – die Bücher der Hausbibliothek, allen voran „Robinson Crusoe“ werden Pollys Rettungsanker im großen gelben Haus, bei ihren zwei alten Tanten und den wenigen Hausangestellten. Charles Dickens, die Bronté-Schwestern – in diese Stimmung hat es mich schon nach den ersten Seiten versetzt. Ein Buch für gemütliche Stunden. Annette Goossens

Kurzgeschichten über Abschiede, die mich ganz und gar nicht traurig zurück gelassen haben

schlink

Bernhard Schlink: Abschiedsfarben, Diogenes Verlag 2020 € 24,00

Neun Leben, in die wir einen Einblick bekommen und die trotz des oft offenen Schlusses ein ganz rundes Lesevergnügen bieten. Ob Jung, ob Alt: die Personen blicken auf Entscheidungen zurück, finden zu einer späten Ehrlichkeit, machen das Unerzählte sichtbar. Unerfüllte Liebe, Wege die das Leben geht, späte Reue… Für mich die große Kunst der Kurzgeschichte, das Buch hat seinen Platz auf meinem Nachtkästchen bekommen! Annette Goossens

Ein Ort voller Geheimnisse

klementovic

Roman Klementovic: Wenn das Licht gefriert, Gmeiner Verlag 2020 €16,00

Roman Klementovic nimmt den Leser mit in eine Kleinstadt in der Nähe eines Moores. Ein Mädchen verschwindet, vier Tage später wird die Leiche im Moor entdeckt, der Mörder jedoch nie gefunden. Das ist der Moment, in dem der Autor dem Leser gekonnt zahlreiche Erzählstränge in die Hand gibt, denn der Fall wird 22 Jahre später erneut aufgerollt. Aber welche Spur ist die Richtige? Welche führt zum Moormörder? Die Eltern des Opfers sind selbst nach so langer Zeit noch in ihrer Trauer verhaftet und haben jeden Kontakt zu Freunden abgebrochen. Doch da gab es die beste Freundin und deren Eltern Elisabeth und Freidrich. Sie rücken plötzlich in den Fokus der Geschichte. Elisabeth mit der Sorge um die voranschreitende Alzheimerkrankeheit ihres Mannes, Friedrich im Kampf gegen das Vergessen. Nur der Tod des Mädchens ist nicht vergessen. Ein spannendes Psychodrama, in dem die liebende Hausfrau Elisabeth plötzlich Fragen stellt, die ihre kleine Welt erschüttern, und dabei tiefe Einblicke in verletzte Seelen bietet.

Bittersüßer Abschied

bánk.jpeg

Zsuzsa Bánk: Sterben im Sommer, Verlag S. Fischer 2020 € 22,00

Zsuzsa Bánks Buch "Sterben im Sommer" konnte ich nicht in einem Atemzug lesen. Immer wieder legte ich das Buch beiseite und atmete tief durch. Was die Autorin uns Lesern in ihrem Buch zu erzählen hat, ist schonungslos ehrlich und zutiefst emotional. Es geht - wie der Titel verrät - um das Sterben, das Sterben ihres Vaters. Auf der einen Seite lesen wir von schönen Erinnerungen, der gemeinsamen Zeit mit der Familie in Ungarn wie in Deutschland, und insbesondere die Zeit mit dem Vater. Auf der anderen Seite beklagt Bánk, dass sie kurz vor seinem Tod wertvolle acht Tage hat verstreichen lassen, ohne ihren Vater im Krankenhaus besucht zu haben. Auf der einen Seite füllen sich die Seiten mit Hoffnungen im Kampf gegen den Krebs, auf der anderen Seite stehen dem nüchterne Fakten, Entscheidungen, die Verzweiflung, die Frage nach dem 'warum?' und 'warum so?' im Raum. Die Autorin nimmt Abschied von ihrem Vater und lässt den Leser daran teilhaben. Jede Seite, die ich umblätterte, berührte mich aufs Neue. Ich durfte die Autorin auf ihrem schmerzvollen Weg begleiten, mit ihr leiden, von ihr lernen und hoffen. Ein Buch, das ich persönlich als ein Geschenk ansehe. "Irgendwann ist der Tod deutlicher als das Leben, das Leben weicht dem Tod", sagt Zsuzsa Bánk. So wahrhaftig wie dieser Satz ist das ganze Buch.

Von Vergangenem und Zukünftigem

McConaghy_zugvoegel

Charlotte McConaghy, Zugvögel, S. Fischer Verlag 2020 € 22,00

Das Debüt von Charlotte McConaghy überrascht mit einer aufwühlenden Geschichte zu möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf das Artensterben. Die Autorin nimmt den Leser auf eine Reise über die Meere mit, eine mögliche letzte Reise der Küstenseeschwalben in die Antarktis. Getrieben von der Hoffnung, den Flug der tapferen Vögel zu begleiten, heuert Franny, eine junge Australierin mit irischen Wurzeln und einer obzessiven Leidenschaft für Vögel, auf einem Fischkutter an. Franny wird in einem Team von Fischern ihren Platz finden müssen, die Naturgewalt des Meeres aushalten lernen, und dabei die eigene traumabehaftete Lebensgeschichte aufarbeiten.  Worte, so poetisch wie der Flug der Zugvögel, Kapitel, so gewaltig wie das Aufbäumen von sturmgepeitschten Wellen, Passagen voller Zärtlichkeit und Liebe für die letzte überlebende Vogelart - wer sich auf dieses Buch einlässt, wird sich dem Sog der Geschichte nur schwer entziehen können. Am Ende schenkt die Autorin dem Leser ein Stück Hoffnung, dass noch nicht alles verloren ist.

Von inneren und äußeren Kämpfen

izquierdo

Andreaas Izquierdo: Schatten der Welt, DuMont Verlag 2020 €16,00

Thorn, eine Kleinstadt in Westpreußen nahe der russischen Grenze Anfang des 20. Jahrhunderts, und drei Freunde, deren Leben der Leser bis nach Ende des 1. Weltkriegs verfolgen darf. Arthur, Carl und Isi stammen aus einfachen Familien, sie sind jung, wollen sich ausprobieren, Grenzen erfahren, ja, sogar Hierarchien herausfordern und das Wort des Vaters missachten. Sie suchen ihren Platz in Thorn, einen möglichen Lebensentwurf, doch der Ort macht es ihnen nicht leicht. Als der Krieg ausbricht, brechen Welten und Träume zusammen. Isi und Arthur, die irgendwie schon ein Paar waren, werden jäh auseinandergerissen. Carl und Arthur erleben den Krieg auf völlig unterschiedliche, durchaus auch brutale Weise, während Isi zuhause in Thorn ihren ganz eigenen Krieg führt. Gegen den Vater, gegen den Gutsherrn Boysen samt Sohn, die ihr und den Freunden mit ihrer Überheblichkeit schon immer ein Dorn im Auge waren. Ein Coming-of-Age Roman mit historischer Kulisse, bisweilen herrlich amüsant aber auch herzzerreißend dramatisch. Ein Buch zum Eintauchen in eine Zeit, die ihre ganz eigenen Geschichten geschrieben hat.

Ein ganzes Schriftstellerleben

king-writers

Lilly King, Lovers & Writers, C.H.Beck Verlag 2020 €24,00

Die junge Casy träumt den Wunsch vieler - nach ihrem Master in Creative Writing arbeitet sie an einem Roman. 6 Jahre  lang, in denen es das Leben nicht immer gut mit ihr gemeint hat. Ihre Beziehungen enden alle ernüchternd, ider Kontakt zu ihrem Vater ist schwierig, ihre Mutter stirbt. Kurz danach steigt der Leser in das Leben von Casey ein: sie wohnt in einer winzigen Garage, kellnert wegen eines Berges Schulden zwei Schichten in einem Restaurant, und findet nicht die richtigen Worte, um ihren Roman zu beenden. Zeitgleich drängen zwei Männer- beide Schriftsteller -  in ihr Leben, die sie einerseits in ihrem kreativem Schreiben inspirieren, sie andererseits an ihre eigenen Grenzen in Sachen Beziehungen bringt. Ihre Kindheitsgeschichte bringt die Schwere in Casey Leben, der Alltag als Kellnerin dagegen viel Witz und Charme. Bis zu dem Tag, an dem ihr Roman fertig ist und sie sich zwischen den beiden Männern entscheiden muss, wird der Leser an Caseys Gedanken, ihren Hoffnungen und Ängsten teilhaben dürfen. Das Buch ist ein Geschenk für jeden, der an Schriftstellerleben teilhaben möchte. Und darüber hinaus ein Buch darüber, dass es sich lohnt, an seinen Traum festzuhalten.

Dunkle Schatten über Los Angeles

connelly_lateshow

Michael Connelly: Late Show, Kampa Verlag 2020 €19,90

Der mehrfach ausgezeichnete Autor nimmt den Leser in seinem neuen Krimi an die Hand und führt ihn mitten hinein in das pulsierende, aber auch gewaltgeprägte Nachtleben von Los Angeles. Late Show, die Nachtschicht im Police Department, ist unter den Polizisten unbeliebt und bedeutet, dass man selten zur Ruhe kommt. Detective Ballard ist nicht freiwillig bei der Nachtschicht, sondern von ihrem Chef zwangsversetzt worden. Die junge Frau lässt sich jedoch nur ungern etwas vorschreiben. schon gar nicht, wenn sie an einem Fall nicht ermitteln darf, der während ihrer Schicht zu Protokoll genommen wurde. Während nachts die Blaulichter der Polizei blinken, Schlägereien, Schießereien und Gewalt im Haus zur Tagesordnung gehören, findet Detective Ballard die innere Ruhe nach dem Ende ihrer Schicht am Meer, in Venice Beach. Der Krimi lebt von seiner eigensinnigen Polizistin, ihrer eigenen Verletzbarkeit, aber auch ihrer Power, mit der sie sich in der rauen Männerwelt behaupten will.

Eine Straße erzählt Geschichte

rumizviaappia

Paolo Rumiz: Via Appia, Folio Verlag 2019 €25,00

Dieses Buch würde ich jedem Italienfan in die Hand geben, jedem, der gern unterwegs ist, und ebenfalls jedem, der neugierig ist und das Abenteuer sucht. Paolo Rumiz macht sich 2015 mit einem kleinen Team zu Fuß auf den Weg, um die  Via Appia zu erwandern. Kein leichtes Unterfangen, denn die schnurgerade ca. 540km lange Römerstraße muss anhand von GPS Daten regelrecht aufgespürt werden. Die Via ist eine In Vergessenheit geratene  Straße, angefüllt mit einer langen Geschichte. Mittels historischer Hintergründe, Erinnerungen von "Anwohnern" der Via und neuer Geschichten, die sich erst im Laufen auftun, wird der Leser an die Hand genommen, und ist quasi live dabei, wenn es jeden Tag aufs Neue heißt: Weiter geht's. Einblicke, Überblicke, neue Blickwinkel, damit überrascht das Buch. Die persönlich gehaltene Reportage macht Lust, selbst durch Italien zu streifen und auf Entdeckungstour zu gehen.  Ein wahrer Lesegenuss und jede Menge Information über Italien, der Geschichte des Landes und den Menschen seiner Regionen.

Eine Liebeserklärung an das Gehen

sauer_draussengehen

Christian Sauer: Draußen gehen, Verlag Hermann Schmidt 2019 €29,80

Ein Buch vom Gehen, Halten und Weitergehen. Vom Rasten, Ruhen und sich Verirren. Oder aber vom Umkehren und Heimkehren. Gehen hat viele Seiten. Gehen bringt dem Menschen die Natur näher. Gehen war früher anders als heute. Christian Sauers Buch ist eine Liebeserklärung an das Gehen und zugleich ein Plädoyer. Wer nach draußen geht, egal, ob 15 Minuten um den Block oder ein paar Stunden im Grünen, bekommt den Kopf frei und tritt in Resonanz mit der Natur. Ein simples Rezept mit großer Wirkung für den Geist, besonders in der heutigen schnelllebigen Zeit,  die Viele am Computer sitzend verbringen. Der Leser wird auf mehrfache Weise durch das Buch geführt: Da finden sich einprägsame Zitate, die eine Seite zieren, ruhige abstrakte Landschaftsillustrationen, persönliche Erlebnisse des Autors mit dem Gehen, und dazu - wie ein roter Faden - die Sache selbst. Gehen in all seinen  Formen, mit all seinen Höhen und Tiefen, Gehen in der Ebene oder auf dem Grat.  Das Buch, das aktuell mit dem Preis der Stiftung Buchkunst zu einem der 25 Schönsten Deutschen Bücher 2020 ausgezeichnet wurde, rückt den inspirierenden Zauber des Gehens in den Fokus und kann nicht anders, als den Leser nach draußen zu locken.

Von Fabelwesen und einem unheilvollen Fremden

gembri-Ruby.jpeg

Kira Gembri, Ruby Fairygale, Loewe Verlag 2020 €14,95

Eine Geschichte, die alles bedient, das Mädchenherzen höher schlagen lässt, wenn sie in Büchern eine Prise Magie suchen: eine mutige Ptrotagonistin, eine kleine irische Insel, kuriose Inselbewohner, eine geheimnisvolle Pflegestation für Fabelwesen, von der niemand erfahren darf, und ein Besucher im Alter der dreizehnjährigen Ruby, der für jede Menge Abenteuer und Aufregung sorgt.

Ein fantastischer Held mit Herz und Fell

appöegate.jpeg

Katherine Applegate, Endling - Die Suche beginnt, DTV Verlag 2020 €15,95

Wie einst Bambi aufgrund des Todes seiner Mutter zum Helden mutierte, so wird Byx nach dem grausamen Mord an seinem Rudel auf sich allein gestellt sein und sich ganz neuen Herausforderungen stellen müssen. Dalkins leben im Königreich von Nedorra und werden wegen ihres kostbaren Felles gejagt. Auf sich gestellt, zieht Byx auf vier Pfoten diurch das Land, um nicht als Dalkin erkannt zu werden. Dies macht er in Begleitung eines anhänglichen Wobbyks und dem Mädchen Khara, das sich aus bestimmten Gründen als Junge tarnt. Khara wird Byx Hoffnung machen, dass er womöglich nicht der letzte Dalkin , also ein Ebdling, ist. Sie wird ihn zu einem Gelehrten führen, um nach Antworten zu suchen. Der Leser schließt den jungen, wilden und zugleich liebenswerten Byx sofort ins Herz. Sein Mut, gepaart mit dem Stolz eines Dalkin, zieht so manche Aufregung nach sich. Bryx lernt allerdings schnell und wird schon bald in eine Heldenrolle schlüpfen.

Von leisen Hoffnungen und Stimmen im Kopf

walton,wörter

Julia Walton, Wörter an den Wänden, Arctis Verlag 2020 €18,00

Wenn Wörter unausgesprochen bleiben, aber die Stimme auf Papier fließt , hat man diese Stimme sehr eindringlich im Ohr. Der Leser begleitet den 17Jährigen Adam ein knappes Jahr durch sein Leben mit Schizophrenie.  Aktuell nimmt er an einer Medikamentenstudie teil, die sehr hoffnungsvoll beginnt und von Ärzten und seinem Therapeuten begleitet wird. Er weigert sich allerdings, mit dem Therapeuten zu sprechen und schreibt stattdessen ein Tagebuch in Briefform. Er schreibt von seinen Hoffnungen und Ängsten, davon, dass der Therapeut ihm das Verständnis entgegen bringt, das er im Außen nie finden wird. Denn Adam traut seinen Halluzinationen und Aussetztern nicht über den Weg. Sie sind Schuld, dass er die Schule wechselt. Sie sind mit ein Grund, warum er in der neuen Schule seine Krankheit verschweigt, Als er sich zu Maya, die gern aneckt und feine Antrennen hat, hingezogen fühlt, wird er anfangs den starken Part einnehmen. Er wird Maya aufbauen, wenn sie zweifelt, und ihr schöne erste Male bescheren. Nur von seiner Schizophrenie erzählt er nichts. Und das wird am Ende zu seinem größten Problem, an dem er und die zarte Beziehung beinahe zerbricht. Die Autorin erzählt auf ihre besondere Weise von einem Leben am Rand der Gesellschaft und gleichzeitig schreibt sie ein einfühlsames Buch über das Erwachsen werden.

Zwei ungleiche Schwestern

braithwaite

Oyinkan Braithwaite:  Meine Schweter, die Serienmörderin, Blumenbar Verlag. 2020 €20,00

„Korede, ich habe ihn umgebracht“. Ich hatte gehofft, diese Worte nie wieder zu hören.  Dies ist nicht der erste Mann, den die bildhübsche Ayoola getötet hat, und ihre Schwester Korede hilft ihr auch dieses Mal wieder, alle Spuren zu verwischen. Sie ist es, die versucht einen normalen (Familien-) Alltag zu leben und weitere Taten zu verhindern, insbesondere als Ayoola sich für Tade, ihren Schwarm zu interessieren beginnt. Kurz und mit einigem Witz und Tempo wird die Geschichte der zwei ungleichen Schwestern im nigerianischen Lagos erzählt, wo Korruption und Seximus zur Tagesordnung gehören. Der Newcomerin O. Braitwaithe ist eine perfekte Melange aus Familiengeschichte, Satire und Krimi gelungen mit ungewöhnlichen Wendungen, die neugierig machen auf mehr.  Anne Brieger

Ein hoffnungsvoller Kandidat der Polizei

christosed

Thomas Christos: 1965, Blanvalet Verlag. 2020 €20,00

Ein historischer Krimi, der durch großen Unterhaltungswert, einen Sympathie weckenden, hochmotivierten jungen Kommissar, einem Sittlichkeitsverbrecher, dem es auf die Spur zu kommen gilt, und das Eintauchen in zwei unterschiedliche historische Zeiten besticht. Thomas Engels erster Fall führt nach Düsseldorf ins Jahr 1965, zugleich auch in die Nazizeit von 1939. Aus historischer Sicht erwecken beide Erzählstränge den Eindruck, sehr real und voe allem gut recherchiert zu sein.