Articles tagged with: Krimi

Obacht! Ein preußischer Ermittler in München

seeburg

Uta Seeburg: Der falsche Preuße, Harper Collins Verlag 2020 €22,00

Der Debütroman von Uta Seeburg spielt im München des ausgehenden 19. Jahrhundert. Gemeinsam mit Hauptmann Wilhelm Freiherr von Gryszinski bewegt sich der Leser zu Fuß oder mit der Droschke durch die Straßen der schillernden Goßstadt, und ganz besonders durch Haidhausen, Bogenhausen und der Innenstadt. Der preußische Polizist wurde aufgrund seines hervorragenden Ermittlerrufes nach München berufen, wo er mit Gattin, Sohn und einer Haushälterin lebt.  Diesem Ruf muss er natürlich beim ersten Mordfall gerecht werden, was allerdings keine leichte Aufgabe ist. Politische Interessen, hausgemachte Ärgernisse und die fehlende Möglichkeit, in den besser gestellten Kreisen Antworten zu finden, stellen den geradlinigen Ermittler vor diverse Probleme.  Bald schon hat die Autorin ein breit gefächertes Feld an Verdächtigen, an Zeugen und  Nebenschauplätzen entwickelt, so dass man mitunter den Überblick verlieren kann.  Nichtsdestotrotz entfaltet sich in dem Krimi ein lebendiges Zeitbild, das mit mondänen Skurilitäten  aufwartet und interessante Einblicke in die Anfänge der Kriminalistik gibt.

Mit Brabbelbot auf heißer Spur

konecny-datendetekive1

Jaromir Konecny: #Datendetektive 1. Roboter in Gefahr, Verlag Kosmos € 9,95

Einen Roboter einschulen? Darauf war die Schule nicht vorbereitet. Aber Lina läßt nicht locker, denn Brabbelbot ist eine künstliche Intelligenz, die unbedingt etwas lernen muss. Er erweist sich auch gleich als sehr hilfreich und rettet die Klasse vor einem gefährlichen Hund. So darf Brabbelbot in der Schule bleiben und bald eröffnet sich ein Computerproblem, ein Fall für die Datendetektive. In dieser neuen Serie verbindet Jaromir Konecny den Kinderkrimi mit viel Witz und Situationskomik, die dem eigenwilligen Lerneifer von Brabbelbot entspringt. Ganz nebenbei erklärt er was Daten sind und wie ein Künstliche Intelligenz die Welt sieht, lernt und viele weitere wissenswerte Dinge aus der Welt der Digitalisierung. Die Datendetektive werden eine Krimireihe, in der im Frühjahr 2021 die nächsten zwei Bände erscheinen werden. Die ersten beiden Bände erscheinen zur Veranstaltung

Dunkle Schatten über Los Angeles

connelly_lateshow

Michael Connelly: Late Show, Kampa Verlag 2020 €19,90

Der mehrfach ausgezeichnete Autor nimmt den Leser in seinem neuen Krimi an die Hand und führt ihn mitten hinein in das pulsierende, aber auch gewaltgeprägte Nachtleben von Los Angeles. Late Show, die Nachtschicht im Police Department, ist unter den Polizisten unbeliebt und bedeutet, dass man selten zur Ruhe kommt. Detective Ballard ist nicht freiwillig bei der Nachtschicht, sondern von ihrem Chef zwangsversetzt worden. Die junge Frau lässt sich jedoch nur ungern etwas vorschreiben. schon gar nicht, wenn sie an einem Fall nicht ermitteln darf, der während ihrer Schicht zu Protokoll genommen wurde. Während nachts die Blaulichter der Polizei blinken, Schlägereien, Schießereien und Gewalt im Haus zur Tagesordnung gehören, findet Detective Ballard die innere Ruhe nach dem Ende ihrer Schicht am Meer, in Venice Beach. Der Krimi lebt von seiner eigensinnigen Polizistin, ihrer eigenen Verletzbarkeit, aber auch ihrer Power, mit der sie sich in der rauen Männerwelt behaupten will.

Ermittlungen zu zweit

nilsson-spee-kommissar-gordon

Ulf Nilsson, Gitte Spee: Kommissar Gordon. Der erster Fall, Moritz Verlag € 11,95

Kinderkrimi vom Feinsten. Als dem Eichorn schon wieder eine Eichel aus seinem Wintervorrat abhanden kommt, muss Kommissar Gordon den Schauplatz observieren. Viel lieber säße er in zu Hause am warmen Feuer bei einem Muffin. Schon restlos eingeschneit, tut sich endlich was. Jemand trägt eine Eichel dirket an ihm vorbei. Erwischt! Doch nein, die kleine Maus, sie heißt Buffy, ist nicht die Diebin. Vielmehr begleitet sie Kommissar Gordon in seine Polizeistation, teilt Muffins aus und wird mit ihrem Elan dem alten Kommissar bei seinen Ermittlungen im Wald unter die Arme greifen. Und sie bekommt etwas ganz und gar Erstaunliches heraus.....

München 1948 – düster, spannend, kriminell

calsow

Martin Calsow: Kill Katzelmacher, Grafit Verlag 2020 €13,00

München 1948, das bedeutet eine Stadt in Trümmern unter amerikanischer Besatzungsmacht, ehemalige Wehrmachtssoldaten bei der Polizei, Armut, der berüchtigte Schwarzmarkt in Bogenhausen, unterdrückte Wut und Misstrauen, aber auch offener Hass. Der jüdische US-Offizier Marcus Feinstein legt seinen Hass gegenüber den Deutschen mitunter offen zur Schau. Ausgerechnet er wird Chef der Münchner Polizei. Was ihn am allermeisten widerstrebt, ist Kollege Steinmüller, einer dieser ehemaligen Wehrmachtssoldaten, mit dem er auf Geheiß seines Vorgesetzten zusammenarbeiten muss. Feinstein muss sich in seine Rolle fügen, möchte gute Arbeit leisten, er diskutiert und streitet viel mit dem nicht weniger engagierten Kollegen Steinmüller. Ein Ermittlerteam, das erst noch zu einem werden muss.  Calsow schafft es, genau wie in seinen Regionalkrimis eine authentische Stimmung zu erzeugen, die Spannung wächst nach und nach, und die Straßen Münchens, der Tegernsee und die Gegend um Kreuth bieten einen großartigen Schauplatz für diesen schwierigen Fall in einer schwierigen Zeit. Historische Spannung vom Feinsten.

Mord mit Blick auf den Golf von Neapel

ventura-august

Luca Ventura: Mitten im August, Diogenes Verlag 2020 €16,00

Ein atmosphärisch gelungener erster Capri-Krimi eines Autors, der unter Pseudonym schreibt und die Insel bestens kennt. Kommissar Enrico Rizzi ist der Sohn eines Obstgartenbesitzers, bescheiden in seinem Auftreten, aber gewissenhaft in seiner Arbeit und laut dem Inspectore aus Neapel zu Größerem berufen. Die Leiche eines Sohnes aus reichem Hause und das gleichzeitige Verschwinden dessen Freundin lässt den Agente darum auch nicht eher ruhen, bis er die Zusammenhänge aufgedeckt und den Mörder gefasst hat. Rizzis neue Kollegin aus Norditalien, Antonia Cirilli, hat für mich an der Seite des Agente eher blass gewirk, was sich allerdings in den folgenden Bänden sicher noch ändern kann. Wer Lust auf eine neue Krimiserie mit viel großartigem Regionalkolorit hat, der ist auf der Insel Capri bestens aufgehoben.

Herausforderung für Detective Chief Inspector Jonah Sheens

lodge_bisihrsiefindet

Tytha Lodge: Bis ihr sie findet, Verlag Hoffmann und Campe 2019 €14,90

Ein Cold Case gibt immer guten Stoff für einen Spannungsroman. Im vorliegenden Fall taucht die Leiche eines vermissten vierzehnjährigen Mädchens erst dreißig Jahre später auf. Aurora ist bei einer Partynacht mehrerer Jugendlicher im Wald verschwunden. Warum sie nie gefunden wurde, was die Jugendlichen verschwiegen haben, vor welcher Herausforderung jetzt Detective Chief Inspector Jonah Sheens mit seinem Team steht, macht die Aufklärung nicht leichter. Schicht um Schicht wird hier aufgedeckt, was damals nicht entdeckt werden sollte. Die Verhöre ziehen sich ein wenig und die Spannung nimmt so richtig erst gegen Ende Fahrt auf, aber wer gern Geheimnissen in der Vergangenheit auf die Spur geht und es nicht blutrünstig mag, wird hier gut unterhalten.

Ein Sizilianer und die „schönste Insel der Welt“

schorlau-freie-hund

Wolfgang Schorlau: Claudio Caiolo: Der freie Hund, Verlag Kiepenheuer & Witsch 2020 €16,00

Trifft ein sizilianischer Kommissar, der sich in seiner Heimat einen Namen als berüchtigter Mafiajäger gemacht hat, auf die "schönste Insel der Welt*, so kann der Leser zweierlei erwarten: Das schöne Ambiente Venedigs als Schauplatz der Verbrechen und die Konfrontation von sizilianischem und vezianischem Stolz der Bewohner. Dabei macht der neue Kommissar Antonio Morello seinem Team eines sofort klar - die Mafia hat überall ihre Finger im Spiel!  Davon wollen weder seine Vorgesetzten noch das Team etwas wissen., selbst dann nicht, als Morello sich über den Willen der höchsten Instanz hinweg setzt. Trotz einiger Längen, die den Erklärungen über die Mafia und ihre Strukturen geschuldet sind und den Fluss der Geschichte kurzzeitig unterbrechen, ein gelungener Krimi.  Der Leser genießt das großartige Setting und wird mit zahlreichen Wendungen überrascht.

Krimi aus dem Londoner Untergrund

lelic-haven

Simon Lelic: The Haven 01. Im Untergrund, Loewe Verlag 2020 € 9,95

Ollie ist Waise. Er wohnt in London bei seiner Pflegemutter, Polizistin Nancy Bedwin. Plötzlich wird er nachts aus seinem Bett gezerrt und bewusstlos geschlagen. Kurz darauf muss er mit einem Jungen namens Dodge vor den Männern die Nancy getötet haben flüchten. Dodge und sein Team bringen ihn zu einem geheimen Ort, den alle nur den "Haven" nennen. Er hilft Dodge bei seiner Mission in der Hoffnung, dass sie ihm helfen können, Nancy zu rächen. Zusammen mit Dodge, Flea, Lily, Eric und Sol macht er sich auf, um den Sohn des berühmt berüchtigten Gangsterchef Danny Hunter zu finden. Dazu bleibt ihm allerdings nicht viel Zeit, denn nach 24 Studen wird einer von ihnen sterben. Während sie ermitteln, stoßen sie allerdings auf einen Faktor, der sie womöglich alle umbringen wird.

Ärger an allen Fronten

goldammer-juni

Frank Goldammer, Juni 53, Dtv Taschenbuch 2019 €15,90

Der neue Fall für Oberkommissar Max Heller bringt eine weitere interessante Facette der ostdeutschen Geschichte ins Spiel: der Wunsch nach Freiheit und die Frage, ob das Leben im Wester besser sein kann. Es ist die Zeit der Proteste gegen die  Politik der SED- Rgeirung, 1953 wid auch in Dresden auf die Straße gegangen. Im Zuge der Unruhen wird ein Fabrikbesitzer auf brutale Weise ermordet. Und es wird nicht bei einer Leiche bleiben. Die menschlichen Probleme der Eheleute Hasller sowie Hallers Schwierigkeiten aufgrund seiner Weigerung, in die Partei einzutreten, tragen wie in den bisherigen vier Bänden das gesante Buch auf ehrliche Weise. Dem Fall selbst hat es dieses Mal in meinen Augen an echter Spannung gefehllt.

Ein unbequemer Polizist

kaes_endstation

Wolfgang Kaes, Endstation, Rowohlt Polaris 2019 €16,99

Wenn ein Kommissar im Keller landet und Cold Cases bearbeiten soll, dann weiß der Leser spätestens seit Adler Olsens Krimis um Carl Morck, dass er Mist gebaut hat. LKA-Zielfahnder Thomas Mohr ist so einer: Angeblich zur Gewalt neigend, nicht teamfähig, aktuell in psychologischer Betreuung. Doch Mohr ist alles andere als gefährdet, sondern einfach nur genial und sehr hartnäckig. Schon der erste Fall, der auf seinem Stapel liegt, wirft so viele Fragen auf, dass er an den geheimsten Interna der Polizei rütteln muss. Wer wollte verhindern, dass der Mord an einem Studenten niemals aufgeklärt wird? Schale für Schale reißt Mohr herunter und macht sich dabei wenig Freunde., schon gar nicht bei seinen Vorgesetzten. Für mich ein Krimi, der auf jeden Fall mit den großen Skandinaviern mithalten kann.

Die Polizei steht am Pranger

rankin_luegen

Ian Rankin: Ein Haus voller Lügen, Goldmann 2019 € 22,00

Detectiv Inspector John Rebus ist eine Kultfigur, Einzelgänger, aktuell im Ruhestand, seit Neuestem Nichtaucher, hält Kontakte in alle polizeilichen Richtungen, und weiß, dass ihn der Fund einer Leiche auch nach zehn Jahren noch ins Stolpern bringen könnte. Ein ungeklärter Fall wird aufgerollt, nachdem Kinder beim Spielen die Leiche des Privatermittlers Stuart Bloom in einem Auto entdecken. Jahre zu spät. Zehn Jahre, in denen die Polizei angeblich gepfuscht hat und die Eltern des Verstorbenen die Presse immer wieder aufgehetzt haben. Jetzt geht alles wieder von vorn los. Ausgerechnet ein Schützling von Rebus, DI Siobhan Clarke, wird ins Ermittlerteam geholt. Und Rebus mischt kräftig mit. Ein großartiger, vielschichtiger Krmi, der den Leser Tag und Nacht durch die Straßen von Edinburgh führt.

Ein Polizist zwischen den Fronten

ehmer-fee

Kerstin Ehmer: Die schwarze Fee, Pendragon Verlag 2019 €18,00

Der Leser taucht tief ein in das pulsierende Leben der Zwanziger Jahre in Berlin. Er begegnet exotischen Künstlerinnen, Männern mit Ansichten, für die sie kämpfen, solchen, die das nächtliche Abenteuer suchen, aber auch der einfachen Arbeiterfamilie in Wedding, politischen Aktivisten und nicht zuletzt den sich selbst überlassenen streundenden Kinderbanden. Mittendrin begegnen viele einer schillernden Frau, ohne zu wissen, dass sie es mit einer Mörderin zu tun haben. Ein Dreifachmord an unbekannten Russen beschäftigt den jungen und überaus kompetenten Polizisten Axel Spiro, der im ersten Krimi der Autorin frisch nach Berlin gezogen ist. Hin und hergerissen zwischen der Faszination der Großstadt und der Sehnsucht nach seiner ländlichen Heimat verfolgt man Spiros Arbeit. Alle Stränge werden von der Autorin zu einem lauten Aufschrei komponiert. Denn genau dort wird letztlich das Mordmotiv zu finden sein. Ein historischer Krimi, der viel mehr als ist als nur das:  Ein Sittengemälde Berlins. Ein an die Hand nehmen und durch die Straßen Berlins führen. Ein Krimi mit einer politisch aufregenden Kulisse.

Ein Kommissar vom alten Schlag

lepic-lacroix

Alex Lepic, Lacroix und die Toten vom Pont Neuf, Kampa Verlag 2019 €16,90

Den Pariser Commissaire Lacroix hat der Leser bereits auf den ersten Seiten vor Augen: gemütlich, Pfeife rauchend, dem Essen und einem guten Schluck Wein nicht abgeneigt. Während ihn und sein Team ein nächtlicher Mord an einem Clochard ins Spiel bringt, lernt man Paris und das Viertel, in dem sich Lacroix vornehmlich zuhause fühlt, kennen. Lacroix Blick auf die Stadt und die Menschen ist stets ein wohlwollender, wenn nicht sogar bewundernder. Es schmckt ihm anfangs nicht, dass er es plötzlich miteinem Serienmörder zu tun hat, doch dann sind genau seine Logik und Kombinationsgabe gefragt. Am Ende kommt alles anders als selbst der Leser vermutet. Ein Pariskrimi, der sehr offensichtlich an die Zeit von Simenons Kommissar Maigret erinern darf.

Krimigenuss der besonderen Art

james-job

P.D.James: Ein reizender Job für eine Frau, Atrium 2019 €20,00

P.D.James gehört zu den großen englischen Krimniautorinnen und dieses erste Buch über die Privatdetektivin Cordelia Gray bekommt im Atrium Verlag ein neues Gesicht. Der mit Efeuranken bedruckte Buchschnitt samt modernem Cover hat mich auf der Buchmesse am Stand des Verlages anhalten lassen. Die Neugierde war geweckt, und beim Lesen folgte echte Überrschaung. Selbstmorde sind in diesem Krimi an der Tagesordung. Selbstmorde, die so aussehen und dabei raffiniert in Szene gesetzte Morde verbergen sollen. Akribische Befragungen und Untersuchungen gehören zum Handwerk der jungen Privatdetektivin, dazu noch eine gute Beobachtungsgabe. Und genau das lässt den Leser von einer detailierten Beschreibung zur nächsten folgen: Familie, Freunde, Verdächtige, Schauplätze des Verbrechens, überall sammelt Gray ihre HInweise. Diese ungewöhnlche Arbeitsweise ist für den belesenen Krimiafan befremdend, denn es geht in diesem Krimi eben mal nicht schnell und blutrünstig zu. Aber genau darum habe ich mich beim Lesen irgendwie auch wohl gefühlt. Ein Krimigenuss der besonderen Art.

Inselbewohner unter Verdacht

penrose-nachts

Kate Penrose, Nachts schweigt das Meer, FischerTB 2019 €14,99

Kate Penrose ist keine Unbekannte am Krimnihimmel, sie schreibt bereits unter dem Namen Kate Rhodes. Cornwall als Kulisse ist für einen Krimi auch nichts Neues, aber diese Geschichte bietet beim Lesen viel für die Sinne: Heftige Stürme, das Rauschen des Meeres, der Sand unter den Füßen und das Wasser, das sich die Toten holt und irgendwann wieder ausspuckt. Detective Ben Kitto ist von den Scilly Inseln, besser gesagt von Bryer, und er ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Oder auch nicht, denn eiegntlich will er sich eine Auszeit nehmen. Doch der Tod zweier Teenager, deren Familien er von klein an kennt, lässt ihn nicht kalt. Er wird zu den Ermittlungen hinzugezogen und sieht sich schnell damit konfrontiert, einen nach dem anderen Inselbewohner zu verdächtigen. Was ihm nicht gefällt, denn es sind auch Freunde darunter. Der Leser ahnt bis zuletzt irgendwie, dass die Polizei den wahren Täter nicht im Fokus hat, so dass die Spannung bis zuletzt anhält. Und die Sympathien gelten Detective Kitto, der nicht aus seiner Haut kann.

Mit Witz und gutem Spürsinn

springer-enola-holmes

Nancy Springer: Der Fall des verschwundenen Lords. Ein Enola Holmes Krimi. Knesebeck 2019 € 15.-

Die 14-jährige Enola Holmes, Schwester des berühmten Sherlock Holmes, ist an der Seite ihrer Mutter, einer wahren Frauenrechtlerin, auf dem Familienanwesen groß geworden und hat jede Menge Freiheiten genossen. Ihr Leben hätte ewig so weiter gehen können, wäre die Mutter nicht von einem Tag auf den anderen verschwunden und Enolas Brüder aufgetaucht. Sie sind geradezu schockiert über den Zustand des Anwesens, noch mehr über Enolas mangelnde und ihrer Stellung nicht entsprechende Erziehung und beschließen, dass sie in einem Internat bestens aufgehoben sein würde. Enola lässt sich jedoch nicht so einfach verbiegen. Heimlich macht sie sich auf den Weg nach London, um ihre Mutter zu suchen. Einige versteckte Hinweise bringen sie zu der Annahme, dass die Mutter auch nichts anderes gewollt hatte.. Während ihrer Flucht  - verkleidet als Witwe, wie es sich für eine echte Detektivin gehört - wird Enola prompt in den Fall des vermeintlich entführten jungen Lord Tewkesbury verwickelt. Sie hätte wahrlich nicht geahnt, dass sie sich so schnell ihrem ersten großen Abenteuer in London gegenüber sieht. Mit einer Portion Herzklopfen, Ideenreichtum, zudem jeder Menge Mut meistert sie die Situation, und eines ist für Enola fortan klar: sie wird eine Menschenfinderin werden und weitere Detektivfälle übernehmen. Die jungen Leser folgen Enola in das Jahr 1888, eine Zeit, in der Kindern und Frauen noch wenig Mitspracherecht, geschweige denn, die Möglichkeit der Selbstverwirklichung zugestanden wird. Genau darum ist die über sich selbst hinauswachsende Enola Holmes so liebenswert als Figur, und als Detektivin nicht weniger originell wie ihr großer Bruder Sherlock.

Auf der falschen Spur

mason-running-girl

Simon Mason: Running Girl, Rowohlt Rotfuchs 2019 €14,99

Dieses Jugendbuch bedient alles, was ein guter Krimi braucht: eine Leiche, ein interessanter Kommissar - Inder, jung und noch wenig erfahren in seinem Job, aber dafür mit umso mehr Ehrgeiz - eine Stadt, in der Arbeitslosigkeit, Glücksspiel und Kriminalität kein Fremdwort sind, und viele ungelöste Fragen. Genau mit diesen Fragen beschäftigt sich der 16-jährige Garvie, ein gelangweilter Schüler, der seiner Mutter trotz seines überaus hohen IQ´s den letzten Nerv raubt, und rein zufällig auch Ex-Freund des Mordopfers ist. Statt sich auf seine Abschlussprüfungen zu konzentrieren, ermittelt er auf seine eigene Weise, kombiniert Informationen, stellt die richtigen Fragen und ist dem Kommissar Singh ständig ein Dorn im Auge. Nach zwei falschen Verdächtigen, jeder Menge Ärger wegen fehlender Ermittlungserfolge und dazu die kryptischen Hinweise von Garvie, bringen den Kommissar endlich ans Ziel. Der Leser hat über lange Strecken mitgefiebert, sich an der Lässigkeit und Lebensunlust des Sechzehnjährigen aufgerieben, um dann endlich auf den letzten Metern in einem großartigen Showdown mit Singh und Garvie mitzuzittern. Ein intelligenter und zugleich jugendlicher Krimi, der bis zuletzt fesselt.

Palastschätze live – Lesung mit Krimiautor Frank Goldammer

goldammer-rabe

Frank Goldammer: Roter Rabe, dtv 2018 € 15,90

Schon mit seinem ersten Krimi schrieb sich Frank Goldammer in die Herzen unserer KrimileserInnen. Der Angstmann wurde zu einem unserer begehrten Palastschätze. Auf der Buchmesse in Frankfurt haben wir den in Dresden lebenden Autor erspäht und gerieten sofort in ein wunderbares Gespräch. Seien Sie gespannt auf einen Autor, der seinem Kriminalkommissar Max Heller actionreich auf hartem, historischen Pflaster in seiner Heimatstadt Dresden ermitteln lässt. Mittlerweile schreibt Max Heller das Jahr 1951 und er gerät in eine Spionageaffäre zwischen Ost und West.

Eintritt € 5.- Um Anmeldung wird gebeten.

Selbstverständlich, neugierig, souverän. Ein Krimi zum Anbeißen.

patwarden-forschungsgruppe-erbsensuppe

Rieke Patwardhan: Forschungsgruppe Erbsensuppe, Knesebeck Verlag 2019 € 13.-

Lange schon hat sich Nils Klasse einen Flüchtling gewünscht. Als die Lehrerin ihnen Lina ankündigt, glaubt Evi, sie käme aus Schweden. Evi ist nicht gerade auf den Mund gefallen und ein wenig grobmotorisch. Eine Außenseiterin. In der Klassenbande der 22 Fragezeichen will sie keiner haben. Auch der stille Nils war am Tag der Bandengründung krank. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als Evis Wunsch nachzukommen und mit ihr eine zweite Bande zu gründen. Die Bandenaufgabe ist bald gefunden: Linas Integration.

Tor in eine fremde Welt

john-stern-kopie

D.B. John: Stern des Nordens, Wunderlich Verlag 2018 € 16,99

Drei Figuren, drei Geschichten, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Und doch ist der Leser sofort mittendrin und kann sich dem Sog der vielen Fragen kaum entziehen. Was hat die nordkoreanische Bäuerin  zu befürchten? Wie linientreu war das Leben der Vorfahren des nordkoreanischen Parteifunktionärs Cho wirklich? Warum  wird ausgerechnet Jenna von der CIA als Agentin rekrutiert, um nach Nordkorea zu gehen? Ein klarer Erzählton, das Eintauchen in die befremdliche Welt Nordkoreas,  in Kombination mit einem hohen Spannungsfaktor machen diesen Thriller zu einem beeindruckenden  Leseerlebnis.

Falltüren in Diplomatenkreisen

tell-kabul-kopie

Anna Tell: Vier Tage in Kabul, Rowohlt Verlag 2018 € 14,99

Das gelungene Debüt der schwedischen Polizistin Anna Tell führt den Leser nach Afghanistan. Die Entführung zweier schwedischer Diplomaten bringt Amanda Lund, die beste Verhandlungsführerin der schwedischen Polizei ins Spiel. Die Hoffnung, die Verantwortlichen zu finden und die Entführten rechtzeitig befreien zu können, lassen die Kommissarin auf Hochtouren arbeiten und dabei keine Konfrontation scheuen. Rasant erzählt, fundiert durch das Hintergrundwissen der Autorin, alles verschafft dem Leser das Gefühl, live vor Ort zu sein.

Wie Colin, die Kung-Fu Spinne Mr. Pinguin raushaut…

smith-pinguin

Alex T. Smith: Mr. Pinguin und der verlorene Schatz, Arena Verlag 2018 € 14.-

Die Seiten variieren in dreierlei Faben, die Schrift ist von gemütlicher Größe, die Illustrationen, entgegengesetzt zur Schrift, filigran und mit Liebe zum skurilen Detail. Mr. Pinguin hat gerade den teuren Hut mit Pfeildurchschuss erworben, das Markenzeichen jeden Abenteurers. Sein Assistenz, Colin, die Spinne, trägt über seinen buschigen Augenbrauen eine winzige Melone. In ihren zarten Spinnenbeinen stecken unerwartete Kung-Fu Kräfte. Ein herrliches Team. Als das Telefon endlich klingelt und das Abenteuer beginnt, stehen sie gerüstet bereit. Es verschlägt sie ins verstaubte Museeum der seltsamen Dinge, wo es aus ungeahnten Kellerwelten einen Schatz zu bergen gilt. Natürlich bekommen die beiden Helden es mit zwei Räubern zu tun, die gerade auf der Flucht sind und hängen bald kopfüber, am Seil gefesselt, am reißenden Wasserfall. In diesem Buch stimmt einfach alles. Ein überaus witziger und spannender Selberlese- und Vorlesegenuss. Katrin Rüger

Mitteilen ohne Sprache

joelson-wunder

Penny Joelson: Ein kleines Wunder würde reichen, Fischer Verlag 2018 € 16,99

Nichts sagen zu können, sich nicht bewegen zu können und nichts zu tun, das können wir uns als gesunde Menschen nicht vorstellen. Doch die Hauptperson in diesem Buch, Jemma, ist es anders nicht gewohnt. Seit sie auf der Welt ist, sitzt sie im Rollstuhl, jeder nimmt Rücksicht auf sie und kümmert sich um sie. Besonders ihre Betreuerin Sarah. Als Jemma mitbekommt, dass ein ihr bekannter Junge getötet wurde und kurz darauf der Freund von Sarah ihr ein düsteres Geheimnis verrät, ist das Mädchen in Aufruhr. Am liebsten würde sie ihrer Familie alles erzählen, doch das geht nicht. Jemma kann nicht sprechen. Zu der ganzen Aufregung hinzu stellt sich heraus, dass Jemma noch eine Schwester hat, die ebenfalls adoptiert wurde. Wie kann ein Kennenlernen gelingen, wenn Jemma sich nicht mitteilen kann? Hilfe bekommt sie mittels einer Maschine, mit der man sich durch Schniefen mitteilen kann. Während Jemma übt mit ihrer Schwester zu reden, verschwindet ihre Betreuerin spurlos. Jemma weiß, was passiert sein könnte. Um ihre Gedanken verständlich zu machen, braucht sie Kraft und die Hilfe ihrer Familie.

Jochen Till und sein Vorleser präsentieren „Pogo & Polente“ und „Luzifer“

till-pogo-polente

Jochen Till: Pogo und Polente, Tulipan Verlag 2018 € 13,00

Wie schon in Luzifer, thematisiert Jochen Till auch in Pogo und Polente elterliche Vorbilder und kindliche Rebellion in witziger, ungewohnter Rollenverteilung. Polente, eigentlich Vanessa, wünscht sich, in die Fußstapfen ihres Vaters, eines Polizisten, zu stapfen und spielt gewissenhafter Recht und Ordnung, als es die Polizei erlaubt. Sie ist mit ihrem Vater ausgerechnet in das Haus neben Pogo und seine Eltern gezogen, die in ihrer verfallenen Hütte ein waschechtes Punkerleben führen. Dummerweise entwickelt Pogo seine Zukunftswünsche ebenso gewissenhaft wie Vanessa und dirket an seinen Eltern vorbei. Er ist ein angepasster, strebsamer Einserschüler, der die Schule und das Lernen liebt. Trotz allem läuft es mit Pogo und Polente nicht gleich rund. Erst als ein Fahrraddieb sein Unwesen treibt, beginnen die beiden gemeinsame Sache zu machen. Jochen Till lässt die Welten und Lebensansichten großer wie kleiner Menschen mit viel Spaß, Situationskomik und Augenzwinkern aufeinander prallen, immer mit der Gewissheit,  dass Kinder aus all dem, was sie umgibt, das Beste machen.

Zwanziger Jahre in Berlin

ehmer-affe

Kerstin Ehmer: Der weiße Affe, Pendragon Verlag 2017 € 17,00

Eine spannende Kameraführung, mit dem der Leser nach Berlin in die Goldenen Zwanziger mitgenommen wird. Die fast atemlose, knappe Szeneneinstellung, betrachtet mit den Augen des Ariel Spiro. Der junge Kommissar, der aus der Provinz nach Berlin zieht und seine Arbeit aufnimmt. Vieles hält die Autorin lange zurück, so auch das Motiv des Mordes, und der Kommissar läuft Gefahr, schon bei diesem ersten Fall zu scheitern.

 

Ein Sturz mit Folgen

rodtnes-licht

Nicole Boyle Rodtnes: Wie das Licht von einem erloschenen Stern, Beltz und Gelberg € 14,95

Das Buch handelt von dem Mädchen Vega. Nach einem Sturz auf einer Party leidet sie an Aphasie. Das bedeutet, dass sie weder sprechen noch lesen oder schreiben kann. Sie hat den Verdacht, dass sie von jemandem geschubst wurde. Keiner will ihr das glauben. Bei einem Workshop trifft sie auf Theo, der ebenfalls unter Aphasie leidet. Sie verlieben sich. Aber wird sie herausfinden, ob ihr Verdacht richtig ist? Und wenn ja, wer hat sie geschubst?

Ermittlungen à la Agatha Christie

stevens-mord

Robin Stevens: Mord ist nichts für junge Damen, Knesebeck Verlag € 15,00

In dem Buch geht es um die Mädchen Daisy und Hazel, die eine Detektei eröffnet haben. Das Buch spielt im Mädcheninternat in England der 30er Jahre. Die beiden Mädchen sind 13 Jahre alt, als Hazel die Leiche ihrer Lehrerin Miss Bell entdeckt. Als sie allerdings mit einer Aufsichtsperson zum Tatort zurückkehrt, ist die Leiche verschwunden. Keiner glaubt den beiden Mädchen, deshalb ermitteln sie auf eigene Faust. Können Sie den Mörder fassen?

Kinderkrimi in Cornwall

ludwig-philby

Sabine Ludwig, Pandora und der phänomenale Mr Philby, Dressler 2017 €14,99

Cornwalls Küste bietet Sabine Ludwig für ihren Kinderkrimi einen gelungenen HIntergrund. Ein in die Jahre gekommenes Hotel, dem die Gäste ausbleiben, die fast dreizehnjährige Pandora, die mir ihrer Mutter fürchtet, bald alles aufgeben zu müssen. Dann aber tauchen der mysteriöse Mr. Philby, dem Pandora von Anfang an nicht über den Weg traut, und Ashley, ein Junge aus besseren Kreisen, den Pandora von ihrer Großmutter als Feriengast aufs Auge gedrückt bekomt, auf. Statt die Ferien mit ihrem besten Freund Zack zu verbringen, findet sich Pandora unverhofft mit ihm im Streit, weil er ihr in Sachen Mr. Philby nicht glauben mag, und dafür mit Ashley verbündet, der ihr zumindest bei ihren heimlichen Nachforschungen nicht im Wege steht. Und siehe da, die Küste von Port Arthur ist gefährlich, eine Leiche taucht auf, Mr. Philby verstrickt sich in Lügen, und die drei Kinder geraten am Ende so richtig in Gefahr. Ein gelungener Krimi, der mit dem gewohnten Witz der Sabine Ludwig und einer Portion Spannung daherkommt.