kaes_endstation

Wolfgang Kaes, Endstation, Rowohlt Polaris 2019 €16,99

Wenn ein Kommissar im Keller landet und Cold Cases bearbeiten soll, dann weiß der Leser spätestens seit Adler Olsens Krimis um Carl Morck, dass er Mist gebaut hat. LKA-Zielfahnder Thomas Mohr ist so einer: Angeblich zur Gewalt neigend, nicht teamfähig, aktuell in psychologischer Betreuung. Doch Mohr ist alles andere als gefährdet, sondern einfach nur genial und sehr hartnäckig. Schon der erste Fall, der auf seinem Stapel liegt, wirft so viele Fragen auf, dass er an den geheimsten Interna der Polizei rütteln muss. Wer wollte verhindern, dass der Mord an einem Studenten niemals aufgeklärt wird? Schale für Schale reißt Mohr herunter und macht sich dabei wenig Freunde., schon gar nicht bei seinen Vorgesetzten. Für mich ein Krimi, der auf jeden Fall mit den großen Skandinaviern mithalten kann.