Articles tagged with: Großeltern

Pferdeglück

ichikawa-mahabat

Satomi Ichikawa: Kleines Pferdchen Mahabat, Moritz Verlag 2020 € 14,00

Die zarten Wildblumen im Vorsatzpapier blühen in der Steppe der Mongolei. Dort verbringt Djamilia ihren Sommer bei ihren Großeltern. Sie schläft in einer Jurte. Das ist ein großes Zelt. Gleich am nächsten Morgen hüpft sie auf die Weide zur Pferdeherde. Opa verbindet ein Fohlen. Das Kleine hat sich am Bein verletzt. Den Sommer über wird Djamlia es gesund pflegen und ihm den Namem Mahabat geben. Das ist Kirgisisch und heißt Liebe. Wer Pferde liebt wird in Ichikawas stillen, zarten, lebendigen, großartig bewegten Zeichungen das ganze Glück finden, die Harmonie und Achtung zwischen Mensch und Tier. Das Bilderbuch fängt einen unvergesslichen Sommer in einem fernen Land ein. Nicht nur für Djamilia. Eine der schönsten Tiergeschichten seit Jahren.

Sanfte Annäherung an den Tod

dekko-sommer

Espen Dekko: Sommer ist trotzdem, Thienemann 2020 € 13,00

Bei Oma und Opa, sie leben direkt am Meer, wird die kleine Ich-Erzählerin umarmend aufgenommen. Die Wärme des Sommers, vertraute Geräusche, die salzige Meeresbrise machen ihr schweres Herz leicht. Es sind Ferien. Omas Katze wird Kätzchen gebären, die Wale in der Ferne stoßen ihre Fontänen in die Luft. Das harmonische Bild wird leise vom Tod unterlaufen. Ein Wal strandet, die Katze bringt tote Kätzchen auf die Welt. Für die Ich- Erzählerin bilden diese Ereignisse Brücken in das letzte Jahr, zu ihrem Vater, der an einer Krankheit starb. Sie erinnert letzte Situationen und Gespräche, damals noch kaum greifbares und begreifliches wird Stück für Stück verständlicher. Immer wieder ergeben sich Situationen in denen Oma & Opas "Mädchen" vieles vom Papa in sich trägt. Ihre Leidenschaft zum Meer, zu den Tieren, der Natur, der Nautik und nicht zuletzt ihr Mut in großer Gefahr. Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte zur Verarbeitung eines Todes. Es ist ein großes Abenteuer, bietet kolossale Spannung, Freude und Glück und nahezu ein Happy End.

In Nord-Norwegen

hansen-hummerleben

Erik Fosnes Hansen: Ein Hummerleben, Kiepenheuer & Witsch, € 24,00

In einem großen traditionsreichen Hotel in den nordnorwegischen Bergen lebt der Jugendliche Sedd. Seine Großeltern sind an die Stelle der verschollenen Eltern getreten über die der Junge nur bruchstückhaft etwas in Erfahrung bringt. Der Großvater, immer vorbildlicher Hoteldirektor, bereitet Sedd darauf vor, das Hotel einmal zu übernehmen. Seine Großmutter, mit ihrem weichen, der Wiener Herkunft geschuldeten Tonfall, ist liebevoll aber kann auch kraztbürstig werden. Sehr wichtig ist Jim, Herrscher in der großen Küche seit Sedd denken kann und eine feste und verlässliche Größe in seinem Leben. Sie alle arbeiten viel und vielseitig, obwohl die Anzahl der Gäste sukzessive abnimmt. Ist es nur eine kurze Flaute oder der Anfang einer unaufhaltbaren Entwicklung? Der Roman ist aus der Sicht des amüsant neunmalklugen Jungen geschrieben, der viel beobachtet, mit Gehörtem und Gelesenem verknüpft und seine ganz eigenen Überzeugungen entwickelt. So romantisch abgeschieden das Hotel auch liegen mag: vor der Realität kann man nur kurz die Augen verschliessen und Dramen sind allgegenwärtig!

Coole Großeltern

till-opa

Jochen Till: Opa müffelt, Oma schnarcht, Tulipan 2019 € 10.-

Die Reihe "Tulipan Kleiner Roman" richtet sich an gute Leser ab 7. Handlich und klein passen die Bücher unter jede Bettdecke oder ins Handgepäck für unterwegs. Auch Jochen Tills Hauptfigur Lutz befindet sich auf dem Rücksitz des Autos seiner Eltern. Sie bringen ihn zu Oma & Opa. Dort soll er zwei Tage bleiben. Lutz, der vier Jahre mit seinen Eltern in Amerika lebte, kann sich an seine Großeltern überhaupt nicht erinnern und malt sich das Wochenende in den schrecklichsten Farben aus. Aber dann kommt natürlich alles ganz anders und Oma & Opa sind viel cooler, als er gedacht hat. Ein typisches Jochen Till Buch kommt natürlich nicht ohne verstolperte Missverständnisse und viel Witz aus. Eine schöne Wochenendlektüre fürs Grundschulalter.

Selbstverständlich, neugierig, souverän. Ein Krimi zum Anbeißen.

patwarden-forschungsgruppe-erbsensuppe

Rieke Patwardhan: Forschungsgruppe Erbsensuppe, Knesebeck Verlag 2019 € 13.-

Lange schon hat sich Nils Klasse einen Flüchtling gewünscht. Als die Lehrerin ihnen Lina ankündigt, glaubt Evi, sie käme aus Schweden. Evi ist nicht gerade auf den Mund gefallen und ein wenig grobmotorisch. Eine Außenseiterin. In der Klassenbande der 22 Fragezeichen will sie keiner haben. Auch der stille Nils war am Tag der Bandengründung krank. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als Evis Wunsch nachzukommen und mit ihr eine zweite Bande zu gründen. Die Bandenaufgabe ist bald gefunden: Linas Integration.

Oma ist immer nah

lott-oma

Anna Lott, Nikolai Renger: Eine Oma für Fridolina, Arena Verlag 2018 €10,00

Mist, wenn alle am Omatag im Kindergarten die coolsten Omas mitbringen, nur Fridolina hat keine mehr. Ihre Omas wohnen lange schon ganz tief unter der Erde. Fridolinas Freund Henry hat sogar fünf Omas, darunter eine Uroma. Er würde sie verleihen, aber keine davon möchte Fridolina sich ausborgen. Diese Vorlesegeschichte kommt zunächst recht witzig und locker daher und doch findet sie am Ende eine ernsthafte, kluge und sehr stimmige Lösung. Auch wenn Fridolinas Oma nicht mehr lebt, so hat ihre Mama doch die Ohren von ihr geerbt und sie an Fridolina weiter gegeben. Auf alten Fotos lacht Oma als Kind, wie heute Fridolinas Bruder. Je mehr Fridolina forscht, umso mehr entdeckt sie stille Verbindungen zu ihrer Oma, die sie nie kennen lernte. Mama sagt, Oma wohnt in ihrem Herzen - ein tröstlich gemeinter Spruch, der hier aber zum Leben erwacht, greifbar wird und ein wenig richtig glücklich macht.