Articles tagged with: Wolf

Tierischer Fragenspezialist und fansasievoller Antwortenfinder

englert-warumwolf

Sylvia Englert: Der kleine Warumwolf, Knesebeck Verlag € 13,00

Auf dem Weg zur Schule macht Finn Bekanntschaft mit dem kleinen Warumwolf. Warum wachsen Fleischklößchen nicht auf Bäumen? Warum bekommen Elefanten keinen Schnupfen? Warum, warum, warum? Er fragt wie Finn sonst auch immer und lässt sich einfach nicht abschütteln. Da Finn selbst die Antworten nicht so genau weiß, wird er erfinderisch, denn er möchte das Gespräch mit diesem kleinen Wolf, der vielleicht doch eher wie ein süßer, kleiner Hund aussieht, nicht missen. Die Antworten voller Witz und Fantasie sind wahrer als man denkt. Bei der Autorin findet man die wahren Experten-Antworten. Ein wunderbares Buch zum Vorlesen und Miträseln oder Selberlesen.

Rasant coole Mission in Bild und Text

blabey-boese-jungs1

Aaron Blabey: Böse Jungs 01, Baumhaus Verlag € 10,00

Dieser Selbsthilfegruppe sollte man nicht  trauen. Ihre Polizeiakte ist dick. Nun wollen Mr Shark, Mr Piranha und Mr Snake unter Anleitung von Mr. Wolf ihr Image verbessern und endlich lieb werden. Und wie macht man das? Sie üben an einer Katze, die auf einem Baum sitzt. Fressen! Fressen! Fressen!  Retten? Was immer sie tun, es gelingt anders als gedacht. Bei der Räuberleiter verschlingt die Schlange versehentlich den Piranha, den Mr. Wolf beherzt wieder herausschleudert. Diese Jungs sind megacool und mega witzig. Die rasanten Bilder fesseln auch die leseunmutigsten Jungs an die Seiten des Buches. Diese Serie gehört zu den ersten Lieblingsbüchern der Kinder.

Ernst genommen werden

joensson-schnulleralarm

Maria Jönsson: Schnulleralarm, Hanser Verlag 2017 € 12.-

Ein wunderbares Plädoyer für die Selbstbestimmung - und ist man noch so klein. Valdemar ist schon groß, aber auch noch klein. Papa findet, der Schnuller kann nun weg und greift zu rigerosen Methoden der Schnullervernichtung. Valdemar findet immer wieder einen Ersatz. Er liebt seine Schnuller. Als seine kleine Schwester ihren Schnuller verlegt wächst Valdemar über sich hinaus und wird ein hilfsbereiter, schnullerteilender, großer Bruder. Ein schönes Ende aus Erwachsenensicht. Aber weit gefehlt. Das Miteinander gestaltet sich schwieriger, denn Miteinander bedeutet, dass beide Seiten bestimmen dürfen. Valdemars erste  Nacht ohne Schnuller ist schrecklich. So schnell geht das Abgewöhnen nicht. Am Ende entscheidet Valdemar selbst, wann es ohne Schnuller geht, und wann er ihn noch braucht. Diese Tatsache, dass "groß werden" nicht nur altersgerechte Mitbestimmung sondern auch Ernst genommen zu werden bedeutet und diese Selbstbestimmung schon sehr früh beginnen kann, ist sicher der schwierigere, aber richtige Weg zu einem guten, verständigen Dialog mit dem Kind.

Menschen- und Tierreiche

carter-animox

Aimee Carter: Animox 01. Oetinger Verlag 2016 € 14,99

Simon kann mit Tieren Sprechen, deswegen halten ihn alle für verrückt. Er hat Angst es seinem Onkel zu erzählen, weil der denkt, dass er ihn in eine Psychiatrie stecken würde. Dabei würde dieser das nie tun, doch dann lernt Simon die Animox kennen, die genauso sind wie er. Sie können mit Tieren sprechen und noch besser: sich auch in welche Verwandeln. Simon kommt in eine Schule für Animox doch da steht er vor einigen Gefahren und irgendetwas ist doch mit dem Bestienkönig...... Das Buch ist super spannend und es gefällt mir sehr gut, da  ich den Gedanken mag, dass sich Menschen in Tiere verwandeln können.

Die Auserwählte der Jahreszeiten

wolf-jahreszeiten-01

Jennifer Wolf: Die Auserwählte der Jahreszeiten 01.  Morgentau, Carlsen Tb 2016 € 7,99

Jennifer Wolfs "Morgentau" liest sich wie ein Märchen. Sie entführt den Leser in eine fantastische Welt, in der die Erdgöttin Gaia und ihre vier Söhne in einem Reich fernab von der Erde leben. Alle 100 Jahre kommt Gaia auf der Erde, um ein Mädchen aus dem Orden der Hüterinnen für ihre Söhne, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter, auszuwählen. Als ihre Wahl über überraschend auf Maya fällt, wird diese mit jedem Sohn eine Woche in dessen Jahreszeit verbringen. Danach muss sie ihren zukünftigen Ehemann unter ihnen auswählen. Doch schon im Haus der Göttin fühlt sich Maya unbewusst zu Nevis, dem Winter, hingezogen. Seine traurigen Augen, seine Einsamkeit, seine Kälte empfindet sie eher anziehend. Doch Nevis will sich vor dem Schmerz, eine Gefährtin nach 100 Jahren wieder zu verlieren, schützen und lässt Maya regelrecht abblitzen. Sie erwählt in ihrer Verletztheit Jesien, den Herbst. Er wird ihr ein guter Freund, doch auch er spürt Maysa Verbindung zu Nevis und wird ihr helfen, Gaias unsichtbare Barriere zwischen den Jahreszeiten zu durchbrechen. Nevis gesteht Maya endlich seine Liebe, und alles wäre perfekt. Doch sie haben den Zorn Gaias auf sich gezogen und müssen fliehen. Ihr Plan, auf der Erde gemeinsam zu leben, ist auch nicht der Beste… Die Serie besteht aus vier Büchern (Band 2-4 derzeit nur als ebook), und die Geschichten überraschen jedes Mal aufs Neue.

Märchengeschichten mal anders

meschenmoser-rotkaeppchen

Sebastian Meschenmoser: Rotkäppchen hat keine Lust, Thienemann Verlag 2016 € 12,99

Der Beginn dieser Geschichte ist wohlbekannt: Gut gelaunt lauert der Wolf Rotkäppchen im Wald auf. Sie ist auf dem Weg zu ihrer Großmutter. Ihre Laune ist schlecht. Dabei sieht sie alles andere als süß aus. Die Wangen bockig gerötet stapft sie voran. Der Wolf voller Elan, schaut einfach darüber hinweg. Er war der Lieblingsenkel seiner Großmutter. Das merkt man gleich an seinen Ratschlägen. Er stürzt sich ins Blumen pflücken, ins Kuchen backen und besorgt noch die beste Flasche Wein. Manchmal kommt alles ganz anderes als man denkt. Mit Genuss folgt der Leser den leicht auf das Papier geworfenen, altbekannten, skizzenhafteb Bleistiftstrichen  von Sebastian Meschenmoser. Zart coloriert, passend für ein Märchenbuch. Sein Rotkäppchen bleibt sich treu und durch und durch eigenwillig. Aber das ist am Ende eine andere Geschichte.