fuge-weg

Philipp Fuge: Der Weg ist mein Zuhause, Knesebeck Verlag 2021 €18,00

Philipp Fuge ist zu Fuß unterwegs. Jedoch nicht auf irgendeinem Pilgerweg, nein,  er wird einmal quer durch Europa gehen, sprich von Gibraltar ans Nordkap. Damit wollte der Autor nicht nur eine Auszeit nehmen, sondern ein Zeichen für den Klimawandel setzen und für jeden erlaufenen Kilometer 1 € Spende sammeln. Über 65000 km durch 7 Länder, rund 70000 neu gepflanzte Bäume im Senegal, denn jeder Euro bedeutet 1 Baum. So die Quintessenz des Buches. Doch es steckt natürlich noch viel mehr dahinter, denn der Leser wird quasi auf jeden einzelnen Kilometer mitgenommen, durch andalusische Hitze, über Bergmassive, durch sattes Grün, oder auch mal entlang von Autobahnen, bis hoch hinauf in kalte Einöde zum Nordkap. Wer sich auf dieses Abenteuer einlässt, darf keine literarischen Ergüsse erwarten, sondern Nachdenkliches über uns Menschen, einen ehrlichen Reisebericht, eine permanente Auseinandersetzung mit sich selbst, mit den Gegebenheiten des Weges und mit der Intensität der Natur in all seinen Formen. Der Autor selbst sagt von sich, dass die 6 575 Kilometer lange Strecke wohl nur zu schaffen waren mit einer "Kombination aus ein bisschen tapfer und ein bisschen bekloppt" zu schaffen.  Ich bin den Weg lesend sehr gern mit ihm gegangen.