Foley_Neuschnee

Lucy Foley: Neuschnee, Penguin TB 2020 € 15,00

Eine Gruppe Freunde mit elitärem Hintergrund trifft sich seit dem Studium Jahr für Jahr an einem anderen exklusiven Ort, um gemeinsam Silvester zu feiern. Eine Tradition, die die Gruppe - bestehend aus einer jungen Familie, mehreren Pärchen und einer Singlefrau - in diesem Winter in die schottischen Highlands führt. Abgeschiedene Hütten, die Exklusivität, der Luxus und einen gewissen Charme versprechen ein aufregendes Wiedersehen. Kaum, dass alle zusammen sind, wird der Ort jedoch von Neuschneemassen überrascht und ist schnell abgeschnitten von der Außenwelt. Und plötzlich fehlt einer aus der Gruppe ... Der Thriller besticht mit einer Spannung, die von Anfang an präsent ist, denn der Leser weiß, dass eine Leiche gefunden wurde. Minutiös, wie in einem Kabinettstück à la Agatha Christie werden die Beziehungen der Freunde untereinander beleuchtet, lange bestehende Spannungen und Probleme in Rückblicken aufgedeckt, so dass mitunter jeder von ihnen verdächtig wirkt. Aber auch die Besitzerin der Hütten und ihr Verwalter, die verzweifelt eine Suche nach dem Vermissten eingeleitet haben, haben ihre Gründe, an diesem einsamen Ort zu leben, und geraten ebenfalls in den Fokus der Verdächtigen. Subtile Spannung gepaart mit dem Ambiente der zugeschneiten Highlands bieten alles für den harterprobten Thrillerleser.

Lucy Foley: Sommernacht, Penguin TB 2021 € 15,00

Gekonnt setzt Lucy Foley auch in ihrem nächsten Thriller das Setting und die Figuren, statt Schneechaos in den schottischen Highlands führt sie die Leser jetzt auf eine einsame Insel Irlands, auf der ein Sturm aufzieht. Was das mit den Gästen einer Hochzeitsgesellschaft macht, die plötzlich nicht mehr von der Insel weg können und unter denen es sowohl ein Opfer als auch einen möglichen Täter oder eine Täterin geben könnte,, ist wieder eine großartige Inszenierung. Lucy Foley versteht ihr Handwerk meisterhaft.