appleby-dragman

Steven Appleby: Dragman, Schaltzeit Verlag 2021 € 29,00

Der magische Seidenstrumpf, den August  in der Sofaritze entdeckt, verleiht ihm die Superkraft fliegen zu können. Das tut er in Frauenkleidern, denn er liebt es, welche zu tragen. Es ist sein bestgehütetes Geheimnis, vor allem jetzt, wo er sich in Mary verliebt hat und Vater eines kleinen Sohnes ist. Ausgerechnet Mary fürchtet sich extrem vor Superhelden und August hat seine Frauenkleider auf den Speicher ausgelagert. Seit einiger Zeit häufen sich Morde an Transvestiten in der Stadt und seine alten Freunde, die Mädchen im Pretty Pretty, brauchen Dragmans Hilfe. In seiner genialen graphic novel inszeniert Appleby rund um Dragman die Kolleg*innen des Superheldensektors rmit überbordender Fantasie in bunter Vielfalt. Da steht Dog Girl mit ihrem guten Spürsinn Dragman zur Seite und Beliver läuft zur Höchstform auf, wenn er an sich selbst glaubt. Das wird sich fatal auswirken, nachdem er seine Seele verkauft hat und in die Fänge des dicken Fist gerät. Als Dragmans Gegenspieler segelt er in einer flachen Dose durch die Lüfte,  welche die Liebe verkündet und Gewalt bringt. Sein Gebiet ist die Einordnung von Menschen in einer machtbezogenen, konservativen Welt und der Seelenan und -verkauf. Im Rahmen der klar angeordneten Bildsequenzen entwickeln die Erzählebenen und die Einschübe von Fließtext  eine komplexe, figuren- und detailreich erzählte Geschichte, der es an nichts mangelt. Das Zusammenspiel der Superhelden, die Zwänge denen selbst sie unterliegen, die parallel laufende Familiengeschichte mit Liebe, Lüge, Geheimnissen und Ängsten. Augusts Leben bleibt auch ohne Superkräfte eine Superheldengeschichte, denn seine Mission ist es: Sein Leben in allen Facetten offen als Transvestit leben zu können. Steven Appleby ist nicht August, wie er in seinem Nachwort betont. Und doch hat auch er einmal einen Seidenstrumpf im Sofapolster entdeckt und ihn angezogen. Er weiß, wie es sich anfühlt, ein Geheimnis mit sich herumzutragen. Seit 15 Jahren lebt er seinen Transvestitismus offen aus.