zoeller-dutschke

Elisabeth Zöller: Verändert die Welt! Hanser Verlag 2018 € 19.-

Rudi Dutschke und die Studenten der 60er Jahre haben sich aktiv mit ihrer Gesellschaft auseinandergesetzt und ihren Protest, ihre neuen Ideen des Miteinanders auf die Straße gebracht. Nicht alles war gut aber vieles richtig im Kern. Sie haben den Weg geebnet, für Errungenschaften, die heute selbstverständlich sind. Geschichte ist machbar! Was können wir aus diesen Zeiten lernen? Elisabeth Zöller zeigt in ihrer knappen Biografie vor allem das Denken und Handeln seiner Zeit auf, den Aufeinanderprall von Bevölkerungsgruppen und Lager im Kalten Krieg: Studenten,  die Demokratie lebten,  Axel Springer, der Meinungsmacher, die regierenden im konservativen Rechtsstaat, Polizei, der Hass und die Angst die Bevölkerung im Wohlstandsfieber, und die Westberliner im Speziellen in ihrer Dankbarkeit gegenüber den Amerikanern, die gerade Vietnam bombadierten.  Manchmal gibt es annähernde Töne, in der Freundschaft zwischen Bloch und Dutschke. Er war ein charismatischer, kluger Redner mit Herz, ein Vielleser und Optimist, ein überzeugter Friedensaktivist, Markenzeichen selbstgestrickter Ringelpulli, dessen Leben und Wirken viel zu früh durch den versuchten Mordanschlag zerstört wurde.