wheatle-liccle-bit

Alex Wheatle: Liccle Bit. Der Kleine aus Crongton, Kunstmann Verlag 2018 € 18.-

Lemar, genannt Liccle Bit und seine jugendlichen Kumpels, fast noch Kinder, stecken einfach mittendrin, zwischen rivalisieren Banden, Handlangern und Bossen, denen man kleine Dienste kaum abschlagen kann. Zumal Geld winkt, von dem hier jeder träumt. Lemar lebt auf engstem Raum mit seiner Familie, der Mutter, der Oma, der Schwester samt Säugling, dessen Vater ausgerechnet Manjaro ist, einer der führenden Bosse im Viertel. Sein eigener Vater lebt bei seiner neuen Familie. Lemar besucht ihn und seine schwerkranke Halbschwester unter Protest der Mutter alle 14 Tage. Auseinandersetzungen in alle Richtungen sind vorprogrammiert. Lemar sucht seine Richtung durch das Labyrinth der Straße zu finden, zu verstehen, sich mal zu arrangieren, mal aufzubegehren und eigene Wege zu finden.

Knapp verliebt er sich in das schönste Mädchen der Welt. Das, was er wirklich kann, ist zeichnen. Diese ruppige wie rhythmisch schwebende Millieustudie aus der Unterschicht entwickelt sich langsam, bleibt jederzeit stimmig im Ton und erzählt staunenswert unaufgeregt von den Abgründen des Erwachsenwerdens, wo Gewalt, Armut und wenig Augenmerk für Bildung regiert. Dieser erste Teil einer Trilogie aus Crongton ist zugleich auch das erste Jugendbuch im Antje Kunstmann Verlag. Mit "Die Ritter von Crongton" wird ein in England mit dem Guardian Children’s Fiction Prize gekrönter Titel folgen, der MacKay, einen Kumpel von Lemar zur Hauptfigur werden lässt.

Wir freuen uns Alex Wheatle am 8. April 2019, um 19:00 Uhr als Gast bei uns begrüßen zu dürfen.