voosen-zuckermeister01

Tanja Voosen: Die Zuckermeister 01: Der magische Pakt, Arena Verlag 2020 €14,00

Elina lebt in Belony, einem kleinen Städtchen, in dem es nur eine Sage gibt: die von Madame Picots magischem Süßigkeitsladen. Elina glaubt nicht an Magie, auch wenn sie manchmal ganz praktisch wäre. Das "Bittersüß", wie der Laden einst hieß, ist nur noch eine Touristenattraktion. Stadttdessen gibt es jetzt die Zuckerhuts, eine Familie von der ganz Belony behauptet, sie waären verrückte Hexer und mit dem Teufel im Bunde. Das aber, interessiert Elina nicht. Sie hat ihre eigenen Probleme.

Sich sucht nach Freunden und Freundinnen. Das ist ziemlich schwierig. Und noch schlimmer ist, dass ihre Nachbarin Charlie ihre absolute Todfeindin ist. Eines Morgens allerdings, kommt es zu einem Ereignis, welches Elias Sicht auf Magie verändert. Sie lernt Juna kennen, das älteste Kind aus der Zuckerhut Familie und Juna gibt ihr einen Karamellbonbon, das Glücksgefühle auslöst. Später, bei einem Gewinnspiel gerät sie an "scharfsinnige Schlemmerschokolade". Das ist natürlich prima, bis Charlie ihr diese entwendet. Und dann geht es los: Charlie verändert sich stark. Juna und Elina, die inzwischen Freundinnen geworden sind, können zunächst nichts tun, den Fluch, der auf Charlie lastet aufzuheben bis ihr Weg sie in ein Museeum der Zuckerkünste führt.
Meine Meinung: Das Buch hat eine schöne Geschichte. Allerdings beginnt diese so richtig erst nach 100 Seiten. Matteo, 13 Jahre