almendros-schwarze

Vincent Almendros: Ins Schwarze, Wagenbach Verlag 2019, € 16,00

Laurent kommt anlässlich der Hochzeit seiner Cousine nach vielen Jahren in seinen kleinen Heimatort zurück. Er hatte offensichtlich keine leichte Kindheit und Jugend, es gab komplizierte Familienverhältnisse. Das erklärt allerdings noch nicht, warum er nun mit Claire, einer guten Freundin aus Wohngemeinschaftszeiten, anreist und nicht mit seiner Freundin Constance, mit der er ein Kind erwartet. Und warum nennt er Claire Constance, wenn seine Familie dabei ist? Ein dicht verwobener Roman, der den Leser nicht loslässt.