Talkington_Liv

Amy Talkington, Liv Forever, Beltz&Gelberg 2015 € 14,95

Schon an ihrem ersten Tag an ihrem neuen Internat Wickham Hill verliebt sich die 16-jährige Liv in den Schülersprecher Malcolm. Doch das verwunderlichste ist: Sie stößt auf Gegenseitigkeit!!! Obwohl Malcolm mit jedem Mädchen der ganzen Schule zusammen sein könnte, sucht er sich beim großen Schulball sich als Tanzpartnerin Liv aus, obwohl sie nicht reich ist und seit Geburt Vollwaise. Doch schon nach ihrem ersten Treffen wird Liv ermordet, sie lebt nur noch als Geist von Wickham Hill und kann zu keinem lebenden Menschen Kontakt aufnehmen. Malcolm ist entsetzt und todunglücklich. Die Polizei ist ratlos und erklärt diesen Fall als Selbstmord. Aber Liv gelingt es Kontakt zu der Menschenwelt auf zunehmen: Sie lernt Gabe, einen Schüler von Wickham Hill kennen, so begeben sich Malcolm und Liv sich mit Gabe (auch als Dolmetscher) auf die Suche nach dem Mörder von Liv. Und stoßen auf etwas Größeres als erwartet... Ich finde Liv forever ein spannendes, wenn auch an machen Stellen etwas kitschiges , dass ich für ein Alter ab zwölf Jahren empfehlen würde. Sissi, 13 Jahre

Liv ist eine Stipendiatin an Wickham Hall. In dieser Schule, wo scheinbar alle aus reichen Familien stammen, lernt sie zwei Jungen kennen: der total unbeliebte, Geister sehende Gabe und den total beliebten, gut aussehende Malcom. Doch an dieser Schule ist etwas merkwürdig. Erstens: Anscheinend sind mehrere Stipendiaten gestorben. Zweitens: Es sind nur Mädchen verstorben. Drittens: Liv wird ermordet! Wer hat sie umgebracht? Und warum? Das Buch ist besonders. Wie viele Bücher kennt ihr, wo die Hauptperson in der Mitte stirbt? Außerdem ist es gut geschrieben und man kann sich sehr gut in Liv hinein versetzen. Note 1. Anna, 13 Jahre