Articles tagged with: Zwillinge

Gut gemeint

goetz-wir

Andreas Götz: Wir sind die Wahrheit, Dressler Verlag 2020 € 17,00

An diesem Buch ist vieles unglücklich. Der Schmerz über das Koma, in dem Leahs Zwillingsbruder seit einer Schlägerei liegt, wird sie intensiv in seinem Leben recherchieren und ungeahntes entdecken lassen. Nichts wird dabei so sein, wie sie anfangs dachte. Nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint. Das ist nicht neu. Unbemerkt hat sich ihr Bruder rechten Kreisen angeschlossen. Das Videotagbuch und vieles andere, das Leah von unbekannten Absendern auf ihr Handy gespielt wird, setzt die Originalzusammenhänge außer Kraft und wird zu falschen Schlüssen führen. Leah wird sich in seine Kreise begeben müssen, um Klarheit zu bekommen. Beide werden dreist und unbemerkt für eine Kampagne missbraucht. All das zu entwirren und vor Augen zu führen braucht der Autor ein gesamtes Buch, in dem vor allem die Lebenseinstellungen und Ansichten rechter und rechtsextremer Kreise weiten Raum einnehmen. Die Untersuchung des Wahrheitsbegriffes bleibt oberflächlich und wenig tiefschürfend. Am Ende bleibt das Gefühl, diese Geschichte ist gut gemeint, aber nicht gut ausgeführt. Es gibt interessanteres zu diesem Thema. Ein Tipp: Sommer unter schwarzen Flügeln.

Äußeres und inneres Beben

pietrantonio-bella-mia

Donata Pietrantonio: Bella mia, Kunstmann 2016 € 18,95

Durch ein Erdbeben hat Caterina, die Erzählerin in dem Roman "Bella mia", ihre Zwillingsschwester Olivia verloren. Sich an die Vergangenheit erinnernd, den Emotionen damals und jetzt nachspürend, erzählt sie von ihrem Leben in der kleinen italienischen Stadt L´Aquila. War ihr Leben früher sehr von dem "Zwillingsein" bestimmt, lebt sie nun mit der Leere neben sich. Aller Trauer und Wut zum Trotz gewinnt sie, wie auch ihre Mutter und der Sohn ihrer Schwester, wieder an innerer Stabilität. Das Buch hat mich sehr berührt und die literarische Verarbeitung des realen Geschehens in den Abruzzen am 6.4. 2009 ist sehr gut gelungen.

Interview mit der Lektorin Kerstin Kempf

Kunst_mixtvison1

Wir sind zu Besuch im Mixtvision Verlag und haben die Gelegenheit mit der Lektorin Kerstin Kempf über ihre Arbeit zu sprechen.

Bücherfresser: Im Januar erscheint bei mixtvision „Eins“ von Sarah Crossan. Das Buch hat ein sehr ungewöhnliches Thema. Wie ist kam es dazu? Kerstin Kempf:Die Autorin hat mir erzählt, dass sie durch Zufall eine Reportage über siamesische Zwillinge gesehen hat. Das hat sie total fasziniert. Dann hat sie angefangen zu recherchieren bei Ärzten, Krankenhäusern und Vereinen. Mit siamesischen Zwillingen selbst konnte sie nicht so oft sprechen, weil die meisten keine Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit wollen.