Articles tagged with: Widerstand

Jugendopposition im Dritten Reich. Johannes Herwig mit „Bis die Sterne zittern“

herwig-sterne

Johannes Herwig: Bis die Sterne zittern, Gerstenberg Verlag 2017 € 14,95

Wild, bunt, rebellisch – Johannes Herwig erzählt von den "Leipziger Meuten", einer jugendoppositionellen Bewegung im Dritten Reich. Eine eigene Meinung haben, sich nicht anpassen und das Leben feiern –  auch in der Zeit des Nationalsozialismus gab es Jugendliche, die frei sein wollten und sich dem Zugriff der Nazis entzogen. Der Leipziger Autor Johannes Herwig erzählt in seinem neuen Jugendroman Bis die Sterne zittern  mitreißend von den sogenannten "Leipziger Meuten". Sie sind der ermutigende Beweis, dass nicht alle ihre Menschlichkeit für eine Ideologie aufgaben.

Delikater Gewissensspiegel

prinz-bonhoeffer

Alois Prinz: Bonhoeffer. Wege zur Freiheit, Gabriel Verlag 2017 € 16,99

Widerstand klingt groß und mutig und ist im Detail doch eine kniffelige Angelegenheit

Im kirchlichen Widerstand gegen den Nationalsozialismus ist er eine Ikone: Dietrich Bonhoeffer. Ein Heiliger? Ein Held? Ein Unbeirrter? Eine Vorbildfigur. Straßen und Plätze sind nach ihm benannt worden. In der Schule kommt heute kein Jugendlicher an ihm vorbei. Was also ist das Besondere an einer Biografie über Bonhoeffer? Dem routinierten Biografen Alois Prinz gelingt es immer wieder von Neuem, seine Leser auf eine unerwartet faszinierende Lebensreise mitzunehmen. Tief hinein taucht er sie diesmal, in die Erkenntnisprozesse eines Menschen, bei dem nichts, wofür er später stehen sollte, auf der Hand lag. Bonhoeffer war ein ängstliches Kind und ein schulischer Überflieger. Sein Wunsch, ausgerechnet Theologie zu studieren, verwunderte.

Mutige Menschen

nuernberger-widerstand

Deutscher Jugendliteraturpreis Sachbuch

Christian Nürnberger: Mutige Menschen. Widerstand im Dritten Reich, Gabriel Verlag 19,99

„Als mein Verleger mich bat ein Jugendbuch zu schreiben sagte ich: Jugendliche kann ich nicht. Ich kann nur Erwachsene.“ Christian Nürnberger in einem Gespräch mit Katrin Rüger

Schade, dass ich vergass zu fragen, wie Sie es dann doch geschafft haben, eins zu schreiben...vermutlich ist es grad deswegen so gelungen, da Sie kein speziell für Jugendliche konzipiertes Buch geschrieben haben, sondern einfach nur ein Buch, welches versucht ein paar Dinge zu klären und von jedem gelesen werden kann, der sich dafür interessiert.