Articles tagged with: Vögel

Kinderleichter Einstieg in die Vogelkunde

voisard-ornithorama

Lisa Voisard: Ornithorama. Entdecke und beobachte die wunderbare Welt der Vögel, Verlag Helvetiq 2020 € 24,90

Die Künstlerin Lisa Voisard findet einen überzeugend klaren und einprägsamen Einstieg in die Präsentation ihrer heimischenr Vogelwelt. Nach einer kurzen, sehr übersichtlichen Einführung zu Formen, Familiengruppen und Anatomie stellt sie einzelne Vögel in einem vierseitigem Porträt, geordnet nach Lebensräumen vor. Für jeden Vogel hat sie einen Beobachtungsleitfaden geschrieben und zeigt, mit welchen anderen Vögeln man diese leicht verwechseln kann. Nahrung, Lebensraum, Aktivität und Verhalten geben weitere Hilfen, ebenso wie die Beobachtungswahrscheinlichkeit. Und wer nach 80 Vögeln noch Lust auf mehr hat, findet am Ende des Buches die Flugrouten der Zugvögel und eine weitere Sammlung erstaunlicher Vögel. Die klare, luftige Grafik ist markant und einprägsam, der Text knapp, informativ und immer mit besonderen, unvergesslichen Details angereichert. Mit Ornithorama hält man ein fantastisches Vogelbuch für die ganze Familie in den Händen, die auf ihren Spaziergängen durch Parks, Wäldern oder entlang von Flussufern gefiederte Freunde beobachten und bestimmen wollen. Absolute Einsteiger werden in das Buch hineingezogen, so wie Kinder, die sich hier gut zurechtfinden werden, selbst wenn sie gerade erst Lesen gelernt haben. Ab 8 Jahren und für jedes Alter.

Von Vergangenem und Zukünftigem

McConaghy_zugvoegel

Charlotte McConaghy, Zugvögel, S. Fischer Verlag 2020 € 22,00

Das Debüt von Charlotte McConaghy überrascht mit einer aufwühlenden Geschichte zu möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf das Artensterben. Die Autorin nimmt den Leser auf eine Reise über die Meere mit, eine mögliche letzte Reise der Küstenseeschwalben in die Antarktis. Getrieben von der Hoffnung, den Flug der tapferen Vögel zu begleiten, heuert Franny, eine junge Australierin mit irischen Wurzeln und einer obzessiven Leidenschaft für Vögel, auf einem Fischkutter an. Franny wird in einem Team von Fischern ihren Platz finden müssen, die Naturgewalt des Meeres aushalten lernen, und dabei die eigene traumabehaftete Lebensgeschichte aufarbeiten.  Worte, so poetisch wie der Flug der Zugvögel, Kapitel, so gewaltig wie das Aufbäumen von sturmgepeitschten Wellen, Passagen voller Zärtlichkeit und Liebe für die letzte überlebende Vogelart - wer sich auf dieses Buch einlässt, wird sich dem Sog der Geschichte nur schwer entziehen können. Am Ende schenkt die Autorin dem Leser ein Stück Hoffnung, dass noch nicht alles verloren ist.

Das Leben leben

buti_leben

Roland Buti: Das Leben ist ein wilder Garten, Zsolnay, € 20,00

Ein Roman, in dessen Sprache ich mich sofort wohlgefühlt habe, der mich sehr angenehm unterhalten hat und sympatisch Zwischenmenschliches wiedergibt. Carlo hat eine Gartenbaufirma und ist der Erzähler. Es gibt drei Menschen, die ihm nahe stehen: Agon, der aus dem Kosovo in die Schweiz kam und bei ihm angestellt ist. Er ist von großer, kräftiger Statur und gleichzeitig mit großen Zartgefühl für Menschen und Pflanzen. Dann ist da Ana, seine Frau, von der er getrennt lebt, seit die gemeinsame Tochter das Haus verliess. Er liebt sie immer noch und er spürt weiterhin die Vertrautheit ihrer Gesten und Körperlichkeit, wenn sie sich begegnen. Des weiteren erzählt er von seiner alten Mutter, die heimlich aus dem Altersheim verschwindet und sich in dem Grand Hotel ihres Heimatortes einnistet. Sie hat dorthin nicht nur als Bäckerstochter die Brötchen geliefert, wie ihr Sohn es wusste, sondern er wird von einer weiteren, viel bedeutsameren Episode in der Vergangenheit seiner Mutter erfahren.

Wer abholzt muss aufforsten

beedie-willibarts-wald

Duncan Beedie: Willbarts Wald, Magellan Verlag 2018 € 14.-

Wenn der eifrige Förster mit seiner treuen Axt in den Wald geht, ist am Abend kein Baum mehr am Leben und ein wütender Vogel beschwert sich. Der Holzfäller bietet ihm Herberge in seinem Bart. Am nächsten Tag, der Förster verbrennt Äste und Zweige, schimpft ein Stachelschwein. Als er am dritten Tag die Stämme zum Sägewerk flösst, wütet der Biber. Mit den drei Waldtieren im Bart und im Bett lässt sich nachts kein Auge mehr schließen. So rasiert der Förster kurzerhand auch seinen Bart, in dem die heimatlosen Tiere Unterschlupf gefunden haben und schappt sich seine treue Schaufel, um neue Bäume zu pflanzen.

Wenn Väter aufs Ganze gehen

callsen-eisbaer

Henning Callsen, Sabine Wilharm: Kein Problem, sagt Papa Eisbär, Hanser Verlag 2017 € 13.-

Das karierte Tirolerhütchen, um Nummern zu klein, hält nicht auf Papa Eisbärs Kopf. Wenn es mal aufliegt, dann "krausen" sich seine Gedanken darunter. Sie bringen seinen Eifer und seine Leidenschaft, für seine Familie sein Bestes zu geben, zum Glühen. Dieses Vorlesebuch ist ein Glücksgriff! Nicht Pelle, Papa Eisbärs Sohn, steht im Zentrum dieser ersten Geschichte von „Pelle und Pinguine“, sondern der Vater selbst.

Vom Albernsein

portis-spriedel

Antoinette Portis, Spriedel, Aladin Verlag 2015 € 12,90

Diese vier Vögel unterhalten sich mit Krächz und Gurr und Tschilp und Piep bis der Spatz keine Lust mehr hatte immer das gleiche Lied zu singen. So laut er kann ruft er „Spriedel Friedel“ und das findet die Krähe gar nicht komisch, denn kleine braune Spatzen sagen „Piep“. Die Taube versucht den Streit zu schlichten, da entdeckt der Kardinal das Spiel und die Alberheit ist nicht mehr zu stoppen. Ob die Krähe auch über ihren Schatten springen kann? Ein wunderbares Lautespiel in dem die Kinder leidenschaftlich eigene Fantasiesprachen entwickeln.