Articles tagged with: Trennung

Der kleine Mensch im großen Staat

filipenko-rote-kreuze

Sasha Filipenko: Rote Kreuze, Diogenes Verlag 2020 € 22,00

Ein junger Mann und eine alte Dame werden neue Nachbarn in Minsk. Stück für Stück erzählen sie sich von den Dramen in ihren Leben. Auf der einen Seite Krankheit, schmerzlicher Verlust eines geliebten Menschen und Neuanfang, auf der anderen die Auswirkungen des russischen Systems unter Stalin und danach: Trennung, Gefangenschaft, Schuldgefühl, Ungewißheit und bittere Erkenntnis. Neben den persönlichen Lebensgeschichten erzählt der Roman über die Ignoranz der russischen Regierung gegenüber ihren gefangenen Soldaten im 2.Weltkrieg, Originalschriftstücke fließen in die Romanhandlung ein. Eine erschütternde historische Geschichte, die das fühlende Individuum dem kalten Staatsapparat gegenüberstellt, während gleichzeitig das heutzeitige, generationsübergreifende Verständnis Hoffnung weckt.

Modernes Märchen

hovring-venus

Mona Hovring: Weil Venus bei meiner Geburt ein Alpenveilchen streifte, Edition fünf 2019 € 19,00

Ein modernes Märchen aus Norwegen, das den inneren Weg der Befreiung aus einer allzu bindenden schwesterlichen Beziehung beschreibt. Zwei Schwestern, die sich in der Kindheit und Jugend zwillingsähnlich nah standen, befinden sich in einem abseits gelegenen Hotel in Norwegen. Sie sind nun 22 Jahre alt und es werden die Beobachtungen und inneren Vorgänge aus Sicht der Jüngeren erzählt. Sie ist die Nachgebende, die litt unter dem überraschenden Weggang der Älteren und sie versucht, die neuen Schatten zu begreifen und zu besiegen.

20. April 2020, 19:00 Uhr: Immer kommt das Leben dazwischen – Katrin Schrocke, Lesung & Gespräch mit den Bücherfressern

schrocke-leben

Eine witzige Enkel-Oma-Connection

Kathrin Schrocke: Immer kommt mir das Leben dazwischen, Mixtvision 2019 €14,00

Karl ist unglücklich verliebt, in Irina, das Nachbarsmädchen. Er möchte außerdem Youtube-Star werden und sich einen Künstlernamen zulegen. Und irgendwie gelingt es ihm gemeinsam mit seinen Cousins Master und Desaster dafür zu sorgen, dass seine Oma heimlich in eine Generationen-WG umziehen kann. Doch für all das haben die Eltern des Dreizehnjärigen gerade keinen Blick, sie haben ganz andere Probleme. Der neue Chef von Karls Muter bringt die Ehe ins Wanken, der Vater zieht aus. Dass er sich ausgerechnet in Omas neuer WG einmietet und seine Mutter nichts davon erfahren darf,  lässt den Kloß in Karls Hals gehörig wachsen. Wie Karl das neue Leben von seiner Oma und deren Mitbewohner findet, wie es sich anfühlt, plötzlich einen traurigen Vater zu haben, der seltsame Dinge tut, und wie es dazu kommt, dass er am Ende doch noch Irina küssen wird, das kann der Leser nur mit einem ständigen Grinsen im Gesicht lesen, denn : Karls kommt tatsächlich das Leben immer wider dazwischen.

Erwachsenwerden

brandt-blackbird

Matthias Brandt: Blackbird, Kiepenheuer & Witsch 2019 € 22,00

Matthias Brandt versetzt sich in den 16-jährigen Morton, der aus einem eigentlich behüteten Alltag heraus mit gravierenden Veränderungen konfrontiert wird: der Trennung der Eltern und einem neuen Zuhause zu zweit mit der Mutter. Dem ersten körperlich gespürten Verliebtsein und dem Erleben, dass manchmal Menschen mit den Gefühlen anderer spielen. Und der Trennung von seinem langjährigen, besten Freund durch eine heimtückische Krankheit. Die inneren Unseicherheiten und ihren Ausdruck im Verhalten schildert der Autor anschaulich nschvollziehbar - jugendliche Leser können sich verstanden fühlen, ältere können sich erinnern und verstehen.

Geheimtipp zum Valentinstag

muenchen-verliebt

 In München verliebt. Ein Stadtführer für Paare und sehnsuchtsvolle Singles. August Dreesbach Verlag, 2017 € 19,80

War "München geheim" schon ein Geheimtipp, so ist es das neue Buch aus dem August Dreesbach Verlag bestimmt: "In München verliebt" ist der besondere Stadtführer für Paare in jedem Stadium der Beziehung als auch für sehnsuchtsvolle Singels. Da gibt es Vorschläge für den perfekten Tag zu jeder Jahreszeit, für Liebesfilme mit Schauplatz München, für lauschige Ecken zum Sonnenuntergang, für Do-it-yourself-Liebhaber und solche, die sich lieber verwöhnen lassen. Textlich umrahmt durch  Interviews und Zitate, visuell durch Bilder aller Art, fehlen natürlich nicht die guten Ideen für Kulinarisches und Kulturelles und Ausflüge in die Umgebung. Und für wenn dann alles so wunderbar war, zu zweit: die Hochzeitsplaning.

“ Ich liebe Bücher die hoffnungsvoll sind“. Interview mit Anna Woltz

woltz2

Mit Anna Woltz trafen wir uns auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Carlsen Verlages. Nach den Standardfragen entfachte ein großes Thema unser Gespräch, welches auch Thema ihrer Bücher ist: Wie erleben Kinder die Trennung ihrer Eltern?

Bücherfresser: Was ist ihr Lieblingscharakter aus dem Buch Gips? Anna Woltz: Die Hauptfigur Fitz.
Bf: Wie sind sie auf diese Geschichte gekommen? AW: Meine Schwester ist Ärztin. Sie hat mir immer viele Geschichten übers Krankenhaus erzählt. Ich fand das dann so spannend, dass ich über das Thema ein Buch schreiben wollte.

Mehr Gips, bitte!

woltz-gips

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kinderbuch

Anna Woltz: Gips oder wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte, Carlsen Verlag 2016 € 10,99

In dem mitfühlenden Teeniebuch geht es um Fitz, die eigentlich Felicia hieß, sich aber per e-mail umgetauft hat. Ihre Eltern verkünden bei einem Gespräch, dass sie erst mal getrennt leben möchten. Seitdem hat Fitz eine kleine Wunde im Herz. Als ihr Vater und ihre kleine Schwester Bente einen Fahrradunfall haben und Bente statt zehn nur noch neun Fingerkuppen hat, müssen sie ins Krankenhaus. Da entzündet sich auch die Wunde von Fitz im Herz ein bisschen mehr. Doch als dann ihre Mutter wegen der Pässe auch noch ins Krankenhaus kommt, denkt sich Fitz, dass es eigentlich keine schlechte Idee wäre, die beiden zusammen für sechs Wochen einzugipsen. Der Aufenthalt im Krankenhaus dauert lange, deswegen macht sich Fitz auf den Weg, das Krankenhaus zu erkunden.  An dieser Stelle sollte man erwähnen, dass Fitz aus Wut auf ihre Mutter, die sich nichts aus der Trennung macht, den schlimmsten Satz, der jeder Mutter das Herz bricht, ins Gesicht geschrieben hat. Sie trägt eine Maske, sodass es keiner sieht. So findet sie nicht nur zwei Freunde, sondern muss auch noch einen Arzt und eine Schwester zusammen bringen. Nicht zu vergessen, dass zwischen all das auch noch die eigene Verliebtheit gerät. Dieser turbulente Roman erzählt vom Herzenbrechen und wieder zusammennähen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es nur an einem einzigen Tag spielt und von einem gebrochenen Herzen, eiem Familienchaos und der eigenen Liebe erzählt. Das Buch empfehle ich Teenies, besonders Mädchen, die gern Krankenhaus-Romane lesen, wo es ab und zu schon mal blutig zugeht. Hannah, 13 Jahre