Articles tagged with: Muszynski

Abschied nehmen

hula-muszynski-biko

Saskia Hula, Eva Muszynski: Bikos letzter Tag, Klett-Kinderbuch 2017 € 14.-

Lange war Biko für alle da. Er ist der Familienhund. Er passt auf alle auf. Doch nun ist er alt und müde. Ein gutmütiger Kerl. Mit Falten und Runzeln, hängenden Ohren und Lefzen und trockener Nase. Zeit Abschied zu nehmen. Dem Hund fällt das leicht. Ein wenig sehnt er sich nach dem Ende. Er fühlt sich geborgen. Vater, Mutter und die beiden Kinder sind da. Selbst die eigenwillige Katze. Die Menschen sind traurig. Das ist normal. Man sieht und fühlt es in den Bildern, in Haltung und Ausdruck der Figuren. Ihre lichten Farbtöne aus  zartem Gelb, Ocker und hellem Grün sprechen aber auch vom Leben, das weitergehen wird. Die Worte erzählen sachlich. In ihnen schwingt auch das Glück. Das Buch lässt viel Raum und Zeit, bereitet den Abschied vor, den Wechsel, die Veränderung, der uns den Schmerz bereitet. Ein gelungenes, sanftes und stilles Buch, in dem der Tod wichtig, traurig und schön zugleich sein darf.

 

Dreikäsehoch mit Cowboyhut

muszynski-cowboy-klaus-pony

Eva Musynski, Karsten Teich: Cowboy Klaus und das pupsende Pony, Tulipan Verlag € 8,95

Wenn Cowboy Klaus seinen Hut abnimmt ist er ein schmächtiger Dreikäsehoch. Er heißt ja auch nicht Jim oder Bill. Nichtsdestotrotz ist er ein echter Cowboy, der täglich heldenhaft seine Abenteuer besteht - im Kaktus Wald zum Beispiel oder gegen die Rodeo Rüpel. Das Schwein Lisa übernimmt dabei den mütterlichen Part, derweil die Kuh Rosie das fehlende Pferd ersetzen muss. In dieser Kombination von Coolness und familiärer Heimeligkeit bietet Cowboy Klaus einzigartigen Lesestoff für Jungs, die diesen Charakter von Anbeginn ins Herz geschlossen haben. Die etwas kleinere Schriftgröße bietet mehr Raum fürs Bild, in dem Karsten Teich das Setting weit über den Text hinaus mit Inhalt füllt. Im Sammelband kann Cowboy Klaus als Vorlese- wie Gemeinsam-Lesebuch für den Erstlesestart genutzt werden. Es lohnt sich!