Articles tagged with: Lebert

In Sachen Gut oder Böse- sehr dicht erzählt.

lebert-zeichen

Benjamin Lebert: Im Zeichen der Acht, Arctis Verlag 2020 € 19,00

In dem Buch wachen zwei längst verstorbene Menschen durch höhere Mächte gelenkt in unserer Zeit und Welt wieder auf. Auf gegnerischen Seiten und mit sechs weiteren von ihnen angeheuerten Menschen, müssen sie um das Schicksal der Welt kämpfen. Im Laufe des Buches erfährt man viel über ihre früheren Leben. Das Buch ist aus Sicht eines allwissenden Erzählers geschrieben, der zwischen vielen Perspektiven hin und her wechselt. Das Buch vermittelt eine sehr düstere Stimmung, die durch den Schreibstil und den Erzähler noch verstärkt wird. Gekonnt werden die Fantasy-Elemente mit denen unserer Welt vermischt. Das Buch thematisiert auch den klassischen Kampf zwischen Gut und Böse, wobei jeder Charakter seinen ganz eigenen Grund hat, sich auf die eine oder andere Seite zu stellen. Das lässt die Personen realistisch wirken, vor allem die, die sich schlussendlich für die „böse“ Seite entscheiden, sind sehr interessant. Durch den Erzähler erhält man gute Einblicke in die Leben der Menschen, die vor allem durch Leid und meistens auch durch eine unglückliche Familiengeschichte  geprägt sind. Der Autor zeigt, zu was ein Mensch fähig sein kann, wenn er keine oder wenig Liebe in seiner Kindheit erfährt, aber auch dass man deswegen nicht automatisch „böse“ wird. Das Ende ist teilweise vorhersehbar, hält aber auch noch ein paar Überraschungen bereit. Insgesamt ist es düsteres,  sehr faszinierendes Jugendbuch, dass durch seine sehr gute, überzeugende Erzählweise punktet.
gruen-punkt-winzig