Articles tagged with: Kosovo

Das Leben leben

buti_leben

Roland Buti: Das Leben ist ein wilder Garten, Zsolnay, € 20,00

Ein Roman, in dessen Sprache ich mich sofort wohlgefühlt habe, der mich sehr angenehm unterhalten hat und sympatisch Zwischenmenschliches wiedergibt. Carlo hat eine Gartenbaufirma und ist der Erzähler. Es gibt drei Menschen, die ihm nahe stehen: Agon, der aus dem Kosovo in die Schweiz kam und bei ihm angestellt ist. Er ist von großer, kräftiger Statur und gleichzeitig mit großen Zartgefühl für Menschen und Pflanzen. Dann ist da Ana, seine Frau, von der er getrennt lebt, seit die gemeinsame Tochter das Haus verliess. Er liebt sie immer noch und er spürt weiterhin die Vertrautheit ihrer Gesten und Körperlichkeit, wenn sie sich begegnen. Des weiteren erzählt er von seiner alten Mutter, die heimlich aus dem Altersheim verschwindet und sich in dem Grand Hotel ihres Heimatortes einnistet. Sie hat dorthin nicht nur als Bäckerstochter die Brötchen geliefert, wie ihr Sohn es wusste, sondern er wird von einer weiteren, viel bedeutsameren Episode in der Vergangenheit seiner Mutter erfahren.

Eine eigenwillige Ermittlerin

schuenemann pfingstrose

Eine eigenwillige Ermittlerin

Schünemann & Volic: Pfingstrosenrot, Diogenes 2016 € 22.-

Milena Luhn, Serbin und engagierte Kriminologin, arbeitet in Belgrad in Kooperation mit der EU. Zum Leidwesen vieler steckt sie auch in diesem zweiten Fall ihre Nase allzu gern in Dinge, die sie nichts angehen. Zufällig wird sie auf den Tod eines serbischen Ehepaars aufmerksam. Ein Fall, der mit der von der EU geförderten Rückführung in den Kosovo zusammenhängt. Milena stellt unbequeme Fragen, wagt sich auf ein Terrain vor, das der Polizeiarbeit vorbehalten wäre, und versucht, die politischen Zusammenhänge im Fall der beiden Toten zu begreifen. Auch in diesem Buch hängt sich die Kriminologin derart in die Ermittlungen, als wäre es eine persönliche Angelegenheit von ihr. Dass sie nicht locker lässt, gibt der Story erst seine richtige  Würze.