Articles tagged with: Islam

Einfach Miteinander

hollingsworth-pech-glueck

Alyssa Hollingsworth: 1x Pech und 11x Glück, Loewe Verlag 2019 € 14,95

Samir lebt erst vier Wochen in Amerika, als ihm das Einzige, das ihm aus seiner Heimat Afghanistan geblieben ist, eine Saiteninstrument, die Rubab seines Großvaters, in der U-Bahn entrissen und geklaut wird. Entlang der verzweifelten Suche und der genialen Idee, wie man Geld für ihren Rückkauf beschaffen könnte, erzählt Hollingworth eine Geschichte von sich langsam aber stetig vollziehender Gemeinschaft und Migration, aber auch von den Lebenswelten afghanischer Familien. Samirs Tauschgeschäfte bringt die Menschen ins Gespräch. Gewissenhaft recherchiert und auf eigener Erfahrung mit Afghanistan basierend erzählt dieser Text neben dem spannenden Krimi, der Generationengeschichte und Flucht, von Hilfsbereitschaft, Gastfreundschaft und Freundschaft, einem Miteinander der Menschen, das immer dann funktioniert, wenn das Wissen und das Miterleben von anderen Lebenswelten Vorurteilen keinen Raum mehr lässt, dafür aber die Neugier weckt, mehr aus erster Hand zu erfahren. Dieser, uns alle betreffende Ansatz ist absolut gelungen und das Buch sei als guter Einstieg in die Flüchtlingsthematik wärmstens empfohlen.

Nichts rechtfertigt Gewalt

aamand-worte-waffe

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019, Jugendjury

Kristina Aamand: Wenn Worte meine Waffe wären, Oetinger Tb 2021, € 10,00

Kristina Aamand schreibt aus erster Hand. Als Tochter einer katholischen Dänin und eines muslimischen Palästinensers kennt sie das Spannungsfeld, in dem ihre Hauptfigur Sheharzerade aufwächst. She war sieben Jahre alt, als ihre Eltern nach Dänemark einwanderten. Hier hat sich Sheazerades Mutter zur strengen Muslimin gewandelt während den Vater, der als Journalist und Dichter verfolgt wurde, ein Kriegstrauma beherrscht. She ist 17 und hat sich freiwillig entschlossen das Kopftuch zu tragen. Es bietet ihr Schutz vor anzüglichen Blicken und Sprüchen der Jungs, macht sie aber auch zum Mobbingopfer. Als ihr Thea, ein Mädchen mit charmanter Selbstverständlichkeit und Offenheit, begegnet, verliebt sich She und bekommt ihren ersten Kuss. Ein Glücksgefühl dem die Bestrafung in der Familie auf dem Fuße folgt. In ihrer Community wird Gewalt an Frauen verübt, Gewalt aus Tradition und Ehre, die fern der Heimat gerade unter Mitwirkung der Frauen besonders stark verfochten wird. Obwohl das kunstfrei zusammengewürfelte Layout der eingestreuten Tagebucheintragungen im Buch eher stört als befruchtet, ist Aamand ein eindrücklicher, der neuen Heimat, ihrer Heimat augeschlossener Roman geglückt, welcher seine LeserInnen mitreißt in märchenhaft rauschende arabische Feste, in Frauenleid und den schwierigen Schritten eines gemeinsamen Lebens  zwischen Bewahren und Erkunden.

Glaube und Gemeinschaft zu entdecken

wills-weltreligion

Anna Wills, Nora Tomm: Das Wimmelbuch der Weltreligionen, Beltz & Gelberg 2017 € 13,95

Religionen sind ein lebendiger Bestandteil gesellschaftlichen Lebens.  Sie helfen Antworten auf große Fragen des Lebens zu finden. Menschen überall auf der Welt leben nach religiösen Regeln und Ritualen. Das verbindet uns trotz aller Unterschiede. Dem Leben in den fünf großen Religionen können Kinder hier auf jeweils einer großformatigen Doppelseite ganz ohne Text nachspüren. Zu sehen sind religiöse Orte der Begegnung, Bräuche, Feste, Rituale, die Religionsgemeinschaft und ihre Glaubenskultur. Das Buch begleitend ist ein erklärendes Heft beigefügt, welches einige der vielen, zu entdeckenden Details für Eltern erläutert. Das mit viel Sorgfalt gestaltete, etwas andere Wimmelbuch eignet sich schon für wissbegierige Kindergartenkinder und ist perfekt für erste Fragen im Vor- und Grundschulalter.

Djihad Paradise

kuschnarowa-djihad

Anna Kuschnarowa: Djihad Paradise, Beltz Tb 2016 € 8,95

In Djihad Paradise von Anna Kuschnarowa geht es um Romea und Julian. Romea kommt aus einer reichen Familie, in der die Eltern rund um die Uhr arbeiten und kaum Zeit für ihre zwei Töchter haben. Alles ist geplant und das nervt Romea ziemlich. Julian kommt neu in ihre Klasse. Er dealt mit Drogen und beteiligt sich (eher unfreiwillig) auch an Diebstählen, um sich und seinen Vater, der arbeitslos ist, über Wasser zu halten. Die beiden verlieben sich ineinander und wollen abhauen, weil sie ihr Leben nicht mehr aushalten. Sie fliehen nach Barcelona, doch dort greift die Polizei Julian auf und er muss für sechs Monate ins Gefängnis, da die Polizei ihn wegen seinen Drogengeschäften schon länger im Auge hatte.Julian teilt sich seine Zelle mit Murat, einem überzeugten Salafisten. Anfangs ist Julian skeptisch, doch als er das Beten selbst einmal ausprobiert, ist er begeistert. Er möchte immer mehr über den Islam erfahren und irgendwann schafft er es, die zweifelnde Romea anzustecken. Beide sind völlig gefesselt von der neu entdeckten Religion und ziehen bald bei der Salafiyya-Bruderschaft ein. Romea und Julian tauchen immer mehr in die Tiefen dieser fundamentalistischen Untergruppe des Islam ein, doch macht sie das auch glücklich?