Articles tagged with: Grenze

Fliehen, Flucht, Flüchtling

jaeger-nacht

Gerhard Jäger: Die Nacht über uns, Picus Verlag 2018 € 22,00

Ein österreichischer Soldat auf dem Wachturm an der Grenze, die vor Flüchtlingen geschützt werden soll. Er ist allein mit seinen Erinnerungen im Kopf und denen seiner Großmutter in einem Heft - sie floh Ende des 2. Weltkrieges aus Pommern. Sich selbst kann er nicht schützen vor inneren Bildern, die in ungeheurer Intensität und Emotionalität in ihm auftauchen: die glücklichen, warmen, reichen Momente und die schmerzhaften, erschütternden, verzweifelten. Die Geschichte zieht den Leser mit erstaunlicher Sprachgewalt in den Bann.

Schöne nationale Zukunft?

schaeuble-endland

Martin Schäuble: Endland, Hanser 2017 € 15.-

Wie sähe es in Deutschland aus, wenn eine nationale, völkisch gesinnte Partei wieder an die Macht käme? Martin Schäuble hat vor allem das Kleingedruckte des  Wahlprogrammes der AfD genau studiert und die Vorschläge und Maßnahmen, welche diese Partei in Zukunft ergreifen möchte, Wirklichkeit werden lassen. Soldaten und Wachschutz braucht ein zukünftiges Deutschland, die Mauern und Zäune, die wieder errichtet wurden, zu bewachen. Mit dem jungen Soldaten Anton und seinem Freund Noah begibt sich der Leser auf nächtliche Grenzinspektion. Als die Wärmebildkamera anschlägt, weil Flüchtlinge versuchen nach Deutschland zu kommen, sollen die Jungs schießen. Während Anton Systemkonform lebt, beginnt Noah über viele Dinge zu stolpern, die ihn, rege denkend, in den Widerstand treiben. Nichts ist eigentlich neu an diesem Roman und einiges bleibt stereotyp. Und doch, ist dieser Roman gerade für junge Leser eine sehr empfehlenswerte wie packende Letüre. Zum Einstieg in politisches Denken und Handeln sowie zur Bewusstwerdung von Gesellschaftsprozessen geeignet. Aktueller und Wichtiger denn je! Katrin Rüger

Historisch und literarisch sensationell

frenkel-haupt

Francoise Frenkel: Nichts, um sein Haupt zu betten, Hanser Verlag 2016 € 22,00

1943 geschrieben und veröffentlicht, auf einem Flohmarkt in Nizza wiederentdeckt, 2015 in Frankreich neu aufgelegt und in diesem Jahr erstmals ins Deutsche übersetzt: Francoise Frenkel, eine junge polnische Jüdin, die in ihrer Begeisterung für die französische Literatur 1921 die erste französische Buchhandlung in Berlin eröffnete, erzählt von ihrem Leben. Ihrem erfolgreichen Engagement für die Literatur wird 1939 mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten ein Ende gesetzt. Sie flieht nach Paris und von dort aus quer durch Frankreich bis nach Nizza. Hier erlebt sie sowohl die Nöte des Überlebens im besetzten Frankreich als auch die couragierte Hilfsbereitschaft in der französischen Bevölkerung. Der Leser folgt gebannt ihren Beobachtungen in Freiheit, im Versteck, auf der Flucht, im Gefängnis. Beim 3. Versuch wird ihr die illegale Überquerung der Grenze in die Schweiz gelingen, gleich danach hat Francoise Frenkel das vorliegende Buch verfasst. Ein außergewöhnliches Zeugnis, ein historisch und literarisch sensationeller Fund.

 

Gleichgewicht

martins-hier-kommt-keiner-durch

Deutscher Jugendliteraturpreis 2017, Bilderbuch

Isabel Minhós Martins, Bernado P. Carvalho: Hier kommt keiner durch, Klett Kinderbuch 2016 € 13,95

Liebe Leute, wiegt das Buch in der Hand! Schwer neigt sich die Buch-Linke unter der Last seiner 61 Figuren. Spaziergänger, Schaulustige, Gespenst und Rotkäppchen. Ein Astronaut mit Atemnot. Alien Emil Theodor ohne Telefon. Wollt ihr noch mehr Namen wissen? Ihr findet sie auf dem Vorsatzpapier. Dicht drängeln sie sich an der Grenze, dem Buchfalz. Der Bestimmer fordert die Bild-Rechte für sich allein und hat einen Aufpasser positioniert. Hier wäre die Geschichte zu Ende, wenn nicht ein roter Ball auf jene Seite hüpfen würde und dem Aufpasser eine Entscheidung abringt. Das großartige Spiel in Bild und Buch zelebriert die Geschichte, wie es nur ein Buch bieten kann.