Articles tagged with: Geschichte

Fein austariert lässt dieser Roman in Story, Sprache, Bild und Rhythmik Geschichte lebendig werden

drewery-papierkranich

Kerry Drewery: Der letzte Papierkranich. Eine Geschichte aus Hiroshima, Arctis Verlag 2020 € 19,00

Mit „Der letzte Papierkranich“ hat Kerry Drewery ein Buch über ein Thema geschrieben über welches vermutlich jeder früher oder später im Geschichtsunterricht lernt und welches trotzdem oft schwer zu begreifen ist: Die Atombombenexplosion am 6. August 1945 über der japanischen Stadt Hiroshima. Das Buch beginnt aus der Sicht von Mizuki, einer jungen Frau, die sich, nachdem ihre Großmutter gestorben ist, um ihren Großvater Ichiro sorgt. Die Teile des Buches aus Mizukis Perspektive sind in künstlerischer Sprache geschrieben und unterscheiden sich so stilistisch vom Mittelteil. Dort schildert die Autorin realistisch und einfühlsam die Geschichte von Ichiro, seinem besten Freund Hiro und dessen kleiner Schwester Keiko, beginnend an dem Tag als die amerikanische Atombombe über ihrer Region explodiert und alles verwüstet. Als das kleine Mädchen im Chaos verloren geht, sucht Ichiro überall nach ihr und hinterlässt Nachrichten in Form von Papierkranichen. Im Laufe des Buches begegnen dem Leser, neben den zwei Erzählperspektiven, kunstvolle Zeichnungen und Haikus, eine Art des japanischen Gedichts und bieten weitere Anhaltspunkte. Die Charaktere wachsen einem ans Herz, wobei die zurückgenommene, sachliche Sprache nichts überdramatisiert oder verloren gehen lässt. Deshalb und weil es bisher kaum Jugendbücher über die Situation der Menschen nach dem Einschlag der Atombombe in Hiroshima gibt, würde ich das Buch „Der letzte Papierkranich“ jedem weiterempfehlen. Salka, 16 Jahre

Für Aktivisten, Geschichtsinteressierte und Träumer

koenig-zugspitze

Stefan König: Zugspitze. Berg der Kontraste, AS Verlag 2020 € 35,00

Seit 1820 ist der von uns aus unweit gelegene, höchste Berg Deutschlands rundum Spielwiese für Alpinisten, Ausflügler und Sportler. Stefan König teilt diese Bergmonografie in viele kleine, reich bebilderte Etappen, in die man nach Lust und Laune eintauchen kann. Mal krakseln wir mit dem Autor an der Wetterkante und weiter zur  Geschichte der Wetterstation. Dann erzählt er von der Errichtung der Zugspitzkreuzes und vom Münchner Haus, von Seilbahnen und technischer Erschließung. Von Wegen auf den Berg und Blicken hinab und gleich wieder hinauf, auf umliegende Gipfel. Wir steigen hinab, an die Orte am Fuße und erproben seine Umrundung mit dem Mountainbike. König lüftet Geheimnisse und erzählt viel Wissenswertes.  Doch wenn der Berg im Wolkenmeer liegt, oder die Morgensonne seine Grate zum Glühen bringt, der Schnee seine Flanken bepudert hat, springt, ganz ohne Worte, ein Stück Magie und Erhabenheit, die nur ein Berg in sich tragen kann, auf den Betrachter über. Ein erstaunlich kompaktes Bildbuch, das für Aktivisten, Geschichtsinteressierte und Träumer etwas zu bieten hat.

Iddensammlung für nächste Reiseziele

passig-scholz-zeitreisen

Katrin Passig, Aleks Scholz: Handbuch für Zeitreisende, Rowohlt Verlag 2020 € 20.-

Klimawandel ade! Zeitreisende finden auf pleistozänischen Gletschern zuverlässige Wintersportgebiete, sofern sie ein Iglu bauen können. Hotels und Après-Ski-Partys stehen natürlich nicht zur Verfügung. Dieser Zeitreiseführer für Individualtouristen bietet praktische Hilfe in jeder Reiselage. Man kann sich auf ungessliche Wochenenden vorbereiten, zu den Mauren reisen, friedliche Lichtungen am Fuße von Stonehenge finden, in Paraden der DDR untertauchen oder ein Festmahl bei Ludwig dem XIV genießen. Zu historischem Katastrophentourismus möchte der Reiseführer nicht ermuntern. Leicht gerät man in 1500 Kilometern Entfernung  zu nah an den Kraterrand eines Meteroiteneinschlages oder setzt sich und seine Familie in der Kreidezeit unnötigen Gefahren durch unerforschtes Großwild aus. Wer dorthin eine Reise bucht, sollte seine Reiseversicherung prüfen und mitreisende Kinder vor der Rückreise noch einmal durchzählen. Abenteuerlustigen sei empfohlen, lieber die Schattenseiten eines Krieges zu entdecken. Leider gibt es hier selten ungefährliche Aussichtspunkte. Auch mit Mythen räumt der Reiseführer gründlich auf. Vom Zeitreisen wird man nicht jünger. Und wer mit Weile reist, bekommt am Ende einige nützliche Vorschläge für "Kleine Reparaturen" in der Vergangenheit. Falls Sie noch nicht wissen sollten, wohin die nächste Reise geht, halten Sie mit diesem Reiseführer ein rundum gewinnbringende, witzige Ideensammlung für lange Winterabende in den Händen.

Emanzipiert im 16. Jahrhundert

lange-johanna-wahnsinnige

Alexa Hennig Von Lange: Die Wahnsinnige, Dumont Verlag, € 20,00

Ein historischer Roman, der nichts mit den 500- Seiten- Schmökern gemein hat. In der historischen Figur schwingt die Auseinandersetzung der Autorin mit den zentralen Themen mit und so ist es in Inhalt und Sprache trotz des Schauplatzes in lang vergangener Zeit ein durchaus aktueller Roman. Er führt den Leser ins 16. Jahrhundert nach Spanien und Belgien in die Zeit der Regentschaft von Isabella der Katholischen. Zentrale Figur ist ihre Tochter Johanna, genannt die Wahnsinnige, denn sie will nicht so funktionieren, wie es von ihr erwartet wird. Um ihren Gehorsam zu erzwingen, wird sie sogar gefangengehalten und von Mann und Kindern getrennt. Johanna ist eine junge Frau, die versucht, der verlogenen Welt ihrer Eltern zu entkommen. Sie möchte kein fremdgesteuertes Leben, sich nicht den Regeln ihrer Eltern, der Gesellschaft  und der Religion unterwerfen. Sie wurde nach politischen Interessen jung verheiratet mit Philipp I., Erzherzog von Österreich und Herzog von Burgund. Dass sie Phiipp tatsächlich liebt, beglückt sie, aber bereitet ihr auch viel Kummer. Sie sehnt sich nach Verbundenheit, Vertrauen und erwiederter Liebe, gleichzeitig sucht sie in der Ehe nach Eigenständigkeit und möchte als gleichberechtigte Partnerin wahrgenommen werden. Hier ist sie ihrer Zeit weit voraus und rennt gegen vielerlei Mauern. Ein sehr lesenswerter Roman!

Von Seegurken, Mammuts, Plastik und Faustschlägen, der Macht der Geschichten und unserer Vorstellungskraft von alternativen Welten

mamczak-vogl-neue-welt

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021, Sachbuch

Sascha Mamczak, Martina Vogl: Eine neue Welt. Die Natur, die Menschen und die Zukunft unseres Planeten. Peter Hammer Verlag 2020 € 22.-

Was ist Natur eigentlich? Und wie begreifen wir uns darin? Manchmal sind die einfachsten Fragen die kompliziertesten und reizvollsten. Mamczak und Vogl nehmen unser Wesen, den Menschen, genau unter die Lupe. Wir folgen ihnen dabei, auf den Spuren unserer Menschwerdung und unserem wachsenden Selbstverständnis, uns die Erde Untertan zu machen, zu den rasanten Veränderungen, die unser Handeln in den letzten Jahrzehnten auf der Erde hinterlassen hat und weiter hinterlässt. Ohne unsere Begabung zum Geschichtenerzählen wären wir nicht das, was wir sind. Dieses Handwerk beherrschen auch Mamczak und Vogl meisterlich. Bildreich und beispielhaft machen sie Sachverhalte lebendig.

Vom Glück des Bewahrens

harding-teckentrup-sommerhaus-see

Thomas Harding, Britta Teckentrup: Sommerhaus am See, Jacoby & Stuart 2020 € 15,00

Auf dem Cover wetteifert das schlichte Holzhaus in seiner Schönheit mit der frühsommerlichen Farbenpracht der Natur. Die mosaikverspielte Tür- und Fensterfront strahlt in der Sonne. Seine Terrasse öffnet sich einladend zum Wasser. Hier, im Grünen, möchte man wohnen. Doch die Bewohner des Hauses, eine Familie mit vier Kindern, hetzen schattengleich, gebeugt und bepackt durch das hohe Gras aus dem Bild. Die Geschichte dieses Hauses beruht auf wahren Begebenheiten.

Lese-Abenteuer par exellence!

engstrand-code-orestes

Maria Engstrand: Code Orestes. Das auserwählte Kind, Mixtvision 2020 € 16,00

Malin lebt in einem beschaulichen Ort, inmitten vieler Rentner, unweit der Stadt Göteborg. Orestes Auftritt als Neuer in ihrer Klasse hat von Anbeginn etwas magisch geheimnisvolles. Malin hatte auf ihn gewartet, denn in ihrer Schultasche liegt ein Brief, den ein Fremder ihr für Orestes an einem dunklen Winterabend in die Hand gedrückt hat. Engstrand versteht es die Leser von der ersten Zeile an mitzureißen und bildstark zu erzählen. Da war der Cellokrieg und der Internetzwischenfall, den Malin mit ihrer Mutter ausgetragen hatte, über die man mehr erfahren möchte.

Woche der unabhängigen Buchhandlungen – 12.000 Jahre Weihnachten mit Gerald Huber

huber-weihnachten

Gerald Huber: 12 000 Jahre Weihnachten. Ursprünge eines Festes. Volk Verlag 2018 € 28.-

Weihnachten kann immer noch überraschen – vorausgesetzt, man will sich verzaubern lassen von Mythen, Legenden und den uralten historischen Wurzeln, aus denen unsere winterliche Fest- und Feierzeit zwischen Allerheiligen und Fastnacht erwachsen ist. Machen wir es uns gemütlich und genießen den lichtdunklen Zauber der Weihnacht, den Gerald Huber wortgewandt und wissensprall zusammengetragen hat. Die Feste der dunklen Jahreszeit sind älter als das Römerreich und das Christentum. Hier finden Sie weltumspannende Geschichten und bayerische Anekdoten, Erzählstoff, der das familiäre Beisammen unter dem Christbaum über Jahre bereichern wird.

Musikalische Schatzkammer

burton-hill-jahr-wunder

Clemency Burton-Hill: Ein Jahr voller Wunder. Klassische Musik für jeden Tag, Diogenes Verlag € 25,00

Ein Musikbegleiter für das ganze Jahr: 365 Texte, längstens eine Seite lang, mit einer klassischen Musikempfehlung für jeden Tag. Die englische Violonistin, Autorin, Radio- und Fernsehmoderatorin schreibt unterhaltsam und informativ über die Stücke, die Jahrhunderte umspannen. Sie erzählt Biographisches über die Komponisten, gibt historische Bezüge, weist auf manch Detail im musikalischen Aufbau hin und beschreibt, welche Gefühle und Stimmungen die Musik bei ihr hervorruft. Sie öffnet damit einen Raum zum Innehalten und Berührtwerden, den jeder, egal welcher Herkunft und Bildung betreten kann, denn Musik ist die universellste Sprache der Welt - vielleicht die schönste. Ein edel gestaltetes Buch, mit dem man die Freude des Wiedererkennens und Neuentdeckens und eine "riesige Truhe musikalischer Schätze"verschenken kann.

Allein auf weiter See

usher-speeches

Speeches of Note, Shaun Usher (Hrsg.), Heyne Verlag 2019 €35,00

Allein beim Durchblättern dieses Buches bekommt man Gänsehaut. Wie ein Paukenschlag eröffnet das BIld einer Schlinge am Galgen die Sammlung von Reden, die laut Herausgeber die Welt veränderten. Das Bild, zusammen mit der Rede eines irischen Mörders, der unter dem Galgen die von Herrschern in unzähligen Kriegen in Kauf genommenen Opfer seiner Einzeltat aus Hunger und Not gegenüberstellt, ergeben ein Ganzes und lesen sich wie ein Appell an die Mächtigen dieser Welt. Etliche Seiten weiter steht die fünfzehnjährige Malala, Überlebende des Anschlags eines Taliban auf ihr Leben, als einsame Kämpferin gegen Armut und für mehr Bildung vor den Vereinten Nationen. Die Kompositionen von Bild und Text sind gut gewählt, lassen den Leser innehalten, nachdenklich werden und Weltbewegendes entdecken. In den Reden geht es um unterdrückte Minderheiten und Vorurteile, um umweltbewusstes Denken, um Künstler, die ihr Inneres nach außen kehren, um antikes Gedankengut genau wie um politisch aktuelle Themen. Shan Usher hat gut daran getan, die Archive dieser Welt für dieses Buch zu durchforsten.

Selbstverständlich, neugierig, souverän. Ein Krimi zum Anbeißen.

patwarden-forschungsgruppe-erbsensuppe

Rieke Patwardhan: Forschungsgruppe Erbsensuppe, Knesebeck Verlag 2019 € 13.-

Lange schon hat sich Nils Klasse einen Flüchtling gewünscht. Als die Lehrerin ihnen Lina ankündigt, glaubt Evi, sie käme aus Schweden. Evi ist nicht gerade auf den Mund gefallen und ein wenig grobmotorisch. Eine Außenseiterin. In der Klassenbande der 22 Fragezeichen will sie keiner haben. Auch der stille Nils war am Tag der Bandengründung krank. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als Evis Wunsch nachzukommen und mit ihr eine zweite Bande zu gründen. Die Bandenaufgabe ist bald gefunden: Linas Integration.

Zwei Paare: im 18. Jahrhundert und jetzt

capus-koenigskinder

Alex Capus: Königskinder, Hanser Verlag 2018, € 21,00

In seinem Roman "Königskinder" erzählt Alex Capus zwei Geschichten: die eine von Max und Tina, die auf dem Jaunapass mit ihrem Auto im Schnee stecken bleiben und eine Nacht im Auto verbringen ist gespickt mit amüsanten Dialogen, wie wir es von Alex Capus kennen. Um das Warten zu erleichtern erzählt Max die zweite Geschichte, die sich in dieser Gegend und in Frankreich im 18. Jahrhundert zutrug: von dem armen Viehhüter Jakob und Marie, der reichen Bauerstochter, die sich verlieben und nicht zusammensein sollten. Sie sind es dennoch, kurz zumindest, und sie bleiben beide über viele Jahre der Trennung ihrer Liebe treu und werden über verschlungene Wege wieder zueinanderfinden. Auch ohne im Auto eingeschneit zu sein mag man das Buch nicht zur Seite legen und die Geschichte von Jakob und Marie, Max und Tina miterleben!

Anekdoten gespickte Pastete, regionale Spezialität

weidermann-traeumer

Volker Weidermann: Träumer. Als die Dichter die Macht übernahmen, Kiepenheuer& Witsch, € 22,00

Revolution in München

Mitreißend und lebendig erzählt Volker Weidermann über die Revolution 1918 in München. Der Leser ist dabei, wenn Kurt Eisner seine feurigen Reden hält, er schaut Thomas Mann über die Schulter, wenn er in sein Tagebuch schreibt und trommelt mit Oskar Maria Graf die Münchner Bürger zur großen Versammlung zusammen. Auch anderen literarischen Größen kommt der Leser ganz nah: Ernst Toller, Rainer Maria Rilke Erich Mühsam, Viktor Klemperer. Er fiebert mit ihnen und ihren Visionen, wie Kunst und Politik zusammen etwas Neues schaffen können. Das subjektive Einfühlen in historische Begebenheiten ist Volker Weidermann glänzend gelungen. und bevor die Schüsse fallen, die Kurt Eisner das Leben kosten, darf auch herzhaft gelacht werden!

 

In der Fremde

bauer-chikago

Theodora Bauer: Chikago, Picus Verlag, € 22,00

Es ist Anfang der 20er Jahre, als sie auswandern: Feri und Katica, ein junges Paar und Katicas Schwester Ana. Mit großen Hoffnungen auf ein glücklicheres, freieres, reicheres Leben ziehen sie aus dem östereichisch/ungarischen Grenzgebiet nach Chikago. Doch einfach ist es nicht in der Fremde, die nur der stillen Ana und ihrem Neffen Josip vorübergehend Heimat werden wird. In all ihrer Schlichthiet ist Ana ist die zentrale Figur, sie ist groß im Erspüren und Beobachten und zögert nicht, zu Handeln. Der Roman zieht den Leser immer mehr in den Bann, lässt Spannung wachsen und vermittelt eindrücklich ein Stück Gesellschafts- und Zeitgeschichte.

Spionageroman vom Feinsten

perez-reverte-preis

Arturo Pérez-Reverte: Der Preis, den man zahlt, Insel Verlag, 22,00€

Ein Spionageroman vom Feinsten: mit der Hauptfigur Lorenzo Falcò gerät der Leser in diverse konspirative Treffen, Verfolgungsszenarien und Folterkammern; gestorben wird in diesem Roman nicht auf natürliche Weise...Falcó befindet sich im Spanien des Bürgerkriegs, Franco hat seine Position noch nicht gefestigt, der Kampf zwischen Falangisten und Kommunisten fordert Opfer auf beiden Seiten.Ein interessanter Einblick in diesen Abschnitt der spanischen Vergangenheit!

Luftig leichter Weinschaum Genuss

jacobs-sisis-vermaechtnis

Ulrike und Manfred Jacobs: Sisis Vermächtnis, Picus Verlag 2017 € 16,00

Irrungen und Wirrungen

Das Umschlagbild bringt den Leser schon in die richtige Stimmung: luftig, leicht, mit Wellengang kommt dieser Roman daher, der von köstlichen Verwirrungen und Verirrungen zwischen Wien und der Normandie erzählt. Spannung und Liebe kommen dabei nicht zu kurz! Ein Wiener Jurist stolpert über merkwürdige Zahlungen an ein normannisches Dorf, die auf ein Vermächtnis Sisis zurückgehen und bringt damit den östereichischen Kulturhaushalt ganz schön durscheinander. In Beauport in der Normandie bleibt auch kaum ein Stein auf dem anderen...Beste Unterhaltung! Eigentlich will man das Buch gar nicht aus der Hand legen, bis sich alles erklärt hat!

Ist Zeit messbar?

ransmayr-cox

Christoph Ransmayr: Cox oder der Lauf der Zeit, Fischer Verlag € 12,00

Der Roman " Cox oder der Lauf der Zeit" von Christoph Ransmayr ist ein literarisches Meisterwerk, das den Leser in die Mitte des 18. Jahrhunderts führt. Der Londoner Uhrmacher und Automatenbauer Cox folgt mit drei seiner Gehilfen dem Ruf des chinesischen Kaisers Quiánlóng nach Beijing. Die Aufträge des Kaisers verlangen die künstlerische und mechanische Umsetzung philosophischer Gedanken: So entsteht die Winduhr, um das Zeitempfinden eines Kindes zu zeigen oder sie Glutuhr, die die endende Lebenszeit eines Menschen veranschaulicht. Der Wunsch nach einer zeitlosen Uhr, die auch das Zufällige in sich birgt und die Ewigkeit messen soll, stellt die größte Herausforderung dar. Geradezu märchenhaft entsteht ein Bild des alten Chinas, in dem Prunk und Schönheit neben Willkür und Grausamkeit zu finden sind, beherrscht von einem als allmächtig anerkannten Kaiser. Ein besonderes, reiches, bildgewaltiges und nachdenkliches Buch, dem der Fischer Verlag ein edles Äußeres gegeben hat.

996x Ur-Opa zurück oder wie alles begann

boege-opa-mammut

Dieter Böge, Bernd Mölck-Tassel: Opa Mammut, Jacoby & Stuart 2016  € 19,95

Ein kurzer Text, ein ganzseitiges Bild. In 50 Mini-Episoden können kleine Leser hier in eine Familiengeschichte eintauchen, die mit dem 996-mal-Ur-Opa im Jahre 17960 vor Christus beginnt. Das ist eine ganze Seite Ur für sich alleine. Bei einer so langen Geschichte darf natürlich kein Wort verschwendet werden. Die Überschriften erzählen von "Bär", "Unfug", "Ruhm", "Fremde", "Müll", "Glück" und "Smart". Ganz und gar auf den Punkt bietet dieses Buch erste Einblicke in Zusammenhänge und Entwicklungen, in Highlights des sozialen Lebens und zu kulturellen Errungenschaften. Trotz einfacher Sprache und kurzen Sätzen, wie sie jedem Leseanfänger taugen sollte, vermag der Text zu fesseln, lässt Staunen, Schmunzeln und Nachdenken. Ein rundum gelungenes Werk für geschichtsinteressierte Kinder im Grundschulalter oder für Kinder, die einfach mal was anderes lesen wollen.

Lebendig und vielschichtig

florescu-mann

Lebendig und vielschichtig

Catalin Dorian Florescu: Der Mann, der das Glück bringt, Beck Verlag 2016 € 19,95

In dem Roman von Catalin Dorian Florescu tauchen vergangene Welten auf: das New York des frühen 20.Jahrhunderts und die Lebenswelt des Donaudeltas in Rumänien. Hier lebten die Großeltern von Ray und Elena, die sich in der Nacht des 9.11. in New York begegnen und sich erzählend vom Grauen des gerade Erlebten in frühere Zeiten hineindenken. Während Ray kaum aufhören kann, über das Leben seines Großvaters zu erzählen, bleibt seine eigene Geschichte lange verborgen. Elena widerum fällt es schwer, von ihrer Mutter zu sprechen und sie hält lange sich am Alltäglichen ihres Lebens fest. Ich fand es faszinierend, mit den Menschen aus ganz einfachen Verhältnissen die damalige Welt lesend zu erleben. Die harte Realität und der Traum lagen oft sehr nah beieinander und die in meinem Kopf entstandenen Bilder waren sehr lebendig und vielschichtig.

Auf der Strasse

shepard-aron

Jim Shepard: Aron und der König der Kinder, Beck Verlag 2016 € 19,95

Aron lebt mit seiner Familie in Warschau. Das Lernen fällt ihm nicht leicht und so tut es ihm gut, in Latek einen Freund zu finden, der jede Menge Ideen hat, was man auf der Strasse anstellen kann. Mit dem Angriff der Deutschen auf Warschau, der Übernahme der Stadt und dem Errichten des Ghettos wird aus dem anfänglichen Spiel ein Überlebenskampf. Nachdem Vater und Bruder von einem Arbeitseinsatz nicht zurückkommen und die Mutter am Fleckfieber gestorben ist wird Aron von Janusz Korczak aufgelesen. Der Leser erfährt mit Aron von Korczaks Überzeugungen, seinem unbeirrbaren Einsatz, und begleitet die beiden und viele Waisenkinder zum Zug nach Treblinka. Der Roman besticht in der Schlichtheit der Sprache aus Sicht des Jungen.

 

Winterpferde

kerr-winterpferde

Philip Kerr: Winterpferde, Rowohlt TB € 9,99

Das Buch spielt im Zweiten Weltkrieg im Jahr 1941 in der Ukraine. Es geht um ein jüdisches Mädchen names Kalinka. Kalinka ist aus Dnipropetrowsk geflohen, wo ihre Familie von Deutschen getötet wurde. Sie gelangt u de Naturreservat Askania-Nova, wo der Tierpfleger Max als Einziger geblieben ist, nachdem die deutschen SS-Truppen das Reservat eingenommen haben und als Stützpunkt benutzen. Max liebt Tiere sehr. Vor allem mag er aber die Prezwalski Pferde. Sie sind sehr seltene, schlaue und scheue Urpferde, vor denen Max großen Respekt hat. Kalinka versteht sich gut mit den Pferden. Aber eines Tages werden einige Pferde von den Deutschen erschossen. Kalinka kann sich mit dem Leithengst Temüdschien und der Stute Börte retten.  Elli, 12 Jahre

Diskussionsgrundlage

Ensikat-luther

Meike Roth-Beck, Klaus Ensikat, Von Martin Luthers Wittenberger Thesen, Kindermann Verlag 2015 € 19,90

Mit großer Präzision eröffnet sich dem Betrachter die spätmittelalterliche Lebenswelt. Vielschichtige und detailgenau inszeniert das Bild den herausragenden Text. Beides möge als Anstoß für Entdeckungen und Gespräche dienen, so wie Lutzer, damals, seine Thesen als Diskussionsgrundlage sah. Ein simmiges Moasaik, dessen Entdeckung keinesfalls bis 2017 warten sollte.

Afrikanische Sonne

dijk-afrika
Foto: Lutz van Dijk (rechts) im Gespräch mit den Bücherfressern)

Lutz van Dijk, Afrika. Die Geschichte eines bunten Kontinents, Peter Hammer Verlag 2015

Wie bitte? - Sie wollten grad kein Buch über Afrika kaufen? Ein Kontinent auf dem heute über eine Milliarde Menschen leben, die Hälfte davon jünger als 18 Jahre. In diesem Buch brodelt Afrika vor Energie. Die Menschen sind voll jugendlicher Träume, Hoffnungen, aber auch Verzweiflung. Das Layout strahlt und entgegen. Der Text leuchtet durch den Originalton vieler Menschen, die van Dijk zu Wort kommen lässt. Von der ersten Seite an eine spannende Lektüre. Diese afrikanische Sonne wird alle bereichern.

Römische Legionen

Scarrow-adler

Simon Scarrow: Im Zeichen des Adlers, Rom-Serie 01, blanvalet TB, € 8,99

"Sollte er tatsächlich heute sterben müssen, so würde fallen. wie es seiner Herkunft und der römischen Tradition entsprach: Im Angesicht des Gegners und mit dem Schwert in der Hand"  Zitat: Scarrow, Im Zeichen des Adlers

Im Zeichen des Adlers ist der erste Band einer Reihe, die den römischen Feldzug nach Britannien im ersten Jahrhundert nach Christus behandelt. Bisher sind 14 Bände erschienen. Mit der unpersönlichen Erzählweise schafft sich der Autor den Vorteil, aus verschiedenen Sichten schreiben zu können und selbst innerhalb der Kapiteln Perspektivwechsel machen zu können. Jedoch war mir dieser Schreibstil zu unpersönlich, die Gefühle von Cato, Macro oder Vespasian konnten nicht so gut nachvollzogen werden und hatten stehts zu viel Distanz. Zwar konnte ich die Charaktere trotzdem lieb gewinnen, ans Herz gewachsen sind sie mir aber noch nicht besonders. Man merkt, dass es erst der Auftakt einer langen Reihe ist, da die Legion erst im letzten Drittel des Buches in Britannien landet.

Luft & Sonne

ludwig-schwarze-haeuser

Sabine Ludwig, Schwarze Häuser, Dressler Verlag € 14,99

Deutschland vor vierzig Jahren: Vier Mädchen werden zusammen mit vielen anderen Kindern zur Erholung für 6 Wochen in ein Kinderkurheim geschickt. Uli, Fritze, Freya und Anneliese. Zuerst nur Zimmerkameraden doch dann wurden sie gute Freundinnen. Doch das Kurheim ist alles andere als Urlaub. Das Essen ist grausam, die Kinder dürfen nur einmal in der Woche duschen und die Strafen sind grausam. Doch die Strafen stehen sie gemeinsam durch. Kurz vor dem Ende der 6 Wochen, an dem ersten Advent verschwindet Freya. Wo ist sie hin verschwunden? Uli, Fritze und Anneliese machen sich während des Weihnachtsvorspiel auf den Weg, um Freya zu finden und entdeckten sie im Watt. Dieses Buch ist spannend und witzig. Man kann sich in die Charaktere gut hineinversetzen. Man merkt, das Sabine Ludwig aus ähnlicher Erfahrung schreibt. Man schmeckt das Essen und man fühlt mit den leidenden Mädchen mit, zB die vielen Ohrfeigen. Von mir bekommt das Buch die Schulnote 1. Anna, 12 Jahre

drüben!

schwartz-drueben

Simon Schwartz, drüben! Avant Verlag € 14,95

Drüben ist eine Graphic Novel, die vor allem in schwarz, weiß und grau gehalten ist und so gut zu der Stimmung in der DDR passt. Der Autor erzählt die Geschichte von sich und seinen Eltern, die aus der DDR fliehen wollen. Doch deren Eltern, die überzeugte Bürger der DDR sind, fassen die Flucht nicht gegen das unterdrückende System, sondern gegen sich selbst gerichtet auf. Ich fand das Buch gut, es liest sich schnell  und ist sehr interessant, aber "Such dir was aus, aber beeil dich" zum Thema DDR ist noch origineller. Claire, 17 Jahre