Articles tagged with: Fantasie

Wie die Fantasie im Spiel mit Geschichten groß und stark macht

evans-fitz-fups

Lissa Evans: Fitz Fups muss weg, Mixtvision 2019 € 15,00

Das Buch, welches Phine ihrer vierjährigen Schwester Minnie zum hundersten Mal vorlesen soll, handelt von bunten Farbtonnen, Wimblis genannt, die glücklich im noch bunteren Wimbli-Land leben, wo alle in furchtbaren Reimen sprechen. Nachdem ein Verkehrsunfall  Minnie ins Krankenhaus gebracht hat, gerät Phine ausgerechnet mit ihrem verhätschelten Cousin Graham in dieses unsägliche Buch. Die klassische Schnittstelle ist schlicht wie schön angelegt und mittels Spielzeughandy werden die Welten in Kontakt bleiben.  Phine muss  die Wimblis und das Land von der Tyrannei des Fitz Fups, einem von Minnies Kuscheltieren befreien und das gelingt nur, wenn alle zusammen helfen und Mut beweisen. Während sich das bunte Land durch Fitz Fups mehr und mehr entfärbt, weisen die Reime den Weg zum Ziel, denn das Abenteuer scheint auch ein Spiel zu sein. Dieses wunderbar verrückte, witzige, gut konstruierte, sprachspielerische und zu Herzen gehende Abenteuer hat alles, was eine gute Geschichte braucht und zeigt ganz nebenbei, wie Kinder mit Fantasie groß und stark werden können.  Viel Spaß zum Vor- und Selberlesen.

Fantasie kennt keine Grenzen

ravishankar-strasser-ausreden

Anushka Ravishankar, Susanne Straßer: Ausreden, Ausreden, Peter Hammer Verlag 2019 € 16,-

Zwischen Kindern und Erwachsenen können in der Betrachtung eines Sachverhaltes Welten liegen. Auch diesem Buch kann man sich von verschiedenen Seiten nähern. Die einen verfolgen Tims Bemühen, die anderen fiebern mit seiner Fantasie.  Beim Start in die Woche nimmt Tim sich vor hilfsbereit, nützlich, brav und vernünftig allen erwachsenen Erwartungen zu entsprechen. Doch jeden Tag gerät ihm die anstehende Aufgabe irgendwie zu verrücktem Blödsinn und absurdem Quatsch.

Buchmagie im London des 19. Jahrhunderts

meyer-spur-buecher

Kai Meyer: Die Spur der Bücher, Fischer Verlag 2017 € 19,99

London im 19. Jahrhundert: Mercy Amberdale ist eine jener, die mit der Kraft der Bücher Magie wirken können, die Bibliomantik. Doch sie hat diesen Fähigkeiten nach traumatischen Ereignissen abgeschworen. Als ein Buchhändler und alter Freund ihres Vaters auf mysteriöse Art mit genau jener Kraft der Bibliomantik ermordet wird, geht Mercy dem Fall mit ihren Freunden Tempest und Philander nach. Ohne es zu wollen, wird sie immer tiefer in die Sache verstrickt und deckt dabei mehr, als nur einen Mord auf.

Der Stoff aus dem die Träume sind

jeffers-geschichten

Oliver Jeffers, Sam Winston: Wo die Geschichten wohnen, Mixtvision 2017 € 14,90

Bücher sind das wichtigste Spielzeug auf der Welt. Geschichten sind der Stoff aus dem unsere Träume sind. Aus Büchern bauen wir unser Wissen über weit Entfernes und lange Vergangenes oder noch nicht Existentes zusammenbauen. Zwischen dem ersten und dem achten Lebensjahr lernen Kinder 10-15 neue Wörter am Tag. Der Alltagswortschatz ist da schnell aufgebraucht. Bücher beflügeln Sprache und Fantasie, holen die Welt ins Kinderzimmer und tragen uns mit ihr hinaus. Jeffers lässt sein Entdeckungsreisenden auf Wogen von Worten und Sätzen treiben. Halsbrecherisch,mutig, neugierig. In dieser Welt ist jeder Willkommen. Ein Buch für Kinder und Erwachsene.

Autoträume

johansson-auto

Carl Johanson, Calrs unglaubliches Auto Lexikon, Aladin 2017 € 16,00

Autoträume! Rot, blau gelb und ab und zu ein wenig grün. Hier tummelt sich alles, was auf Rädern steht. Das Zahnradauto und der Giraffenkrankenwagen. Der Roller und die mobile Druckkammer. Auch wirklich existente Fahrzeuge haben erwunderliche Namen: das Flugfeldlöschfahrzeug, der Teleskoplader oder das Polarexpeditionsfahrzeug. Aber viele Fahrzeuge sind der Fantasie entsprungen. Welche sind welche? Und was für ein Fahrzeug würdest du auf Räder bauen? Ein etwas anderes Fahrzeugbuch zum Spielen, entdecken, fantasieren und wiedererkennen.

Niemand hörte zu!

kemp-nashorn

Anna Kemp, Sara Ogilvie: Wenn ein lila Nashorn kommt, Gerstenberg € 12,95

Wer kennt das nicht: erst wartet man sehnsüchtig, bis Kinder sprechen können, aber dann wird der Aus-Schalter nicht mitgeliefert und sie liegen einen samt ihrer überbordender Fantasie ständig in den Ohren. Daisys Eltern sind obendrein noch sehr beschäftigt. Also muss Daisy vorerst allein mit dem lila Nashorn zurechtkommen, welches sich in der Küche breit macht. In seiner Monströsität ist es herzerwärmend liebevoll, verspielt und hungrig. Daisy backt Berge von Pfannkuchen und Pizza und erst als die Küchenvorräte alle sind, lenken die Eltern ein und versuchen Daisy bei einem Ausflug in den Zoo mit einem „echten“ Nashorn zu erfreuen. Da schmiedet Daisy schon Pläne wie das arme Nashorn wieder zu seinesgleichen kommt. Für alle Transportmittel ist es zu groß. Auch der Fahrradhelm kann unmöglich passen. Als die Familie am glücklichen Ende gemeinsam auf dem Sofa sitzt (es hängt ein wenig herab, da wo früher das Nashorn saß), hören die Eltern Daisy endlich, endlich richtig lange zu. Daisy ist überglücklich und der rosa Eisbär im Türrahmen.....kann getrost bis morgen warten.Der schlichte Strich ist voller Dynamik, die Szenerie voller Situationskomik. Der dialogische Text hat Witz und ein flottes Vorlesetempo. Eine süffisante, emotionsreiche und runde Bilderbuchgeschichte, bei der alle Seiten auf voll auf ihre Kosten kommen.