Articles tagged with: Expedition

Spiel der Vorstellungskraft

macfarlane-berge

Robert Macfarlane: Berge im Kopf. Geschichte einer Faszination, Verlag Matthes & Seitz 2021 € 34,00

"Vor drei Jahrhunderten hätte man es noch für Wahnsinn gehalten, auf einen Berg zu steigen und dabei sein Leben zu riskieren." Zitat: Macfarlane, Berge im Kopf
MacFarlane nimmt uns mit auf eine ungewöhnliche Reise, eine Reise zur Kraft menschlicher Vorstellung, zur Suche nach einem unberührten, erhabenen Sehnsuchtsort, zum herausfordernden Spiel mit der Angst. Wir folgen ihm auf sprachlich klarer, unprätentiöser und direkter Route zu verschiedensten Gipfeln dieser Welt. Mal an den Fuß der Berge, mal auf Gletscher, Grate oder an steile Wände. Dabei untersucht und zitiert er historische Reiseberichte auf der Suche nach Aspekten von Beweggründen und Gefühlsempfindungen der Abenteurer. Den historischen Blick gleicht er mit eigenen Erfahrungen ab. So bleiben wir hautnah im Geschehen und erfahren von der geologischen Suche nach dem Ursprung der Berge, der Faszination und Schönheit des ewigen Eises und dem Run auf die Gletscher in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Am Berg kann man viele Tode sterben. Doch die Anziehungskraft der Berge nimmt stetig zu. Nicht zuletzt spielt immer wieder die Zeit eine wichtige Rolle im Geschehen. Die Gedanken Macfarlanes reflektieren zahlreiche Aspekte, welche die Berge in ungwohntem Licht erscheinen lassen. Ein Buch für Bergliebhaber und -kenner und alle, die vom Blick der Menschen auf die wilde Natur fasziniert werden möchten.

Unvorstellbare Gefahren, Abenteuer und Ausdauer

grill-shakleton

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016, Sachbuch

William Grill, Shackletons Reise, Nord-Süd Verlag 2015, € 19,99

Sir Ernest Shakleton liebte es Polarforscher zu sein. Er hatte es sich in den Kopf gesetzt, die Antarktis zu Fuss zu durchqueren. Das Buch beschreibt die vielen Stationen der Reise, die Vorbereitung samt Packliste, den Bau des besonders stabilen Bootes „Endurance“, die Abfahrt und die ganzen Unglücke und Probleme. Neben den kleinen Textpassagen gibt es viele lustige skizzenhaften Zeichnungen, die alles detailreich in Szene setzen. Besonders gefiel mir das Casting der Hunde. Alle 69 Namen kann man nachlesen. Mit den Hunden veranstaltete die Mannschaft viele Schlittenrennen, um sich in der Einsamkeit im Eis und die Zeit des Wartens zu vertreiben. Grill erzählt mit Spannung von einer wagemutigen Reise um Leben und Tod.