Articles tagged with: Enkel

Sanfte Annäherung an den Tod

dekko-sommer

Espen Dekko: Sommer ist trotzdem, Thienemann 2020 € 13,00

Bei Oma und Opa, sie leben direkt am Meer, wird die kleine Ich-Erzählerin umarmend aufgenommen. Die Wärme des Sommers, vertraute Geräusche, die salzige Meeresbrise machen ihr schweres Herz leicht. Es sind Ferien. Omas Katze wird Kätzchen gebären, die Wale in der Ferne stoßen ihre Fontänen in die Luft. Das harmonische Bild wird leise vom Tod unterlaufen. Ein Wal strandet, die Katze bringt tote Kätzchen auf die Welt. Für die Ich- Erzählerin bilden diese Ereignisse Brücken in das letzte Jahr, zu ihrem Vater, der an einer Krankheit starb. Sie erinnert letzte Situationen und Gespräche, damals noch kaum greifbares und begreifliches wird Stück für Stück verständlicher. Immer wieder ergeben sich Situationen in denen Oma & Opas "Mädchen" vieles vom Papa in sich trägt. Ihre Leidenschaft zum Meer, zu den Tieren, der Natur, der Nautik und nicht zuletzt ihr Mut in großer Gefahr. Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte zur Verarbeitung eines Todes. Es ist ein großes Abenteuer, bietet kolossale Spannung, Freude und Glück und nahezu ein Happy End.

20. April 2020, 19:00 Uhr: Immer kommt das Leben dazwischen – Katrin Schrocke, Lesung & Gespräch mit den Bücherfressern

schrocke-leben

Eine witzige Enkel-Oma-Connection

Kathrin Schrocke: Immer kommt mir das Leben dazwischen, Mixtvision 2019 €14,00

Karl ist unglücklich verliebt, in Irina, das Nachbarsmädchen. Er möchte außerdem Youtube-Star werden und sich einen Künstlernamen zulegen. Und irgendwie gelingt es ihm gemeinsam mit seinen Cousins Master und Desaster dafür zu sorgen, dass seine Oma heimlich in eine Generationen-WG umziehen kann. Doch für all das haben die Eltern des Dreizehnjärigen gerade keinen Blick, sie haben ganz andere Probleme. Der neue Chef von Karls Muter bringt die Ehe ins Wanken, der Vater zieht aus. Dass er sich ausgerechnet in Omas neuer WG einmietet und seine Mutter nichts davon erfahren darf,  lässt den Kloß in Karls Hals gehörig wachsen. Wie Karl das neue Leben von seiner Oma und deren Mitbewohner findet, wie es sich anfühlt, plötzlich einen traurigen Vater zu haben, der seltsame Dinge tut, und wie es dazu kommt, dass er am Ende doch noch Irina küssen wird, das kann der Leser nur mit einem ständigen Grinsen im Gesicht lesen, denn : Karls kommt tatsächlich das Leben immer wider dazwischen.

In Nord-Norwegen

hansen-hummerleben

Erik Fosnes Hansen: Ein Hummerleben, Kiepenheuer & Witsch, € 24,00

In einem großen traditionsreichen Hotel in den nordnorwegischen Bergen lebt der Jugendliche Sedd. Seine Großeltern sind an die Stelle der verschollenen Eltern getreten über die der Junge nur bruchstückhaft etwas in Erfahrung bringt. Der Großvater, immer vorbildlicher Hoteldirektor, bereitet Sedd darauf vor, das Hotel einmal zu übernehmen. Seine Großmutter, mit ihrem weichen, der Wiener Herkunft geschuldeten Tonfall, ist liebevoll aber kann auch kraztbürstig werden. Sehr wichtig ist Jim, Herrscher in der großen Küche seit Sedd denken kann und eine feste und verlässliche Größe in seinem Leben. Sie alle arbeiten viel und vielseitig, obwohl die Anzahl der Gäste sukzessive abnimmt. Ist es nur eine kurze Flaute oder der Anfang einer unaufhaltbaren Entwicklung? Der Roman ist aus der Sicht des amüsant neunmalklugen Jungen geschrieben, der viel beobachtet, mit Gehörtem und Gelesenem verknüpft und seine ganz eigenen Überzeugungen entwickelt. So romantisch abgeschieden das Hotel auch liegen mag: vor der Realität kann man nur kurz die Augen verschliessen und Dramen sind allgegenwärtig!

Wildes Wochenendabenteuer

boonen-oma

Stefan Boonen: Hier kommt Oma, Arena 2016 € 9,99

Ein Wochenende mit Oma und neun weiteren Enkeln in der Natur! Omas Bus fliegt über die Hügel wie Herr Rossi ins Glück. Das klapprig schaurige Haus im Wald verspricht Zombies  in dunklen Verstecken, Spinnen und wilden Geschichten. Oma liebt die Gefahr. Der Erzähler ist klein, doch nicht der Kleinste.  Ein zaghafter Beobachter, der das Schräge liebt. Mit großer Dynamik breitet sich eine wagemutige Abenteuergeschichte aus, beflügelt durch  Zeichnungen in denen Linien und Perspektiven einen wilden Tanz aufführen. Wer würde da noch an Socken denken. Oder das Wechseln der Unterhosen. Die Antworten  nach der Rückkehr auf elterliche Fragen fallen knapp aus: "Gut", "viel", "darum". Aber das zufriedene Glück, das breite Grinsen von einem Segelohr zum anderen spricht Bände.