Articles tagged with: Ehe

Emanzipiert im 16. Jahrhundert

lange-johanna-wahnsinnige

Alexa Hennig Von Lange: Die Wahnsinnige, Dumont Verlag, € 20,00

Ein historischer Roman, der nichts mit den 500- Seiten- Schmökern gemein hat. In der historischen Figur schwingt die Auseinandersetzung der Autorin mit den zentralen Themen mit und so ist es in Inhalt und Sprache trotz des Schauplatzes in lang vergangener Zeit ein durchaus aktueller Roman. Er führt den Leser ins 16. Jahrhundert nach Spanien und Belgien in die Zeit der Regentschaft von Isabella der Katholischen. Zentrale Figur ist ihre Tochter Johanna, genannt die Wahnsinnige, denn sie will nicht so funktionieren, wie es von ihr erwartet wird. Um ihren Gehorsam zu erzwingen, wird sie sogar gefangengehalten und von Mann und Kindern getrennt. Johanna ist eine junge Frau, die versucht, der verlogenen Welt ihrer Eltern zu entkommen. Sie möchte kein fremdgesteuertes Leben, sich nicht den Regeln ihrer Eltern, der Gesellschaft  und der Religion unterwerfen. Sie wurde nach politischen Interessen jung verheiratet mit Philipp I., Erzherzog von Österreich und Herzog von Burgund. Dass sie Phiipp tatsächlich liebt, beglückt sie, aber bereitet ihr auch viel Kummer. Sie sehnt sich nach Verbundenheit, Vertrauen und erwiederter Liebe, gleichzeitig sucht sie in der Ehe nach Eigenständigkeit und möchte als gleichberechtigte Partnerin wahrgenommen werden. Hier ist sie ihrer Zeit weit voraus und rennt gegen vielerlei Mauern. Ein sehr lesenswerter Roman!

Von lauten und leisen Tönen einer Freundschaft

hadley-zwei

Tessa Hadley: Zwei und zwei, Kampa Verlag 2020, € 22,00

Zwei Freundinnen, die durch dick und dünn gehen und nicht unterschiedlicher sein könnten. Als sie im Studium dem Literaturprofessor Alex begegnen, versteift sich Lydia darauf, ohne ihn nicht leben zu können. Obwohl Alex verheiratet ist, drängt sie sich in dessen Leben. Christine unterstützt die Freundin trotz gewisser Vorbehalte. Sie, die Stillere und Nachdenkliche, wird von Lydia kurzerhand mit Alex Freund Zachary verkuppelt, damit die Welt wieder in Ordnung ist. Zwei und Zwei ... und doch beginnt das Buch mit dem Tod von Zachary und der Frage, was es mit den anderen Dreien macht. Als Leser hält man nicht mit seiner Empörung zurück: Wie kann Lydia nur die Ehe von Alex auseinander bringen, um dann Zachary zu heiraten! Aber auch hier fügt sich alles wieder, denn Christine wird Alex heiraten. Zwei und zwei, beide Paare haben eine inzwischen erwachsene Töchter, als Zachary stirbt. Während der Verlust von den Zurückgebliebenen verarbeitet wird - und das auf ganz unterscheidliche Weise - rücken Lydia und Alex zusammen, während Christine am Ende allein zurück bleibt. Zwei und eins, das kann nicht gut gehen, wer hätte das geahnt.  Eine moderne, vielschichtige Ehe- und Freundschaftsgeschichte, deren Faszination darin liegt, dass man immer wieder auf das stößt, was hätte sein können und nie laut ausgesprochen wurde. Zwei und zwei hat sich beim Lesen darum oft ganz anders angefühlt.

Rückblick und Entscheidung

gaarder-genau-richtig

Jostein Gaarder: Genau richtig. Die kurze Geschichte einer langen Nacht, Hanser Verlag 2019 € 16,00

Albert hat das Glück, auf fast 40, weitgehend harmonische Ehejahre zurückzublicken. Er denkt gerne an seinen Sohn mit Frau und Enkelin, die ihm sehr verbunden sind. Und dann gibt es auch einen geradezu magischen Ort: eine kleine Hütte an einem Waldsee, die für die ganze Familie ein Ruhepol ist und Ausgangspunkt für Gedankenspiele und Erspüren der Natur. Hier befindet sich Albert, zum 1.Mal allein, mit einer verstörenden, erschütternden Nachricht, der er sich stellt. Er leidet an einer Krankheit, die ihn in zunehmende Abhängigkeiten bringen wird bis zum absehbaren Lebensende. Das schmale Buch von Jostein Gaarder sind Alberts niedergeschriebenen Gadanken über sein Leben, die Frage nach dem Leben überhaupt auf dieser unserer Welt und der nach dem Lebensende. Berührend, begeisternd, erschütternd - dieses Buch ist eine intensive Begegnung und Bereicherung!

Subtile erzählerische Köstlichkeit

mueller-wieland-flugschnee
Birgit Müller-Wieland: Flugschnee, Otto Müller Verlagsgesellschaft, € 20,00

Spurensuche

Die Vergangenheit schlummert in uns, wacht auf, irritiert uns und lässt uns plötzlich Begreifen - Lucy, eine junge Frau in Berlin, ist auf innerer Spurensuche, die ihr das Verschwinden des Bruders erklären kann. Was geschah im WInter vor 20 Jahren? Was erlebten damals sie und ihr Bruder als Kinder, was ging in ihren Eltern und Großeltern vor? Es ist faszinierend, wie Birgit Müller-Wieland Gedanken, Gefühle, Seelenzustände und Atmosphären beschreiben kann. Ihr Roman ist eine vielschichtige Komposition und während der Leser mit der Protagonistin nach Antworten sucht, stehen diese ganz unvermutet im Raum. Ein Familienroman ganz besonderer Art!

Entwurzelung & Neuanfang

balzano-leben-tb

Marco Balzano: Das Leben wartet nicht, Diogenes Tb € 12,00

Ninetto war nur 9 Jahre alt, als er mit einem flüchtig Bekannten sein sizilianisches Dorf verließ, um in Mailand Arbeit zu finden. Inzwischen ist er Ende fünfzig und erinnert sich an diese Zeit: die Arbeit, die er fand, die Bekanntschaften, die er machte, seine frühe Ehe, die Geburt der Tochter und wie er zu einer Gefängnisstrafe kam. Er vergleicht das Damals mit dem Heute, beobachtet die neuen Arbeitssuchenden aus Nordafrika und China. Ein einfühlsamer Roman zum Thema Entwurzelung und Neuanfang mit all dem, was dieses, egal zu welcher Zeit und an welchem Ort, bedeutet, ein Roman, der den Leser hinter die Kulissen schauen und einen besonderen Blick auf Italien werfen lässt.

5 Hochzeiten und kein Todesfall

blondel-liebeserklaerung

Jea-Philippe Blondel: Die Liebeserklärung, Deuticke Verlag 2017 € 18,00

Wieder einmal hat Jean-Philippe Blondel einen wunderbar unterhaltenden Roman geschrieben. Der Autor von "6 Uhr 41" erzählt von dem jungen Corentin, der mit seinem Onkel in der französischen Provinz als Hochzeitsfotograf unterwegs ist. Es ergeben sich viele amüsante , gut beobachtete Zwischenfälle bei den Hochzeiten. Corentins Leben allerdings fehlt es ein wenig an Amüsement - er ist auf der Suche nach Vielem und wird eine sehr spezielle Art des Suchens entwickeln. Beste Unterhaltung für jedes Alter, die ein Lächeln auf den Lippen garantiert.

Lebensklug und voller Ironie

capus-leben

Alex Capus: Das Leben ist gut, Hanser Verlag 2016, € 20,00

Das Leben ist gut - das ganz normale Leben, in der schweizerischen Kleinstadt, wo der Protagonist des Buches aufgewachsen ist, die Winkel der Stadt und die Winkel in den Köpfen vieler Menschen dort kennt. Aus Sentimentalität hat er die vom Schließen bedrohte ehemalige Gastarbeiterkneipe übernommen. Und so erzählt er von den Begegnungen mit Typen verschiedenster Art, er, der den anderen nimmt, wie er ist und dafür sorgt, dass ein Gespräch nicht verletzt. Er hat Sinn für Witz und Ironie und Freude an guten Geschchten. Und seine Frau, die gerade eine Arbeit in Paris angenommen hat und zum ersten Mal in ihrer langjährigen Beziehung nicht an seiner Seite ist würde er im Bewusstsein aller ihrer auch merkwürdigen Eigenarten nie wieder hergeben - und macht ihr eine versteckte Liebeserklärung. Alex Capus hat einen sympatischen Helden des Alltags geschaffen, dem ich auch gerne beim Entsorgen des Leergutes am Altglascontainer gefolgt bin!

Eine treue Frau

gardem-frau

Eine treue Frau

Jane Gardam: EIne treue Frau, Hanser Berlin 2016 € 21,90

Dieses Buch ergänzt und erweitert das im Deutschen 2015 erschienene Buch "Ein untadeliger Mann" von Jane Gardam. Hat das erste Buch vor allem von Kindheit und Jugend zur Zeit des British Empire von Edward Feathers erzählt, begleitet der Leser nun seine Frau Betty vor allem ab dem Moment des Heiratsversprechens. Das Leben einer Frau in vorbildlicher Ehe, in ihrer Rolle an der Seite eines Starjuristen in jeder Hinsicht gerecht werdend. Sie schätzt seine Loyalität, sein Vertrauen in sie und auch den Wohlstand. Sie erlebt Hingabe zu einem anderen Mann und geht ihr aus dem Weg.Sie sehnt sich nach eigenen Kindern und ist mit Kinderlosigkeit konfrontiert. Die großen Themen zwischen Mann und Frau, in einer zurückliegenden Zeit und doch ganz zeitlos aktuell. Ein literarisches Glanzlicht!