Articles tagged with: Drachen

Benedict Mirow – Auf magischer Fährte

mirow-mistle-end-01

Benedict Mirow: Die Chroniken von Mistle End 01. Der Greif erwacht, Thienemann Verlag 2020 € 16,00

Als Cedrik mit seinem Vater an seinem neuen Wohnort Mistle End ankommt,  lässt ihn ein seltsames und aufregendes Gefühl nicht mehr los. Alles normal? Oder nicht? Die Kinder hier, tragen das schwere Gepäck voller Bücher ins Haus, als wäre es nichts und gleich in der ersten Nacht erscheint ihm  ein Greif, der ihm die einfache Frage stellt: Warum bin ich hier? Cederik wäre der letzte, der diese Frage beantworten könnte, doch der Greif stellt ihm ein Ultimatum. Vielleicht aber, hat er alles auch nur geträumt. Mirow entfesselt die magische Welt behutsam, zielgerichtet und in schöner, schlanker Sprache. Sein Plot fesselt vom ersten Augenblick. Der Greif erwachst ist ein überzeugender Start in eine neue Fantasyserie voll Zauberei und Magie, die Lese- und Vorlesegenuß verspricht. Katrin Rüger

Drachen-Über-flieger

paolini-eragon

Christopher Paolini: Eragon, cbj € 9,99

Das Buch spielt in einer eigenen Welt namens Alagaësia. Dort gibt es Drachen, Elfen, Urgals, Zwerge und Menschen. Es dreht sich alles um einen Jungen namens Eragon, der in dem Dorf Carvahall lebt und ohne Eltern aufwächst. Deswegen verbringt er seine ersten sechszehn Jahre bei seinem Onkel, seiner Tante und seinem etwas älteren Cousin Roran. Als er eines Tages im Buckel, dem nächstgelegenen Gebirgszug, jagen geht, findet er einen blauen Stein. Zumindest glaubt Eragon, dass es ein Stein ist. Als wenig später aus dem vermeintlichen Stein ein Drache schlüpft, wird er zum Drachenreiter. Nach wenigen Tagen tauchen finstere Gestalten auf, die das Drachenei suchen. Da Eragon ihnen Saphira, wie er den Drachen genannt hat, nicht überlassen will, flieht er. Nun ist es seine Aufgabe den König Galbatorix zu stürzen, da er der letzte Drachenreiter ist.

Zum Mitfiebern auf selbstgebauter Rennstrecke

zapf-drachen

Zapf: Drachen an den Start, Tulipan 2019 €8,95

Die kleinen Drachenreiter Kim, Rico, Malte und Bianca veranstalten ein Wettretten. Ihre Namen sind kurz und ihre Drachen beginnen mit dem gleichen Anfangsbuchstaben: Komet, Raptor, Mampf und Blitz. Du siehst sie schon auf dem Vorsatzpapier. Welcher ist dein Lieblingsdrache? Ich mag die fliegende, rote Kaulquappe, den Kugeldrachen Mampf. Unbeschwert, spielerisch und gut durchdacht lockt dieses Erstlesebuch zum Mitfiebern, zum Entdecken der Worte und der Geschichten, die man mit ihnen bauen kann. Kaum sind die vier in der Luft, Mampf muss noch das richtige Oben und Unten finden, entwickelt sich das Rennen nach den Entscheidungen der Leser.

Starke Mädchen

poznanski-pinzessin

Ursula Poznanski, Sabine Büchner: Die allerbeste Prinzessin, Loewe Verlag 2018 €12,95

Ein sattes, actionreiches Vorlesebilderbuch voller Kronen, Drachen und natürlich: Prinzessinnen. Die drei Schwestern treiben ihren Vater, den König, mit ihrer Wildheit und Streitleidenschaft fast in den Wahnsinn. Aber der König kommt auf eine rettende Idee. Er würde seine Prinzessinnen verheiraten, dann müsste sich einfach ein anderer mit den jungen Damen herumärgern. Auch die Prinzessinen sind hellauf begeistert und jede möchte die Hübscheste und Schönste, die Schnellste und Beste sein. Dabei überrennen sie den armen Prinzen glatt und und finden eine ganz neue Passion. Besser als hier, könnte man nicht von starken Mädchen erzählen!

Feurige Gutenachtgeschichte

gravett-nochmal

Emily Gravett, Noch mal! Fischer Sauerländer € 14,99

In freudiger Erwartung hat sich der kleine Drache samt Schnuffeltuch dicht an die Mama gekuschelt. Seine Ohren stehen auf Empfang. Mama liest aus dem dicken Drachenbuch vor. Es war fast Schlafenszeit. Am Ende der Geschichte tönt es sofort „Noch mal!“. Und Mama liest. Und liest. Und liest. Ihre Ohren sinken schlapp herab. Die Augen werden immer kleiner, derweil die Wangen des kleinen Drachen immer röter werden, weil Mama einschläft, statt auf sein „Noch mal!“ zu hören. Und da passiert es. ...Eine feurige Gutenachtgeschichte. Was ein Glück für Bücher, dass unsere kleinen abendlichen Zuhörer nicht Feuer speien können.