Articles tagged with: Dialog

Die Wahrhaftigkeit der Worte

ehmke-ja

Carolin Emcke: Ja heißt ja und ... , Verlag S. Fischer 2019 € 15,00

"Am Anfang war der Zweifel" - Ein innerer Monolog über die Wahrhaftigkeit der eigenen Worte führt die Journalistin und Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels von ersten Gedanken zur #metoo Debatte in eine anspruchsvolle Analyse des gesellschaftlichen Diskurses. Dabei lotet sie Gruppen, Klassen und Lebensformen aus, eigene Bedürfnisse und die Fähigkeit und Möglichkeit zum Nachdenken über das Fremde. Sie thematisiert zwischen Abhängigkeit und Macht, Rassismus, Missbrauch und Gewalt, die eigene Wahrnehmung und Verdrängung, das Schweigen oder den möglichen Dialog. Für Anerkennung, Gerechtigkeit und Freiheit braucht es die Neugier auf unterschiedliche Erfahrungen. Der Zweifel und das genaue Hinhören macht uns lernfähig, meint Emcke, deren knapper, tänzerischer Text einem doppelten Espresso gleicht und alle Lebensgeister weckt.

Gesprächsfreudig

saenz-aristoteles-dante

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis Jugendbuch 2015

Benjamin Alire Sáenz, Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums, Thienemann Verlag 2014 € 16,99

Ist das Gespräch heute noch das Mittel der Wahl, dem Verpuppungszustand zu entkommen und sein Coming out zu wagen? 1987 war das noch so und Sáenz baut seine Geschichte fast vollständig mit der zärtlichen Lebendigkeit dieses direkten Austausches. Ari lernt Dante im Schwimmbad kennen. Er ist 16 und in seiner Zurückgezogenheit bebt und knistert es. Sein fürsorgliches Elternhaus schweigt über einen älteren Bruder. Das macht Ari zu schaffen und er fragt sich, ob er genauso wie sein Vater ist, der auch über seine Erlebnisse im Vietnamkrieg sprachlos bleibt, oder eher etwas vom gesprächsfreudigen, aufgeschlossenen Dante hat. Aris langsame Annäherung an den neuen Freund stoppt jäh als Dante bei ihm einen Kuss probiert. Dass Dante sich zu seiner Homosexualität bekennt ist ok, aber er, Ari, niemals.In dieser Geschichte passiert nicht unvorhergesehenes oder unbekanntes. Ein Happy End mit Wohlfühlatmosphäre, die nicht zuletzt in der erwachsenen Akzeptanz beider Elternhäuser zu finden ist. Die Auszeichnung mit dem Stonewall Book Award lässt an den Stonewall Aufstand 1969 in New York denken, bei dem sich Homosexuelle erstmals zur Wehr setzten. Derzeit sprachen sich 70% der Amerikaner gegen Homosexuelle aus. 1987 begann man erstmals öffentlich über Aids zu reden. Heutige Jugendliche können diese Geschichte als die Spielart eines Lebensentwurfs lesen, der gleichberechtigt neben andern steht. Die Geheimnisse des Universums sind wieder mal ein Stückchen selbstverständlicher geworden.