Articles tagged with: Bergsteigen

Für Aktivisten, Geschichtsinteressierte und Träumer

koenig-zugspitze

Stefan König: Zugspitze. Berg der Kontraste, AS Verlag 2020 € 35,00

Seit 1820 ist der von uns aus unweit gelegene, höchste Berg Deutschlands rundum Spielwiese für Alpinisten, Ausflügler und Sportler. Stefan König teilt diese Bergmonografie in viele kleine, reich bebilderte Etappen, in die man nach Lust und Laune eintauchen kann. Mal krakseln wir mit dem Autor an der Wetterkante und weiter zur  Geschichte der Wetterstation. Dann erzählt er von der Errichtung der Zugspitzkreuzes und vom Münchner Haus, von Seilbahnen und technischer Erschließung. Von Wegen auf den Berg und Blicken hinab und gleich wieder hinauf, auf umliegende Gipfel. Wir steigen hinab, an die Orte am Fuße und erproben seine Umrundung mit dem Mountainbike. König lüftet Geheimnisse und erzählt viel Wissenswertes.  Doch wenn der Berg im Wolkenmeer liegt, oder die Morgensonne seine Grate zum Glühen bringt, der Schnee seine Flanken bepudert hat, springt, ganz ohne Worte, ein Stück Magie und Erhabenheit, die nur ein Berg in sich tragen kann, auf den Betrachter über. Ein erstaunlich kompaktes Bildbuch, das für Aktivisten, Geschichtsinteressierte und Träumer etwas zu bieten hat.

Kinder, Karabiner und Kommerz

romero-gipfel

Jordan Romero, Linda LeBlanc, Kein Gipfel zu hoch, cbj 2015 € 16,99

Jordan Romero steht mit 13 Jahren als jüngster Bergsteiger auf dem Dach der Welt, dem Mount Everest. Postwendend haben seine Eltern eine fixe Idee des neunjährigen Jungen, auf die höchsten Berge aller sieben Kontinente zu steigen, umgesetzt. Sein Buch berichtet nicht nur unreflektiert von waghalsigen Expeditionen, sondern auch vom Missverständnis ehrgeiziger Eltern.Die Höhenlage seines Heimatortes Big Bear Lake bietet einige Vorteile für hohe bergsteigerische Unternehmungen. Trotzdem erstellen die Eltern sogleich Trainingspläne, die eigentlich nichts mehr mit Jordans kindlichem Wunsch draußen zu sein und auf Krabbeltierjagd zu gehen gemein haben. Sie jagen das Kind mit schwerem Rucksack ins heimische Gebirge, lassen ihn Autoreifen am Klettergurt durch den Ort und die Hügel hinauf ziehen und pflastern das Grundstück mit Fixseilen, an denen Jordan mit dicken Handschuhen das Umklinken der Karabiner und Steigklemme üben muss. Auf seinem zweiten Berg, dem Elbrus sieht der 10-jährige auf 5000m die ersten höhenkranken Bergsteiger.