Auf heimatlichem Gleis

Von seinem Büro aus blickt Michael Volk, Volk Verlag, auf das aufgelassene Gleisgelände hinter dem Ostbahnhof. Seine Bücher liefern Genuss und Geschichte, dokumentieren das Leben und Wirken in unseren Stadtvierteln. Mal Sachbuch, mal dokumentarischer Roman oder Tagebuch. In seinen Büchern fühlen wir uns Zuhause wie im Cafe. Bei einem gemeinsamen Rundgang mit Kunden im Rahmen von Buchpalast on Air haben wir aktuelle Neuerscheinungen, das Programm des Verlages und den Verleger kennengelernt.
Headerfoto © Michael Volk. Blick über das Bahngelände.

Am Wasser in München, Bayern und in der Fantasie.

Vergangenheit: Das Tagebuch der Maria Walser € 19,00

München 1865 - 1914. Mit 12 Jahren wurde Maria Walser Alleinerbin der Walsermühle im Herzen Münchens, dem Lehel. 1886 wurde hier noch eifrig gesägt, geschmiedet und natürlich auch das Korn für die Münchner gemahlen. Mehr...

Lebendige Geschichte: Mühlen in Bayern € 48,00

Mühlen, Sägen, Schmieden, Stampfen - Anwesen mit Mühlrädern von der Oberpfalz bis Oberbayern.Von ersten Energieerzeugern mit dichtem Moosbewuchs, naturverbunden,  zu filigrane Schaufelkunstwerken. Dieser opulente Bildband ist eine Entdeckungsreise in vergangene Zeiten zahnradgetriebener Mechanik und traditionellem Handwerk. Mühlen so nah, das repräsentative Geschenkbuch verführt dazu, sich auf Stipvistite zu begeben.

Wassermärchen aus Bayern: Die goldene Schuppe € 14,90

Im 19. Jahrhundert hat der bayerische Volkskundlier Franz Xaver von Schönwerth Märchen aus der Region zusammengetragen: Liebesmärchen, schaurigige Märchen, Wald- und Wassermärchen. Geschichten voller geheimnisvoller mythischer Elemente, die die Fantasie zum Schwingen bringen.

Auf geschichtlichen,  biografischen und dokumentarisch romanhaften Spuren:

Lebendige Geschichte: Machtwechsel € 24,90

 München zwischen Oktober 1918 und Juli 1919.

Vergangenheit: Die Kehrseite des deutschen Wunders € 16,00

Als die Schriftstellerin und Kosmopolitin Franziska zu Reventlow 1914 in München eintrifft, präsentieren sich Stadt und Menschen in preußisch millitarischem Gewand, dem sie fassungslos entgegenblickt. 1917 wird sie ihrem Sohn helfen, aus der Armee zu desertieren und in die Schweiz zu gelangen. In ihrem überzeugend pazifistischen wie autobiografischen Text "Die Kehrseite des deutschen Wunders" berichtet sie von dieser Zeit. Abgerundet wird der Essay mit Fotos und Auszügen aus den Erinnerungen ihres Sohnes. Sehr lesenswert! Mehr...

Einfach stark: Heimatgold € 22,00

Süffisante bayerische Körperertüchtigung. Mehr....

Weiterlesen - Romane und Krimis mit heimatlichem Flair:

Im Glockenbachviertel: Vorleben € 22,00

Wenn man diesen Roman liest, meint man, es sei eine wahre Geschichte, die sich da im Münchner Glockenbachviertel zugetragen hat! Mehr...

München 1938: Das Erbe € 26,00

Ein langgehütetes Geheimnis. Mehr...

München 1948: Kill Katzelmacher € 13,00

Düster, spannend, kriminell. Mehr...

Kinoglück: Lichtspielhaus € 10,99

Kinogeschichte in München von ihren Anfängen an.

München 1938: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke € 10,99

Mit Beginn seines Schauspielstudiums zieht Joachim Meyerhof bei seinen Großeltern in München ein. Zwischen Studium und Klinikum Rechts der Isar erzählt Meyerhoff autobiografisch eine Generationengeschichte mit viel kurzweiligem Witz.

München 1948: Kühn hat Hunger € 22,00

Kommissar Kühn hats nicht leicht. Er plagt sich mit seiner Seele, Frau und Freunden und versucht obendrein noch abzunehmen. Natürlich kommen auch Ermittlungen dazwischen. Münchnerisch vom Feinsten.