kemp-nashorn

Anna Kemp, Sara Ogilvie: Wenn ein lila Nashorn kommt, Gerstenberg € 12,95

Wer kennt das nicht: erst wartet man sehnsüchtig, bis Kinder sprechen können, aber dann wird der Aus-Schalter nicht mitgeliefert und sie liegen einen samt ihrer überbordender Fantasie ständig in den Ohren. Daisys Eltern sind obendrein noch sehr beschäftigt. Also muss Daisy vorerst allein mit dem lila Nashorn zurechtkommen, welches sich in der Küche breit macht. In seiner Monströsität ist es herzerwärmend liebevoll, verspielt und hungrig. Daisy backt Berge von Pfannkuchen und Pizza und erst als die Küchenvorräte alle sind, lenken die Eltern ein und versuchen Daisy bei einem Ausflug in den Zoo mit einem „echten“ Nashorn zu erfreuen. Da schmiedet Daisy schon Pläne wie das arme Nashorn wieder zu seinesgleichen kommt. Für alle Transportmittel ist es zu groß. Auch der Fahrradhelm kann unmöglich passen. Als die Familie am glücklichen Ende gemeinsam auf dem Sofa sitzt (es hängt ein wenig herab, da wo früher das Nashorn saß), hören die Eltern Daisy endlich, endlich richtig lange zu. Daisy ist überglücklich und der rosa Eisbär im Türrahmen.....kann getrost bis morgen warten.Der schlichte Strich ist voller Dynamik, die Szenerie voller Situationskomik. Der dialogische Text hat Witz und ein flottes Vorlesetempo. Eine süffisante, emotionsreiche und runde Bilderbuchgeschichte, bei der alle Seiten auf voll auf ihre Kosten kommen.