kaufman-illuminae

Gerald Jung und Katharina Orgaß haben das Buch  „Illuminae“ von Amy Kaufmann und Jay Kristof übersetzt. Das ist ein Sci-Fi-Roman über zwei Jugendliche, deren Heimatplanet zerstört wurde. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Es sind die gesammelten Akten eines Gerichtsprozesses. „Illuminae“ ist das erste Buch einer dreibändigen Reihe. Es wurde von den Jugendlichen für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

von der Jugendjury für den Deuschen Jugendliteraturpreis 2018 nominiert

Bücherfresser: Illuminae besteht aus lauter Einzelteilen. War es da nicht schwierig, den roten Faden der Geschichte im Auge zu behalten?
Katharina: Es war nicht leicht, aber ziemlich spannend. Und nach ein paar Mal lesen, war es dann doch ziemlich klar.

Könnt ihr euch vorstellen, dass unsere Zukunft tatsächlich so aussieht wie in dem Roman?
Katharina: Ich hoffe nicht, weil die Geschichte ja schon sehr beklemmend ist, wenn eine künstliche Intelligenz die Macht übernimmt.
Gerald: Also ich kann mir schon vorstellen, dass so etwas passiert. Und vielleicht dauert das gar nicht mehr so lange.
bf-illuminae
Wie klappt das eigentlich, wenn man zu zweit ein Buch übersetzt?
Gerald: Am Anfang ist das gar nicht leicht, weil man ja erst mal jemanden finden muss, mit dem man gut zusammenarbeiten kann, ohne sich gegenseitig zu behindern. Katharina und ich sind inzwischen ein gespieltes Team und übersetzen fast nur noch gemeinsam.
Katharina: Wir übersetzen normalerweise beide den gleichen Text, tauschen uns dann uns und kombinieren die Übersetzungen.
Was übersetzt ihr am liebsten?
Katharina: Bücher für Kinder und Jugendliche.
Gerald: Ich mag spannende Geschichten und Abwechslung: Ich will nicht immer dasselbe übersetzen.

Welches Buch ist gerade euer Lieblingsbuch?
Katharina: Ich lese gerne Sachbücher und Biografien. Romane nicht so gerne, weil ich dann immer automatisch anfange zu übersetzen.
Gerald: Das Sachbuch „Kongo“ hat mir sehr gut gefallen, da geht es um die Geschichte der Gewaltherrschaft in Zentralafrika.