gries-konsortium

Martin Gries: Das Konsortium oder: die ungenaue Zeit, Verlag Ueberreuter 2020 € 18,95

Charles und Marietta kennen sich nicht. Sie haben nur eine Sache gemeinsam. Sie tragen etwas bei sich, das ihren Tod bedeutet, einen Sternenmesser und eine Uhr. Diese beiden Gegenstände verstoßen gegen das 2. und 3. Gesetz des Konsortiums. Während Marieltta auf der Suche nach ihrem Vater durch das Land reist, und versucht einen nervigen Verfolger abzuschütteln, tritt Charles als Affe (so heißen die Kletterer) den Dienst auf einem Semaphor an, einem Nachrichtenübermittlungsposten, wo er die Sterne für sich entdeckt. Außerdem verliebt er sich dort in Joke. Unterdessen führt Mariettas Reise, jetzt in Begleitung von Geraldine auf eine Insel mit einem Gefängnis für Sternengucker.  Natürlich werden die vier aufeinandertreffen und bald werden sie sich dem Konsortium nicht mehr entziehen können. Das Buch veranlasst zum Nachdenken, wie viel Macht ein Mensch oder eine Gruppe von Menschen besitzen darf. Matteo, 13 Jahre