Politik im Kinderzimmer

siers-trump

Sophie Siers: Hallo Donald Trump, Esslinger Verlag 2019 € 13,00

Seit Sam im Fernsehen mitbekommen hat, wie Donald Trump eine Mauer gegen unerwünschte Personen baut, schreibt er ihm Briefe. Er trägt sich mit der Idee, im Kinderzimmer eine Mauer zu errichten, denn sein Bruder nervt. Sein Plan kommt aber gar nicht gut an und Sam diskutiert das Mauerthema ausführlich, ist ein guter Beobachter und Nachdenker. Eine Geschichte über Reibungspunkte und die richtige Wahl der Mittel. Besonnene und kluge Familienpolitik im Alltag.

Einfacher geht’s nicht: Wie können wir der Erde helfen?

george-rettet-erde

Patrick George: Rettet die Erde! Moritz Verlag 2020 € 12,95

Einfacher geht's nicht. Wie können wir der Erde helfen? Diese Frage beschäftigt mittlerweile auch die Allerjüngsten Zwei Bilder, eine Folie dazwischen. Blättert man diese um, wandert das Auto in die Garage, der Müll aus dem Meer in den Abfalleimer, aus Wurst wird Gurke, ein alter Autoreifen wird zur Schaukel. Und sogar das Smartphone verwandelt sich zum Fussballfeld. Spielt öfter draußen, lautet hier die Devise. Auch die dunklen Fabrikschlote im Vorsatz werden zum nächtlichen Wald im Nachsatz, Und was leuchtet dort durch die Äste? Dieses Buch regt allererste Gespräche über uns und unsere Umwelt an. Ab 3

Was ist die Zeit?

obrecht-voelk-zeit-jpeg

Bettina Obrecht, Julie Völk: Dann geh ich jetzt, sagte die Zeit, Tulipan Verlag 2020 € 15,00

Wie gehen wir mit der Zeit um? Was ist Zeit? Spielerischer Zeitvertreib, Langeweile, Zeit totschlagen, keine Zeit haben. Ist Zeit Geld? Gerade eben, gestern oder morgen? Sich Zeit nehmen. Einen Wettlauf gegen die Zeit hat noch niemand gewonnen. Zeit ist immer weg und immer da. Wir folgen Lara auf der Suche nach der Zeit. Juli Völk gibt ihr in gewohnt zartem Strich ein anschauliches Bild. Ab 5

Fange den Räuber

khing-kunst

Thé Tjong Khing: Kunst mit Torte, Moritz Verlag 2017 € 13,95

Ein Kunsträuber und Tortendieb trieb im Buchpalast sein Unwesen! 31 Kinder versuchten ihm in einem Rätselrennen auf die Spur kommen. Die Ralley führte in das Buch "Kunst mit Torte" von Thé Tjong-Khing. Im Buchpalast konnte man dazu auch sein Skizzen und Ideen zu diesem Buch in einer Ausstellung bestaunen. Bei einemTortenschmaus wurden die Sieger gekürt. Wir verlosten drei sigierte Bücher mit einer kleinen Originalzeichnung von Thé Tjong-Khing und freuten uns über alle Hobbykriminologen!

Auch ich war ein Schrottsammler: Torben Kuhlmann und die Erfindermäuse

Unser erstes Interview auf der Frankfurter Buchmesse gilt dem Autor und Illustrator Torben Kuhlmann. Als wir die Halle 3 betreten, fällt uns ein großes Plakat mit einer riesigen Maus ins Auge. Hier ist der Stand des Nord-Süd Verlages, wo wir uns mit Torben Kuhlmann für ein sehr interessantes Interview verabredet haben.

Profi Warteschlange

ohmura-warten

Tomoko Ohmura: Bitte anstellen! Moritz Verlag € 14,00

Eine schwarze Mole, ein weißer Hintergrund, viele verschiedene Tiere, schlicht und klar gezeichnet, der Größe nach aufgestellt und durchnummeriert zum vorwärts und rückwärts Zählen - fertig ist die Profi-Warteschlange. Eine Möwe darüber, sorgsam auf Ordnung bedacht: „Willkommen! Bitte ganz hinten anstellen“ flötet sie im Vorbeiflug. Na super, denkt sich der Froschwinzling auf dem Titelblatt, über dem ein dickes Fragezeichen schwebt....und nicht unweit des großen Holzschildes sieht man auch schon den Schwanz der Warteschlange. Bitte umblättern! Die Wartenden halten die Möwe in Atem. Dem kleinen Betrachter kommt das Warten ganz recht, da kann man sich die Tiere alle in Ruhe mal angucken. In diesen merkwürdigen Warte-Zusammenhang gebracht macht es auch viel mehr Spaß, als bei den handelsüblichen Tierbüchern. In so einer Schlange kommt man sich näher und ins Gespräch. „Ich freu mich schon so.“ „Man sind das viele Leute.“ „Wofür stehen wir hier eigentlich an?“ Während die Spannung steigt, beginnt das übliche Gerangel. Zwischen Schaf und Wolf klafft eine Lücke....warum bloß? Ein Kängurukind weint kläglich und ob sich der Hunger des Löwen mit Seegras stillen lässt? Ein paar Seiten weiter vertreibt man sich die Zeit mit einem Spiel namens Wörterkette und dann, als Nilpferd und Nashorn die Nase voll haben ist es endlich soweit. Bitte aufklappen! Fünfzig Tiere entern den Walrücken zum Wellenreiten. und man sieht sofort: Das Warten hat sich gelohnt. Am Ende hupft der Frosch von dannen, ein Lied auf den Lippen und man möchte sich dem Gorilla anschließen, der da sagt: „Ich will gleich noch mal!“ Ein rundum gelungenes, minimalistisches  Buch, perfekt durchkomponiert ....und, ganz nebenbei, auch ein fantastisches Tierbuch!