Magisches Abenteuer um Süßigkeiten

voosen-zuckermeister01

Tanja Voosen: Die Zuckermeister 01: Der magische Pakt, Arena Verlag 2020 €14,00

Elina lebt in Belony, einem kleinen Städtchen, in dem es nur eine Sage gibt: die von Madame Picots magischem Süßigkeitsladen. Elina glaubt nicht an Magie, auch wenn sie manchmal ganz praktisch wäre. Das "Bittersüß", wie der Laden einst hieß, ist nur noch eine Touristenattraktion. Stadttdessen gibt es jetzt die Zuckerhuts, eine Familie von der ganz Belony behauptet, sie waären verrückte Hexer und mit dem Teufel im Bunde. Das aber, interessiert Elina nicht. Sie hat ihre eigenen Probleme.

Schule und Computerspiel

olsberg-galactic-gamers1

Karl Olsberg: Galactic Gamers 01. Der Quantenkristall, Loewe Verlag 2020 €9,95

Felix schleicht über ein Flachdach. Scnell den Himmel gecheckt: Keine imperialen Drohnen in Sicht. Nur die beiden Monde von Acridus 4. Doch leider ist das nur eine Spiel und nicht das wirkliche Leben auf der Erde. Und leider erwartet ihn keine spannende Mission, sonder nur ein grauenhafter Schultag unter dem Regime des fiesen Mikes. Dieser drangsaliert ihn ständig. Als MIke die neue Schülerin ins Visir nimmt, fordert Felix ihn heraus.

Mut, Neugier und Menschenkenntnis

stark-ausreisser

Ulf Stark: Die Ausreißer, mit Illustrationen von Kitty Crowter, Verlag Urachhaus 2020 € 16,00

Wenn Enkelkinder sich ihrer Großeltern annehmen, passiert oft Unerwartetes, denn für kreative Kinderköpfe ist das Unmögliche ebensowenig problematisch wie für sture Großvaterköpfe. So planen Enkel und Großvater vom Krankenhaus einen Ausflug zum alten Wohnhaus des Großvaters, dass in den Schären auf einer Insel liegt. Natürlich gibt es da viel zu bedenken und einiges zu flunkern. Die halsbrecherische Reise gelingt tadellos. Umso erstauter ist das von Herzen ehrliche Schluss. Ein beeindruckende Geschichte, gewürzt mit Mut, Neugier und Menschenkenntnis.

Von Bisonfamilien, Gewehrkugelameisen und dem lebendigen Reichtum der Natur

mizielinska-yellowstone

Alexandra Mizielińska, Daniel Mizieliński: Auf nach Yellowstone! Was Nationalparks über die Natur verraten, Moritz Verlag 2020 € 29,00

Auf opulenten Bildtafen von Tieren und Pflanzen in unberührter Naturlandschaft mischen sich wuselige Gespräche der Protagonisten im Comicstil. Alles beginnt, als das polische Bison Kuba Post von seiner Cousine Dakota bekommt. "Kenn ich nicht", ruft Ula aus seinem Kobel. Das Eichhörnchen kann nicht nur lesen, es hat auch jede Menge Ideen, Bücher und sogar einen Laptop. Da kann man ganz leicht einen Flug buchen und auf geht die Reise in acht der berühmtesten Nationalparks auf der ganzen Welt. Nach Nord- und Südamerika, China und sogar nach Grönland. Und wenn man eine Reise macht, lernt man viel von Land und Tieren: Wie sehr der Stich einer Gewehrkugelameise schmerzt und wofür Waldbrände gut sind. Von Rost in den Sandkörnern und Jahrtausende alter Geschichte, dem Überleben, Aussterben und Wiederentdecken in Gluthitze und eisiger Kälte. Eine großartige Reise um die Welt, zu Erdgeschichte und in die Biologie, für Wissbegierige, und seien sie noch so jung oder alt, wenn man am Wochende mit der Familie gemütlich auf dem Sofa sitzt.

Pfiffige, mal etwas andere Weihnachtsgeschichte

cavallo

Francesca Cavallo: Das Wunder von R., Mentor Verlag 2020 € 24,90

Keinen wundert es, wenn an Weihnachten die Elfen Rudy, Robert, Rose, Raphaelle, Roxanne, Rachel, Roy, Raynold, Romina und Rowan mit Sack und Pack das enge Treppenhaus in den 5. Stock hinaufstapfen. Schließlich ist Weihnachten und irgendwer muss ja helfen, tausende von Geschenken zu verpacken. Manuel, Camilla und Shoanna und ihre Mütter Isabella und Dominique haben Hilfe angeboten und ihr karges Wohnzimmer verwandelt sich im Handumdrehen in eine Packstation mit eingespieltem Team. Das bleibt auch den Bewohnern des Städtchens R. nicht verborgen. Die Familie ist gerade erst hergezogen und wird misstrauisch beäugt. Sie scheinen anders und vor Fremden hat man Angst. Ungewohntem geht man aus dem Weg, selbst wenn es die eingenen Nachbarn sind.  Auf dem Teppich dieses eingefrorenen Lebens in der Stadt lässt Cavallo die Kinder regieren, wie es eben nur Kinder vermögen: neugierig, unvoreingenommen und liebenswert. Eine pfiffige Weihnachtsgeschichte, die am Ende, wie alle Weihnachtsgeschichten zu einem Fest der Liebe werden. Die große Schrift und farbigen Illustrationen machen das handliche Buch zu einem prima Selbstleser im Grundschulalter. Als Vorlesebuch bringt diese mal etwas andere Weihachtsgeschichte Erwachsene mit Kindern in einen gesellschaftlich aktuellen, liebevollen Dialog.

Winterweihnachtswaldluft

andres-maeuseweihnacht-baerenzauber

Kristina Andres: Mäuseweihnacht - Bärenzauber, Edition Nilpferd 2020 € 14,95

 "Weihnachten stand vor beiden Türen. Der großen Bärentür und der kleinen Mäusetür", denn Bär und Maus wohnten im gleichen Haus. Bei ihnen war vieles anders, als bei Anderen. Während die Maus drinnen ihr Bäumchen schmückte, nahm der Bär seinen Bärenschlitten und zauberte in der Winterweihnachtswaldluft. Natürlich dürfen Frau Kuh, die Bettelmaus, ein großes Blech Kekse und ein Himmel voll blinkender Sterne nicht fehlen. Ein wunderbar winterlich, waldiges, weihnachtliches Bilderbuch- Vorlesevergnügen. Ab 4

Ausflug auf die Polizeistation

nilsson-allerkleinste-polizistin

Ulf Nilsson, Gitte Spee: Die allerkleinste Polizistin, Moritz Verlag 2020 € 14.-

Die Vorschulkinder besuchen die Polizeistation. Wie aufregend! Dichtgedrängt sitzen sie um Kommissar Gordon herum, denn jeder möchte sehen, wie er seinen Stempel, kadonk, aufs Papier drückt, wenn ein Fall gelöst ist. Kommissar Gordon erklärt gedulig.  Jeder möchte auch mal stempeln. Auch Piepsi ruft von unter herauf: "Bladi, bladi". Doch keiner versteht sie. Sie möchte so gerne Polizistin werden, obwohl sie keinen Platz am Tisch findet und in der Polizeimütze ertrinkt. "Bladi, bladi", schimpft sie erneut. Aber keiner hört sie. So macht sie sich bald alleine auf, in den Wald, und ein großes Abenteuer nimmt seinem Lauf, bei dem am Ende alle die Polizeiarbeit üben und Piepsi eine wichtige Rolle spielen wird. Starke, schwungvolle, emotionsreiche Bilder ergänzen den etwas längeren Vorlesetext und machen das Buch zu einem wunderbaren Vergnügen für Vorleser und Zuhörer, sodass man die Geschichte wieder und wieder lesen möchte. Erstleser können rund um Kommissar Gorden, dessen Herz im Fast-Ruhestand für die Ertüchtigung der Kleinen schlägt, und Buffy, der Fast-Kommissarin weitere Kriminalfälle lösen.

Hinter den Kulissen – wie wir Lebensmittel produzieren

zeise-bauernhoftiere

Lena Zeise: Das wahre Leben der Bauernhoftiere, Verlag Klett-Kinderbuch 2020 € 16.-

Über Eisengitter schauen wir in die Schweinebucht. Neugirige Säue recken uns ihre Nasen entgegen. Nutztierhaltung heute. Spezialisierung, hohe Erträge, Roboterarbeit. Die Lebenszeit der Tiere ist kurz. Faktisch und wertfrei erzählt der Text von den aktuell effizienten und alternativ möglichen Wegen unserer Lebensmittelgewinnung. Dabei schauen wir den Tieren tief in die Augen. Eindringlich.

Ansporn zum Selberlesen, Nachsporteln und Weiterfantasieren

ohlsson-fanny

Sara Ohlsson, Jutta Bauer: Fanny ist die Beste, Moritz Verlag 2020 € 10,95

Wenn Türme in den Himmel wachsen, kein Geländer zu schmal für Füße ist und die Stille endlos sein könnte, haben Fanny und Mama ihren Wettkampftag. Dann messen sie sich in den verrücktesten Disziplinen. Oma ist ihre Schiedsrichterin. Manchmal trickst Oma ein wenig, schließlich ist Fanny ihr Lieblingskind. Ein ideenreicher Tag nimmt seinen Lauf an dem alle gewinnen, denn es ist immer am schönsten, wenn man etwas gemeinsam macht. Die Geschichte verzaubert vom ersten Augenblick und lässt Staunen, wie sich durch die leichtesten Übungen, ein paar wunderbare Worte und ein wenig Fantasie, ein unbändiges Selbstvertrauen in den Herzen ausbreitet. In ebenso leicht hingeworfenem, charakterstarkem Strich sorgt Jutta Bauer für die unvergleichliche Dynamik der Wettkampfteilnehmerinnen. Dieses Buch ist mehr als nur ein kleiner Erstlesetext. Es ist ein Ansporn zum Selbstlesen oder Vorlesen, zum Nachsporteln und Weiterfantasieren. Katrin Rüger

Benedict Mirow – Auf magischer Fährte

mirow-mistle-end-01

Benedict Mirow: Die Chroniken von Mistle End 01. Der Greif erwacht, Thienemann Verlag 2020 € 16,00

Als Cedrik mit seinem Vater an seinem neuen Wohnort Mistle End ankommt,  lässt ihn ein seltsames und aufregendes Gefühl nicht mehr los. Alles normal? Oder nicht? Die Kinder hier, tragen das schwere Gepäck voller Bücher ins Haus, als wäre es nichts und gleich in der ersten Nacht erscheint ihm  ein Greif, der ihm die einfache Frage stellt: Warum bin ich hier? Cederik wäre der letzte, der diese Frage beantworten könnte, doch der Greif stellt ihm ein Ultimatum. Vielleicht aber, hat er alles auch nur geträumt. Mirow entfesselt die magische Welt behutsam, zielgerichtet und in schöner, schlanker Sprache. Sein Plot fesselt vom ersten Augenblick. Der Greif erwachst ist ein überzeugender Start in eine neue Fantasyserie voll Zauberei und Magie, die Lese- und Vorlesegenuß verspricht. Katrin Rüger

Mit Brabbelbot auf heißer Spur

konecny-datendetekive1

Jaromir Konecny: #Datendetektive 1. Roboter in Gefahr, Verlag Kosmos € 9,95

Einen Roboter einschulen? Darauf war die Schule nicht vorbereitet. Aber Lina läßt nicht locker, denn Brabbelbot ist eine künstliche Intelligenz, die unbedingt etwas lernen muss. Er erweist sich auch gleich als sehr hilfreich und rettet die Klasse vor einem gefährlichen Hund. So darf Brabbelbot in der Schule bleiben und bald eröffnet sich ein Computerproblem, ein Fall für die Datendetektive. In dieser neuen Serie verbindet Jaromir Konecny den Kinderkrimi mit viel Witz und Situationskomik, die dem eigenwilligen Lerneifer von Brabbelbot entspringt. Ganz nebenbei erklärt er was Daten sind und wie ein Künstliche Intelligenz die Welt sieht, lernt und viele weitere wissenswerte Dinge aus der Welt der Digitalisierung. Die Datendetektive werden eine Krimireihe, in der im Frühjahr 2021 die nächsten zwei Bände erscheinen werden. Die ersten beiden Bände erscheinen zur Veranstaltung

Opas wilde Abenteuer – ein Hausbuch für die ganze Familie

till-memento-monstrum

Jochen Till, Wiebke Rauers: Memento Monstrum, Coppenrath Verlag 2020 € 18,00

In seiner opulenten Aufmachung kommt Jochen Tills Memento Monstrum wie ein Hausbuch daher, ein Klassiker des Horrorgenres. Frohlockend schaut uns Opa Dracula aus dem Portrait ins Gesicht. Sein blutverschmierter Mund ist zu einem breiten Grinsen verzogen. Die kleinen Fledermauskrallen greifen aus dem Rahmen heraus. Opa Dracula ist 589 Jahre alt und macht den Eindruck eines unerschrockenden Vampires. Die Aussicht auf ein Wochenende allein mit seinen drei Enkelkindern bringt ihn allerdings um den Verstand, so wie die aufgehende Sonne. Bei den Vampiren hat die Emanzipation Einzug gehalten. Vlads Frau und seine Tochter wollen ein Wellnesswochende in Paris genießen und haben die drei Kinder kurzerhand bei ihm abgesetzt.

Von Fabelwesen und einem unheilvollen Fremden

gembri-Ruby.jpeg

Kira Gembri, Ruby Fairygale, Loewe Verlag 2020 €14,95

Eine Geschichte, die alles bedient, das Mädchenherzen höher schlagen lässt, wenn sie in Büchern eine Prise Magie suchen: eine mutige Ptrotagonistin, eine kleine irische Insel, kuriose Inselbewohner, eine geheimnisvolle Pflegestation für Fabelwesen, von der niemand erfahren darf, und ein Besucher im Alter der dreizehnjährigen Ruby, der für jede Menge Abenteuer und Aufregung sorgt.

Kreuzfahrt nach New York

franz-einstein

Cornelia Franz: Wie ich Einstein das Leben rettete, Gerstenberg Verlag 202 € 14,00

Am 28. Februar 2020 rutscht Emily mit zwei weiteren Kindern bei einer Kreuzfahrt aus der Zeit und landet auf einem Kreuzfahrtschifft des Jahres 1914. Neben vielen Auswanderern befindet sich auch Albert Einstein an Bord. Sie sind auf dem Schiff gefangen. Jedes Mal, wenn die sie in New York ausbooten wollen passiert ein Unglück und sie befinden sich wieder auf dem Rückweg nach Southampton. Der Autorin gelingt es das spannende Abenteuer auf See und in den Straßen von New York mit historische Momenten und physikalischen Details zu bereichern. Kurz, knapp, präzise, gelungen.

Monster im Klassenzimmer

albertine-neeman-kommen

albertine sylvie Neeman: Sie kommen! Aladin Verlag 2020  € 15,00

Monster haben etwas magisches. Sie sind abstoßend und anziehend zugleich. Vorallem aber bevölkern sie die eigene Fantasie und sind ein wunderbares Spiel. Selbst wenn man erwachsen wird, vergisst man sie nicht. Die Frau steht lässig und einladend auf der Seite. Sie kann die Monster schon hören und malt sich ihr Befinden aus. Haben sie gut geschlafen? Und kräftig gefrühstückt? "Manchmal strahlen ihre Augen wie Sterne und sie schenken dir großzügig ihr Lächeln..." Nein, diese Monster sind sicher nicht gruselig. Sie machen neugierig. Am Ende weitet sich der Blick. Die Frau steht in einem Klassenzimmer und hält ein Buch in der Hand. Sie ist eine Lehrerin. Schon viele Monstergeschichten hat sie vorgelesen. Die Monster in ihrer Fantasie sind ihre SchülerInnen. Ein liebevolles und aufregendes Buch zum ganz normalen Schulalltag, denn wer weiß das nicht: Kinder lieben Monster. Erwachsene auch.

Kindergarten Welt

goehlich-korny

Susanne Göhlich: Korny in der Kita, Hummelburg 2020 €12,99

Kleine Bildgeschichten erzählen von Kinder- und Kindergartenalltag. Zusammengenommen bilden sie ein rundes Ganzes. Mal bringt Papa Korny, den Koalabären, mit dem Fahrrad zur Kita, bei Regen fahren sie mit dem Bus. Das inspiriert Korny im Spiel. Mit dem Kitadreirad richtet er ein Transportunternehmen ein. So lernt man alle Tiere in seiner Gruppe richtig kennen. Es wird gefuttert, geschlafen und geturnt. Die Zeit vergeht in und mit diesem Buch wie im Fluge. Susanne Göhlich hat die Geschichte im Bild um gerade nötige und doch sparsam gehaltenen Accesoires bereichtert, sodaß man leicht vom Vorlesen ins Erzählen geraten kann. Ihre Charaktere sind lebendig und ausdrucksstark.Ein rundum gelunges Buch für den ersten Kitabesuch und darüber hinaus.

Das Leben im Koffer

naylor-ballesteros-koffer

Chris Naylor-Ballesteros: Der Koffer, Verlag Fischer Sauerländer 2020 € 14,99

Das einzige, was der Fremde bei sich trägt, ist ein großer Koffer. Darin, so sagt er, sei sein Zuhause. Fuchs, Hase und Vogel beäugen den Fremden ungläubig. Ohne Erlaubnis werden sie seinen Koffer öffnen. Auch wenn sie sich seinen Inhalt ganz anders vorgestellt haben, der Fremde hat nicht gelogen. Das nun folgende schlechte Gewissen über ihre Tat, bringt sie auf eine prima Idee. Kurz, knackig und plakativ wird vieles fühlbar. Flucht und Fremde, Angst und Neugier, sowie die Frage wo Heimat zu finden ist. Durch seine kurzen, spannenden Dialoge eignet sich das Bilderbuch auch wunderbar als Erstlesebuch mit besonderem Gesprächspotential.

Perfekt verrückte Antworten auf alle Warum-Fragen

till-raubritter-rocko1

Jochen Till: Raubritter Rocko und die rostige Rüstung, Tulipan Verlag € 8,95

„Wieso, weshalb, warum?“, fragen Kinder anhaltend bei den einfachsten Behauptungen. Jochen Till beweist in dieser Erstlesegeschichte, dass man mit wenigen Worten ein Meister plausibel verrückter Antworten darauf sein kann. Mitten im schönsten April langweilt es Raubritter Rocko so sehr, dass selbst sein Knappe Rotznase, jahreszeitenumfassend geplagt von Grasschnupfen, Heuschnupfen, Laubschnupfen und Schneeschnupfen, keinen Rat weiß. Alle Winterspiele sind hundert Mal gespielt und die Schneemannarmee ist bis auf ein paar Reste ritterlich geköpft worden. Die letzten Dahinschmelzenden allerdings, verfolgen Rockos Treiben neben dem Text mit reservierter Skepsis und Groll. Auch das Raubschwein Roulade, welches immer wieder Gefallen an ihren Möhrennasen findet, mögen sie nicht. Schon diese, rein durch Illustration lebensprall gefüllten Charaktere auf dem Nebenschauplatz fesseln auf den ersten Blick.

Zuckersüß und gemein, tiefgründig & klug

tobler-berner-karak-zuckerbaecker

Will Tobler, Rotraut Susanne Berner: Karak und der Zuckerbäcker, Moritz Verlag 2019 € 10,95

Für eine Erstlesegeschichte hat sie es in sich. Karak und der Zuckerbäcker erzählt mit dem Riesen Karak bildhaft von der Angst vor dem Bösen und Gemeinen, wie man ihr begegnen muss, damit sie schrumpft und wie sie bekämpft werden kann. Das Dorf des Zuckerbäckers liegt am Fuße eines Berges. Dort wohnt der Riese Karak. Einmal im Jahr, wenn er seine Suppe verspeist hat, holt sich Karak seinen süßen Nachtisch bei den Dorfbewohnern. Vor allem die Zuckerbäckerei plündert er dabei restlos aus. Das ist gemein und darf nicht so weitergehen. Während sich alle vor dem bösen Riesen verstecken, versucht der Zuckerbäcker ihm die Stirn zu bieten. Erst geht es schief, doch dann hat der schlaue Zuckerbäcker noch eine Idee. Er nimmt den Riesen mit ins Dorf und lässt ihn die Kirchturmuhr stellen. Je mehr die Menschen von Karak erfahren und ihn eingemeinden, umso kleiner wird der Riese. Am Ende erlernt er sogar das Zuckerbäckerhandwerk. Eine tiefgründige und kluge Geschichte mit viel Gesprächspotential,  bei der das Mehrfachlesen lohnt.

Eine mutige und praktisch verlangte Prinzessin

likar-buechner-fibi-drache

Gudrun Likar, Sabine Büchner: Prinzessin Fibi und der Drache, Tulipan ABC € 8,95

Ein Schloss, ein Königin, Ritter und natürlich ein Drache. Prinzessin Fibi ist eine echte Prinzessin, auch wenn sie die Farbe rosa nicht mag und lieber bunt trägt. Da sieht man den Schmutz weniger. Zu ihrer Geburt hat sie einen Werkzeugkasten bekommen und mit dem zieht sie los auf den Berg. Dort haust der wütende Drache. Zahllose Ritter hat er schon zu lädierte Blechdosen verarbeitet, als sie ihn bekämpfen wollten. Das das auch ganz anders geht, stellt die mutige und sehr praktisch veranlagte Fibi hier unter Beweis. Eine Erstleseserie, die mit Augenzwinkern das Prinzessinnengenre umspielt. Für die 2. Klasse

Rasant coole Mission in Bild und Text

blabey-boese-jungs1

Aaron Blabey: Böse Jungs 01, Baumhaus Verlag € 10,00

Dieser Selbsthilfegruppe sollte man nicht  trauen. Ihre Polizeiakte ist dick. Nun wollen Mr Shark, Mr Piranha und Mr Snake unter Anleitung von Mr. Wolf ihr Image verbessern und endlich lieb werden. Und wie macht man das? Sie üben an einer Katze, die auf einem Baum sitzt. Fressen! Fressen! Fressen!  Retten? Was immer sie tun, es gelingt anders als gedacht. Bei der Räuberleiter verschlingt die Schlange versehentlich den Piranha, den Mr. Wolf beherzt wieder herausschleudert. Diese Jungs sind megacool und mega witzig. Die rasanten Bilder fesseln auch die leseunmutigsten Jungs an die Seiten des Buches. Diese Serie gehört zu den ersten Lieblingsbüchern der Kinder.

Ermittlungen zu zweit

nilsson-spee-kommissar-gordon

Ulf Nilsson, Gitte Spee: Kommissar Gordon. Der erster Fall, Moritz Verlag € 11,95

Kinderkrimi vom Feinsten. Als dem Eichorn schon wieder eine Eichel aus seinem Wintervorrat abhanden kommt, muss Kommissar Gordon den Schauplatz observieren. Viel lieber säße er in zu Hause am warmen Feuer bei einem Muffin. Schon restlos eingeschneit, tut sich endlich was. Jemand trägt eine Eichel dirket an ihm vorbei. Erwischt! Doch nein, die kleine Maus, sie heißt Buffy, ist nicht die Diebin. Vielmehr begleitet sie Kommissar Gordon in seine Polizeistation, teilt Muffins aus und wird mit ihrem Elan dem alten Kommissar bei seinen Ermittlungen im Wald unter die Arme greifen. Und sie bekommt etwas ganz und gar Erstaunliches heraus.....

Freundschaft mit großen Gefühlen

Lagercrantz_glueckliches

Rose Lagercrantz, Eva Eriksson: Dunne 01. Mein glückliches Leben. Moritz Verlag € 11,95

Für Dunne mischen sich am ersten Schultag die Glücksgefühle mit denen der Aufregung und Unsicherheit. Wird sie eine Freundin finden? Gar nicht so einfach. Als es endlich klappt bricht für Dunne eine sehr glückliche Zeit an. Dunne beginnt ein Tagebuch, indem sie uns alles über sich und Ella Frieda erzählt. Ella Frieda schenkt Dunne dann sogar die Kette mit dem halben Herz, damit Dunne Ella Frieda niemals vergisst, selbst wenn Ella Frieda am Ende des ersten Bandes umziehen muss. Schlicht, schön und emotional dicht erzählt Rose Lagercrantz vom Kinderalltag. Der Text ist besonders locker gesetzt und durch viele stimmige schwarzweiß Illustrationen von Eva Eriksson ergänzt.

In die Pfoten gespuckt

roger-pommesbude

Rogé: Roger und die Pommesbude, Kunstanstifter 20220 € 22.-

Er hat den Körper eines Hotdogs, dynamisch im Wind flatternde Ohren, ein Stummelschwänzchen, viele Fragen und noch mehr kreative Ideen. Der Dackel Roger spuckt in die Pfoten und strahlt. Er hat den richtigen Riecher, Talent zum Werkeln und Kochen und schon steht sie da: Rogers Pommesbude. Der Ort, die Stadt, die ganze Welt wird er damit erobern. Hier könnte das Hundemärchen enden. Doch Roger, der Kartoffelkönig, begegnet einer Maiskolbenkönigin, verliebt sich und beide gemeinsam, werden wieder etwas Neues schaffen, erneut und anders ein neues Glück finden, denn Pommes sind nicht alles auf der Welt. Mit schwungvollem Strich hat Rogé und das Studio Wu aus Berlin hier einen neugierigen und tatkräftigen Hundecharakter voller Leichtigkeit und Witz kreiert. Einmal Pommes, bitte!

Spannende Spur des Schreibens

rahlens-raetsel

Holly-Jane Rahlens: Das Rätsel von Ainsley Castle, Rowohlt Verlag 2020 €15,00

Die Geschichte beginnt wie ein perfektes Märchen: eine kleine Insel, Meer, Wind, Strand, Klippen, ein Hotel, dass die Stiefmutter leitet - vermutlich böse -  dann die gerade auf diese Insel Ich-Erzählerin verpflanzte mit ihrem Vater. Ein wenig bockig und frech. Er nennt sie Prinzessin. Ihre Mutter ist früh verstorben. Sie fühlt sich verkehrt in ihrem Leben und wird bald ein Stück erwachsener werden. Ein französisches Halstuch aus feinster Seide lässt sie die Mutter nicht vergessen, macht sie jedoch auch nicht wieder lebendig. Sehr lebendig hingegen ist Mackenzie, ein gleichaltriger Junge, der ihre Gefühle verwirrt. Und plötzlich ist da ein weiteres Mädchen, dass ihr gleicht, als wären sie Zwillinge. Wo kommt es her? Holly-Jane Rahlens hat sich für Jugendliche mittels Zeitreisen schon oft gekonnt durch Parallelwelten gespielt. Hier greift sie für Kinder einen alten Trick auf, der den Protagonisten die Selbstbestimmung raubt. Lizzy, Betty und Mack setzen alles daran, das fiese Spiel gegen sie zu enträtseln. Wer einen spannenden Plot lesen und etwas über das Handwerk des Schreibens und Geschichtenerfindens erfahren möchte, ist hier genau richtig. Darüber hinaus erzählt die Autorin von der Suche eines Kindes nach dem Platz im Leben und der Aktzeptanz einer neuen Lebenssituation sowie der unverhofften Stärke, die Lissy durch die Zuneigung der Menschen in ihrem neuen Zuhause gewinnt.

Den Weg ins Leben finden

lackey-maedchen-sturm

Lindsay Lackey: Das Mädchen, das den Sturm ruft, Dressler 2020 € 18,00

Red, eigentlich Ruby, ist ein Pflegekind. Sie richtet sich nirgendwo lange ein. In einem Jahr, so hofft sie, wird sie wieder bei ihrer Mutter sein. Die eigentlich durch und durch realistische Geschichte packt von der ersten Seite. Eins sollte Red in ihren zehn Jahren gelernt haben, auf ihre Mutter kann sie nicht zählen. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt.  Ihre ersten Jahre sind durch die Fürsorge der Oma bestimmt. Sie hinterließ Red ihren wertvollsten Schatz: Ein Notizbuch mit unmöglichen Dingen, die Red zu lösen versucht. Ihre neuste Pflegefamilie, ein älteres Ehepaar, macht vieles richtig, was anderen nicht gelungen ist. Red Wut mit der sie auf magische Weise die Winde weckt, wird seltener. Und dann ist da noch Tuck, eine Riesenschildkröte, die wiederum Reds Fürsorge braucht und Marvin, ein Klassenkamerad aus hawaiianischer Familie, der ein guter Freund werden wird. Die Konstruktion der Geschichte ist perfekt gelungen. Immer wieder neue Hürden sorgen für Spannung und Begwegung. Red wird sie meistern und damit Stück für Stück an Leben, an Stärke, an Selbstbewusstsein gewinnen. Ein Buch, das weit in mögliche, doch ungewohnte Kinderwelten hinein führt und mitfiebern lässt, selbst wenn man selbst, anders als Red, geliebt und behütet ist und dies ganz selbstverständlich genießt. Lesenswert.

Sommer ohne Sorgen

gmehling-freibad

Will Gmehling: Freibad. Ein ganzer Sommer unter dem Himmel, Peter Hammer Verlag 2019 € 14,00

Sparsam erzählt Gmehling seine Geschichte. Durch eine beherzte Rettungsaktion im Hallenbad bekommen die Geschwister Alfi (10), Katinka (8) und Robbie (7) eine Dauerkarte für die Freibadsaison geschenkt. Da sie aus einfachen Verhältnissen kommen, in denen Geld immer knapp ist und ein Sommerurlaub undenkbar, wird das Freibad ihr täglicher Aufenthaltsort. Und sie haben sich viel vorgenommen: Alfie möchte den 10er schaffen, Katinka 20 Bahnen kraulen und Robbie soll endlich richtig schwimmen lernen. Alles werden sie im September als geschafft vebuchen können, denn sie haben eine "eisenharten" Willen und sie halten zusammen. Man könnte sagen, in diesem Buch passiert nicht viel, und doch, ist es so angefüllt mit all den großen Kleinigkeiten, die wir in der Hektik des Alltagslebens regelmäßig übersehen. Die Kinder erzählen, wie sie den Regentropfen beim Versinken zuschauen und wie die Sonnenstrahlen auf der Wasseroberfläche über den Kacheln tanzen. Eine Reihe von Nebenfiguren werden auch jeden Tag im Schwimmbad sein. Der Bademeister, den sie "das Walross" nennen und seine Tochter Johanna, die gerade genauso alt ist wie Alfie. Die drei Jungs aus Mali, mit denen Katinka ihr französisch übt - sie möchte unbedingt mal nach Paris - und Konrad, der Penner, mit dem sie sich auf ihrem Schwimmbadweg austauschen. Das Wasser ist oft eiswürfelkalt, doch zwischen den Zeilen glüht die menschliche Wärme, für die es nichts weiter braucht, als ein wenig Neugier, Aufmerksamkeit, Selbstverständlichkeit und Zuwendung. Dies alles gelingt Gmehling hier perfekt.

Hilfsbereitschaft und Gruppendynamik im Durcheinander zum Schmunzeln

pauli-schaerer-ei

Lorenz Pauli, Kathrin Schärer: Ei, Ei, Ei! Die Maus hilft aus, atlantis 2020 € 15,00

Selbstverständlich bietet die Maus der Amsel Hilfe an. Damit sie auf Futtersuche gehen kann, muss jemand die Amseleier warm halten. Gar nicht so einfach für eine kleine Maus, auf allen Eiern zu liegen. Kathrin Schärer zeichnet nicht nur meisterhaft Tiere, sie illustriert mit Empathie und unverwechselbarer Komik. Bald bringen auch die Meisen ihre Eier vorbei. Und wo es nun im Wald einen Kindergarten gibt, soll die Maus noch auf die vier Eichhörnchenkinder aufpassen, die promt weitere Eier anschleppen. Der Eierberg wächst, der Waldkindergarten gewinnt an Dynamik. Hilfe, die letzten Eier sind Schlangeneier. Sie müssen vorsichtig wieder weg. Zum Schluss bleibt nur ein letztes Ei und das holt der Dachs ab. Der Dachs? Der legt doch gar keine Eier. Er frisst sie! Die arme Maus. Erst als die Eichhornmama den Pingpongball ihrer Kinder sucht, geht der Maus ein Licht auf. Alles, was man über Eier erzählen kann, steckt in dieser Geschichte....und noch viel mehr: Gruppendynamik, Hilfsbereitschaft, Fantasie, Entsetzen und Glück, Traurigkeit und Wärme. Ein wunderbares, turbulentes Miteinander. Nicht nur an Ostern.

Endlich verliebt

lermire-mira

Samine Lemire, Rasmus Bregnhoi: Mira 03. #kuss #kunst #familie

Mira ist ein richtig großes Mädchen geworden und endlich, endlich ist sie auch verliebt. Wie konnte sie sich früher nicht sicher sein, ob sie verliebt ist? Jetzt weiß sie, dass einem das völlig klar ist! Ansonsten ist alles beim Alten. Ihre chaotische, liebenswerte Mutter ist nur noch viel öfter als früher voll peinlich. Ihr Oma ist der Fels in der Brandung wechselnder Gefühle und ihr richtiger Papa, den sie noch nicht so lange kennt ist also wirklich ihr richtiger Papa. Ein wenig zweifelt Mira noch uns stellt unerlaubte Nachforschungen im Tagebuch ihrer Mutter an. Und natürlich sind da noch ihre Freundinnen und Freude und ein große Müll-Schrott- Kunstprojekt. Jeder Mira-Band scheint noch besser als der Vorhergehende. Unbedingt Lesen! Das darf gerne so weitergehen.

Sanfte Annäherung an den Tod

dekko-sommer

Espen Dekko: Sommer ist trotzdem, Thienemann 2020 € 13,00

Bei Oma und Opa, sie leben direkt am Meer, wird die kleine Ich-Erzählerin umarmend aufgenommen. Die Wärme des Sommers, vertraute Geräusche, die salzige Meeresbrise machen ihr schweres Herz leicht. Es sind Ferien. Omas Katze wird Kätzchen gebären, die Wale in der Ferne stoßen ihre Fontänen in die Luft. Das harmonische Bild wird leise vom Tod unterlaufen. Ein Wal strandet, die Katze bringt tote Kätzchen auf die Welt. Für die Ich- Erzählerin bilden diese Ereignisse Brücken in das letzte Jahr, zu ihrem Vater, der an einer Krankheit starb. Sie erinnert letzte Situationen und Gespräche, damals noch kaum greifbares und begreifliches wird Stück für Stück verständlicher. Immer wieder ergeben sich Situationen in denen Oma & Opas "Mädchen" vieles vom Papa in sich trägt. Ihre Leidenschaft zum Meer, zu den Tieren, der Natur, der Nautik und nicht zuletzt ihr Mut in großer Gefahr. Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte zur Verarbeitung eines Todes. Es ist ein großes Abenteuer, bietet kolossale Spannung, Freude und Glück und nahezu ein Happy End.