Weihnachten mit Märchenfigur

baltscheit-prinz

Martin Baltscheit: Der kleine Prinz feiert Weihnachten, Karl Rauch Verlag 2018 € 15.-

Er ist wieder da! Ein weiteres Mal ist der kleine Prinz auf die Erde gefallen. Ausgerechnet an Weihnachten. In der ersten Begegnung vor einer Bäckerei treffen seine unschuldigen Fragen eine verhungerte Krähe. Stück für Stück erfahren die Leser, was mit dem Schaf, der Rose und dem kleinen Planeten B 612 passiert ist. Der kleine Prinz ist auf der Suche nach seinem Freund, dem Piloten und wie selbstverständlich glaubt er ihn zu finden. Ähnlich der Reise von Planeten zu Planeten inszeniert Baltscheit die Begegnungen des kleinen Prinzen auf der Erde im hier und jetzt. Der kleine Prinz wird das Christkind erhören, versehentlich zerstören und als seltsamer kleiner Junge in Polizeigewahrsam genommen werden. Er wird herausfinden, dass die ganze Welt seine Geschichte kennt und natürlich auch, wie der Pilot und Autor heißt. Seine Suche nach ihm, wird ihn auf den Meergrund bei Korsika bringen und uns einen kleinen Ausschnitt unserer Welt durch die Augen des kleinen Prinzen präsentieren. In Verneigung vor dem Autor und seinem Werk wird auch Baltscheits Ende nicht romantisch sein, aber doch einen kleinen Lichtschimmer von Hoffnung aufblinken lassen.

Krimi, Freundschaft und Handicap

kelly-wuensche-universum

Deutscher Jugendliteraturpreis im Kinderbuch 2019

Erin Entrada Kelly: Vier Wünsche ans Universum, dtv 2018 € 14,95

Virgils Großmutter Lola stammt von den Philippinen. In Virgils Familie sind alle laut und übersprudelnd, doch Virgil, das Nesthäkchen, ist still und sehr schüchtern. Nur seine Großmutter weiß ihn mit ihren alten Geschichten zu verzaubern. Sie ist seine engste Vertraute. Selten sagt er sonst ein Wort, zu niemanden. In seiner Förderklasse beschäftigt ihn die selbstbewusste Valencia. Auch sie ist eine Außenseiterin. Ohne ihre Hörhilfen liest sie von den Lippen und keiner würde ihr, so wie es Santos mit Virgil tut, nachstellen und drohen. Auch wenn Virgil Umwege in Kauf nimmt, es gelingt ihm nicht immer Santos zu entkommen und so schafft er es, Virgils Rucksack im Wald in einen Brunnen zu versenken. Da Virgil an diesem Tag ausgerechnet sein kleines Meerschwein Gulliver im Rucksack transportierte, klettert er todesmutig zu seiner Rettung in den Schacht und fällt dabei selbst hinein.

Körperwelten

fiske-po

Anna Fiske: Alle haben einen Po, Hanser Verlag 2019 € 14,00

Körper sind gleich und ebenso verschieden. Dein Körper wächst und  verändert sich im Laufe deines Lebens. Du kannst ihn beanspruchen und fühlst dich wohl in ihm, wenn du ihn pflegst. Dein Körper gehört DIR ganz allein! Berührungen können schön sein, Haut ist zart und weich, aber es gibt Stellen an deinem Körper, da darf keiner Hinlangen, wenn du es nicht willt. Egal ob Erscheinungsbild, Aufklärung, Sport, Gefühle, Waschen oder Essen, Pupse und Krankheit, in diesem Büchlein erfährt man von vorn und von hinten alles über den eigenen Körper und die Körper der Anderen, selbstverständlich und spielerisch witzig. Die Menschen auf den Seiten sehen lustig aus, lang und kurz, drall und spillerig, ausladend und einladend, mit Zopf oder Glatze, mal haben Haare auf den Zähnen, mal Pickel im Gesicht oder sie sitzen nackig im Bus. Darf man das überhaupt? Hier wird zum Mitreden aufgefordert, zum Lachen und Staunen. Jeder Körper ist einzigartig und wunderschön. Wir können mit ihm viele Sachen machen und er drückt unsere Gefühle aus. Wir können krank werden und nach einem langen, aufregenden Tag brauchen wir Schlaf. Glücklicherweise ist morgen wieder ein neuer Tag . Da können wir das Buch gleich wieder anschauen, denn es gibt unglaublich viel in ihm zu entdecken. Großartig gelungen, kurz und knapp betextet und emotionsreich illustriert hat Anna Fiske eine tolle Menschengemeinschaft aufs Papier gebannt. Vielleicht hast du ja Lust deinen eigenen Körper dazu zu zeichnen und zu erzählen, was du mit ihm erlebst.

Aufregender Winterspaß

borando-pass-auf

Silvia Borando: Pass auf! Verlag Freies Geistesleben 2019 €14,00

Wir schauen in die Gesichter von zwei Kindern, die aus dem Fenster schauen. Rot und blau sind ihre Mützen und Jacken, gelb scheint das Licht im Hintergrund. Weiße Schneeflocken fallen vor der Fensterscheibe. Die beiden beobachten einen Vogel im Schnee. Da! Drei rosafarbene Hasen. Und Da! Eine Katze. Wird sie den Vogel fangen? Nein. Ein Bär kommt von der anderen Seite. Doch Hilfe! Was macht der Bär denn da? Die Gesichter der Kinder zeigen Erstaunen, Überraschung und Aufregung. Vollkommen gefesselt folgen sie den Ereignissen, so wie es kleine Betrachter auch tun werden. Schon stürzen sie hinaus in den Schnee zu den Tieren. Doch da sind alle weg. Überzeugend einfach und klar gestaltet Borando das einzelne Bild und die Bildfolge und doch birgt sie eine rasante Geschichte. Bilderbuchkunst für Kleine. Zum Benennen, Entdecken, Fühlen und Mitfiebern. Ein Winterbuch, das einheizt.

Zwischen Tradition und Moderne – weit weg und vertraut.

liu-xun-zaehnchen

Liu Xun: Zähnchen, Zähnchen auf das Dach! edition bracklo 2019 € 19,80

Als Niunius erster Milchzahn ausfällt rennt sie aus dem Haus auf der Suche nach ihrem Opa. Er soll ihr helfen, den Zahn auf das Dach ihres Hauses zu werfen, damit sie wächst und lange lebt. So weit die Tradition. Niunius Viertel besteht aus kleinen, alten Gassen, in denen am Morgen das Leben erwacht. Kinder drängen zum Spiel hinaus, Erwachsene machen sich an die Arbeit. Niuniu kennt sie alle: die hübsche Schneiderin, den Messerschleifer, den Friseur, den Fischhändler mit dem großen Bassin auf seinem Fahrrad und den Mann mit der kleinen Popkornmaschine. Ihren Opa findet sie beim Schachspiel. Mit seiner Hilfe landet Niunius Zahn neben den ihres Vaters und Großvaters auf Dach. Nun beherbergt ihr Haus ihre Familiengeschichte über drei Generationen. Doch ein Wandel, die Baukräne am Himmel zeichnen sich ab. Die Häuserwände der schmalen Gassen sind mit dem Zeichen für Abriss gekennzeichnet. Sie müssen modernen Hochhäusern weichen. Werden mit ihrem Abriss auch die Geschichten der Menschen, die Nähe zu ihnen, das Miteinander, die Gelassenheit verschwinden? Niuniu streift mit offenen, neugierigen Augen durch ihre Welt.
In China schreitet der Wandel zur Moderität schnell und selbstverständlich voran. Die in Nanjing beheimate Autorin und Illustratorin möchte vor allem zeigen und beschreiben, was in ihrer Stadt vor sich geht, wie Zeit verstreicht und Leben sich verändert oder vergeht. Mit ihrer Geschichte macht sie in Anbetracht dieser unaufhaltsamen Reise zur Moderne, den Moment des Innehaltens, des Schauens, Beobachtens und Wahrnehmens, wie es Kinder spielerisch tun, besonders kostbar. Ihre in Aquarell und Bleistift gezeichneten Straßenszenen sind voller Details und Lebendigkeit. Sie eröffnen uns eine ungewohnte Welt, die sich erstaunlich nah und vertraut anfühlt.

Emotionaler Wirbelsturm

houm-luegen

Nicolai Houm, Lügen schmeckt wie Knäckebrot, Oetinger 2019, 15,00€l

Vilde hasst Lügen. Und trotzdem fängt ihr neues Leben nach dem Umzug mit ihrer Mutter in der neuen Klasse mit einer Lüge an. Einer Lüge, hinter der ein so großes Geheinnis steckt, dass die 12jährige deswegen Herzklopfen, Bauchweh und Wut zugleich in sich trägt. Niemand darf wissen, dass ihr Vater seit Jahren im Gefängnis ist. Wie ein Kind dieses Wissen emotional aushält, sich aber ständig nach seinem Vater sehnt, der Mutter insgeheim Vorwürfe für ihre eigene Distanz zur gemeinsamen Vergangenheit macht, ist sprachlich dicht und packend geschrieben. Eine starke Geshichte über Freundschaft, Ehrlichkeit und der Sehnsucht nach Halt in der Familie. die es so nicht mehr gibt.

Rasantes Roadmovie vor den Toren Berlins

muser-kannawoniwasein

Martin Muser: Kannawoniwasein. Manchmal muss man einfach verduften, Carlsen 2018 € 12.-

Finn ist elf, als er zum ersten Mal allein zu seiner Mutter nach Berlin fährt. Doch dann wird ihm im Zug sein Rucksack gestohlen, in dem sich seine Fahrkarte und sein Handy befinden. Als der Schaffner Finn erwischt, übergibt er ihn an der nächsten Haltestelle an die Polizei. Gemeinsam mit Jolla, einem polnischen Mädchen flieht er. Dann beginnt eine lustige und abenteuerliche Reise, als sie sich mit einem Traktor, zu Fuß und per Anhalter nach Berlin durchschlagen und versuchen, den Rucksackdieb ausfindig zu machen. Mir gefällt an dem Buch, dass es mit Humor erzählt wird und gleichzeitig immer spannend bleibt.

Was sich unter der Oberfläche verbirgt

woltz-alaska

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019, Kinderbuch

Anna Woltz: Für immer Alaska, Carlsen Verlag 2018 € 12.-

1.  Ich heiße Parker. Ich heiße so, weil ich in einem Park geboren wurde.
2. Vor zwei Jahren haben wir die Asche meiner toten Oma im Phantasialand ausgestreut.
3. Und ich kann Jingle Bells bellen. Zitat: Woltz, Für immer Alaska
Nur zwei von diesen drei Fakten über Parker sind wahr, einer ist erfunden, und der letzte ist das nicht. Denn Parker hatte es geliebt, mit ihrem Hund Alaska zu „singen“, bevor sie Alaska weggeben musste. Parker vermisst Alaska ganz schrecklich, bis sie sie wiedertrifft, als Assistenzhund ihres Klassenkameraden Sven.

Eine witzige Enkel-Oma-Conection

schrocke-leben

Eine witzige Enkel-Oma.Connection

Kathrin Schrocke: Immer kommt mir das Leben dazwischen, Mixtvision 2019 €14,00

Karl ist unglücklich verliebt, in Irina, das Nachbarsmädchen. Er möchte außerdem Youtube-Star werden und sich einen Künstlernamen zulegen. Und irgendwie gelingt es ihm gemeinsam mit seinen Cousins Master und Desaster dafür zu sorgen, dass seine Oma heimlich in eine Generationen-WG umziehen kann. Doch für all das haben die Eltern des Dreizehnjärigen gerade keinen Blick, sie haben ganz andere Probleme. Der neue Chef von Karls Muter bringt die Ehe ins Wanken, der Vater zieht aus. Dass er sich ausgerechnet in Omas neuer WG einmietet und seine Mutter nichts davon erfahren darf,  lässt den Kloß in Karls Hals gehörig wachsen. Wie Karl das neue Leben von seiner Oma und deren Mitbewohner findet, wie es sich anfühlt, plötzlich einen traurigen Vater zu haben, der seltsame Dinge tut, und wie es dazu kommt, dass er am Ende doch noch Irina küssen wird, das kann der Leser nur mit einem ständigen Grinsen im Gesicht lesen, denn : Karls kommt tatsächlich das Leben immer wider dazwischen.

Verjüngender Wirbel appetitanregender Nonsensgedichte

nesbitt-niemann-gedicht

Kenn Nesbitt, Christoph Niemann: Jetzt noch ein Gedicht, und dann aus das Licht! Poesie zur Guten Nacht, Hanser Verlag 2019 €22.-

Wie beschreibt man eine grandiose, Gefühl und Verstand sättigende Gedichtesammlung? Zunächst sind es die Bilder von Christoph Niemann, die Appetit anregen. Sein dicker Pinselstrich tanzt über die Seiten. Hier quetscht sich ein dicker, kugelrunder Elefantenbauch durch einen Eingang und verschmilzt mit der Tür, dort tänzelt ein Eisbär mit seiner Zehenspitze auf einem Eiswürfel im weiten Meer. Niemann braucht nur eine einzige Farbe, um die Welt ad absurdum zu führen. Die Gedichte, übersetzt von 115 namhaften Schriftstellern, folgen ihm nach. Zwischen Erwachen und Schlafenszeit erzählen sie von Sonne und Mond, Flora und Fauna, der ganzen, wundervollen Welt. Sie fangen Geräusche ein und lassen die Worte rhythmisch tanzen, erzählen witzig und weise, dass es knirscht und kracht. Wie nahrhaft kann Fantasie doch sein, eine große Kraft, die Kinder beseelt. Sollten wir es vergessen haben, diese 150 gereimten Verse und Nonsensgedichte, mit Kindern gelesen, sind eine Verjüngungsspritze.

24. September 2019, 18:30 Uhr: Premierenveranstaltung mit Lutz van Dijk: Bis bald, Opa.

dijk-opa

Lutz van Dijk: Bis bald, Opa. Peter Hammer Verlag 2019 € 14.-

Wie gewöhnlich fährt Daniel in den Winterferien zu seinem Opa Anton. Dieser lebt bei Kapstadt in Südafrika. Das war schon immer so, solange Daniel denken kann. Doch in diesem Jahr bekommt Daniels Mama kurz vor seiner Abreise einen alarmierenden Anruf. Opa Anton liegt im Krankenhaus.  So schließen sich Mamas neuer Freund und seine Tochter der Reise mit an. Kaum gelandet, umfängt die kleine Patchwork-Familie die Farbigkeit eines südafrikanischen Sommers, die Sprachenvielfalt des Landes, das pralle Leben, in deren Mitte die besondere Familiengeschichte Daniels steht. Gekonnt jongliert der Autor in seiner Geschichte mit der Vorbereitung eines Abschiedes. Eine Liebeserklärung mit dem festen Glauben an die Kraft des Miteinanders im Leben.

2. November 2019, 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr: Kamishibai-Theater

saykm_kindergruppenbild-kopie
Ob japanisches Kamishibai oder arabischer Wunderkasten – überall auf der Welt lieben es Kinder und Erwachsene seit jeher, wenn der Geschichtenerzähler um die Straßenecke biegt und seinen Stand aufbaut. Die Vorfreude auf die bekannten und immer wieder neuen Geschichten lockt das Publikum magisch an. Kleine Münzen in der Faust der Zuseher werden hervorgezaubert, um einen guten Platz vor der Bühne zu ergattern. So war es, wenn der japanische Kamishibai-Mann mit seinem Fahrrad erschien, auf dem die aufklappbare Bühne die altvertrauten Bildkarten in Szene setzte, und so war es beim arabischen Wunderkasten-Mann, der seine Rollbild-Bühne mit Gucklöchern ebenso herbeitrug wie das Bänkchen für die Kinder.
Mit den preisgekrönten, edel in Leinen gebundenen Bilderbüchern wie „Der Wunderkasten“ von Rafik  Schami und „Der Kamishibai-Mann“ von Allen Say stellt die Edition Bracklo zwei der wundervollsten internationalen Erzähltraditionen vor, die den universellen Wunsch aller Kinder nach Fantasie und Unbeschwertheit auf den Straßen einer komplizierten und doch oft einfachen Erwachsenenwelt dokumentieren.
Zum Start der Woche der unabhängigen Buchhandlungen, an diesem Samstagvormittag wird uns die Verlegerin Gabriela Bracklo im Buchpalast in die japanische Erzähltradition entführen, uns ihre Bücher vorstellen und zu jeder vollen Stunde eine Kostprobe des Kamishibai Theaters geben. Die Vorführungen dauern circa 30 Minuten.

Mops mit Superkräften

gorny-supermops

Nicolas Gorny: Supermops und der dreiste Dackelraub, Südpol Verlag 2017 € 8,99

Helge hat Pech, das sagt wenigstens er, weil er das schrecklichste Haustier aller Zeiten hat, nämlich eine dicken, faulen Mops. Er ist genau das Gegenteil von den Tieren, die er eigentlich wollte: einem gefährlichen Krokodil oder einer Schlange. Das Leben von Mops besteht aus essen, schlafen, essen, schlafen, essen,.... doch eines Tages wird alles anders. Mops ist mal wieder auf Essenssuche und hat das große Glück, neben dem Kühlschrank ein Würstchen zu finden. Er verschlingt es und plötzlich verwandelt er sich in eine Supermops. Helge ist ganz aus dem Häuschen. Jetzt hat er ein Haustier nach seinem Wunsch. Doch lange kann er sich nicht freuen, denn die schöne Dackeldame Paula wird entführt. Supermops und der dreiste Dackelraub ist super erzählt und witzig illustriert für jünger leser.  Viel Spaß und Spannung garantiert.
Seitdem ich das Buch gelese habe, wünsche ich mir insgeheim auch, dass mein Mops ein Supermops wird.

„Wir müssen Kindern erlauben, sich ihre eigene Meinung zu bilden.“

gratz-amy

Alan Gratz: Amy und die geheime Bibliothek, Hanser 2019 € 15.-

Als Amy ihr Lieblingsbuch in der Schulbibliothek ausleihnen möchte, ist es nicht zu finden. Nein, kein Kind hat es ausgeborgt, der Schulauschuss hat verfügt, dass dieses Buch, welches Amy schon hundert Mal gelesen hat, ihr Herzensbuch, für Kinder ungeeignet sei, pädagoisch nicht erbaulich, ja schädlich gar. Amys erster Plan ist es, ermutigt von der Bibliothekarin, vor dem Ausschuss vorzusprechen. Aber Amy ist ein schüchternes Mädchen. Im entscheidenen Moment traut sie sich nicht. Als Amys Vater ihr das Buch kauft beginnt sie mit diesem und anderen, ebenso verbannten Büchern, eine geheime Bibliothek in ihrem Schließfach zu eröffnen. Zu ersten Mal findet Amy Mitstreiter, schafft Allianzen, handelt und kämpft eine wichtige Sache: Die Meinungsfreiheit. Immer wieder staunt man über ihre Gewitzheit, ja Klugheit und wird sich vor allen Dingen bewusst: Die kindliche Freiheit, sich aussuchen zu dürfen, was man lesen möchte, gute und schlechte Bücher, kluge und witzige, welche, die mal Lachen mal Weinen machen, ist wichtig und Charakter bildend. In der Wahl der Lektüre haben höchstens die eigenen Eltern ein Vetorecht. "Wir müssen Kindern erlauben, sich ihre eigene Meinung zu bilden, auch wenn uns das mitunter Angst macht.", lässt Allan Gratz die weise Bibliothekarin Opal Jones in seinem Buch sagen. Er schreibt aus eigener Erfahrung und mit vielen ganz konkreten Beispielen alter und neuer Bücher. Eine Geschichte, die von Klein wie Groß unbedingt gelesen werden sollte. Eine Geschichte, die Mut macht und ihre Leser, neugierig geworden, zum Lesen vieler weiter, lesenswerter Bücher animiert.

Die unsichtbaren Beine der Liebe

hagerup-bruder

Linde Hagerup: Ein Bruder zu viel, Gerstenberg Verlag 2019 € 14,95

Die Welt der 9-jährigen Sara könnte schöner nicht sein, bis eine Freundin ihrer Mutter plötzlich stirbt. Alleinerziehend hinterlässt sie einen 5-jährigen Sohn. Saras Eltern beschießen, ihn in die Familie aufzunehmen. Sara konnte dem quengelingen Steinar nie etwas abgewinnen. Nun besetzt er ihr halbes Zimmer. Die Mutter. Den Vater. Von Trauer umfangen, bekommt er immer alles. Steiner lebt in einem Schonraum und in Sara nagt ein kleines, wütendes Tier. Da alle Aufmerksamkeit auf Steinar liegt verschwindet Sara mehr und mehr, bis sie auf eine Idee kommt: Sara wird zu Alfred, einem großen Bruder für Steinar, der nett zu ihm sein kann und der vieles schafft, das Sara nicht gelingen will. Doch das Doppelleben birgt andere Schwierigkeiten. Schlicht, klar und für Kinder zum Greifen nah und bildlich erzählt liegt unter dieser Geschichte große psychologische Brisanz. Alle Figuren müssen sich mit starken Gefühlen arrangieren und ihre Handlungen werden in emotionalen Notsituationen mit zweierlei Maß gemessen. Es geht nicht immer gerecht zu. Saras Flucht in eine andere Person macht sie handlungfähig, ist aber auch kein Dauerzustand. Wie wird sie den Weg wieder zu sich selbst zurück finden? Der packende Kinderroman ist eine Geschichte der kleinen Schritte, kurzen Sätze, wechselnden (Jahres)Zeiten. Dem Vergehen von Zeit überhaupt. Der Veränderung. Dem Wachsen. Und vor allem der Liebe, und einer bewundernswerten Vater-Tochter Beziehung. "Die Liebe sind ein paar Beine, die du nicht sehen kannst. Diese Beine können viel weiter laufen als deine normalen Beine. Diese Beine nämlich tragen dich durch das Leben", sagt Saras Papa in der Overtüre zu ihr. Diese vier ungewöhnlichen Beine, die sichtbaren wie unsichtbaren lassen Sara zunächst straucheln und stolpern. Sara nimmt uns mit in ihre Geschichte, die man am Ende, die Beine sehend, ins Herz schließt und keinesfalls missen möchte.

Mit Witz und gutem Spürsinn

springer-enola-holmes

Nancy Springer: Der Fall des verschwundenen Lords. Ein Enola Holmes Krimi. Knesebeck 2019 € 15.-

Die 14-jährige Enola Holmes, Schwester des berühmten Sherlock Holmes, ist an der Seite ihrer Mutter, einer wahren Frauenrechtlerin, auf dem Familienanwesen groß geworden und hat jede Menge Freiheiten genossen. Ihr Leben hätte ewig so weiter gehen können, wäre die Mutter nicht von einem Tag auf den anderen verschwunden und Enolas Brüder aufgetaucht. Sie sind geradezu schockiert über den Zustand des Anwesens, noch mehr über Enolas mangelnde und ihrer Stellung nicht entsprechende Erziehung und beschließen, dass sie in einem Internat bestens aufgehoben sein würde. Enola lässt sich jedoch nicht so einfach verbiegen. Heimlich macht sie sich auf den Weg nach London, um ihre Mutter zu suchen. Einige versteckte Hinweise bringen sie zu der Annahme, dass die Mutter auch nichts anderes gewollt hatte.. Während ihrer Flucht  - verkleidet als Witwe, wie es sich für eine echte Detektivin gehört - wird Enola prompt in den Fall des vermeintlich entführten jungen Lord Tewkesbury verwickelt. Sie hätte wahrlich nicht geahnt, dass sie sich so schnell ihrem ersten großen Abenteuer in London gegenüber sieht. Mit einer Portion Herzklopfen, Ideenreichtum, zudem jeder Menge Mut meistert sie die Situation, und eines ist für Enola fortan klar: sie wird eine Menschenfinderin werden und weitere Detektivfälle übernehmen. Die jungen Leser folgen Enola in das Jahr 1888, eine Zeit, in der Kindern und Frauen noch wenig Mitspracherecht, geschweige denn, die Möglichkeit der Selbstverwirklichung zugestanden wird. Genau darum ist die über sich selbst hinauswachsende Enola Holmes so liebenswert als Figur, und als Detektivin nicht weniger originell wie ihr großer Bruder Sherlock.

Traumspringer

ruehle-traumspringer

Alex Rühle: Traumspringer, dtv junior 2019 € 14,95

Leon träumt mit offenen Augen. Sein Freund Max träumt am Handy. Er testet Beta- Spieleversionen aus der Firma seines Vaters. Unablässig befindet er sich in virtuellen Verfolgungsjagden. Leon hätte auch Elias gern zum Freund, aber dieser schweigt und ist abweisend. Er ist der Außenseiter der Klasse. Als Leon eine Fledermaus aus einem Traum am Klassenzimmerfenster sieht und den Wolf aus dem Zoo, der bald vermisst gemeldet wird, ist er sich sicher, dass zwischen Wachen und Schlafen seltsame Verbindungen existieren. Bald lernt er Morpheus und seine Geschwister kennen und erfährt von verschwundenen Kindern und geklauten Träumen, mit denen es sich Geld verdienen lässt.

Kinderalltag an der Mauer

ludwig-mauerschweinchen

Katja Ludwig: Das Mauerschweinchen, cbj 2019 € 13.-

"Schwein gehabt", denkt Aron, als das Meerschweinchen an seinem improvisierten Gleitschirm über die Grenzanlage in den Westen Berlins segelt. Ein Meerschwein und die Berliner Mauer bilden den Mittelpunkt zweier Kindergeschichten, die vom Leben in den deutschen Ländern der 80er Jahre erzählen. Die Mauer führt quer über die Wolliner Straße und bildet die Begrenzung der kindlichen Welten. Arons Eltern wollen mit dem Westen nichts zu tun haben, aber Arons Oma besucht ihn regelmäßig. Als Rentnerin darf sie von Osten nach dem Westen reisen. Deshalb nennt Aron sie auch seine "Wandeloma". In Noras Mietshaus, auf der westlichen Seite wohnt auch eine Oma. Jeder nennt sie Oma Wirsing. Sie wandelt manchmal in umgekehrter Richtung, von West nach Ost, um sich die Haare preisgünstig in lila Locken legen zu lassen. Noras größter Weihnachtswunsch wäre ein Meerschwein gewesen, doch ihre Eltern wollen ihn ihr nicht erfüllen.

Wie die Fantasie im Spiel mit Geschichten groß und stark macht

evans-fitz-fups

Lissa Evans: Fitz Fups muss weg, Mixtvision 2019 € 15,00

Das Buch, welches Phine ihrer vierjährigen Schwester Minnie zum hundersten Mal vorlesen soll, handelt von bunten Farbtonnen, Wimblis genannt, die glücklich im noch bunteren Wimbli-Land leben, wo alle in furchtbaren Reimen sprechen. Nachdem ein Verkehrsunfall  Minnie ins Krankenhaus gebracht hat, gerät Phine ausgerechnet mit ihrem verhätschelten Cousin Graham in dieses unsägliche Buch. Die klassische Schnittstelle ist schlicht wie schön angelegt und mittels Spielzeughandy werden die Welten in Kontakt bleiben.  Phine muss  die Wimblis und das Land von der Tyrannei des Fitz Fups, einem von Minnies Kuscheltieren befreien und das gelingt nur, wenn alle zusammen helfen und Mut beweisen. Während sich das bunte Land durch Fitz Fups mehr und mehr entfärbt, weisen die Reime den Weg zum Ziel, denn das Abenteuer scheint auch ein Spiel zu sein. Dieses wunderbar verrückte, witzige, gut konstruierte, sprachspielerische und zu Herzen gehende Abenteuer hat alles, was eine gute Geschichte braucht und zeigt ganz nebenbei, wie Kinder mit Fantasie groß und stark werden können.  Viel Spaß zum Vor- und Selberlesen.

Coole Großeltern

till-opa

Jochen Till: Opa müffelt, Oma schnarcht, Tulipan 2019 € 10.-

Die Reihe "Tulipan Kleiner Roman" richtet sich an gute Leser ab 7. Handlich und klein passen die Bücher unter jede Bettdecke oder ins Handgepäck für unterwegs. Auch Jochen Tills Hauptfigur Lutz befindet sich auf dem Rücksitz des Autos seiner Eltern. Sie bringen ihn zu Oma & Opa. Dort soll er zwei Tage bleiben. Lutz, der vier Jahre mit seinen Eltern in Amerika lebte, kann sich an seine Großeltern überhaupt nicht erinnern und malt sich das Wochenende in den schrecklichsten Farben aus. Aber dann kommt natürlich alles ganz anders und Oma & Opa sind viel cooler, als er gedacht hat. Ein typisches Jochen Till Buch kommt natürlich nicht ohne verstolperte Missverständnisse und viel Witz aus. Eine schöne Wochenendlektüre fürs Grundschulalter.

Von ungeahnten Gefahren und Helden in Not

forester-pegasus

Kim Forester, Clans von Cavallon - Der Zorn des Pegasus, Arena Vlg. 2019 €15,00

In Cavallon herrscht Frieden seit sich die letzte Pegasusherde in die Wolkengebirge zurückgezogen hat. Doch ein überraschender Angriff auf die Freie Stadt, in der Menschen, Zentauren und Einhörner zusammenleben, lässt alle Schrecken der früheren Kriege aufleben. Alle sind sich einig, ob Einhörner, Zentauren, Menschen oder Kelpies, dass die Herde der Pegasus die Stadt angegriffen hat. Nur der Zentaur Lysander, der gerade zu den Chronisten Cavallons berufen wurde, hört den Menschen wirklich zu. Seine Berichte verschwinden allerdings, niemand will hören, dass es noch eine andere Bedrohung geben könnte.

Selbstverständlich, neugierig, souverän. Ein Krimi zum Anbeißen.

patwarden-forschungsgruppe-erbsensuppe

Rieke Patwardhan: Forschungsgruppe Erbsensuppe, Knesebeck Verlag 2019 € 13.-

Lange schon hat sich Nils Klasse einen Flüchtling gewünscht. Als die Lehrerin ihnen Lina ankündigt, glaubt Evi, sie käme aus Schweden. Evi ist nicht gerade auf den Mund gefallen und ein wenig grobmotorisch. Eine Außenseiterin. In der Klassenbande der 22 Fragezeichen will sie keiner haben. Auch der stille Nils war am Tag der Bandengründung krank. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als Evis Wunsch nachzukommen und mit ihr eine zweite Bande zu gründen. Die Bandenaufgabe ist bald gefunden: Linas Integration.

Fantasie kennt keine Grenzen

ravishankar-strasser-ausreden

Anushka Ravishankar, Susanne Straßer: Ausreden, Ausreden, Peter Hammer Verlag 2019 € 16,-

Zwischen Kindern und Erwachsenen können in der Betrachtung eines Sachverhaltes Welten liegen. Auch diesem Buch kann man sich von verschiedenen Seiten nähern. Die einen verfolgen Tims Bemühen, die anderen fiebern mit seiner Fantasie.  Beim Start in die Woche nimmt Tim sich vor hilfsbereit, nützlich, brav und vernünftig allen erwachsenen Erwartungen zu entsprechen. Doch jeden Tag gerät ihm die anstehende Aufgabe irgendwie zu verrücktem Blödsinn und absurdem Quatsch.

Ziegen bringen Glück

fleming-ziegen

Anne Fleming: Ziegen bringen Glück, Carlsen 2019 € 10,99

Die zart erzählte, ein wenig melancholische Geschichte, gewinnt rasant an Fahrt, als sich Will und Kid daran machen, dem Gerücht einer Bergziege auf dem Hochhausdach nachzugehen. Kid ist mit ihren Eltern für ein paar Wochen zu Besuch in New York. Sie haben sich in der Wohnung eines Cousins des Vaters einquartiert. Derweil die Mutter die Proben zu einem ihrer Theaterstücke mitgestaltet, stromern Kid und ihr Vater samt Hund durch die Museen der Stadt.

Kindheit auf zwei Seiten der Mauer

gehm-klein-huebendrueben

Franziska Gehm & Horst Klein: Hübendrüben. Als eure Eltern klein und Deutschland noch zwei waren. Klett-Kinderbuch 2018 € 14.-

Max und Maja sind Cousin und Cousine und wachsen in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) und der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) auf. Wie damals üblich gehen ihre Väter zur Arbeit. Ihre Mütter sind Hausfrauen. Max hat eine kleine Schwester und Maja einen kleinen kleinen Bruder. Sie gehen zur Schule, genießen die Sommerferien und sprechen die gleiche Sprache. Fast. Max will Astronaut werden und Maja Kosmonaut. Max liebt Hähnchen und Maja Broiler. Cola? "Darfst du nicht", sagen die Erwachsenen zu Max. "Knusperflocken?" "Hammer nich", sagen sie zu Maja.

Fussball verbindet

konecny-bolzplatz

Jaromir Konecny: Ein Bolzplatz für alle, Ravensburger 2019 € 7,99

Nein, das ist nicht einfach nur eine typisch nette Kindergeschichte über Fußball. Im Klassenzimmer herrscht ein rauher Ton. Felix, ein Junge mit langen Haaren, wird als Mädchen gehänselt, der übergewichtige Balu als "Lappen" oder "Fettmops" tituliert. Wenn sich die Klasse auf dem Bolzplatz hinter der Schule trifft, gibt es Streit darum, ob nur Jungs oder auch Mädchen hier Fussball spielen dürfen. Die Väter am Spielfeldrand sind keine Hilfe. Im Gegenteil. Sie versuchen, die Mädchen zu verdrängen, wollen ihre Jungs im Angriff positionieren, mischen sich in die Angelegenheiten des Trainers ein und übernehmen am Ende das Training ganz.

Zum Mitfiebern auf selbstgebauter Rennstrecke

zapf-drachen

Zapf: Drachen an den Start, Tulipan 2019 €8,95

Die kleinen Drachenreiter Kim, Rico, Malte und Bianca veranstalten ein Wettretten. Ihre Namen sind kurz und ihre Drachen beginnen mit dem gleichen Anfangsbuchstaben: Komet, Raptor, Mampf und Blitz. Du siehst sie schon auf dem Vorsatzpapier. Welcher ist dein Lieblingsdrache? Ich mag die fliegende, rote Kaulquappe, den Kugeldrachen Mampf. Unbeschwert, spielerisch und gut durchdacht lockt dieses Erstlesebuch zum Mitfiebern, zum Entdecken der Worte und der Geschichten, die man mit ihnen bauen kann. Kaum sind die vier in der Luft, Mampf muss noch das richtige Oben und Unten finden, entwickelt sich das Rennen nach den Entscheidungen der Leser.

Dicht auf den Fersen der Ausreißer

smet-hendrik

marian De Smet: Hendrik zieht nicht um, Gerstenberg 2019 €12,95

Wegen seines besten Freundes Berkan will Hendrik keinesfalls aus seinem alten Haus wegziehen. Und wenn die Eltern ihm nicht ernsthaft zuhören - sie sind mit Kisten packen beschäftigt - wird Hendrik selbst eine Lösung finden und eben bei Berkan einziehen. Das ist schneller gedacht als getan, denn eigentlich ist in Berkans Haus für Berkan schon kein Platz, denn seine Familie ist viel größer als die von Henrik. Da liegt es nahe, dass beide zusammen sich auf die Suche nach einer gemeinsamen neuen Bleibe machen.

Fesselnde Lesefutter Lektüre um ewiges elfeinhalbjähriges Leben

welford-1000jaehrige-junge

Ross Welford: Der 1000jährige Junge, Coppenrath Verlag 2019 € 16.-

In diesem Buch geht es um dem jungen Alfie Monk, der in einem Wald in England mit seiner Mutter ein komplett abgeschottetes Leben führt, und das seit 1000 Jahren. Doch als seine Mutter unerwartet durch einen Waldbrand stirbt, freundet er sich mit Aidan und Roxy an, die in dem nächstgelegenen Dorf wohnen. Seine Mutter hatte ihn immer gewarnt und er hatte mit Freundschaften schlechte Erfahrungen gemacht. Trotzdem fasst er Vertrauen und erzählt seinen neuen Freunden, dass er sein 1000 Jahren elfeinhalb ist. Dieses unendliche elfeinhalbjährige Leben möchte er endlich loswerden.

Auf Bärenfährte

gehrmann-stadtbaer

Katja Gehrmann: Stadtbär, Moritz Verlag 2019 € 10,95

Wenn man in eine andere Gegend zieht, lebt es sich angepasst leichter. Das weiß jedes Tier. Selbst der Bär, noch neu in der Stadt, bemerkt nach seiner ersten Kollision mit einem Menschen: "Solche Sachen trägt man hier also? Dann mach ich das besser auch so." Schwupps setzt er Hut und Sonnenbrille auf und nimmt die Tasche unter den Arm, die der Mensch liegen gelassen hat. Sie ist voller.....das sei hier aber nicht verraten. Der Bär macht sich auf die Suche nach seinen Freunden: dem Fuchs, dem Biber, dem Dachs und dem Marder. Alle sind in Stadt umgezogen, denn hier gibt es reichlich Nahrung und guten Unterschlupf. Es lebt sich bequem, solange man eben unbemerkt bleibt. Aber wie soll ein großer Bär unbemerkt bleiben?