Vom Wind getragen wie ein märchenhafter Augenblick

janisch-andersen

Heinz Janisch, Maja Kastelic: Hans Christian Andersen. Die Reise seines Lebens, Nord-Süd Verlag 2020 € 16,00

In einer Kutsche sitzt das kleine, neugierige Mädchen Hans Christian Andersen gegenüber und bombadiert ihn mit Fragen: "Bist du alt?" Die Reise ist lang und der Märcherzähler beginnt seine Lebensgeschichte zu erzählen. Die Gegenwart farbig, die Rückblenden als sepiafarbene Einschübe finden sich auch junge Zuhörer sehr gut in den Ebenen zurecht. Andersens Kindergeschichte begann nicht gerade glücklich, doch als er am Theater spielen durfte und das Schreiben entdeckte, änderte sich vieles. "Haben die Märchen mit dir zu tun?", ist auch so eine Frage, die das Mädchen ihm stellt. Ja, hier gibt es Zusammenhänge und man bekommt Lust, das ein oder andere Andersen Märchen mal wieder zu lesen und vorzulesen. Kastelic Zeichungen sind zart pastellfarben. Vögel, Schals und Wolken gleiten scharf am Rande des märchhaften Kitsches vom Wind getragen wie ein Hauch durch die Luft. Für Kinder das gelungene Abbild eines historischen Augenblicks.

Heimat im eigenen Körper finden

reyer-koenigskinder

Sophie Reyer: Zwei Königskinder, Czernin Verlag 2020 € 20.-

Heimat in eigenem Körper finden: Als die Augen der 13- jährigen Käthe, ihre scheuen Sehnsüchte und Wünsche, immer enger um Johanna zu kreisen beginnen, bleibt sie auf sich selbst gestellt. Reyer inszeniert Käthes Höllen- und Höhlenfahrt mit voller Wucht, seelisch schmerzvoll und verzaubernd zart. Die alte Frage, worum es im Leben geht, scheint in diesem sprachlich brillierenden Text wie neu.

High Fantasy vom Feinsten

maas-reichderhoefe

Maas, Das Reich der Sieben Höfe 01. Dornen und Rosen, Dtv 2017 €19,95

Das Buch entführt in ein Land voller Magie, aber auch unvorstellbarer Grausamkeiten. Die junge Fyre gelangt gegen ihren Willen in das land der Fae, jener mächtigen Wesen, die hinter den Mauern Prythians leben. Entführt von dem High Lord des Frühlingshofes Tamlin, weil sie einen der Ihren in Wolfsgstalt getötet hat. Sie wird die Welt der Menschen und ihre Familie vergessen müssen. Und sie wird der Magie erliegen, die in dem Land herrscht, ebenso wie dem merkwürdigen Werben des High Lord, der sich jedoch jederzeit in ein Monster verwandeln kann. Doch dann erfährt Fyre von der High Queen, die alle Fae unterjocht und ihnen die Magie nach und nach stiehlt. Als Tamlin von der High Queen gefangen genommen wird, setzt Fyre alles daran, ihn und das ganze Land von der brutalen Herrschaft der High Queen zu befreien. Kein leichtes Unterfangen als schwacher Mensch angesichts der Aufgaben, die ihr bevorstehen. Ein nicht enden wollendes Abenteuer voller Kampf, List und Liebe. Die Welt, in die die Autorin den Leser entführt, ist bis ins kleinste Detail durchdacht, steckt voller Fantasie, aber auch archaischer Härte. Schon mit ihrer ersten Serie Throne of Glass konnte mich Sarah Maas auf der ganzen Länge überzeugen.

Sommer ohne Sorgen

gmehling-freibad

Will Gmehling: Freibad. Ein ganzer Sommer unter dem Himmel, Peter Hammer Verlag 2019 € 14,00

Sparsam erzählt Gmehling seine Geschichte. Durch eine beherzte Rettungsaktion im Hallenbad bekommen die Geschwister Alfi (10), Katinka (8) und Robbie (7) eine Dauerkarte für die Freibadsaison geschenkt. Da sie aus einfachen Verhältnissen kommen, in denen Geld immer knapp ist und ein Sommerurlaub undenkbar, wird das Freibad ihr täglicher Aufenthaltsort. Und sie haben sich viel vorgenommen: Alfie möchte den 10er schaffen, Katinka 20 Bahnen kraulen und Robbie soll endlich richtig schwimmen lernen. Alles werden sie im September als geschafft vebuchen können, denn sie haben eine "eisenharten" Willen und sie halten zusammen. Man könnte sagen, in diesem Buch passiert nicht viel, und doch, ist es so angefüllt mit all den großen Kleinigkeiten, die wir in der Hektik des Alltagslebens regelmäßig übersehen. Die Kinder erzählen, wie sie den Regentropfen beim Versinken zuschauen und wie die Sonnenstrahlen auf der Wasseroberfläche über den Kacheln tanzen. Eine Reihe von Nebenfiguren werden auch jeden Tag im Schwimmbad sein. Der Bademeister, den sie "das Walross" nennen und seine Tochter Johanna, die gerade genauso alt ist wie Alfie. Die drei Jungs aus Mali, mit denen Katinka ihr französisch übt - sie möchte unbedingt mal nach Paris - und Konrad, der Penner, mit dem sie sich auf ihrem Schwimmbadweg austauschen. Das Wasser ist oft eiswürfelkalt, doch zwischen den Zeilen glüht die menschliche Wärme, für die es nichts weiter braucht, als ein wenig Neugier, Aufmerksamkeit, Selbstverständlichkeit und Zuwendung. Dies alles gelingt Gmehling hier perfekt.

Heimatverlust und Heimatsuche – ein grandioses Buch!

kreller-fische-jpeg

Susann Kreller: Elektrische Fische, Carlsen Verlag 2019 € 15,00

Eine Schwester, die nicht mehr redet, ein Bruder, der abends betrunken nach Hause kommt und eine Mutter, die endlich wieder in ihrer Heimat ist. So hat sich Emma den Umzug von Irland nach Deutschland nicht vorgestellt, aber eins ist sicher: sie muss hier weg! Da kommt es ihr gerade recht, dass der Junge, aus ihrer neuen Klasse, ihr helfen will. Eine Geschichte über geplatzte Träume, Heimweh und eine Fisch verrückte Mutter, die jeden zum nachdenken bringt. Ada, 14 Jahre
gruen-punkt-winzig

Widerstand gegen lückenlose Überwachung

grevet-vront

Yves Grevet: Vront, Mixtvision Verlag 2020 € 19,00

Inhalt: Der Thriller besteht aus drei Teilen, in denen die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird. Stan und Scott leben in der Zukunft, in der jeder lückenlos mit Hilfe eines Implantates der Firma Logotech überwacht wird. STan findet das gut, denn so ist man sicher. Scott sieht das nicht so. Zusammen mit Gelichgesinnten gründet er  die Vront, eine Widerstandsgruppe, die mit Graffitis versucht, die Leute umzustimmen. Bei einer Demonstation wird er jedoch verhaftet. An dieser Stelle, am Tag der Gerichtsverhandlung, steigt der Leser in die Geschichte ein. Zuerst wird aus der Sicht von Stan erzählt: Am Tag nach der Gerichtsverhandlung fängt er an auf den Spuren von Scott zu wandeln. Das heißt, er spioniert der Vront nach.

…was man sehen kann und könnte. Gedanken über gut und böse

vries-rieder-zyklop

Daan Remmerts de Vries, Floor Rieder: Der Zyklop, Gerstenberg Verlag 2020 € 15,00

Schwarzweiß, gelb, grün, hellbraun. Gestichelt, gepunktet, gemustert. Die wimmeligen Bilder brauchen einen scharfen Blick. Das Auge des riesigen Zyklopen hat ihn nicht. In der Insektenstadt Krümelburg reißt das Dach vom Kirchturm und stolpert über den Bus. Die hilfsbereite, insektische Gemeinschaft sieht sofort was der Zyklop braucht und stürzen sich in die Arbeit. Sie basteln dem Zyklopen ein riesiges Brillenglas. Doch mit der Brille, legt er erst so richtig los. Die liebenswerte und gutmütige Gemeinschaft ist entsetzt. "Ich bin ein Zyklop. Seht ihr das denn nicht?", kontert der rüelhafte Grobian und zerstört alles. Gut und böse gibt es auf der Welt. Ob man daran etwas ändern kann? Wie gehen wir damit um? Gerne darf man sich der wunderbaren Gemeinschaft in Krümelburg anschließen. Sie verzweifeln nicht an der Welt. Sie gehen ihren Weg, sie helfen einander und denken im Stillen: "Der arme, einsame Mann." Alles klar? Oder könnte man die Sache noch von einer anderen Seite sehen? Ein wunderbar tiefgründiges Buch in Bild und Text. Ein Buch zum Philosophieren.

Hilfsbereitschaft und Gruppendynamik im Durcheinander zum Schmunzeln

pauli-schaerer-ei

Lorenz Pauli, Kathrin Schärer: Ei, Ei, Ei! Die Maus hilft aus, atlantis 2020 € 15,00

Selbstverständlich bietet die Maus der Amsel Hilfe an. Damit sie auf Futtersuche gehen kann, muss jemand die Amseleier warm halten. Gar nicht so einfach für eine kleine Maus, auf allen Eiern zu liegen. Kathrin Schärer zeichnet nicht nur meisterhaft Tiere, sie illustriert mit Empathie und unverwechselbarer Komik. Bald bringen auch die Meisen ihre Eier vorbei. Und wo es nun im Wald einen Kindergarten gibt, soll die Maus noch auf die vier Eichhörnchenkinder aufpassen, die promt weitere Eier anschleppen. Der Eierberg wächst, der Waldkindergarten gewinnt an Dynamik. Hilfe, die letzten Eier sind Schlangeneier. Sie müssen vorsichtig wieder weg. Zum Schluss bleibt nur ein letztes Ei und das holt der Dachs ab. Der Dachs? Der legt doch gar keine Eier. Er frisst sie! Die arme Maus. Erst als die Eichhornmama den Pingpongball ihrer Kinder sucht, geht der Maus ein Licht auf. Alles, was man über Eier erzählen kann, steckt in dieser Geschichte....und noch viel mehr: Gruppendynamik, Hilfsbereitschaft, Fantasie, Entsetzen und Glück, Traurigkeit und Wärme. Ein wunderbares, turbulentes Miteinander. Nicht nur an Ostern.

Auf Tour

strasser-fuchs

Susanne Strasser: Fuchs fährt Auto, Peter Hammer Verlag 2020 € 14,90

Hartpappe at it's best: Dynamisch, lautmalerisch und voller Genuss erprobt der Fuchs sein Rutschauto auf wechselnden Straßen. Er kurvt über Schotter, durch Pfützen, um Bäume herum und, rums!, dagegen. Er bringt die Truppe heimlicher Mitreisender nicht nur mimisch in Bewegung. Im Minimalismus versiert, zieht Straßer alle Register und eröffnet einen vielseitigen Kosmos. Ein wahres Lieblingsbuch.

Bandenleben

travnicek-feenstaub

Cornelia Travnicek: Feenstaub, Picus Verlag 2020 € 22.-

Im Buch „Feenstaub“ von Cornelia Travnicek geht es um den Waisen Petru, der zusammen mit zwei weiteren Jugendlichen Taschendiebstähle begeht. Im Laufe der Geschichte lernt er Marja und ihre Familie kennen. Obwohl er ihnen nichts über sein „anderes Leben“ erzählt, beweisen sie ihm, dass er Geborgenheit und Vertrauen verdient. Er gerät ins Grübeln: Wo ist sein Platz?

Fast wie Fliegen, nur schöner

dorigatti-seilbahnen

Elmar Dorigatti: Die Welt der Seilbahnen, Folio Verlag 2020 € 20.-

Moderne Seilbahstationen glänzen heute, futuristischen Käfern gleich, auf Gipfelnähe in der Sonne. Verglaste Gondeln schweben federleicht hinauf. Mühelos fassen sie 50 Personen. Kein Berg scheint zu hoch und zu steil, kein Abgrund zu tief. Seilbahnen sind ein Wunderwerk der Ingenieurskunst. Das wird bei der Betrachtung dieses spektakulär bebilderten Bandes gleich klar. Seilbahntypen sind mannigfaltig und auf der ganzen Welt zu finden. Sie reichen im Alpenraum von kleinen Tellerliften am Skihang über die Zahnradbahn zur Zugspitze bis hin zu bequemen Gondeln, die in luftiger Höhe eine aussichtsreiche Reise auf den Berggipfel versprechen. Bei mancher Fahrt braucht es dabei Nerven wie Stahlseile.

Auf der Suche nach Leben

korn-drei-leben

Felicitas Korn: Drei Leben lang, Kampa Verlag 2020 € 22.-

Ersehnt, gelebt, verlebt: Drei Lebenssituationen an einem Scheitelpunkt: das Ältere von zwei Geschwistern nach dem Unfalltod der Eltern, ein Drogendealer in der Blüte seiner Gier, und ein Alki kurz vor seinem selbstherbeigetrunkenen Ende. Kann es von hier aus noch weitergehen? Und wenn ja wie und zu welchem Preis? Die drei Geschichten spielen sich auf engem Raum ab, rund um Frankfurt und im Taunus.  Michi und Xandra kämpfen mit den Tränen und einem Trauma. Den Verlust will Michi nicht an sich heranlassen.  Das soziale Netz, in das die Kinder fallen wird mechanisch abgearbeitet. Für echte Zuwendung, Verständnis und Wärme  findet sich niemand. So entwickelt der 14-jährige Junge eigene Strategien zur Selbsthilfe. Und diese sind nicht immer gesetzeskonform.

Verschiedene Seiten der Wahrheit

lange-firewall

Erin Jade Lange: Firewall, Magellan Verlag 2020 € 16,00

Der 16-jährige Eli ist ein Hacker und steckt in der Krise: wahrscheinlich hat er bald die Cops am Hals;  sein Dad hat aus dem letzten Urlaub eine Striperin aus Florida als Verlobte angekarrt; er ist der Einzige, der weiß, dass der Schulschläger Vater wird (mit 16!); er hat Spanisch verhauen. Jetzt ist es ein Jahr her, dass Jordan Springer sich in der Cafeteria in Brand gesetzt und umgebracht hat. Zusammen mit Seth und Mouse bildet Eli ein Team für die ACM, einem wichtigen Computerwettbewerb. Im voraus programmieren sie ein Websiete, auf der sie vernichtende Videos von Jordans Mobbern hochladen. Das ist eine brandgefährliche Sache, denn die Cyber-Stasi ist immer auf der Suche nach solchen Seiten und ihren Betreibern. Als sie zwei Jugendlichen ernsthaft Schaden zugefügt und ihr Image zerstört haben, macht Eli eine Entdeckung, die alles bisherigen Wahrheiten verdreht und bis zum Suizid von Jordan zurückführt. Es kommt zum Showdown bei einer Schulaufführung. Meine Meinung: Das Buch ist interessant. Man erfährt etwas übers Programmieren und Hacken. Es gibt nur ine Sache, die mir nicht gefällt: das offene Ende. So etwas mag ich einfach nicht. Aber ansonsten ist das Buch cool.

Wenn Mobber Menschen mit Bomben vertreiben und Kinder mit Tee und Keksen im Rucksack bei der Queen Gehör suchen.

rauf-junge

Onjali Q. Raúf: Der Junge aus der letzten Reihe, Atrium Verlag 2020 € 15,00

Tom, Josie, Michael und die Ich-Erzählerin sind beste Freunde, so wie es beste Freunde in einer dritte Klassen geben kann: völlig verschieden, aktionsfreudig, neugierig und aufgeschlossen. In ihre Klasse geht auch Brendan. Brendan der Quälgeist, so wie jede Klasse einen Stänkerer hat. Manche Lehrer nennen ihn bloß den Bengel. Die Eltern und Kinder sagen Mobber zu ihm.  Und seit neustem sitzt ein neuer Junge in der letzten Reihe: Ahmet. Ahmet ist still, vielleicht ist er taub? Achmed ist verschüchtert und verbringt die Pausen nicht auf dem Pausenhof.  Vielleicht ist er gefährlich? Oder ansteckend? Schnell kursieren ein Menge Gerüchte über Ahmet unter den Kindern. Nicht zuletzt aufgefüllt mit dem, was sie bei ihren Eltern über Ahmet gehört haben. Achmed ist ein Flüchtlingskind. Ohne Eltern ist er in London gestrandet. In seinem Land werfen Mobber Bomben. Er wird Monate brauchen, sich verständlich zu machen, aufzutauen und ein wenig von sich zu erzählen. Da sind die Erzählerin und ihre Clique schon viele Schritte weiter. Mit Süßigkeiten, Obst und sogar einem Granatapfel versuchen sie Ahmet zu integrieren. Als sie von den Erwachsenen aufschnappen, dass England seine Grenzen für Flüchtlinge schließen wird und Ahmets Eltern noch immer nicht gefunden und nach England gebracht werden konnten, reift in den Kindern ein verwegener Hilfe suchender Plan.

Unterwegs ins Jenseits – ganz großes Kino

macfall-ferryman

Claire McFall: Ferryman. Der Seelenfahrer, Arctis Verlag 2020 € 19.-

Der Welt des Niemandslandes kann man sich kaum entziehen. Das Lesen kommt einem Sog gleich, durch den man ins Niemandsland hineingezogen wird und nur schwer wieder auftauchen möchte. Genauso ergeht es Dylan, der Protagonistin, die dort nach einem Zugunglück landet und von Tristan, ihrem Ferryman und Führer durch das Niemandsland, erwartet wird. Was macht den Menschen aus? Was ist die Seele? Was kommt nach dem Tod? Dylan hat unzählige Fragen. Während ihr Körper eingeklemmt zwischen Zugteilen zurückbleibt, findet ihre Seele den Weg in dieses Land des Übergangs von Leben und Tod. Sie wird akzeptieren, was ist, und sich der Führung Tristans überlassen, aber am Ende doch dagegen revoltieren, den letzten Schritt zu gehen. Grund dafür ist ihr Ferryman, zu dem sie sich hingezogen fühlt, als wäre er das Leben selbst, an das sie sich klammert. Die düstere und gefährliche Landschaft des Niemandslandes wird Dylans Seele ein zweites Mal durchwandern, zurück zum Tunnel, in dem der Zug verunglückte, und damit auch zurück in ihr Leben. Und sie kämpft nicht nur um ihr Leben, sondern auch darum, Tristan nicht zu verlieren.  Ein absolut empfehlenswertes Debüt, das mit Romantik, Witz und einem ungewöhnlichen Stoff über das Jenseits daherkommt und zugleich eine große Liebesgeschichte erzählt. Marion Hübinger

Nach einem Zugunglück gelangt Dylans Seele in ein Übergangsland, in dem sie Tristan kennenlernt, ihren persönlichen Begleiter auf dem Weg nach ... ja wohin eigentlich? Um den Ort im "Danach" geht es in diesem Buch eigentlich nicht. Dylan reist im Bereich des Nahtodes. Das Land, ebenso wie der junge Seelenfahrer, der am Eisenbahntunnelausgang  auf sie wartet, wird von Dylans Geist entworfen. Ihre Kraft, Beherztheit, Neugier und Zielsterbigkeit gestaltet diese Zwischwelt und ihre Gefahren. Mcfall bleibt in allem sehr sparsam. Braucht es noch Schlaf? Das Wasser erfrischt, rinnt Dylan aber durch die Handflächen, wenn sie es mit Tristan teilen möchte. Beim Verheilen der Wunden kann man zusschauen. Seelen leben, können Dingen bewegen, spüren Schmerz und können lieben. Es wird nur das Nötigste erzählt. Mit letzter Kraft  in der Ewigkeit angekommen macht Dylan auch schon wieder kehrt, denn sie will zu Tristan und Kraft ihrer Liebe schafft ihre Seele es auch wieder zurück. Zurück zu ihm, zurück den ganzen Weg, zurück in den Zug und in ihren Körper, in dem sie am Ende schwerverletzt wieder erwacht. "Ferryman taucht in zwei große Unbekannte ein - die Liebe und den Tod.", sagt die Autorin, wenn sie ihr Buch in einem Satz zusammenfasst. Das ist es. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Ein typisches Romanceszenario. Katrin Rüger

Endlich verliebt

lermire-mira

Samine Lemire, Rasmus Bregnhoi: Mira 03. #kuss #kunst #familie

Mira ist ein richtig großes Mädchen geworden und endlich, endlich ist sie auch verliebt. Wie konnte sie sich früher nicht sicher sein, ob sie verliebt ist? Jetzt weiß sie, dass einem das völlig klar ist! Ansonsten ist alles beim Alten. Ihre chaotische, liebenswerte Mutter ist nur noch viel öfter als früher voll peinlich. Ihr Oma ist der Fels in der Brandung wechselnder Gefühle und ihr richtiger Papa, den sie noch nicht so lange kennt ist also wirklich ihr richtiger Papa. Ein wenig zweifelt Mira noch uns stellt unerlaubte Nachforschungen im Tagebuch ihrer Mutter an. Und natürlich sind da noch ihre Freundinnen und Freude und ein große Müll-Schrott- Kunstprojekt. Jeder Mira-Band scheint noch besser als der Vorhergehende. Unbedingt Lesen! Das darf gerne so weitergehen.

Gefühle, Probleme, Witz und peinliche Situationen

lerch-rueberbringer

Tankred Lech: Der Rüberbringer oder ein irrer Trip zwischen Leben und Tod, Beltz & Gelberg 2019 €14,95

Red hat versucht sich umzubringen. Hat nicht geklappt. Als er im Krankenhaus aufwacht, steht plötzlich ein Junge an seiner Seite, der sich Joe nennt, sich für den coolsten hält, und allerlei dumme Kommentare raushaut. Zurück zuhause, erwartet Red dann Chaos. Die Schuld liegt bei Joe. Er hat Schulden von über 1380€ ein entzündetes Tattoo, Probleme mit seiner Schwester und ihrer Freundin. Anderseits hilft Joe Red auch. Red bekommt seine Depression in den Griff, wird entjungfert (wenn auch auf sehr zweifelhafte Weise) und erlangt mehr Selbstständigkeit. Er erlebt mit Joe den besten Frühling seines Lebens.

Sanfte Annäherung an den Tod

dekko-sommer

Espen Dekko: Sommer ist trotzdem, Thienemann 2020 € 13,00

Bei Oma und Opa, sie leben direkt am Meer, wird die kleine Ich-Erzählerin umarmend aufgenommen. Die Wärme des Sommers, vertraute Geräusche, die salzige Meeresbrise machen ihr schweres Herz leicht. Es sind Ferien. Omas Katze wird Kätzchen gebären, die Wale in der Ferne stoßen ihre Fontänen in die Luft. Das harmonische Bild wird leise vom Tod unterlaufen. Ein Wal strandet, die Katze bringt tote Kätzchen auf die Welt. Für die Ich- Erzählerin bilden diese Ereignisse Brücken in das letzte Jahr, zu ihrem Vater, der an einer Krankheit starb. Sie erinnert letzte Situationen und Gespräche, damals noch kaum greifbares und begreifliches wird Stück für Stück verständlicher. Immer wieder ergeben sich Situationen in denen Oma & Opas "Mädchen" vieles vom Papa in sich trägt. Ihre Leidenschaft zum Meer, zu den Tieren, der Natur, der Nautik und nicht zuletzt ihr Mut in großer Gefahr. Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte zur Verarbeitung eines Todes. Es ist ein großes Abenteuer, bietet kolossale Spannung, Freude und Glück und nahezu ein Happy End.

Lese-Abenteuer par exellence!

engstrand-code-orestes

Maria Engstrand: Code Orestes. Das auserwählte Kind, Mixtvision 2020 € 16,00

Malin lebt in einem beschaulichen Ort, inmitten vieler Rentner, unweit der Stadt Göteborg. Orestes Auftritt als Neuer in ihrer Klasse hat von Anbeginn etwas magisch geheimnisvolles. Malin hatte auf ihn gewartet, denn in ihrer Schultasche liegt ein Brief, den ein Fremder ihr für Orestes an einem dunklen Winterabend in die Hand gedrückt hat. Engstrand versteht es die Leser von der ersten Zeile an mitzureißen und bildstark zu erzählen. Da war der Cellokrieg und der Internetzwischenfall, den Malin mit ihrer Mutter ausgetragen hatte, über die man mehr erfahren möchte.

Hurrra ein paar Haustiere!

spengler-gehrmann-seepferdchen

Constanze Spengler, Katja Gehrmann: Seepferdchen sind ausverkauft, Moritz Verlag 2020 €14,00

Als Mika sich in der nahegelegenen Zoohandlung den kleinen Elefanten kauft, hat sie schon reichlich Erfahrung mit dem Kauf von Haustieren. Als beste Kundin bekommt sie sogar eine Portion Spezialfutter extra geschenkt. Vor dem Elefanten entschied sie sich für einen echten Piratenpapagei der natürlich sprechen konnte und ständig "Klappe halten, du Wattwurm!" sagte, einen Pinguin, der leider fernsehsüchtig wurde und der Wüstenspringmaus das Schwimmen beibringen sollte, eine Robbe, die sie als Aufpasserin für den Pinguin engagierte und einen Babyhund. Insgesamt bietet das Buch noch einen arbeitsvertieften Vater und jede Menge Spielspaß. Und da Mika all die Tage ihren Vater so brav arbeiten ließ ist am Ende, nach einem gehörigen Vaterschreck, der Ausflug zum See garantiert. All das hat Katja Gehrmann in ihrem wohlbekannten farbkräftigen Ölstrich schwungvoll in Szene gesetzt. Da findet jeder sein Lieblingstier. Vielleicht ist es ja der schmollende Pinguin, der nach dem Fernsehverbot mit verschränkten Flügeln in der Küchenspüle hockt und unter dem Wasserfall aus dem Hahn auf neues, verzauberndes Spielpotential hofft.

Große Kämpferin

hoefler-helsin

Stefanie Höfler: Helsin Apelsin und der Spinner, Beltz & Gelberg 2020 € 12,95

Helsin geht in die zweite Klasse. Hier werden die Kinder noch liebvoll "Zwerge" genannt, obwohl es im sozialen Gemenge schon hoch her geht. Mit Helsins Wutanfällen, Höfler beschreibt sie durch das ganze Buch hinweg unglaublich gut, kommen die Kinder der Klasse gut klar. Nur der Neue, Louis, holt sich gleich eine blutige Nase, da er Helsins rituelle Entschuldigung nicht annehmen möchte. Helsin, das Hibbelchen, wird von einer Tat in die nächste stapfen, in einer beständigen Mischung aus Verzweiflung, Lügengeschichten und Tränen aber auch großen, warmen Glücksmomenten, an dessen Ende nicht nur die feste Freundschaft mit Louis stehen wird. Sie wird ihre Spinner unter Kontrolle bekommen, einen Adoptivopa gewinnen und eine echte Oma dazu, sie wird wissen, was Schären sind und wie und wo sie selbst adoptiert wurde.  Helsin ist eine große Kämpferin in der neuen Kinderliteratur. Sehr lesenswert.

Krimi aus dem Londoner Untergrund

lelic-haven

Simon Lelic: The Haven 01. Im Untergrund, Loewe Verlag 2020 € 9,95

Ollie ist Waise. Er wohnt in London bei seiner Pflegemutter, Polizistin Nancy Bedwin. Plötzlich wird er nachts aus seinem Bett gezerrt und bewusstlos geschlagen. Kurz darauf muss er mit einem Jungen namens Dodge vor den Männern die Nancy getötet haben flüchten. Dodge und sein Team bringen ihn zu einem geheimen Ort, den alle nur den "Haven" nennen. Er hilft Dodge bei seiner Mission in der Hoffnung, dass sie ihm helfen können, Nancy zu rächen. Zusammen mit Dodge, Flea, Lily, Eric und Sol macht er sich auf, um den Sohn des berühmt berüchtigten Gangsterchef Danny Hunter zu finden. Dazu bleibt ihm allerdings nicht viel Zeit, denn nach 24 Studen wird einer von ihnen sterben. Während sie ermitteln, stoßen sie allerdings auf einen Faktor, der sie womöglich alle umbringen wird.

Spannungsgeladene Magie und Zauberei

castell-spellslinger

Sebastian de Castell: Spellslinger 01. Karten des Schicksals, dtv 2020 € 16,95

Der 15-jährige Kellen steht vor seinen Prüfungen als Magier. Wenn er sie besteht, kann er den Clan verteidigen, der ihn ausgebildet hat. Als er mit Hilfe eines Tricks ein Duell gewinnt, hält seine Schwester Shalla mit Absicht sein Herz an. Daraufhin wird er von einer furchtlosen Fremden wiederbelebt, mit der er anschließend eine Lüge aufdeckt, die alles, was er jemals geglaubt hat, in Frage stellt. Waren seine Ahnen skrupellose Mörder gewesen? Haben sie aus Gier nach der Macht ein ganzes Volk ausgelöscht?

23. April 2020, 16:00 Uhr: Insekten erforschen und zeichnen mit Erhard Dietl

dietl-billy

Erhard Dietl: Billy mit den Bambusbeinen, Hummelburg Verlag 2020 € 14,99

Billys Beine sind sehr speziell und er ist nicht gerade glücklich darüber. Viel lieber hätte er ein anderes Aussehen. Die insektische Welt ist voll von cooleren, aber auch fieseren Typen. Doch dann kommt natürlich jemand, der gerade Billys Beine gerne selbst hätte und sie wunderbar findet. In seinem neuen, gereimten Bilderbuch zeigt der Olchi Vater mit Witz und Spaß, dass er zeichnerisch nicht nur Fliegen ins Bild zu setzen weiß und gern mit Sprache spielt. An diesem Nachmittag, dem Welttag des Buches, werden wir das Buch umspielen und laden Kinder ein, mit uns und Erhard Dietl allerlei Insekten zu erforschen und zu zeichnen. Diese Insekten dürfen in Lupendosen mitgebracht werden. Da der 23. April der Welttag des Buches ist, verschenken an die ersten 50 Kinder, die ein Insekt dabei haben, das Welttagsbuch "Ich schenk dir eine Geschichte".

Eine Heldin nachts auf Irrwegen

read-trinder-mitternachtsstunde

Benjamin Read, Laura Trinder: Mitternachtsstunde 01: Emily und die geheime Nachtpost, Carlsen Verlag €15,00

Der Leser dieses Kinderbuches fühlt sich irgendwo zwischen Alice im Wunderland und der Winkelgasse aus Harry Potter. Und seine Verwunderung, sein Staunen über die seltsame Welt des Nachtvolkes, das sozusagen in der Mitternachtsstunde lebt, geht einher mit der von Emily, der jungen Heldin der Geschichte. Statt Trübsal zu blasen oder um Hilfe zu rufen, nachdem ihre Eltern auf mysteriöse Weise verschwunden sind, macht sich Emily selbst auf den Weg in die Zeit zwischen der Zeit. Und anstatt Angst zu verspüren, dass sie von Bären und Vampiren gejagt und von der Nachtwache verhaftet wird, fühlt Emilay diese unbändige Wut auf ihre Eltern in sich, da diese ihr das Wesentlichste über ihr Leben verheimlicht haben: sie gehört auch zum Nachtvolk und kann sich in Tiere verwandeln. So taumelt der aufgeregte Leser mit Emily von einem Abenteuer ins Nächste und rettet am Ende die Mitternachtstunde vor dem Untergang.

Starke Erinnerung

holzwarth-jimmy

Werner Holzwarth: Mein Jimmy, Tulipan Verlag 2019 € 15,00

Der kleine Madenpicker Hacki und das Nashorn Jimmy sind beste Freunde. Viel haben sie schon miteinander erlebt. Diese Geschichte, die zunächst von beide erzählt wird, handelt von ihrer Freundschaft, von ihrem Leben.  Hacki und Jimmy können sich nicht einigen, ob das Erzählte traurig, zum Lachen oder nur langweilig werden würde. Hacki, der hüpfende Aktivist ist auch Spezialist im verrückten Erzählen und Jimmy, der starke Typ, korrigiert Hackis Fantastereien geduldig. Er ist älter, ernster und ein wenig weise. Während das graue Nashorn und der blaue Vogel von gedeckter Packpapieratmosphäre und verschiedendsten Blautönen umspielt werden, die Holzwarth auf den unterschiedlichen Oberflächen eindringlich mit Schatten spielen lässt, heben sich Hackis ABenteuergeschichten mit schwarzen Figuren auf weißem Hintergrund ab. Nach ein paar letzten Witzen und einer letzten Nacht, die ihr Sternenzelt von dunklem Türkis schützend, von warmer Dunkelheit getragen und ebenso erhellend, über beide ausbreitet, wird Jimmy nicht mehr erwachen. Doch ein paar Wochen und Sonnenaufgänge später, wendet sich Hacki direkt an die Leser. Von seinem neuen Wirt, einem Zebra, erzählt er von seinem neuen Leben, in dem Jimmy, dank seiner fantastischen Erzählkunst lebendig bleibt. Ein grandios gelungenes Bilderbuch. Leichtfüßig und profund erzählt es vom Leben, von Freundschaft, vom Wandel und lässt viel Luft zum Denken und Reden.

Was darf eigentlich Widerstand?

geldorf-reden

Wilma Geldorf: Reden ist Verrat, Gerstenberg Verlag 2020 € 18,00

„Reden ist Verrat“ lässt Fiktion und Realität ineinander übergehen. Nach der wahren Geschichte der Freddie Oversteegen erzählt Wilma Geldof von einer mutigen jungen Frau, die sich dem Widerstand gegen die Nazis anschließt. Freddie und ihre Schwester Truus erledigen schon länger kleinere Aufträge wie Flugblätter verteilen oder kurze Botengänge für den Widerstand gegen die nationalsozialistische Besatzung in den Niederlanden. Doch sie ahnen nicht, was auf sie zukommt. August 1941: Freddie und Truus schließen sich einer eigenen Widerstandsgruppe an. Zu Beginn helfen sie nur, indem sie hochrangige Nazis in den Wald führen, wo man sie unauffällig „liquidieren“ kann. Später erhalten sie selbst Pistolen und lernen zu schießen. Nicht alle unterstützen ihre Taten und so arbeiten Freddie und ihre Gruppe unter ständiger Lebensgefahr. „Reden ist Verrat“ greift ein Thema auf, das in so vielen Jugendbüchern über die Zeit des Nationalsozialismus unerwähnt bleibt: Was darf eigentlich Widerstand? Es schildert die Situation während des zweiten Weltkrieges in den Niederlanden. Schonungslos und ehrlich, aber unendlich einfühlsam erzählt Wilma Geldof von der Entwicklung der 15-jährigen Freddie zur mutigen Widerstandskämpferin. Dabei mischt sie Realität und Fiktion lückenlos und ohne zu verwirren. Der Roman wühlt auf und macht emotional. Und er bringt immer wieder zum Nachdenken.

Eine reizende, kleine Person

crowter-besuch-tod

Kitty Crowther: Der Besuch vom kleinen Tod, Carlsen Verlag €12,95

„Der Tod ist eine reizende kleine Person. Doch das weiß niemand.“ Kitty Crowther präsentiert ihn als behutsamen Kümmerer, doch keiner dankt ihm seine Fürsorge und niemand spricht mit ihm, bis ihm Elisewin begegnet, ein aufgeschlossenes Mädchen, welches schon auf den Tod gewartet hat. Endlich hat er eine lustige und gar nicht ängstliche Gesprächspartnerin doch leider wird sie nicht in seinem Reich bleiben. Wieder ist der Tod allein, bis Elisewin als Engel wiederkehrt. Von jetzt an werden die beiden gemeinsam an den Türen klopfen. Elisewins sanftes Gesicht macht den Menschen weniger Angst. „So ist es viel besser.“ Crowter ist eine großartige Geschichtenerzählin. Dem Tod nimmt sie den Schrecken, und eröffnet selbst ihm in ihren Geschichten hoffnungsvolle Möglichkeiten. Dabei bleiben Einsamkeit, Melancholie und Humor ihre Themen, die sie mit großem erzählerischem Können frappierend einfach in Szene zu setzen vermag.

Zeitreise in die Zukunft

welford-hund

Ross Welford: Der Hund der die Welt rettet, Coppenrath 2020 € 16,00

Nach einigen Zeitreisen in die Vergangheit - Der 1000jährige Junge, Zeitreise mit Hamster - wendet sich Welford hier der Zukunft zu. Georgie hilft dem Pfarrer gerne in Sankt Bello. Das ist ein Tierheim in der nahegelegenen Kirche. Dort säubert Georgie die Hundzwinger. Dort lebt auch Mister Masch, ein Hund, der ihr ans Herz gewachsen ist. Ihn nimmt sie manchmal mit, zu einem Hundeausflug an den Strand zusammen mit ihrem Freund Ramsy. Die Kulisse entspricht eines typisch britischen Badeortes mit Vergnügungsmeile.  Hier kommt es zu einem Zwischenfall mit dem Hund und einer seltsamen alten Frau, die als Schadensersatz von den Kinder fordert, ihr einen Besuch in eins der überkuppelten Häuser abzustatten, um etwas auszustesten. Mit Virtual Reality Brillen betreten die Kinder ihre nahe Zukunft. Wieder zurück in der Gegenwart breitet sich ein gefährlicher Hundevirus aus, der auch vor Menschen nicht haltmacht. Nicht nur Mister Masch, auch die Welt ist schwebt in großer Gefahr. Geogies Stiefmutter arbeitet unter Hochdruck an einem Gegenmittel. Von ihr weiß Georgie, dass es Monate dauern wird, bis ein rettender Impfstoff zur Verfügung stehen könnte. Doch soviel Zeit ist nicht. Die Regierung beginnt alle Hunde zu töten und das kann Georgie nicht zulassen. Die kurzen Kapitel bringen hohes Erzähltempo. Die Ereignisse zwischen erlaubt, gewagt und verboten, möglich und fantastisch überstürzen sich. Nicht nur die aktuelle Seuche, auch die virtuelle nahe Zukunft erwacht lückenlos realitäsnah und ohne unnötiges fantastisches Beiwerk. Perfektes Lesefutter für nicht allzu schwache Nerven. Bedenklich aktuell.

Nackte Tatsachen

leone-johansson

Annika Leone, Bettina Johansson: Überall Popos, Klett-Kinderbuch 2020 € 14,00

"Mila fühlt sich mutig und verwegen", denn heute wird sie vom Beckenrand den Sprung ins Wasser wagen. Doch vorher heißt es duschen.  Mit ihren fünf Jahren ist sie gerade so groß, dass alle Pos auf ihrer Augenhöhe liegen. Was für ein spannender Anblick. All die verschiedenen nackten Körper. Dick und dünn. Mit Tattoo oder Sonnenbrand. Heller und dunkler. Dicker und dünner. Mit Haar oder rasiert. Und mit Baby im Bauch. Während Mila genussvoll ihr Kinderbäuchlein vorstreckt und die Arme hochreckt, damit Mama sie einseifen kann, schaut sie sich die Scheiden und Popos der Frauen genau an. Ihre Kommentare und Assoziationen sind herzerfrischend und ohne Berührungsängste. Nur Mama wird ein wenig rot dabei. Endlich im Schwimmbad treffen sie Papa wieder, der beim ersten Sprung vom Sprungbrett promt seine viel zu kleine Badehose verliert und nackig aus dem Becken klettern muss. Auch er wird ganz rot. Hier gibt es weit und breit keine weiteren Nackten mehr. Währnd Papa mit zusammengeklemmten Knien und Augen, die Hände vor dem Körper, hinter einen Blumenkübel flüchtet, sieht Mila die Badehose am Kopf eines anderen Badegastes schwimmen und springt beherzt vom Beckenrand ins Wasser, die Hose für Papa zu retten. So wird sie, in ihrer Spidermanhose mit Schwimmflügeln, ganz nebenei zur Superheldin. Wie selbstverständlich und unaufgeregt wird dieser Familienausflug in Schwimmbad erzählt, bei dem es viel großartiges und umwerfend gezeichnetes zu entdecken gibt: die Körper der Menschen, natürlich und nie maßgeschneidert, Milas Mut, die Scham der Erwachsenen, viel Gestik und Mimik, ermunternde Blicke und die Freude aller am Ende eines ereignisreichen Tages, an dem Mila sechs verschiedene Süßigkeiten aussuchen darf. Lange und salzige. Kleine und süße. Runde und knatschige. Und Papa strahlt über beide Ohren wie der Sonnenschein. Nochmal! Denn auch die Übersetzung der knackig, kurzen Texte ist ein Genuß. Die VorleserInnen werden auch wiederholt ihren Spaß dabei haben.