Appetitanregender Auftakt einer Trilogie

carey-frauen1

Ella Carey: Die Frauen von New York - Glanz der Freiheit, Aufbau Verlag 2021 €12,99

 "Die Frauen aus New York - Glanz der Freiheit" ist der erste Teil einer Trilogie, die mit der Geschichte von Lily Rose den Auftakt macht. New York 1942, Lilys Familie zählt zur Upper Class, darum erfährt Lily wenig Akzeptanz für ihren Traum, in einem der angesehensten Restaurants der Stadt  eine Ausbildung zur Köchin zu machen. Im Gegenteil, ihre Mutter möchte sie mit dem Sohn einer angesehenen   Familie verheiratet sehen. Doch Lily Rose kocht nicht nur für ihr Leben gern, sie ist auch eine couragierte Frau, die für ihre Ziele kämpft. Nachdem  immer mehr Männer in den Krieg ziehen,  wird Lily die Stelle des Chef de Cuisine übernehmen und das Restaurant durch schwere und entbehrungsreiche Kriegszeiten sicher führen. Doch die beiden Welten  der Küche und ihres Zuhauses könnten nicht unterschiedlicher sein. In dem wunderbar unterhaltenden Rpman spürt man das sich verändernde Gesellschaftsbild, in welchem die amerikanischen Frauen beginnen, für ihre Recht einzustehen. Lily wird für ihren Traum, eine berufstätige Frau zu sein und einen liebenden Mann an ihrer Seite zu haben, der ihre Rolle nicht auf Heim und Kinder reduziert, bis zuletzt kämpfen. Ich bin gespannt, wie die Serie weitergeht

Interkulturelles Liebeschaos

jodl

Angelika Jodl: Laudatio auf eine kaukasische Kuh, Eichborn Verlag 2021, € 18,00

Die angehende Ärztin Olga steht plötzlich zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Dem einen gehört ihr Verstand, dem anderen ihr Herz - wogegen sie sich lange standhaft zu wehren versucht, Der Fantasiereichtum von Jakob, genannt Jack, der nichts unversucht lässt, um Olga für sich zu gewinnen, gibt der Geschichte herrliche Wendungen. Nach ersten Jahren in Georgien und weiteren in Griechenland kam Olga mit 11 Jahren mit ihrer Familie nach München. Der georgische Hintergrund und eine Reise nach Tiflis geben interessante Einblicke in Mentalität und Lebensweise. Ein Roman, der mitfühlen lässt, der Spaß macht,  Kulturen verbindet,  angenehm unterhält und unbedingt auf ein Happy End hoffen lässt.

Endlich der Sommer!

hartlieb-sommer

Petra Hartlieb: Sommer in Wien, Du Mont Verlag 2019 € 18,00

Nach Winter und Frühling können wir nun das sympatische junge Mädchen Marie durch den Wiener Sommer begleiten. Sie ist mir schon recht ans Herz gewachsen in ihrer natürlichen, aufgeschlossenen und einfühlsamen Art! Nach zwei Jahren als Kindermädchen im großbürgerlichen Haushalt Arthur Schnitzlers wird sie sich nun im Jahre 1913 in ein eigenes Zuhause und ein unabhängigeres Leben aufmachen. Hoffentlich wird es bald Herbst in Wien! Diese schmalen, vom Du Mont Verlag so schön gestalteten Romane von Petra Hartlieb sind eine herrliche Entspannungs- und Wohlfühllektüre für jedes Alter und wie ein Blumenstrauss zu vielen Gelegenheiten zu verschenken.

Lesevergnügen

hartlieb-fruehling

Petra Hartlieb: Wenn es Frühling wird in Wien, DuMont Verlag € 18,00

Das Titelbild macht schon gute Laune und führt in die Zeit dieses charmanten Romans: "Wenn es Frühling wird in Wien" ist allerbeste, leichte, reizende Unterhaltung, die in das Wien zu Beginn des 20. Jahrhunderts führt. Marie, ein Mädchen vom Land, ist das liebevolle und geliebte Kindermädchen im Hause Arthur Schnitzlers. Durch den Dichter und den jungen Buchhändler Oskar entdeckt Marie Theater und Literatur. Durch Oskar erfährt sie auch, wie es ist, jemanden sehr gern zu haben. Kleinere und große Dramen im nahen Umfeld und der fernen Welt erschüttern nicht nur Marie. Hier ist wieder einmal ein Buch, das viel zu schnell ausgelesen ist und Sehnsucht nach einer Sommergeschichte weckt!