Dunkle Schatten über Los Angeles

connelly_lateshow

Michael Connelly: Late Show, Kampa Verlag 2020 €19,90

Der mehrfach ausgezeichnete Autor nimmt den Leser in seinem neuen Krimi an die Hand und führt ihn mitten hinein in das pulsierende, aber auch gewaltgeprägte Nachtleben von Los Angeles. Late Show, die Nachtschicht im Police Department, ist unter den Polizisten unbeliebt und bedeutet, dass man selten zur Ruhe kommt. Detective Ballard ist nicht freiwillig bei der Nachtschicht, sondern von ihrem Chef zwangsversetzt worden. Die junge Frau lässt sich jedoch nur ungern etwas vorschreiben. schon gar nicht, wenn sie an einem Fall nicht ermitteln darf, der während ihrer Schicht zu Protokoll genommen wurde. Während nachts die Blaulichter der Polizei blinken, Schlägereien, Schießereien und Gewalt im Haus zur Tagesordnung gehören, findet Detective Ballard die innere Ruhe nach dem Ende ihrer Schicht am Meer, in Venice Beach. Der Krimi lebt von seiner eigensinnigen Polizistin, ihrer eigenen Verletzbarkeit, aber auch ihrer Power, mit der sie sich in der rauen Männerwelt behaupten will.

Drei Frauen in Paris 1885

mas-tanzenden

Viktoria Mas: Die Tanzenden, Piper Verlag 2020 € 20,00

Ein spannend zu lesender Roman in Paris um 1885. Drei Frauen ganz unterschiedlicher Art sind die zentralen Figuren, verbunden durch einen bestimmten Ort: die Salpetrière. Ein weitläufiges Areal hinter Mauern, in dem aus der Gesellschaft verstoßene Frauen leben. Oft führen die Folgen von Gewalttätigkeit an diesen Ort. So ist es bei der jungen Louise, die nun an hysterischen Anfällen leidet und  ein interessantes Objekt für die Mediziner darstellt. Anders bei Eugénie, die aus großbürgerlichen Kreisen kommt und ungewollt Geistererscheinungen hat. Und dann ist da noch Geneviève, die seit Jahrzehnten die Aufsicht über die Frauen führt und bei der sich unerwartet ein großer Wandel vollzieht. Es fällt schwer, das Buch aus den Händen zu legen, es beschreibt Emotionen und Situationen so anschaulich, dass die Bilder im Kopf von selbst entstehen.

Eine Straße erzählt Geschichte

rumizviaappia

Paolo Rumiz: Via Appia, Folio Verlag 2019 €25,00

Dieses Buch würde ich jedem Italienfan in die Hand geben, jedem, der gern unterwegs ist, und ebenfalls jedem, der neugierig ist und das Abenteuer sucht. Paolo Rumiz macht sich 2015 mit einem kleinen Team zu Fuß auf den Weg, um die  Via Appia zu erwandern. Kein leichtes Unterfangen, denn die schnurgerade ca. 540km lange Römerstraße muss anhand von GPS Daten regelrecht aufgespürt werden. Die Via ist eine In Vergessenheit geratene  Straße, angefüllt mit einer langen Geschichte. Mittels historischer Hintergründe, Erinnerungen von "Anwohnern" der Via und neuer Geschichten, die sich erst im Laufen auftun, wird der Leser an die Hand genommen, und ist quasi live dabei, wenn es jeden Tag aufs Neue heißt: Weiter geht's. Einblicke, Überblicke, neue Blickwinkel, damit überrascht das Buch. Die persönlich gehaltene Reportage macht Lust, selbst durch Italien zu streifen und auf Entdeckungstour zu gehen.  Ein wahrer Lesegenuss und jede Menge Information über Italien, der Geschichte des Landes und den Menschen seiner Regionen.

Eine Liebeserklärung an das Gehen

sauer_draussengehen

Christian Sauer: Draußen gehen, Verlag Hermann Schmidt 2019 €29,80

Ein Buch vom Gehen, Halten und Weitergehen. Vom Rasten, Ruhen und sich Verirren. Oder aber vom Umkehren und Heimkehren. Gehen hat viele Seiten. Gehen bringt dem Menschen die Natur näher. Gehen war früher anders als heute. Christian Sauers Buch ist eine Liebeserklärung an das Gehen und zugleich ein Plädoyer. Wer nach draußen geht, egal, ob 15 Minuten um den Block oder ein paar Stunden im Grünen, bekommt den Kopf frei und tritt in Resonanz mit der Natur. Ein simples Rezept mit großer Wirkung für den Geist, besonders in der heutigen schnelllebigen Zeit,  die Viele am Computer sitzend verbringen. Der Leser wird auf mehrfache Weise durch das Buch geführt: Da finden sich einprägsame Zitate, die eine Seite zieren, ruhige abstrakte Landschaftsillustrationen, persönliche Erlebnisse des Autors mit dem Gehen, und dazu - wie ein roter Faden - die Sache selbst. Gehen in all seinen  Formen, mit all seinen Höhen und Tiefen, Gehen in der Ebene oder auf dem Grat.  Das Buch, das aktuell mit dem Preis der Stiftung Buchkunst zu einem der 25 Schönsten Deutschen Bücher 2020 ausgezeichnet wurde, rückt den inspirierenden Zauber des Gehens in den Fokus und kann nicht anders, als den Leser nach draußen zu locken.

Geniestreich!

berzbach

Frank Berzbach: Die Schönheit der Begegnung, Eisele Verlag, € 20,00

Was für ein Geniestreich: Die Frage an ein Paar: "Wie habt Ihr Euch eigentlich kennengelernt?" in 32 Variationen zu beantworten. Die eine erste Begegnung ist schöner als die andere, gewisse Elemente tauchen immer wieder auf. Sie mögen die wirklich erinnerten Details sein und um sie herum entstanden fiktive und gleichzeitig wahrhaftige Szenerien, in denen diese zwei Menschen zusammenfanden. Zunächst für die Partnerin geschrieben lässt Frank Berzbach uns teilhaben an diesen besonderen Momenten vom Beginn einer Beziehung - Dank dafür an ihn und Julia Eisele, die das Buch verlegte! Das Cover erinnert an ein Sachbuch, aber davon sollte sich ein/e Leser/in nicht irritieren lassen. Die emotionale Ebene hat hier einen großen Auftritt!

Es war einmal in der Schweiz

geisler_himmeld

Katharina Geiser: Unter offenem Himmel, Jung und Jung, € 23,00

Fünf Generationen umspannt dieser Roman mit besonderem Blick auf zwei Frauen: Elise, die in den 1880ern vom Dorf in die Stadt zog, um sich ein freieres Leben zu erschaffen und Klara, die gute 100 Jahre später in Basel heranwächst und dann dort als Buchhändlerin arbeitet. Beide sind sie auf der Suche nach Echtem und Wahrem, nicht nur in der Beziehung zu Männern. Sie lassen sich berühren von dem, was das Leben für sie bereithält und bringen sich ein mit Nachdenken und Tatkraft. Elises Geschichte erzählt von dem Leben im Dorf, der Familie mit vielen Kindern, von den Lebensumständen der Prostituierten in Zürich, vom Arbeitervietel in Bern. Klara wird als Einzelkind groß, der Vater hat eine Metzgerei und versucht, ihr die Welt in Geschichten zu erklären, während die Mutter sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Auch als Erwachsene begleiten Klara Geschichten und Zitate und sie gleicht ihr Leben damit ab. Es sind die feinen Beobachtungen, die intensiven Wahrnehmungen, die in diesem Roman verzaubern. Er strahlt viel Ruhe aus und auch die längst vergangenen Zeiten werden uns lebhaft vorstellbar.

Der Turm im See

balzano-turm-see

Marco Balzano: Ich bleibe hier, Diogenes Verlag € 22,00

Die Geschichte Südtirols über die Zeit vor und während des Faschismus, der Jahre, als Hitler Südtirol als "Operationszone Alpenvorland" erklärte. Die Einberufung der jungen Männer, der Wechsel der Amtssprache - über all dies erzählt Balzano in dieser Familiengeschichte aus Sicht Trinas. Sie wuchs hier auf, wurde Lehrerin, hatte Mann und zwei Kinder. Nachdem ihr Mann für die von ihm gehassten Faschisten kämpfen musste, versteckt er sich mit ihr in den Bergen, um nicht nochmals eingezogen zu werden. Wieder zurück in ihrem Dorf müssen Trina und ihr Mann zusehen, wie ein großes Staudammprojekt droht, ihr Zuhause im Wasser zu versenken. Der Kampf dagegen eint und trennt die Dorfbewohner. Balzano lässt die Leser diese die Existenz bedrohende Situation aus vielen Blickwinkeln nachempfinden und setzt damit dem versunkenen Dorf am Reschenpass ein Denkmal.

Welche Bilder und welche Sprache können unsere Zukunft beschreiben?

bloom-welttheater

Philipp Bloom: Das große Welttheater, Zsolnay Verlag 2020 € 18,00

Es geht um nichts weniger als unseren Krieg gegen die Zukunft, den wir natürlich gewinnen, da der Gegner noch durch Abwesenheit glänzt. Die Welt wahrzunehmen bedarf es Bilder und eine Sprache. Wie der Mensch sein Bild von sich als Gottes Ebenbild im Zentrum der Welt entthronte und wie das Bild unserer Zukunft im Strom unseres Bewusstseins aussehen könnte, umspielt Blom mit süffisanter Leichtigkeit und informativem Tiefgang. Er öffnet den Blick auf das menschliche Bewusstsein, welches durch Erzählen, Vorstellen und Kommunikation seine Form gewinnt. Dabei führt er seine Leser vom Drehmoment der Welt zu Diderot, der kleinen Eiszeit und dem berühmten freudschen Hinterstübchen, dem wir nicht Herr zu werden scheinen, zu Debatten über Menschrechte und Freiheitsräume. Ein tänzelnder Rundumblick ohne belehrend zu sein. Eine schmale, kurzweilige, vielschichtige Lektüre, ein voller Lesegenuss, der Denkanstöße bereithält.

Von Fabelwesen und einem unheilvollen Fremden

gembri-Ruby.jpeg

Kira Gembri, Ruby Fairygale, Loewe Verlag 2020 €14,95

Eine Geschichte, die alles bedient, das Mädchenherzen höher schlagen lässt, wenn sie in Büchern eine Prise Magie suchen: eine mutige Ptrotagonistin, eine kleine irische Insel, kuriose Inselbewohner, eine geheimnisvolle Pflegestation für Fabelwesen, von der niemand erfahren darf, und ein Besucher im Alter der dreizehnjährigen Ruby, der für jede Menge Abenteuer und Aufregung sorgt.

Ein fantastischer Held mit Herz und Fell

appöegate.jpeg

Katherine Applegate, Endling - Die Suche beginnt, DTV Verlag 2020 €15,95

Wie einst Bambi aufgrund des Todes seiner Mutter zum Helden mutierte, so wird Byx nach dem grausamen Mord an seinem Rudel auf sich allein gestellt sein und sich ganz neuen Herausforderungen stellen müssen. Dalkins leben im Königreich von Nedorra und werden wegen ihres kostbaren Felles gejagt. Auf sich gestellt, zieht Byx auf vier Pfoten diurch das Land, um nicht als Dalkin erkannt zu werden. Dies macht er in Begleitung eines anhänglichen Wobbyks und dem Mädchen Khara, das sich aus bestimmten Gründen als Junge tarnt. Khara wird Byx Hoffnung machen, dass er womöglich nicht der letzte Dalkin , also ein Ebdling, ist. Sie wird ihn zu einem Gelehrten führen, um nach Antworten zu suchen. Der Leser schließt den jungen, wilden und zugleich liebenswerten Byx sofort ins Herz. Sein Mut, gepaart mit dem Stolz eines Dalkin, zieht so manche Aufregung nach sich. Bryx lernt allerdings schnell und wird schon bald in eine Heldenrolle schlüpfen.

Computerkunst

kling-qualityland

Zachary Tallent, Marc-Uwe Kling: Quality Land. Band 1.1, Voland & Quist 202 €18.-

Wie eine hochwertige Werbebroschüre kommt die Umsetzung von Marc-Uwe Klings Roman Qualityland als Graphic Novel daher. Sie ist ein erster Teil des Gesamtwerkes. Die ferngesteuerte zukünftige Welt, wie Kling sie entwirft spiegelt sich in vielen unbewegten Sequenzen nieder.  Die Illustrationen spielen mit stark klischeehafter Vereinfachung, vom zahnpastaweißen Lächeln über Lichtreflexe mit Sternchenglimmer und dem Erröten wie eine Tomate.  Die Graphic Novel bleibt sehr textlastig, kann aber den Witz, den der Autor durch die von seinem Text erzeugte Fantasie gewinnt,  dabei nicht umsetzen. So wirkt das Gesamtwerk steif, bemüht und mühsam zu lesen. Ein Werk der E-Poetin Kalliope vermutlich. Ganz und gar am Computer erzeugt. Wer Computerkunst mag, ist hier richtig.

Menschen und Lebenswege mit Witz und Ironie

achleitner-fluechtig

Hubert Achleitner: flüchtig, Zsolnay Verlag 2020 € 23,00

Nach 30 Jahren Ehe verschwindet Maria mit Geld und Auto, ohne ihrem Mann Herwig eine Nachricht zu hinterlassen. Seine Affäre ist nur ein peripherer Anlass, ihr altes Leben zu verlassen. Für sie beginnt ein wahrer Roadtrip, der sie zunächst mit der wesentlich jüngeren Lissa zu einem Regenbogentreffen, einem Sommercamp (back to the roots) und weiter auf den Peleponnes führt. Maria beginnt sich auf Land und Leute einzulassen und genießt die neuen Lebensumstände, bis sie fast zum Opfer einer Naturgewalt wird. Mit feinem Witz und leichter Ironie beschreibt Hubert Achleitner Menschen und Lebenswege und macht nicht Halt vor den großen Lebensfragen. Nebenbei weist er einer Generation der Ü50-jährigen mit Zitaten von André Heller, Leonard Cohen, Nina Hagen vor allem aber seiner österreichischen Heimat seine liebevolle Referenz. Das mag nicht erstaunen, denn als Hubert von Goisern ist er einem größeren Publikum als Alpen-Weltmusiker mit einem bewegten Leben bekannt. Der Roman besticht durch seine atmosphärische Dichte und lyrische Sprache - ein Buch mit Herz und Poesie. Anne Brieger

Lesevergnügen zwischen denUnzulänglichkeiten des Lebens

russo-erwartungen

Richard Russo: Jenseits der Erwartungen, Dumont Verlag 2020 € 22,00

Lincoln, Mitte Sechzig, Immobilienmakler und Familienvater fährt nach Marthas Vineyard, wo er kleines Haus aus dem Familienerbe seiner Mutter besitzt. Ehemals war es der Sommersitz seiner wohlhabenden mondänen Großeltern und war damit für seine Mutter der Inbegriff eines anderen Lebens, bevor sie sich in die Ehe mit einem selbstgerechten evangelikalen Minenbesitzer fügte. Nun soll das Haus veräußert werden. Ein letztes Mal hat Lincoln seine beiden alten Collegefreunde auf die Insel eingeladen. Hier verbrachten sie nach ihrem Collegeabschluss ein gemeinsames Wochenende mit Jacy Calloway, die Vierte in ihrer Clique in die alle drei verliebt waren. Obgleich der Kontakt untereinander nie richtig abgebrochen war, hatte das spurlose Verschwinden von Jacy nach diesem Wochenende Spuren hinterlassen. Mit den Erinnerungen an diese aufregende Zeit des Vietnamkriegs am Anfang ihrer Karrieren kommen viele Fragen auf. Auch in diesem Roman erzählt Richard Russo von den Unzulänglichkeiten des Lebens und entfaltet scheinbar mühelos ein Panorama miteinander verwobener Schicksale. Sein souveräner und empathischer Blick, vor allem aber auch seine elegante Sprache machen die Lektüre zu einem reinen Lesevergnüngen - und das keineswegs wider Erwarten. Anne Brieger

Von leisen Hoffnungen und Stimmen im Kopf

walton,wörter

Julia Walton, Wörter an den Wänden, Arctis Verlag 2020 €18,00

Wenn Wörter unausgesprochen bleiben, aber die Stimme auf Papier fließt , hat man diese Stimme sehr eindringlich im Ohr. Der Leser begleitet den 17Jährigen Adam ein knappes Jahr durch sein Leben mit Schizophrenie.  Aktuell nimmt er an einer Medikamentenstudie teil, die sehr hoffnungsvoll beginnt und von Ärzten und seinem Therapeuten begleitet wird. Er weigert sich allerdings, mit dem Therapeuten zu sprechen und schreibt stattdessen ein Tagebuch in Briefform. Er schreibt von seinen Hoffnungen und Ängsten, davon, dass der Therapeut ihm das Verständnis entgegen bringt, das er im Außen nie finden wird. Denn Adam traut seinen Halluzinationen und Aussetztern nicht über den Weg. Sie sind Schuld, dass er die Schule wechselt. Sie sind mit ein Grund, warum er in der neuen Schule seine Krankheit verschweigt, Als er sich zu Maya, die gern aneckt und feine Antrennen hat, hingezogen fühlt, wird er anfangs den starken Part einnehmen. Er wird Maya aufbauen, wenn sie zweifelt, und ihr schöne erste Male bescheren. Nur von seiner Schizophrenie erzählt er nichts. Und das wird am Ende zu seinem größten Problem, an dem er und die zarte Beziehung beinahe zerbricht. Die Autorin erzählt auf ihre besondere Weise von einem Leben am Rand der Gesellschaft und gleichzeitig schreibt sie ein einfühlsames Buch über das Erwachsen werden.

Vom Glück des Bewahrens

harding-teckentrup-sommerhaus-see

Thomas Harding, Britta Teckentrup: Sommerhaus am See, Jacoby & Stuart 2020 € 15,00

Auf dem Cover wetteifert das schlichte Holzhaus in seiner Schönheit mit der frühsommerlichen Farbenpracht der Natur. Die mosaikverspielte Tür- und Fensterfront strahlt in der Sonne. Seine Terrasse öffnet sich einladend zum Wasser. Hier, im Grünen, möchte man wohnen. Doch die Bewohner des Hauses, eine Familie mit vier Kindern, hetzen schattengleich, gebeugt und bepackt durch das hohe Gras aus dem Bild. Die Geschichte dieses Hauses beruht auf wahren Begebenheiten.

Drama mit Happy End

gould-bourne-pandatage

James Gould-Bourn: Pandatage, Kiepenheuer & Witsch 2020 € 20,00

Dank eines Pandakostüms finden Vater Danny und Sohn Will (11 Jahre alt) zueinander. Liz, Frau und Mutter, verstarb bei einem Unfall und die Unfassbarkeit, der Schmerz,, die Leere stehen zwischen Danny und Will, der in Sprachlosigkeit abtaucht. Man könnte meinen, solch eine Geschichte könne sich nur traurig lesen. Aber Dank einer Tragikomik mit einem großen Einfallsreichtum an ungewöhnlichen Situationen hat der Roman eine Leichtigkeit, die erstaunt. Und dann verhilft das Pandakostüm, einige Rückschläge inbegriffen, zu einem Happy End, das man sich unbedingt für die liebgewordenen Akteure wünscht.

Mehr Mitgefühl

gratz-meer

alan Gratz: Vor uns das Meer, Hanser Verlag 2020 € 17.-

1939: Josef ist in Deutschland in eine jüdische Familie hinein geboren, die versucht, nach Kuba zu emmigrieren. Die kubanische Regierung lässt die Menschen nicht an Land. Nach langer Irrfahrt landet das Schiff wieder in Europa. Nur seine kleine Schwester Ruth wird überleben. Ihr werden wir später noch einmal wieder begegnen. 1994: Isabel lebt auf Kuba und flüchtet mit ihrer Familie in einem selbstgebastelten Boot, das der Fahrt kaum standhält, vor dem Castro Regime nach Florida. Ihre Mutter, hochschwanger, wird am Strand ihren Bruder zur Welt bringen. Er hat es als erster geschafft ein Amerikaner zu sein. Der Familie wird die Einbürgerung in die USA gelingen. 2005: Mamouds Haus in Aleppo wird von einer Bombe getroffen. Die Familie versucht ihr Leben zu retten. Sie begibt sich auf die Flucht mit ungewissem Ziel. Vielleicht können Sie es nach Deutschland schaffen? Alan Gratz zeigt: egal woher und wohin oder zu welcher Zeit, die Umstände, Verluste und Hoffnungen Geflüchteter bleiben immer die Gleichen. Seine Heimat verlässt man nur in äußerster Not. Auf der Flucht verliert man alles. Auch geliebte Menschen. Ruth wird Mamoud in Deutschland empfangen und ihm bei seinem Neuanfang helfen. Sie hat die Flucht selbst erlebt. Alan Gratz möchte mit seinem Buch die Leser ergreifen und begreiflich machen. In cineastischer Dramatik schneidet er die drei Schicksale, welche mit historischer Vorlage  romanhaft erzählt werden, gegeneinander. Alan Gratz trägt das Mitgefühl in die Herzen seiner Leser.

Zurück aus der Zukunft

harding-future-history

Thomas Harding, Florian Toperngpong: Future History 2050, Jacoby & Stuart 2020 € 18.-

Das Buch war sehr gut. Darin erzählt eine Großmutter ihrer Enkeltochter 2050, was in den Jahren von 2020 bis 2050 passiert. Dabei spielt der Klimawandel natürlich eine große Rolle, aber es wurden auch andere zukünftig mögliche Änderungen angesprochen, die ich so überhaupt nicht im Kopf hatte, zum Beispiel dass Gefängnisse fast vollständig geschlossen werden. Zusätzlich zählt der Autor nicht nur die Folgen des Klimawandels auf, wie das Schmelzen der Gletscher und der Anstieg des Meeresspiegels, sondern konzentriert sich hauptsächlich darauf, was danach passiert, wenn große Hafenstädte schon überschwemmt sind und die Durchschnittstemperatur auf der Erde schon zu weit angestiegen ist, wenn die Klimakatastrophe schon ein Stück weit Normalität geworden ist. Auch gut war, dass der Autor gezeigt hat, dass die Menschen so Angst hatten vor dem Klimawandel, dass sie andere Einschränkungen der Freiheit gerne in Kauf nahmen. Anschaulich unterstützt wurden die Erzählungen der Großmutter durch Dokumente und Fotos. Insgesamt war es ein sehr interessantes Buch, dass gut überlegt war. Juliana, 16 Jahre

Ein hoffnungsvoller Kandidat der Polizei

christosed

Thomas Christos: 1965, Blanvalet Verlag. 2020 €20,00

Ein historischer Krimi, der durch großen Unterhaltungswert, einen Sympathie weckenden, hochmotivierten jungen Kommissar, einem Sittlichkeitsverbrecher, dem es auf die Spur zu kommen gilt, und das Eintauchen in zwei unterschiedliche historische Zeiten besticht. Thomas Engels erster Fall führt nach Düsseldorf ins Jahr 1965, zugleich auch in die Nazizeit von 1939. Aus historischer Sicht erwecken beide Erzählstränge den Eindruck, sehr real und voe allem gut recherchiert zu sein.

Alternativlos

jestin-hitze

Victor Jestn: Hitze, Verlag Kein und Aber 2020 € 20,00

Die Landes im Sommer: Pinienwälder am Atlantik und brütende Hitze beherrschen den Campingplatz. Der 17-jährige Léonard ist mit seiner Familie im Zelturlaub. Und während alle anderen Jugendlichen die Tage am Strand, am Pool und mit Feiern bis in die tiefe Nacht und Sex verbringen, langweilt er sich. Bis er bei einem seiner nächtlichen Spaziergänge auf Oscar trifft. Oscar, der sich an der Schaukel erdrosselt. In seinem realitätsfernen Zustand tut Léonard … nichts. Erst hinterher vergräbt er Oscars Leiche in den Dünen, ohne zu wissen wieso. Der dünne Band von Victor Jestin fesselt von der ersten Seite an. Léonards Verhalten erscheint zugleich unlogisch und vollkommen alternativlos je länger die Situation anhält. Die Atmosphäre des Campingplatzes mit Animationsprogramm erwacht durch die sprachliche Darstellung zum Leben, und die Charaktere scheinen alle in ihrer eigenen Sommerpausenblase zu schweben. „Hitze“ entführt in einen nicht so entspannenden Sommerurlaub in eine der wunderschönen Regionen Frankreichs.

Portrait einer fortschrittlichen Frau

weissweiler-echo-frage

Eva Weissweiler: Das Echo deiner Frage. Dora und Walter Benjamin - Biographie einer Beziehung, Hoffmann und Campe 2020 € 24.-

1941 erfährt Dora Benjamin, dass ihr Sohn Stefan in England interniert und nach Australien gebracht wurde und Walter Benjamin auf der Flucht vor den Nazis Selbstmord begangen hat. Seit 11 Jahren war Dora von Walter da schon getrennt. Früh schon hatte Dora sich aus dem traditionell jüdischen Elternhaus gelöst und ein Studium der Chemie später auch Philosophie erst in Wien dann Berlin begonnen. 1913 lernte sie den damals 21-jährigen Benjamin kennen und heiratete ihn vier Jahre später. Deutlich wird, dass Dora Benjamin die Familie selbst noch nach der Scheidung 1930 mit ihren Arbeiten, Presseartikeln, satirischen Kurzgeschichten Literaturrezensionen sowie zwei Romanen über Wasser hält. Eva Weissweiler zeigt das Portrait einer sehr klugen, vielseitigen; fortschrittlichen und lebenspraktischen Frau in bewegter Zeit. Anne Brieger

Kurzweilige Spurensuche eines Lebens

zantingh-mattias

Peter Zantingh: Nach Mattias, Diogenes Verlag 2020 € 22.-

„Trauer ist wie ein Schatten. Der richtet sich nach dem Stand der Sonne, fällt morgen anders als abends.“ Zitat: Zantingh, Nach Mattias
Matthias Tod hinterlässt eine Lücke im Leben seiner Liebsten. Seine Freundin Amber lässt die letzten Wochen Revue passieren, sein bester Freund Quentin entdeckt das Laufen und seine Mutter findet langsam wieder zu sich, indem sie beginnt ehrenamtlich zu arbeiten. Wie ein Puzzle setzt sich ein Bild von Matthias zusammen, der lebensfroh, zugewandt, voller Projekte und verrückten Ideen war, die er nicht immer zu Ende brachte. Warum er starb? Das macht einen Teil der Spannung beim Lesen aus. Doch die Stärke des Buches liegt in den Geschichten der Personen im weiteren Umfeld, die den Blick auf ganz eigene Schicksale eröffnen. Ein erstaunlich kurzweiliges und keineswegs trauriges Buch mit sehr pointierten Schilderungen, das den Blick schärft für das Hier und Jetzt. Anne Brieger

Wissenschaftsthriller: Das Eigenleben künstlicher Intelligenzen

brandhorst-erwachen

Andreas Brandhorst: Das Erwachen, Piper Tb € 9,99

Axel Krohn ist verabredet. Mit wem weiß er nicht genau. Er will sich mit einem gewissen Rosebud, mit dem er sich übers Darknet verabredet hat, zu einem Handel treffen. Es geht um eine Millionen Euro. Axel will dem Fremden Zugangscodes für den Server der EZB verkaufen. Axel ist ein professioneller Hacker, er vertreibt Kreditkartendaten und weiteres. Als er zum Treffpunkt kommt, findet er nur zwei Leichen. Als er diese durchsucht findet er einen kleinen Stick, zuhause mit dem Computer verbunden stellt sich heraus, dass auf dem Stick ein geheimes Cyberwar Programm der NSA ist. Als er dieses Programm kopiert, gelang ein kleiner Teil ins Netz. Obwohl der sog. Infiltrator winzig klein ist, schafft er es die Welt im Chaos zu stürzen. Aber, das der Infiltrator nur der Anfang von etwas ganz großem ist, ahnt zu dem Zeitpunkt noch niemand.

Ein lang gehütetes Geheimnis

sandberg_erbe

Ellen Sandberg: Das Erbe, Pinguin TB 2019 €15,00

München, Nähe Odeonsplatz, Altbau, beste Lage - wer würde nicht gern Alleinerbin des Schwanenhauses werden. Mona jedenfalls ist im ersten Moment überwältigt von dem unerwarteten Erbe der entfernten Großcousine Klara. Der Zeitpunkt des Erbens  könnte kein besserer sein, denn Monas langjähriger Freund und zugleich Chef beendet die Beziehung. Klingt nach schmerzvoller Erfahrung mit Happy End? Die Autorin Ellen Sandberg hat anderes mit dem Leser vor. Nach und nach taucht er zusammen mit Mona in die geheimnisumwitterte Geschichte des Hauses ein. Die wechselnden Erzählstimmen und Zeitebenen sind anfangs gewöhnungsbedürftig, doch die gesamte Konstruktion löst sich am Ende in großen Offenbarungen und Schuldzuweisungen auf.  Einst in jüdischem Besitz, musste das Schwanenhaus auch Gewalt und Verrat durchleiden, genau wie Mona, die am Ende eine überraschende Entscheidung trifft.

Eigener Lebensweg – ein Wohlfühlroman

myers

Benjamin Myers: Offene See, Dumont Verlag 2020 € 20,00

Mit dem Roman "Offene See" von Benjamin Myers haben wir ein wohltuendes Stück Literatur in der Hand. Das Durchstreifen der Natur Nordenglands des 16jährigen Protagonisten Robert in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg mit seinen Beobachtungen der Pflanzen und Tiere macht Lust auf eigenes Erleben. Die Begegnung zwischen ihm und der wesentlich älteren, lebenserfahrenen, unkonventionellen Dulchie erzählt von der Bereicherung des Miteinanders, wenn es gelingt, ohne Vorurteile aufeinander zuzugehen. Die Verwandlung, die diese Begegnung und das Entdecken von Literatur bei dem jungen Mann bewirken, gibt Hoffnung, dass es möglich ist, seinen eigenen Lebensweg allen vorgezeichneten Wegen zu Trotz zu finden. Es macht Freude, sich mit Robert auf den Weg zu machen, auf der Suche nach Freiheit und sich selbst!

Indien, Land für Träume und harter Realität

anappara

Deepa Anappara: Die Detektive vom Bhoot-Basar, Rowohlt Verlag 2020 € 24,00

Am Ende schließt der Leser die letzte Seite und weiß nicht, ob er sich beglückt fühlen darf durch diesen ehrlich erzählten  Roman oder doch weinen soll. Deepa Anapparas erster Roman führt uns mitten in das pulsierende Leben Indiens. Die Nase wird verführt von den Gerüchen nach Kardamon, frisch aufgebrühtem Tee, Müll und Schweiß, die Füße laufen quer durch den Basar eines Bastis, zwischen Müllbergen, Ware anpreisenden Händlern und Schulkindern in ihren Uniformen, die dort arbeiten oder unerlaubt herum lungern. Am Ende des Buches glaubt man sogar ein wenig an Dschinns, denn wer sonst ist Schuld daran, dass aus einem Basti Kinder unterschiedlichen Alters verschwinden. Das Bild der indischen Gesellschaft und seiner Strukturen wird mit den Augen des neunjährigen Jai lebendig, der nicht einsehen will, dass die Polizei untätig bleibt. Darum schnappt er sich seine Freundin Pari und versucht sich mit ihr in Detektivarbeit. Die Welt der Kinder ist beschränkt, die Armut überall zu spüren, und dennoch gehen Jai, Pari aber auch Faiz, der Dritte im Bunde, leichtfüßig durch die Geschichte. Die Magie Indiens begegnet Elend, Armut und Ohnmacht, am Ende haben Jai und seine Freunde viel lernen müssen und sind ein Stück reifer geworden.

München 1948 – düster, spannend, kriminell

calsow

Martin Calsow: Kill Katzelmacher, Grafit Verlag 2020 €13,00

München 1948, das bedeutet eine Stadt in Trümmern unter amerikanischer Besatzungsmacht, ehemalige Wehrmachtssoldaten bei der Polizei, Armut, der berüchtigte Schwarzmarkt in Bogenhausen, unterdrückte Wut und Misstrauen, aber auch offener Hass. Der jüdische US-Offizier Marcus Feinstein legt seinen Hass gegenüber den Deutschen mitunter offen zur Schau. Ausgerechnet er wird Chef der Münchner Polizei. Was ihn am allermeisten widerstrebt, ist Kollege Steinmüller, einer dieser ehemaligen Wehrmachtssoldaten, mit dem er auf Geheiß seines Vorgesetzten zusammenarbeiten muss. Feinstein muss sich in seine Rolle fügen, möchte gute Arbeit leisten, er diskutiert und streitet viel mit dem nicht weniger engagierten Kollegen Steinmüller. Ein Ermittlerteam, das erst noch zu einem werden muss.  Calsow schafft es, genau wie in seinen Regionalkrimis eine authentische Stimmung zu erzeugen, die Spannung wächst nach und nach, und die Straßen Münchens, der Tegernsee und die Gegend um Kreuth bieten einen großartigen Schauplatz für diesen schwierigen Fall in einer schwierigen Zeit. Historische Spannung vom Feinsten.

Literarisches Kleinod

weber

Anne Weber: Annette, ein Heldinnenepos. Verlag Matthes & Seitz 2020 € 22,00

Ein beeindruckendes, verführerisches Stück Literatur! Anne Weber findet einen ganz eigenen Erzählrhythmus in diesem Epos, das von einer unbekannt gebliebenen Kämpferin erzählt. Anne Beaumanoir, genannt Annette, findet in jungen Jahren zur Résistance im von Deutschland besetzten Frankreich. Es ist der Wunsch, die Menschen von der Fremdherrschaft zu befreien, das persönliche Schicksal ist untergeordnet, die Identität wird zur Anonymität im Getriebe des Widerstands. Nach dem Krieg wird Annette Ärztin und lebt mit Mann und Kindern in üblichen Verhältnisssen. Aber sie kann offensichtlich nicht ohne Abenteuer und dieses findet sie bei der FLN. Dieses Mal kämpft sie gegen das eigene Land, das ein anderes besetzt: Algerien. Sie wird große Opfer bringen und ungeahnte Wege gehen. Sympathisch und eigenwillig sind Anne Webers Wortwahl und Satzgefüge, sie ziehen in den Bann. Während sie von damals erzählen geben sie manchmal Gedankenverbindungen zur späteren Geschichte, die damals noch ungeschrieben war, die aber für und heute erlebte Vergangenheit ist. Ein ganz besonders reizvolles Buch, das aus den Neuerscheinungen des Frühjahrs herausragt!

Unterwegs im autoritären Regime

pehnt

Annette Pehnt: Alles was Sie sehen ist neu, Piper, € 18,00

Nime ist die geheimnisumwobene charismatische männliche Figur dieses Romans. Er lebt in Kirthan und ist Reiseleiter einer Touristengruppe, die versucht, ein wenig von diesem ihnen fremden Land zu begreifen. Es wird über verschiedene Episoden aus dem bisherigen Leben des erzähltalentierten Nime berichtet und diese geben Einblick in das Leben auf dem Land und in der Stadt in einem autoritären Regime. Und dann sind da noch die Eindrücke und Blickwinkel derer, die das Land bereisen. So setzt sich ein interessantes Kaleidoskop zusammen.

Osterspecial: In die Seele geschaut -signierte Biografien von Alois Prinz

prinz-bonhoeffer

Alois Prinz: Dietrich Bonhoeffer. Sei frei und handele! Insel TB 2020, € 10,00

Signierte Exemplare sind nur telefonisch oder über eine Mail an den Buchpalast erhältlich!
Die Erkenntnis, so meinte Bonhoeffer, wird in der Existenz begründet. Im Angesicht nationalsozialistischer Verrohung und Unmenschlichkeit sah er sich gezwungen, sein christliches Denken mit politischem Handeln abzuwägen. Die Freiheit, die Bonhoeffer zu suchen begann, musste eine personelle sein. Begierig folgen wir der Suche nach dieser Freiheit Bonhoeffers Lebensweg, den Prinz aus einer Vielzahl von Schriften, unzähligen Briefen und Gedichten lebendig werden lässt, hin zu Bonhoeffers zentraler Frage: „Wer hält stand? Und warum?“ Eine Frage, die an Aktualität nichts eingebüßt hat. Bonhoeffers große denkerische Eloquenz und seine konsequente Verschriftung dieser Gedanken, nicht zuletzt seine Liebesbriefe aus der Gefangenschaft, geben dem Biografen kostbares Material an die Hand, aus dem er sorgsam auszuwählen und zu fokussieren versteht. Diese Biografie wird schnell zu des Lesers Sache, ganz egal wie nah oder fern er dem christlichen Glauben steht. Ein Hochgenuss! Ausgezeichnet mit unserer Palastschatzkrone. Mehr.... Katrin Rüger