crescenzio
München ist die nördlichste Stadt Italiens, sagen die Münchner mit Stolz, und sicher haben Sie sich schon immer gefragt, warum. Daniela Crescenzio verführt an diesem Abend im Buchpalast zu Italienischen Spaziergängen in München und zeigt bekannte wie auch überraschende italienische Aspekte der Isar-Metropole – von den architektonischen Werken mit den Vorbildern in Florenz und Rom bis zu den florentinisch inspirierten Bronzearbeiten. Besonders am Herzen liegen ihr die Biografien von Italienern, die in München gelebt haben, vor allem die Geschichten von italienischen Frauen, wie beispielsweise Felicitas Blangini, Ehefrau von Leo von Klenze, oder der stolzen Giovanna San Germano d'Agliè, die sich das Porcia-Palais in der heutigen Kardinal-Faulhaber-Straße vom Hofbaumeister Enrico Zuccalli erbauen ließ.

Eintritt € 5.- Um Anmeldung wird gebeten.

Band I: Florenz, Venedig, Rom. Verlag IT-Interario, € 17.- erhältlich im Buchpalast
Band I: Dynastien aus Italien. Verlag IT-Interario, € 17.- erhältlich im Buchpalast
Band III: Italienische Frauen in München. Verlag IT-Interario, € 17.- erhältlich im Buchpalast
Foto ©: privat
Daniela Crescenzio ist Italienerin und lebt seit 1991 in Deutschland. Seit Jahren erforscht sie die Geschichte von Europäern, deren Horizont sich über beide Seite der Alpen erstreckte und die Italien und Deutschland ideell, künstlerisch und wirtschaftlich verbanden. Ihre Ergebnisse stellt sie in Bücher, Spaziergänge und Reisen vor, die unterhalten, überraschen und neugierig machen auf mehr. Mehr zu Daniela Crescenzio finden Sie hier.