saykm_kindergruppenbild-kopie
Ob japanisches Kamishibai oder arabischer Wunderkasten – überall auf der Welt lieben es Kinder und Erwachsene seit jeher, wenn der Geschichtenerzähler um die Straßenecke biegt und seinen Stand aufbaut. Die Vorfreude auf die bekannten und immer wieder neuen Geschichten lockt das Publikum magisch an. Kleine Münzen in der Faust der Zuseher werden hervorgezaubert, um einen guten Platz vor der Bühne zu ergattern. So war es, wenn der japanische Kamishibai-Mann mit seinem Fahrrad erschien, auf dem die aufklappbare Bühne die altvertrauten Bildkarten in Szene setzte, und so war es beim arabischen Wunderkasten-Mann, der seine Rollbild-Bühne mit Gucklöchern ebenso herbeitrug wie das Bänkchen für die Kinder.
Mit den preisgekrönten, edel in Leinen gebundenen Bilderbüchern wie „Der Wunderkasten“ von Rafik  Schami und „Der Kamishibai-Mann“ von Allen Say stellt die Edition Bracklo zwei der wundervollsten internationalen Erzähltraditionen vor, die den universellen Wunsch aller Kinder nach Fantasie und Unbeschwertheit auf den Straßen einer komplizierten und doch oft einfachen Erwachsenenwelt dokumentieren.
Zum Start der Woche der unabhängigen Buchhandlungen, an diesem Samstagvormittag wird uns die Verlegerin Gabriela Bracklo im Buchpalast in die japanische Erzähltradition entführen, uns ihre Bücher vorstellen und zu jeder vollen Stunde eine Kostprobe des Kamishibai Theaters geben. Die Vorführungen dauern circa 30 Minuten.

Für Kinder und Erwachsene, Kamishibai Theater Eintritt € 3.-

11:00 Uhr


Funatsu, Mishmura: Dank des Kranichs

Ein japanisches Volksmärchen.
Für Kinder ab 3 Jahren und Zuhörer jeden Alters.

funatsu-nishimura-dank-kranich

Nachdem der Mann auf dem Heimweg einem Kranich aus dessen Not geholfen hat, bittet ein Mädchen um Einlass in die ärmliche Hütte des alten Paares. Wie als wäre es ihre Tochter, teilen die drei das Wenige, was sie haben. Als Dank, webt das Mädchen für das alte Paar einen kostbaren, seidenglänzenden Brokatstoff. Mit dem Verkauf dieses Stoffes zieht für kurze Zeit Wohlergehen in die Hütte ein. Ein erneuter Versuch, diesen Stoff herzustellen, dauert viel länger als der Erste und die alten Leute sorgen sich um das  Mädchen. So missachten sie ihr Gebot niemals in den Raum mit dem Webstuhl zu schauen. Was sie dort erblicken ist sonderbar und märchenhaft zugleich.  Der Dank des Kranichs ist eine zarte Geschichte in ebenso zarter, weiß winterlich strahlender Illustration, die vom hilfsbereiten Miteinander und einem kurzen, wärmenden Glück erzählt. Katrin Rüger

12:00 Uhr


Tàssies: Das verschwundene Kind.

Weihnanchtliche Geschichte zu Migration und Neuanfang.
Für Kinder ab 3 Jahren und Zuhörer jeden Alters.

tassies-verschwundene-kind

Die Suche nach dem verschwundenen Jesuskind, der kleinsten Krippenfigur, die im Spiel verloren gegangen ist, führt das Kind in seinem Traum in die Fremde, eine labyrinthische Welt von Ruinen und Krieg, Gefahr und Flucht. Holzschnittartig und gleichermaßen eindrucksstark bewegt wirken die Bilder mit ihrem kräftigen, schwarzen Strich. Der sparsame Text schlängelt sich beschwingt spielerisch um die Bildelementen. Es bleibt der Assoziation des Betrachters überlassen, wie weit er Verbindungen zu Realitäten schaffen möchte. Die Menschen, die diese Welt behausen, darunter unzählige Kinder, stürmen durch die Geschichte voran, voller Entdeckergeist. Sie halten zusammen und fast schon das Jesuskind in den Händen, da endet der Traum so abrupt, wie er gekommen ist und Weihnachten ist da. Unzählige Ambivalenzen zwischen Text und Bild sowie innerhalb der Geschichte bieten Raum für Faszination, Fragen und Gesprächsanlässe. Ein etwas anderes Weihnachtsbuch, welches mit genügend Distanz zu einem ernsthaften Thema bildhafte Lichtblicke lässt, Hoffnung gibt und zum Nachdenken anregt. Katrin Rüger

13:00 Uhr


Allan Say: Der Kranichbaum

Mein erstes Weihnachtsfest
Für Kinder ab 5 Jahren und Zuhörer jeden Alters.

say-kranichbaum

In dieser autobiografischen Geschichte erzählt Allen Say, wie er als kleiner japanischer Junge, dank seiner amerikanischen Mutter, in Japan sein erstes Weihnachtsfest erlebte. Obwohl er selbst bald nach Amerika emigrierte, blieben ihm einige westlichen Traditionen fremd. So auch die Tatsache, dass der Körper eines Schneemannes aus drei Kugeln besteht. Wunderbar verschmelzen in diesem Buch verschiedene Traditionen zu einer verzauberten, weihnachtlichen Welt, in der Ruhe und Frieden das höchste Glück ist. Say besitzt die Gabe es in jedem seiner Bilder einzufangen. Katrin Rüger

Foto © Allan Say

Glückliche Kindheitserinnerung.
In seinem autobiografisches Familienbilderalbum begibt sich Allen Say auf Heimatsuche.
Milchzahngeschichten zwischen Tradition und Moderne. Weit weg und doch vertraut.
2019 von der Stiftung Buchkunst als eins der schönsten Kinderbücher ausgezeichnet.