woltz-hundert

Anna Woltz: Hundert Stunden Nacht, Carlsen Verlag 2017 € 15,99

Emilia hat Holland – New York gebucht, eine Flucht vor Ängsten und Zwängen, weit weg vom Fehltritt ihres Vaters und den alles vernichtenden sensationsgeilen Social Media Posts, die darauf folgten. Statt in einem Appartement landet sie in der Wohnung von Seth und Abby und lernt Jim kennen, während sich das Unwetter über New York zum Orkan auswächst, rücken die vier zusammen. Ihr Orkanasyl dauert fünf Tage. Anna Woltz erzählt, wie aus dem Auge des Tornados, beeindruckend still. Eindringlich transportiert sie dabei Verletzungen und Familienverständnis, erzählt von Träumen und Hoffnungen der Jugendlichen, deren Unabhängigkeit, ja Freiheit, sich erst im Schutz der Dunkelheit und ohne Netz, im körpernahen Miteinander und mit geschärftem Blick auf das Wesentliche, entfalten kann.

zum Interview mit Anna Woltz