Articles tagged with: Nützel

26. Februar 2018, 19:00 Uhr: Buchpremiere Nikolaus Nützel im Gespräch mit den Bücherfressern über sein Sachbuch „Was ist Liebe?“

nuetzel-liebe

Die Liebe wohnt im Buchpalast

Was ist die Liebe? Ob jung oder alt, zeitlebens bewegt diese Frage die Menschen. In seinem neuen Sachbuch über die Liebe versucht Nikolaus Nützel zehn treffliche Antworten zu finden und wendet sich dabei vor allem an junge Menschen, die sich sprachlos vielleicht, peinlich berührt, neugierig und emotional mitgerissen inmitten des Gefühlskarussels befinden. Der Experte wird bei seiner Buchpremiere im Buchpalast ins Gespräch mit fünf jugendlichen Bücherfressern gehen, die sich in der Jugendliteratur zum Thema Liebe umgeschaut haben und sein Buch dabei vorstellen.

Eintritt € 5.-. Um Anmeldung wird gebeten.

Mit Gottes Segen!

nuetzel-gottesdienst

Nikolaus Nützel: Dein letzter Gottesdienst, cbj 2016 € 16,99

Das oberste Gebot für dieses Buch lautet: Spaß haben, nicht langweilen, sich verstanden fühlen, neugierig werden. Nikolaus Nützel nutzt in seinem neusten Sachbuch jede Chance, eine Verbindung zu seinen jugendlichen Lesern aufzubauen. An den sprachlichen Pepp, die Ansprache per Du, kann man sich schnell gewöhnen. „Halt! Das Buch noch nicht weglegen!“, ruft er seinen unwilligen Lesern zu, kaum, dass man das Buch überhaupt aufgeschlagen hat. Denn dieses Buch ist vermutlich ein gut gemeintes Konfirmations- oder Firmungsgeschenk. Fledermäuse zu konfirmieren kann sich als ein sichere Waffe gegen ihrer Plage im Kirchturm erweisen, erzählt ein Witz. Kaum konfirmiert, gleich sind sie weg. Warum ist das so? Warum lassen sich viele Jugendliche konfirmieren oder firmen und warum gehen danach kaum 10% der erwachsenen Christen regelmäßig in die Kirche? Fühlt sich ein Gottesdienst peinlich an? Was ist heute überhaupt noch verständlich, in der Kirche? Es ist aber auch ein schönes Gefühl, zu einer Gemeinschaft zu gehören. Gibt es Alternativen? Was ist das eigentlich für ein Verein, die Kirche in Deutschland? Ein überraschend großer Arbeitgeber jedenfalls, mit rund einer Million Angestellten. Nikolaus Nützel ist ein manischer Fragensteller. Kaum hat er eine mögliche Erklärung für die eine, findet er dahinter die nächste Frage und obwohl er überaus Interessantes zu erzählen und zu erklären weiß, bleibt er ein Suchender. Diese Suche könnte sich als die stärkste Verbindung zu seinen Lesern erweisen. Denn um die Suche kommt niemand herum. Und die Kirche ist eben auch ein magischer Ort in „Glaubens-Sachen“. Und wenn wir uns fern ab vom Kinderglauben Gott nicht mehr so richtig vorstellen können, so wissen wir am Ende doch, wo er sein Auto abstellt. Nikolaus Nützel gelingt es in diesem Buch die Kirche in ihrem täglichen Erscheinungsbild lebendig werden zu lassen. Und Hand auf´s Herz: Vielleicht brauchen wir sie doch, und Konfirmation und Firmung ist eine gute Entscheidung, nicht nur des Geldes halber.