Articles tagged with: Dystopie

Wasser ist Leben: Hüterin, Dienerin oder standhafte Erkennerin

itaeranta-water

Emmi Itäranta: Memory of water, Harper Collins Tb E 10,99

Dir finnische Autorin Emmi Itäranta beeindruckt in ihrem Debüt Der Geschmack von Wasser (deutsche Ausgabe leider nicht mehr lieferbar) mit einer in literarischer Rafinesse geschriebenen Futurfictionvon von großer Strahlkraft, die in jeder Hinsicht zu denken gibt und ein Lesegenuss ist. Klangvoll poetisch zelebriert sie in einer dystopischen Welt das Trinken kostbaren Wassers, zu Tee verfeinert, in einer Familie von Teemeistern, dessen jüngste Nachfolge ein Mädchen antreten wird. Die 17-jährige Erzählerin Noria. In ihrer Welt ist Trinkwasser rationiert und selten frisch. Die Wasserwächter nehmen das Dorf in ihren diktatorischen Würgegriff, welcher die Menschen Stück für Stück zum Verdursten verurteilt. Die luxuriöse Teezeremonie im Hause des Teemeisters steht dabei im extremen Widerspruch zu alltäglichen Leben. Das Wissen um dem Besitz einer verbotenen Quelle, Vaters Geheimnis für köstlichen Tee, teilt er mit Nuria kurz vor ihrer Prüfung zur Teemeisterin. Mit der Last der Verantwortung ihrer Nutzung, wird Noria beginnen sich mit der Vergangenheit aus den Teebüchern alter Meister auseinander setzten und sich auf die Suche nach ihrer Haltung zwischen Tradition, Erneuerung und Hilfe zu machen. Wann, wie und ob man dabei Spuren des eigenen Seins hinterlassen will und kann wird dabei zu einer zentralen Frage dieses besonderen Coming-of-Age Romans.

Leben bei fortschreitendem Klimawandel

gaarder-2084

nominiert von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2014

Jostein Gaarder: 2084 - Noras Welt, dtv Tb € 8,95

„2084“ scheint eine Anspielung auf den Science-Fiction-Roman „1984“ von George Orwell. Er malt darin ein schreckliches Szenario der Zukunft, wenn Umweltzerstörung und der Klimawandel nicht Einhalt geboten werden. Die Folgen davon werden ziemlich drastisch gezeichnet (Dromedare in Norwegen, Bäume müssen von Menschen bestäubt werden, weil es keine Bienen mehr gibt…). Eigentlich geht die ganze Handlung von 2084 aus; die Hauptperson Nora ist 80 Jahre alt. Ihre Urenkelin klagt sie und ihre ganze Generation an, dass sie nichts für die Erhaltung der Schönheit der Erde getan haben. Durch eine Art Zauber bekommt aber die Erde eine zweite Chance, und Nora kann als sechzehnjährige ins Jahr 2012 zurück. Dort engagiert sie sich dann mit ihrem Freund an ihrer Schule für die Umwelt. Dabei denken sie sich mögliche Lösungen aus, wie man die Menschen zu verantwortungsvollerem Umgang mit der Umwelt bewegen und ihr Interesse für die Bedrohung des Planeten wecken kann. Das Buch, das teilweise Fakten wie ein Sachbuch nennt, erschreckt einen und rüttelt auf, auch weil das Szenario ja schon für 2084 entworfen ist. Manche Passagen wie ihre Träume und die Gespräche mit einem Psychiater fand ich teilweise etwas seltsam und gestellt, von der Botschaft her aber sicher ein wichtiges und lesenswertes Buch! Claire, 16 Jahre

Dunkle Fantasie: Leben unter der Smogwolke

huebinger-water-love

Marion Hübinger: Water love, Drachenmond Verlag 2017 € 12,90

Ein normales Leben ist auf der Erde nicht mehr möglich, seit sie von einer undurchdringlichen Smogwolke umhüllt wird. Ihre Bewohner, in zwei Gruppen gespalten, den Landers und den Waters, müssen in luftgefilterten Innenräumen Schutz suchen. Während sich die Landers unter die Erde in Bunker verkriechen, stehen den Waters riesige schwimmende Städte zur Verfügung, die allen Luxus bieten. Hier soll eine neue Form von gemeinschaftlichem Zusammenleben entstehen. Ein auf jeden Schritt überwachter Staat ist der Preis dafür. Es versteht sich von selbst, dass auf diese Wasserschiffe nur Waters Zutritt haben. Bela ist ein Landers und gerade dabei, sich Hals über Kopf in eine Waters zu verlieben, als die Wolke ihn in einen Bunker treibt.

Die Verschworenen

poznanski-eleria2

Ursula Poznanski: Die Verschworenen. Eleria-Trilogie 02, Loewe Tb € 9,95

Erstmal: Das ist ein zweiter Teil! Spoiler Warnung! So jetzt aber zum Inhalt: Ria hockt in der unterirdischen Welt und langweilt sich ziemlich. Das einzige, was sie so richtig zutun hat, ist Bücher sortieren. Das ist zwar nicht zu langweilig, aber auch nicht der Traum ihrer schlaflosen Nächte. Währenddessen plant Aureljo ihre Rückkehr in  die Sphähren. Doch dem nicht genug entwickelt sich eine Affäre zwischen Ria und Sandor, die aber eigentlich mit Aureljo liiert ist. Doch plötzlich schiebt sich etwas zwischen Ria und Sandor. Meine Meinung: Bleibt der zweite Teil so gut wie der erste? Ja, auf jeden Fall, wenn man den ersten Teil gelesen hat sollte man sofort den zweiten lesen. Handlung weiterhin spannend und Sprache nach wie vor sehr gut. Bleibt nur ein Kritikpunkt: Wo bleibt der dritte Teil? Thiade, 14 Jahre

Unter der Glaskuppel

poznanski-eleria1

Ursula Poznanski: Die Verratenen. Eleria-Trilogie 01, Loewe Tb € 9,95

Ria  ist eine Studentin auf der Eliteuniversität des Sphärenbundes und ist dort in der Reihung auf Platz 7. Als sie eines Tages Eine Abkürzung durch den Bibliothekstrakt der gerade umgebaut wird nimmt, erfährt sie, dass sie und sechs andere Studenten hingerichtet werden sollen. Daraufhin versucht sie es fast allen der Auserwählten zu erzählen. Als sie den Präsidenten besuchen sollen, werden sie im Zug von Auftragskillern überrascht, doch sie können in die Wildnis fliehen. Dort werden sie von einem Clan gefunden und trotz großer Gegenwehr aufgenommen.
Meine persönliche Meinung zu diesem Buch: Tja Ursula Poznanski: was für ein Lesespaß hat diese Autorin mir schon ermöglicht. Und mal wieder ist das Buch genial. Es fesselt seine Leser bis zur letzten Seite, und  wenn man dort angekommen ist will man mehr!!! Warum? Nun, dass ist einfach zu erklären. Die Handlung packt einen und die Sprache ist sehr gut. Dieses Buch wird einen Ehrenplatz in Meinem Bücherregal erhalten. Thiade, 13 Jahre

Flammender Zorn

collins-panem3

Suzanne Collins: Tribute von Panem 03. Flammende Zorn, Oetinger Tb € 9,99

Ich habe das Buch angefangen und innerhalb eines Tages fertig gelesen. Ein solch mitreißendes Buch habe ich lange nicht mehr gelesen. Die Charaktere  werden ausführlich und gut beschrieben an manchen Stellen war ich den Tränen nahe weil sie so gefühlvoll und traurig beschrieben waren. Ein fabelhaftes  Buch nur weiter zu empfehlen. Lilly, 12 Jahre
Der dritte Teil eines Buchens ist meistens eine langweilige Verlängerung oder das spannende Ende einer tollen Geschichte. Panem gehört eindeutige zu der ersten Variante. Wer die ersten beiden Bücher schon nicht gut fand wird den dritten Teil auch nicht mögen. Im dritten Teil geht es um die Rebillion der Distrikte, Peetas und Katniss immer wieder verzweifelte Liebe (obwohl diese auch nicht mehr großartig entflammt) und Gale´s Kampf um Katniss. Mich hat das ganze Buch lang gestört das man nicht richtig in die Geschichte reingefunden hat, es hatte keine richtige Story und dann kam das Ende plötzlich viel zu schnell!! Also bei dieser Reihe hätte man auch nach dem ersten Buch aufhören können, der zweite Teil war schon nicht mehr gut aber der dritte ist es erst recht nicht. Zudem ist es ziemlich brutal und die Autorin lässt viele geliebte Menschen von Katniss sterben was ich auch nicht gut finde. Die Geschichte wenn welche stattfand und nicht nur Gerede war, war ziemlich kurz immer und danach lag sie wieder ewig lange auf der Krankenstation.Ich denke die Geschichte muss jemanden gefallen, ich persönlich fände die Geschichte zwar gut aber so wie es aufgebaut ist gefällt es mir nicht. Hoffentlich kommt nicht noch ein vierter Teil sonst wäre die Geschichte eindeutig zu lange !!! Flo, 15 Jahre

Gefährliche Liebe

collins-panem2

Suzanne Collins: Tribute von Panem 02. Gefährliche Liebe, Oetinger € 9,99

Endlich! Der zweite Teil von Panem! Das war mein erster Gedanke, als ich das Buch sah....bereit es sofort zu verschlingen. Aber spätestens nach den ersten paar Kapiteln wollte ich es schon wieder weglegen. Ich fand es total langweilig, wie Katniss sich die ganze Zeit Gedanken macht, ob sie abhauen soll oder nicht. Interessant wäre es gewesen, wenn die Tour der Sieger noch mehr beschrieben worden wäre. Die anderen Distrikte hätten mich interessiert. Als dann –endlich- DAS EREIGNIS kam und sie zurück in die Arena musste, hab ich mir gedacht: „Endlich was spannendes.“ Aber nein, es dauert fast noch mal so lange, bis dann was passiert. Die letzten paar Kapitel in der Arena waren dann wie im ersten Teil spannend, wenn auch ein bisschen kurz. Die Liebesgeschichte wird, denke ich, so ausgehen, dass sie Peeta auch lieben wird....hmmm....nein, vielleicht aber auch nicht. Im Grunde liebt sie ihn, auch wenn sie es sich nicht eingestehen will. Aber momentan gibt es ja auch noch Finnick....alles sehr verzwickt.  Auch Teil zwei ist gut geschrieben und es schockiert mich immer wieder, wenn ich bedenke, dass alles was in Panem passiert vielleicht nicht so weit von der Wirklichkeit entfernt ist, wie man glaubt. Es ist zwar ein bisschen unlogisch, aber die DDR gab es ja auch....Flo, 14 Jahre

Tödliche Spiele

collins-panem1

Deutscher Jugendliteraturpreis der Jugendjurys

Suzanne Collins: Die Tribute von Panem, Oetinger Tb € 9,9

In Folge einer globalen Katastrophe hat die Welt ein neues Gesicht. Nordamerika wurde ausgelöscht und aus dessen Trümmern und Asche erhob sich Panem als neue Macht. Panem wird regiert vom reichen, strahlenden Kapitol, umgeben von zwölf Distrikten. Zwar gab es zu Beginn der glanzvollen Zeit Panems noch dreizehn Distrikte. Doch nach einem Aufstand gegen das Kapitol wurden zwölf besiegt, und der dreizehnte gnadenlos ausgelöscht. Als Strafe für den Hochverrat und als alljährliche Mahnung, dass sich solch ein Aufstand niemals wiederholen darf, führte die Regierung durch den Hochverratsvertrag die Hungerspiele ein. Am Fest der Ernte erwählt jeder der zwölf Distrikte durch Losverfahren ein Mädchen und einen Jungen im Alter von 12 bis 18 Jahren, die so genannten Tribute. Diese vierundzwanzig Tribute müssen sich in einer riesigen Freilichtarena über mehrere Wochen hinweg bis auf den Tod bekämpfen. Gewonnen hat derjenige Tribut, der bis zuletzt am Leben bleibt. Per Kamera wird jeder Augenblick der Spiele live im Staatsfernsehen übertragen. Seit dem tragischen Tod ihres Vaters sorgt die 16-jährige Katniss Everdeen als geschickte Jägerin mit Pfeil und Bogen für den Lebensunterhalt ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester Prim. Überhaupt ist ihre kleine Schwester für sie das ein und alles. Wie schockierend ist da der Moment, als am Tag der Ernte Prims Namen aus dem Lostopf gezogen wird. Freiwillig nimmt Katniss daher den Platz ihrer Schwester ein und tritt zusammen mit Peeta Mellark, dem ausgelosten Jungen, die Fahrt zum Kapitol an, um sich auf das tödliche Spiel vorzubereiten. Katniss und Peeta sind aus Distrikt 12, einem ärmlichen Distrikt, aus dem in den bisherigen 73 Hungerspielen nur ein einziger Sieger hervorging. Schlechte Chancen auch für diese beiden Tribute? Die Spiele jedenfalls sind ohne Einschränkung brutal, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu zwingen, erbarmungslos zu töten und dem Publikum eine gute Show zu bieten. Umso irritierender für Katniss, als sie von Seiten Peetas plötzlich Zuneigung und Hilfe erfährt. Werden die beiden im Stande sein, bis zum Ende zu überleben? Und sollten sie es wirklich schaffen, könnten sie dann überhaupt den jeweils anderen töten, um selbst zum Sieger erklärt zu werden?
Meine Meinung: Es ist ein guter Roman, der zwar blutrünstig erscheint und wahrscheinlich wirklich nicht für 11-jährige geeignet.  Aber es endet gut ist eigentlich nicht grausam. Das Cover erscheint abstoßend und ungeneigt. Antonia, 14 Jahre