portis-spriedel

Antoinette Portis, Spriedel, Aladin Verlag 2015 € 12,90

Diese vier Vögel unterhalten sich mit Krächz und Gurr und Tschilp und Piep bis der Spatz keine Lust mehr hatte immer das gleiche Lied zu singen. So laut er kann ruft er „Spriedel Friedel“ und das findet die Krähe gar nicht komisch, denn kleine braune Spatzen sagen „Piep“. Die Taube versucht den Streit zu schlichten, da entdeckt der Kardinal das Spiel und die Alberheit ist nicht mehr zu stoppen. Ob die Krähe auch über ihren Schatten springen kann? Ein wunderbares Lautespiel in dem die Kinder leidenschaftlich eigene Fantasiesprachen entwickeln.