meschenmoser-rotkaeppchen

Sebastian Meschenmoser: Rotkäppchen hat keine Lust, Thienemann Verlag 2016 € 12,99

Der Beginn dieser Geschichte ist wohlbekannt: Gut gelaunt lauert der Wolf Rotkäppchen im Wald auf. Sie ist auf dem Weg zu ihrer Großmutter. Ihre Laune ist schlecht. Dabei sieht sie alles andere als süß aus. Die Wangen bockig gerötet stapft sie voran. Der Wolf voller Elan, schaut einfach darüber hinweg. Er war der Lieblingsenkel seiner Großmutter. Das merkt man gleich an seinen Ratschlägen. Er stürzt sich ins Blumen pflücken, ins Kuchen backen und besorgt noch die beste Flasche Wein. Manchmal kommt alles ganz anderes als man denkt. Mit Genuss folgt der Leser den leicht auf das Papier geworfenen, altbekannten, skizzenhafteb Bleistiftstrichen  von Sebastian Meschenmoser. Zart coloriert, passend für ein Märchenbuch. Sein Rotkäppchen bleibt sich treu und durch und durch eigenwillig. Aber das ist am Ende eine andere Geschichte.