lesch-kamphausen3

Wir werden unseren Kindern die Erde in einem denkbar kritischen Zustand hinterlassen: von Rohstoffen geplündert, seiner schützenden Hülle mehr und mehr beraubt, zugemüllt und halb verdurstend in klimatischer Extremsituation. Die Jugendlichen unseres Leseclubs interessierten sich vor allem für Wasser und Klima und diskutierten mit Harald Lesch und Klaus Kamphausen darüber, wie unsere Zukunft wird oder werden könnte. Hochsommerliche Temperaturen und ein bis auf den letzten Platz gefüllter Buchpalast sorgten für ein besonderes "transpiratives und inspiratives" Ambiente, wie Harlad Lesch diesen Abend im Gästebuch festhielt.

Eintritt: € 5.- Um Anmeldung wird gebeten.

Plädoyer zum Handeln

Der Anfang von allem, damit zieht das Autorenteam den Leser gleich in den ersten Kapiteln in seinen Bann. Und die Faszination über unseren Planeten wächst mit jeder Seite. Wie ist es möglich, dass wir, dass die gesamte Menschheit, dieses Wunderwerk Erde und seine Schätze nicht genügend achten? Darum dreht sich letztlich alles. Die beiden Autoren führen uns vor Augen, wie die ökologichen Probleme auf der Erde entstehen konnten, und welchen Anteil der Mensch daran trägt. Vieles ist davon bekannt, die Nachrichten sind voll davon, und dennoch kann dieses Buch mit seinem provokanten Titel zum Nachdenken anregen. Und dabei belassen es Lesch und Kamphausen nicht. Denn sie stellen auch klare Forderungen: Übernehmt Verantwortung für eueren Planeten! Ein Buch, das den Leser aufrütteln kann, das BIlder, Zahlen und Fakten liefert, vor denen man die Augen nicht länger verschließen sollte.

Harald Lesch ist Astrophysiker, Naturhilosoph und Wissenschaftsjournalist. Er ist Professor für Physik an der LMU und Lehrbeauftragter für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München.

Klaus Kamphausen lebt als Dokumentarfilmer und Autor in München und manchmal anderswo auf der Welt.

Die gesamte Liste unserer Leseempfehlungen für Jung & Alt für ein mögliches Morgen kann man sich hier herunterladen.